Aussenvoliere und Frage zu Fehlverhalten

Diskutiere Aussenvoliere und Frage zu Fehlverhalten im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, Wenn alles gut geht, ziehe ich Ende des Jahres mit meiner Family in eigenes Haus. Fehlt halt nur noch die notarielle...

  1. Jingx

    Jingx Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachen/Söhlde
    Hallo zusammen,

    Wenn alles gut geht, ziehe ich Ende des Jahres mit meiner Family in eigenes Haus. Fehlt halt nur noch die notarielle Beglaubigung des Vertrages.

    Ich hätte einen schönen großen Garten und was liegt da näher als die Überlegung meinen Grauen, der zweite liegt noch im Ei^^ , eine Aussenvoliere für den Sommer zu bauen. Gedachte Masse 6x3x2

    Jetzt komme ich zum Problem. Direkt neben mir (links und rechts) stehen ebenfalls Häuser.

    Wie läuft das ab. Kann ich einfach losbauen. Wahrscheinlich nicht.
    Hätte die beiden schon lieber draußen, wenn ich arbeiten bin, damit die nicht die ganze zeit in der langweiligen Voliere hocken....

    Ich werde in den Landkreis Peine ziehen, genauer in die Gemeinde Legende. Vielleicht hat wer ja damit Erfahrungen gemacht und kann mir evtl Hilfestellung geben wie ich, um meinen Plan verwirklichen zu können, ohne das ich mir unnötigen Ärger aufhalse.

    Meine zweite frage dreht sich um verhalten der Grauen.
    Mein Poldi ist jetzt 6Monate alte. Wie gesagt er bekommt schnellst möglich eine Henne.
    Ich habe das ungute Gefühl das er sich auf mich fixiert hat. Das geht jetzt soweit das er sich zur Kugel macht wenn er meine Stieftöchter sieht. Die beiden hasst er anscheinend.... Meine Frau akzeptiert er noch. Jedoch zwickt er ihr in die Finger.... Sprich der einzige der ihn derzeitig noch rauslässt bin ich.

    Wie zeige ich ihm das die drei zum Schwarm gehören?
    Ich weiß das ich selber höchstwahrscheinlich ihm dieses verhalten beigebracht geschweige denn unbewusst gefördert habe. Ich bin derzeit dabei Fehler von mir zu suchen und nicht mehr vorkommen zu lassen.
    Das letzte was ich will ist dieses Tier wegzugeben! Er hat an diesem verhalten keine Schuld und somit muss ich das mit ihm durchstehen.

    Man liest ja öfters das wenn man nen Partner holt alles besser wird. Aber so recht kann ich mir das nicht vorstellen. Denn was ist wenn sein Partner sich dieses verhalten abguckt? Dann hätte ich 2 Tyrannen Zuhause. Was ist wenn er das selbe verhalten was er zum bei mir macht dann bei seiner Henne macht, sprich er schützt sie dann so extrem.

    Ich brauche Hilfe

    Lg Fabio
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mäxle

    Mäxle Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    20
    Lieber Fabio,

    wie sich dein Poldi der neuen Henne gegenüber verhählt kann ich dir nicht sagen,wenn er es gewöhnt war bei anderen Artgenossen(Naturbrut z.b., oder er war bei Geschwistertieren bis er zu dir kam)zu sein ,wirst du keine Probleme haben,es wird eher so sein das er sich freuen wird wieder Artgenossen zu haben.So meine Erfahrungen.

    das mit deiner Frau und deinen Kindern ist reine Eifersucht, ob du da einen "Fehler" gemacht hast lass ich mal dahingestellt. Es ist nun mal so das sie bei Einzelhaltung sich den Ersatzpartner Mensch suchen. Da du wahrscheinlich derjenige bist der sich mehr mit ihm befasst bist es du geworden.
    Ist aber kein Beinbruch wenn du richtig einlenkst, wie mit Aussenvoliere und Partner, und da du auch Berufstätig bist wird er dann mehr Zeit mit dem Vogelpartner als mit dir verbringen, so kannst du das noch umlenken.Wichtig ist nur ,wenn er eine Partnerin bekommt das du dich zurückziehst. So meine Erfahrung.

    Es ist aber durchaus möglich das er seine Partnerin versucht "vor dir zu beschützen".

    Als unser Max seine Maja noch hatte hat er mir bei jedem Schutzhaus putzen( täglich)erzählt " hau ab, hör auf" solche Sätze kamen da.
    Und als bei Maja mal eine Flugfeder etwas rausstand und das Blut tropfte,wollte ich sie ihr ziehen dann schließt sich das wieder,kam er schneller wie ich gucken konnte auf denn Ast daneben geflogen und hackte mir ins Ohr mit denn Worten " lass Maja in Ruhe".
    Maja blutete nimmer dafür aber mein Ohr.
    Aber sehe es als natürliches Verhalten er wollte nur seine Frau verteidigen, und das würdest du doch bei deiner Frau auch tun.

    Das mit denn Kinder kenne ich auch aber es wird besser wenn er merkt das kein Grund zur Eifersucht besteht.
    Wenn wir zusammen kuschelten ,meine kleine Tochter und ich,damals war Celine erst 7-8 Jahre alt, dann kam er angedüst wie ein Torpeto und hackte sie weg, sie war ihm ein totales Dorn im Auge. Mittlerweile ist Celine 14 Jahre alt und hat sich nicht von ihm Beeindrucken lassen, als sie merkte wie es läuft hat sie ihn auch mal etwas unsanft abgewehrt. Ich bin nicht dazwischen, und er hat gemerkt das sie doch wohl irgendwie Ranghöher ist wie er. Mittlerweile kuscheln wir zu dritt, und wenn wir irgendwann soooo alt sind das wir die Vögele nimmer versorgen können will sie die Vögel haben.Bis dahin will sie einen reichen Mann mit großem Garten das sie alle Vögel noch mehr Platz bieten kann. Die Einstellung ist o.k. . Ob das mit dem reichen Mann was wird, schauen wir mal.
    Beziehe deine Kinder und deine Frau mit ein, mach ihnen aber klar das es immer auch mal passieren kann das er sie abwehrt.
    Es wird mit zunehmendem Alter der Kinder besser, und deine Frau darf nicht aufgeben, was nicht heißt das sie sich von ihm alles gefallen lassen soll.

    Liebe Grüße Petra
     
  4. Jingx

    Jingx Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachen/Söhlde
    Hallo Petra,

    ich möchte dir für deine Antwort danken :) ich hoffe das ich das mit seinem verhalten in den Griff bekomme.
    Ist zur zeit nicht einfach mit ihm... Vorallem wenn der Rabauke in der Meinung ist das er total lieb bei meiner Frau auf den Schoß klettert, total entspannt aussieht und ihr dann in den Finger hackt...

    Lg Fabio
     
  5. Jingx

    Jingx Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachen/Söhlde
    Blöde Frage am Rande..... Ich habe im Netz nichts explizites gefunden.
    Fauchen Graupapageien? Er macht teilweise so Geräusche die wie iwas zwischen Fauchen und Zischen klingen. Vielleicht kennt jemand dieses Geräusch.


    Lg Fabio
     
  6. #5 Graue_Lily, 10. April 2013
    Graue_Lily

    Graue_Lily Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Fabio,

    ja, Papageien machen Abwehrgeräusche. Die sind genauso unterschiedlich, wie die Charaktere der Tiere auch sind. Unser Hahn Coco “grummelt“ ganz leise. Lily ist da deutlich lauter. Manchmal klingt sie so wie eine Kaffeemaschine in den letzten Zügen. Meistens ist dieses Geräusch mir einem deutlichen Federsträuben verbunden. In solchen Fällen hat man eine Grenze des Tieres überschritten. Also sollte man sich so weit zurückziehen, bis das Tier wieder entspannt. Das gilt für den Halter genauso wie für fremde Personen.

    Zu Deinen anderen Fragen habe ich Dir eine PN geschickt, die Dir vielleicht nützlich sein könnte.

    LG

    Julia
     
  7. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hi,




    zum Einen würde ich mich an Deiner Stelle vorab bei der Baubehörde und Unteren Landschaftsbehörde erkundigen. Je nach dem was und wie Du bauen möchtest, benötigst Du eine Baugenehmigung.
    Auch gilt es abzuklären, ob Du aufgrund der Wohnlage die Vögel überhaupt ganztägig draußen lassen kannst/darfst.

    Und als Nächstes vorab ein Gespräch mit den zukünftigen Nachbarn suchen.

    Selbst wenn die Behörde nichts dagegen einzuwenden hat, so haben die Nachbarn aber eine Art Einspruchsrecht. Graue können mitunter auch recht laute und schrille Töne von sich geben, was nicht jedem Nachbarn gefallen muß.

    So zumindest ist es hier.
     
  8. #7 papugi, 10. April 2013
    Zuletzt bearbeitet: 10. April 2013
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    bei einem jungen hahn der sich so benimmt, wurde ich wahrscheinlich eine 1 jahr alte henne suchen und nicht ein ganz jungen kuken...er wird sie moglicherweise so traumatisieren wie deine familie.
    Junge graue macho konnen ziemlich stressierend fur junge hennen sein.
    Wenn sie noch im ei ist, heisst das das er fast 10 monate alt sein wird wenn sie als junges kuken ankommt?

    Es ware gut, wenn moglich, ihn anderen grauen vorzustellen...vielleicht fur euren urlaub oder bei freunden?
    Das hilft schon fur den anfang ihn zu sozialisieren.


    6 monate alt...das ist genau die zeit wo es anfangt mit solchen benehmen wie bei deinem und nachdem was ich beobachtet habe, ist meistens der mensch verantwortlich.

    Es fangt mit 4 monaten an...der vogel entdeckt das er seinen eigen willen hat, der mensch versteht die korpersprache nicht...usw



    Mit 6 monaten wahlt er schon seinen partner....und spielt den boss. (Als hahn, muss er ja spater boss im leben sein um seine partnerin, sein territorium, sein nest zu verteidigen).
    Leider, da er kein model hat, erfindet er selber die meisten benehmen.

    Du kannst da aber einen guten einfluss haben um die familie in die gruppe zu intergrieren...freundschaften schliessen... daran kann man arbeiten
     
  9. Jingx

    Jingx Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachen/Söhlde
    Hallo zusammen,

    ich habe mir das mit der älteren Henne überdacht und habe heute auf mehreren Plattformen inseriert das ich eine Henne suche die ca 1 Jahr alt ist. Ich hoffe ich finde eine...

    Die Sache mit der Aussenvoliere geht mir nicht ausm Kopf. Vor allem der Faktor Nachbarn ist echt für a****
    Würde das den Tieren so gern bieten. Sie wären quasi nur halbtags und bei entsprechenden Temperaturen draußen.
    Ich kann echt nur beten das meine zukünftigen Nachbarn da nicht quer schlagen...
    Wobei ich schlechte Chancen sehe, da es wohl wesentlich ältere Leute sein sollen die um mich rum wohnen werden und ich glaube nicht das die Verständnis zeigen werden. Aber ich lasse mich gern eines anderen belehren.

    Falls irgendwem zu einem der beiden Themen einfällt, ich freue mich über jede Antwort und jede Hilfe

    Lg Fabio
     
  10. drudini

    drudini Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    hallo fabio,
    auch wir wohnen zwischen zwei bewohnten häusern wo ältere menschen leben,auch wir haben zwei papagein und wir hatten auch große angst eine AV zubauen und die geierchen raus zulassen weil es äger geben könnte.am anfang kamen fragen und nach zwei monaten später standen die mieter an unseren zaun und lauschten wann die grauen raus kamen und freuten sich immer sehr wenn die papagein was von sich gegeben haben es kamen NIE beschwerten im gegenteil .sie fragen jetzt schon wann sie entlich in die AV dürfen.mit anderen worten die mieter in den zwei häuseren freuen sich wenn sie meine zwei hören. geh doch einfach mal zu denn bewohnern und frage nach ob sie es stören würde wenn du eine AV bauen tutst und deine geierchen draußen sind lg vicki
     
  11. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    drudini hat einen sehr guten vroschlag und ich wurde dazufugen...sag ihnen das du deine telefonnummer geben wirst wenn was ware, sie bescheid geben konnen...
    das draussen, im licht sein fur solche exotischen vogel lebenswichtig ist usw usw...


    Ich drucke die daumen das du die gute seite deiner nachbarn kennen lernst :))
     
  12. Jingx

    Jingx Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachen/Söhlde
    Juhu, seit heute hat Poldi seine Freundin neben seinem Käfig stehen :)
    Die süße ist 3 Jahre alt. Und laut ihrem Vorbesitzer kam sie wohl nicht mit dem Hahn von denen klar....
    Die Umstände der Abgabe sind mir auch definitiv egal. Hauptsache ist, dass sie nachweisbar Gesund ist und eine Hübsche ;)
    Zum Glück brachte sie auch ihre 2x2x1 große Voliere mit *freu*
    Die beiden zeigen keine Aggressionen gegenüber einander.
    Dem Vorbesitzer gegenüber war sie ziemlich zickig deswegen habe ich dato relativ Respekt vor ihr.

    Also Vogel inkl Voliere abgeholt. Voliere aufgebaut, Vogel rein. 5min später fing sie an zu fressen. Und zu klettern. Halbe Stunde später fing sie schon an zu erzählen. "Leider keiner Zuhause" war ihr erster Satz als sie sich unbeobachtet fühlte.


    Ich hoffe das es dann später im Haus dann noch mit den Nachbarn klappt^^

    Heute ist ein schöner Tag :)

    Viele ganz liebe Grüße

    Fabio

    Ps: falls noch wer Tipps hat wegen der verpaarung, immer her damit :)
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Jingx

    Jingx Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachen/Söhlde
    Moin zusammen,

    wenn es liebe auf den ersten Blick gibt, dann erging es meinen beiden so.
    Die Beiden saßen einen Tag lang in getrennten Käfigen und konnten sich sehen. Am 2ten Tag gab es dann Freiflug. Zuerst haben die Beiden sich ignoriert danach ging es verdammt schnell. Mein Junger Hahn ging zu ihr hin und hat sie gekrault und danach wurde geschnäbelt. Ich hatte horror Visionen wie es ablaufen könne, vorallem da sie ja von ihrem alten Partner getrennt wurde :( , aber das es so ablaufen könne und das so schnell hat mich echt überrascht.
    Was mein Hahn total doof findet ist, dass er sie kraulen muss aber sie ihn nicht krault. Ist das normal?

    Die Henne sieht vom Gefieder her nicht so gut aus wie mein Hahn. Kann man da was machen? Die Schwungfedern sehen ziemlich fertig aus und kurz. Ihr fehlt auch ziemlich Muskulatur in dem Flügeln, was sich deutlich zeugt an ihren flugkünsten. Sie muss ganz schön ackern beim fliegen. Aber von Tag zu Tag wird es leichter für sie.

    Ich möchte mich nochmal für eure Antworten bedanken. Die Henne erzieht ihn und zeigt ihm grenzen auf. Sie ist zwar ziemlich schüchtern aber händelbar, was es uns einfacher mit ihr macht.
    Seine Aggressionen sind extrem besser geworden. Es ist ausgeglichen und will die Kinder nicht mehr angreifen. Er mag es nur nicht wenn sie ihn berühren wollen. Also ein Riesen Erfolg für uns :)

    Tausendfache Grüsse

    Fabio
     
  15. Federlos

    Federlos Mitglied

    Dabei seit:
    9. November 2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    ich baue auch gerade eine Voli im Garten für meine Grauen.
    Ich bin einfach zum linken und rechten Nachbarn rüber und habe sie auf ein Tässchen Kaffee und einen lecker selbstgebackenen Kuchen eingeladen,
    und ihnen bei dieser "Gelegenheit" gleich mal eben meine Grauen gezeigt. Und dann habe ich geschwärmt wie sehr diese Vögel die Natur lieben und die Sonne brauchen etc etc etc
    und sie ganz höflich um Erlaubnis gefragt, meine Geierchen auch tagsüber draußen lassen zu dürfen. Sie haben natürlich zugestimmt da sie ja auch nicht wollten, daß es den Süßen schlechter geht nur weil sie im Zimmer ausharren müssen. Hat alles prima funktioniert. Wir haben angeboten das sie sich bitte bei uns melden mögen, wenn die Grauen dann doch zu laut oder gar unerträglich sein sollten. Übrigens hole ich die Nachbarn auch immer mal rüber um ihnen den Fortschritt des Volierenbaues zu zeigen. So fühlen sie sich involviert und haben sozusagen "mitgebaut". Sie dürfen meinen beiden zur Voli-Einweihung auch einen Sitzast für die Voli mitbringen oder anderes Spielzeug, welches wir dann gemeinsam einbasteln werden. So habe ich die Nachbarn praktisch nett umgarnt und sie haben ein Zugehörigkeitsgefühl :zustimm:
     
Thema:

Aussenvoliere und Frage zu Fehlverhalten

Die Seite wird geladen...

Aussenvoliere und Frage zu Fehlverhalten - Ähnliche Themen

  1. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  2. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...
  3. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  4. Verbindung Innen/ Außenvoliere

    Verbindung Innen/ Außenvoliere: Hallo Forum ich bin neu hier ,Christian 41 aus Sachsen . Ich benötige Hilfe , meine beiden Grauen 17 Jahre bekommen im neuen Anbau eine neue Innen...
  5. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...