Augenkrankheit?

Diskutiere Augenkrankheit? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebe Vogelfreunde, ich bin sehr neu hier im Forum und muss leider gleich mit einem Problem anfangen. Seit kurzem hat unser Welli eine art...

  1. BassBen

    BassBen Guest

    Hallo liebe Vogelfreunde,

    ich bin sehr neu hier im Forum und muss leider gleich mit einem Problem anfangen.
    Seit kurzem hat unser Welli eine art Augenentzündung oder Schleimhautentzündung, es sieht zumindest danach aus.
    Am Anfang sah alles noch ganz Harmlos aus und als es dann etwas schlimmer wurde wollten wir was unternehmen, wir planten am dienstag, dass wir am WE zum Tierarzt gehen, was wir dann aber nicht taten, da es sich deutlich gebessert hatte.
    Nun ist es aber wieder schlimmer geworden und ich wollte hier mal fragen ob von euch jemand weiß was das sein könnte.

    Ich habe auch ein paar Fotos gemacht, bevor ich da irgendwas falsches beschreibe, seine Artgenössin hat wunderschöne Augen.

    Ich werde morgen wahrscheinlich zum Arzt falls ihr nichts anderes sagt.

    Kennt einer einen guten im Raum Heidelberg?? Unser vor der Tür macht mehr kaninchen, Katzen und Hunde und bekommt nur selten einen Vogel zu gesicht :-(

    EDIT: Der Welli verhält sich ganz normal, hat keinen Durchfall und sitzt auch normal auf seinen Stangen.
    Er zankt sich aber in letzter Zeit viel mit dem Weibchen, wobei das fast nie anders war.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Andrea 62, 20. März 2007
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

  4. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Mit dem Vogel solltest du schnellstmöglich zu einem TA. Das sieht mir nach einer heftigen Augenentzündung aus. So wie das ausieht, sind auch die Nasenkanäle betroffen. Ich denk mal, dass eine antibiotische Salbe oder Tropfen von Nöten sind. Bei einer so starken Entzündung hilft das einfache Euphrasia (naturheilbasis) schon nicht mehr, dass wir normal bei leichten Entzündungen empfehlen.

    Die Sitzstangen sollten ständig gereinigt werden, damit der Vogel sich nicht wieder Bakterien reinreibt und den Sand solltest du aus dem Käfig entfernen. Den Boden am besten mit Küchenpapier auslegen und Zugluft vermeiden. ;)
     
  5. BassBen

    BassBen Guest

    Vielen Dank für die Tipps und vor allem für die Adressen.

    es sind 3 Stück in meiner Nähe dort werde ich morgen früh gleich anrufen und hindüsen.

    Der Sand ist raus, das Küchenpapier rein, die Futternäpfe haben keinen Deckel mehr damit es nicht so staubt, und eine neue Decke zum abdecken werde ich auch gleich morgen besorgen, was nimmt man dazu am besten? was richtig lichtundurchlässiges oder eher was helles lichtdurchlässiges?

    Zugluft kriegen die Vögel eigentlich nicht ab.

    Ich melde mich und berichte was dabei rausgekommen ist.
     
  6. Nordherr

    Nordherr Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Juni 2006
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    kiel
    Zitat:
    wir planten am dienstag, dass wir am WE zum Tierarzt gehen

    würdest du das auch so machen, wenn es dein auge wäre?

    ich habe gerade einen "augenkranken" in behandlung, und mit dem war ich schnellsmöglich beim tierarzt, selbst bei einer leichten entzündung, dauert der heilungsprozess schon sehr lange und ist mit viel strapazen verbunden.

    ich wünsche deinem vogel viel glück

    hier mal was wissenwertes:
    Der sichtbare Teil des Vogelauges erscheint relativ klein, das täuscht jedoch über die tatsächliche Größe des Augapfels hinweg. Im Schädel eines Vogels nehmen die Augen mehr Platz ein als dessen gesamtes Gehirn, sie sind nur durch eine dünne Scheidewand voneinander getrennt.


    Zusätzlich zu den oberen und unteren Augenlidern verfügen Vögel über ein drittes Augenlid, das Nickhaut genannt wird und aus einem empfindlichen, dünnen Häutchen besteht.

    ich denke mal, nun weißt du, was ein vogel bei einer augenentzündung durchmacht
     
  7. Nordherr

    Nordherr Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Juni 2006
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    kiel
    gibt es da was neues, ist ja nun schon ein paar tage her ?
     
  8. #7 BassBen, 1. April 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. April 2007
    BassBen

    BassBen Guest

    So hallo,

    dass wir den einen Tag nicht zum TA gegangen sind, lag ja daran dass es sich gebessert hatte und ja ich würde bei mir genauso handeln :-) Ich gehe im Jahr etwa einmal zum Arzt (Zahnarzt) um ein Stempel für mein Bonusheft zu bekommen :-) das wars.

    Also wir waren wie ich geschrieben habe den Tag darauf gleich beim Tierarzt und der hat meinem Welli eine Salbe auf die Augen gegeben und mir dann noch Tropfen für Trinkwasser und Surolan für die Weiterbehandlung gegeben.

    Surolan ist gegen Ohr und Hautinfektionen bei Hunden Katzen und Meerschweinchen - laut TA aber auch für Vögel.

    Nungut die Augenpartien haben sich schlagartig verbessert und er konnte schon 2 Tage später wieder richtig zwinkern und sieht bis auf die fehlenden Federn um die Augen richtig gut aus.

    Jetzt aber das neue Problem, er kratzt sich jetzt nicht mehr am Auge aber am Hinterkopf und neuerdings auch auf der Brust, meien Freundin hat sich morgen Urlaub genommen und wird dann gleich nochmal zum TA gehen.
    Das einschmieren mit dem Surolan an diesen Stellen hilft leider nicht.

    Er plustert sich im Gegensatz zum anderen Welli öfter mal auf und schüttelt sich danach. Anzeichen im Käfig auf Milben oder so gibt es aber auch nicht.

    Meine Vögel hatten in den letzten 3 Monaten keinen Kontakt mit anderen Tieren, Milben kommen doch nicht von alleine oder?
     

    Anhänge:

  9. #8 Glitzerchen, 1. April 2007
    Glitzerchen

    Glitzerchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Oh je, der Kleine sieht ja wirklich schlimm aus!
    Doch, Milben können "von alleine" kommen. Durch Futter, unsaubere Haltung, oder selbst Eier mit den Schuhen ins Haus geschleppt, usw....
    Das geht wirklich schnell!
    Ich vermute bei uns auch Milben, oder ähnliches. Ich gehe Morgen zum TA mit ihnen. Ich werde direkt beide mitnehmen.
    Wir hatten das früher mal bei den Glanzsittichen. Das war schwer wieder weg zu bekommen. Aber es geht! Nur nicht zu lange warten, mit dem TA.
    Heute hat ja keiner auf.
    Bei uns ist es nun nicht sooo schlimm, als das ich jetzt zum Notarzt müsste. Aber Morgen bin ich da!
    Alles Gute für Deinen Piepser!
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. BassBen

    BassBen Guest

    So meine Freundin war heute morgen mit ihm beim TA und der hat ihr die V22 Tropfen mitgegeben und gesagt das wir diese 3 Wochen lang ins Trinken mischen sollen.
    Er hat angeblich eine Hautkrankheit die genetisch bedingt ist :-?

    Also ich denke / hoffe er weiß bescheid und gibt keine Fehldiagnosen aufgrund von Unwissenheit.

    Die Untersuchung war heute kostenlos und die Tropfen hat er uns geschenkt, wahrscheinlich hat er gemerkt das mir 30 Euro für die letzte Behandlung zu viel waren :-)

    Vielleicht ist es auch Psychisch, die gelbe (Necki) macht den blauen (Jacki) immer ganz schön fertig. Wir haben jetzt mal einen alten Käfig ausgekramt und gereinigt da müssen sie mal zur Kontrolle in "Einzelhaft" :-)

    LG Benni
     
  12. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    So eine genetisch bedingte Hautkrankheit mir stets aufgekratzten Stellen hatten damals unsere Meerschweinchen gehabt. Das kam dann immer wieder in Schüben und verteilte sich so nach und nach über den ganzen Körper.

    Ob es das auch bei Vögeln gibt entzieht sich meiner Kenntnis und ich hoffe jetzt einfach mal, dass der TA mit seiner Diagnose richtig liegt.

    Ist den auch auf Milben untersucht worden?
     
Thema:

Augenkrankheit?

Die Seite wird geladen...

Augenkrankheit? - Ähnliche Themen

  1. Kleine weiße Flecken auf Auge - Graupapagei

    Kleine weiße Flecken auf Auge - Graupapagei: Gestern stellten wir bei einem unserer Grauen (24 Jahre) über der (klaren schwarzen) Pupille einige winzige kleine einzelne weißliche Fleckchen...
  2. Augenkrankheit? Kanarienvogel

    Augenkrankheit? Kanarienvogel: Hallo liebe Community, vor einem Jahr ist mir dieser kleine Kanarienvogel zu geflogen, hinten am Genick war alles offen und blutig, also habe...
  3. Kanrienvogel hat das Auge entzündet

    Kanrienvogel hat das Auge entzündet: Hallo Zusammen, ich bin ganz neu hier und hatte die letzten Jahre zum Glück nie Anlass mal in einem Vogelforum nach Hilfe zu fragen. Wir...
  4. Augenkrankheit bei Goulds

    Augenkrankheit bei Goulds: Hallo zusammen,mein Gouldhahn hatte im letzten Jahr Milben die nach der Behandlung verschwunden waren.Die Henne war auch davon betroffen. Allen...
  5. Augenkrankheit

    Augenkrankheit: unsere lora(über 30 jahre alt, blaustirnamazone) hat seit einigen wochen ein problem mit einem auge.manchmal schließt sie nur das eine auge ganz...