Aussenvoliere

Diskutiere Aussenvoliere im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Bursche, schau mal hier ist eine Infoseite über Wachteln, die hilft Dir sicher auch weiter....

  1. Liora

    Liora Guest

    Bursche, schau mal hier ist eine Infoseite über Wachteln, die hilft Dir sicher auch weiter....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bursche

    Bursche Guest

    Die Preise sind ja absolut im Rahmen, vielen Dank für den Tip.
     
  4. Bursche

    Bursche Guest

    Aber mri das mal angeschaut, super Infos!

    Also die Schopfwachtel finde ich ja optisch herrlich!

    Aber laut Beschreibung passen die Zwergwachteln oder Harlekin Wachteln wohl besser. Schön finde ich sie alle.

    Jetzt die entscheidene Frage, wo bekommt man das liebe Federvieh?
     
  5. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hey,

    ich muss schon sagen:+klugsche , das die Schüler so einen tollen Hausmeister haben!:)
    Du bist richtig engagiert dabei:prima: , ich wäre froh gewesen wenn wir so jemanden gehabt hätten!:)

    Find's immer wieder super:freude: , wenn sich Leute dafür Zeit und Nerven:D nehmen!:beifall:
     
  6. Hoki

    Hoki Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    2.153
    Zustimmungen:
    1
    Hi Bursche ,
    solltest Du evtl. Interesse an Harlekinwachteln haben, könnte ich Dir die Addi
    eines Kumpels aus Harsefeld rübermailen.( Liegt bei Stade)
    Gruß Hoki
     
  7. BlueShadow

    BlueShadow Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2006
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
  8. Bursche

    Bursche Guest


    Sehr gerne!! Danke!

    habe auch mal etwas gegoogelt.

    Es gibt ja wirklich viele züchter, die versenden auch Tiere.

    Bin da jedoch ziemlich angenervt von, denke das es für die Tiere bestimmt eine Qual ist. Oder ist der Stress garnicht so groß?

    Habt Ihr Erfahrungen damit? Eventuell schon selbst Tiere verschickt oder per Sendung erhalten?
     
  9. Bursche

    Bursche Guest

    @Monsun

    Vieles Dank. Denke das gehört einfach dazu. ;)
     
  10. Kallie

    Kallie Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. November 2004
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schierschwende Thüringen
    Hallo Bursche

    Für die Außenvoliere ist Rindenmulch absolut ausreichend.Wenn du es vorher in einem Raum zum trocknen ausbreiten kannst, kann man es auch im Notfall für innen nehmen.
    Aber wie gesagt, für außen ideal und sieht gut aus.
    Viel Erfolg mit deinem Vorhaben.
     
  11. Hoki

    Hoki Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    2.153
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    hab Dir ne PN geschickt.
    Gruß Hoki
     
  12. Bursche

    Bursche Guest

    Danke für die PM!

    Und Rindenmulch geht doch?
    Schön aus sieht es bestimmt, deswegen bin ich auch drauf gekommen.(Und weil ich davon Massen haben kann und es auf den Kompost kann)

    Ich finde es richtig spannend, macht verdammt viel Spaß.
    Macht weiter so, ich kann verdammt viel lernen, wenn Ihr mit Euren Fachwissen diskutiert. Das meine ich wirklich, keine Ironie!!!!

    Wahrscheinlich mache ich mir einen Kopf um Nichts. Die groben Fehler habt Ihr schon ausgeräumt, Danke dafür.

    Und der Rest ist wohl einfach Erfahrungssache. Welches Einstreu, wird der Schutzraum angenommen oder nicht, usw. .

    Jeder hat seine Erfahrungen gemacht und berichtet darüber, so soll es sein.

    Hoffe auch bald meine erworbenen Erfahrungen weitergeben zu können. ;)

    Aus dieser tollen Beratung ziehe ich folgendes:

    Ich werde 70% des Bodens mit Rindenmulch füllen, der Rest wird mit Sand aufgeschüttet. Für die Stangen und SPielmöglichkeiten werde ich Seile spannen und reichlich Weidenäste einbringen. (stehen noch voll im Saft)

    Am Boden werde ich eine kleine Schüssel mit Wasser zum baden und für die Wachteln stellen und eine Tränke hängend montieren.

    Werde wie in der Zeichnung einen Schutzraum oben montieren und einen für die Wachteln unten. Der Boden wird weiter duch "Geäst" für die Wachteln gerecht gestaltet.

    Mineralien werden zusätzlich angeboten.

    Vorerst gibt es nur einen Besatz von Wachteln und Wellis.

    Es werden vorerst nicht mehr als 10 Wellis sein.

    Gefüttert wird am Boden mit Wellifutter und Grünzeug. Oben werden noch Hirsestangen und die Leckerein aus dem fachhandel angeboten. Dazu kann ich alle 3 Tage maden anbieten. Bin Angler und habe immer ein paar köder übrig. ;)

    Die Beleuchtung wird durch diese Birdlamp ergänzt und für den Winter werden Heizer für die Tränken angeschafft.

    Im Frühjahr folgen Brutkästen für die Wellis, bis dahin habe ich mich in die Materie reingelesen und Ihr mir bestimmt viele Tips gegeben.

    Der Besatz erfolgt ausschließlich durch die Tiere, welche die Aussenhaltung gewöhnt sind.

    Und jetzt die finale Frage:

    Werden die Tiere so erstmal zufrieden sein?
     
  13. Hasso

    Hasso Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27243 Prinzhöfte
    Hallo,

    super, dass du eine Zusammenfassung gegeben hast! Und ich glaube, ich kann sagen: JA, so werden sie sich bestimmt wohlfühlen. :zustimm:

    Ein paar Kleinigkeiten fallen mir noch ein:

    Eine Tränkschale auf dem Boden sollte eigentlich für alle ausreichen. Eine zum Aufhängen wäre natürlich hübsch, aber im Winter wohl nicht zu beheizen. Dafür (und fürs Futter) eignen sich übrigens klasse die emaillierten Ton-Blumenuntersetzer. Kauf am besten gleich doppelt, dann kannst du immer eine Garnitur tauschen und nach dem Waschen in Ruhe trocknen lassen.
    Beim Einräumen der Voli solltest du darauf achten, dass über dem Futter- und Wasserplatz eben keine Sitzplätze angebracht sind. Dann bleibt es nämlich auch sauber. :~

    Weidenäste sind super - die nehm ich auch am liebsten. Und reichlich Äste hört sich auch gut an, es muss bloß noch genug Platz zum Fliegen bleiben. :D :zwinker:

    Bei Rindenmulch hätte ich ein wenig Bedenken, weil man u.U. nicht weiß, was drin ist. Es könnten auch giftige Bäume verarbeitet worden sein, oder Nadelbäude und es ist dann harzig/klebrig? Aber wenn du das ausschließen könntest, ginge Rindenmulch vermutlich schon.

    Bitte keine Leckereien (Knabberstangen) aus dem Zoohandel füttern. Die sind ungesund, weil viel zu süß, und schaden den Wellis auf Dauer. Ab und zu Kolbenhirse ist aber klasse - die mögen auch die Wachteln gern (meine chin. Zwergwachteln jedenfalls). Verwöhnen kannst du sie besser mit gesunden Sachen - also Grünzeug. Ein Beispiel: Das grüne Kraut von Mohrrüben waschen und noch nass als Büschel aufhängen. Die Wellis werden begeistert drinhängen und es zum Fressen und Duschen gleichermaßen benutzen. Ein wirklich einmaliges Bild. :D

    Ansonsten kann ich nur sagen: Du machst das wirklich klasse, weiter so! :zustimm:
     
  14. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    nimm möglichst eine Einstreu, die sich schnell und leicht wechseln läßt.
    BHG (BuchenHolzGranulat) kannst Du auch kompostieren und ist im Gegensatz zum Rindenmulch trocken.

    Voll im Saft stehende Weideäste werden gerne sehr schnell kleingeknabbert. Lass also ruhig auch ein paar Weideäste erst einmal trocknen, bevor Du sie reinhängst, dann mußt Du nicht immer gleich alle Äste austauschen (die trockenen Äste halten nämlich meist etwas länger).

    Hast Du bei Deinem Schutzraum auch bedacht, dass Du den Sauber machen mußt? Wg. Entfliegegefahr der Pieper? Also würde ich den Schutzraum möglichst neben der Tür anbringen - die Stellen für die Einfluglöcher sind denke ich Okay - und dann die Schleuse entsprechend um Tür und Schutzraum-Putz-Öffnung bauen.

    Bzgl. der Leckereien aus dem Fachhandel sei bitte Vorsichtig, bzw. kritisch, denn nicht alle Knabberstangen und Zusatzperlchen (Mauserhilfe/Sprechperlen) sind wirklich sinnvoll. Bei diesen Sachen sind nämlich oftmals Bäckereinebenerzeugnisse, Honig oder Zucker in nicht unbedingt optimaler Menge vorhanden.
    Bzgl. Knabberstangen, gibt es die Möglichkeit sowas selbst zu backen. Rezepte findest Du hier.
    "Grünzeugs" mögen einige Wellis gern aufgespießt, dazu entweder was selber basteln (mit der Suchfunktion müßtest Du hier die eine oder andere Idee selbst finden) oder sowas hier verwenden. Diese Metallhalter findest Du bei Birdbox, Vogelwelt->Futtermittel->Obst&Gemüse
    Die Maden sind für die Wachteln, wobei ich gehört habe, dass es ab und an sogar Wellis gibt, die auch Maden mögen.

    Ich denke ja. Wenn Du das ganze gegen Entfliegen beim Putzen/Futterauffüllen) gesichert hast, sollte soweit so gut wie alles bedacht sein.
    Da Du ja schon geschrieben hast, dass Du Angler bist, hast Du mit Sicherheit auch nen Unterfangkescher, denn da die Voli ziemlich groß ist und Du zu Beginn nicht unbedingt damit rechnen darfst, dass die Wellis sich gern von Dir einfangen lassen (auch Wellis können mal krank werden und brauchen dann ne Behandlung), ist ein Kescher zum Wellis aus der Luft angeln nicht schlecht.

    Ach ja, Du solltest Dir für den Fall, dass mal ein Vogel krank wird, auch nen kleinen Käfig als Transport- und Krankenkäfig zulegen. Die gibt es oft recht günstig über die Kleinanzeigen (kikiji.de, dhd24.de, quoka.de und einige weitere).

    Und bitte stell uns ab und an mal ein paar Fotos rein (kannst dazu diesen Thread ruhig gerne wieder hochholen, da man dann den Zusammenhang auch schneller wieder erkennt).
     
  15. Hasso

    Hasso Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27243 Prinzhöfte
    Zu dem guten Tipp mit dem Krankenkäfig fällt mir gleich ein, dass du auch ruhig jetzt schonmal einen vogelkundigen (vk) Tierarzt (TA) suchen solltest. Dann bist du für den Ernstfall gerüstet. Eine Liste findet du im Krankheiten-Forum. "Normale" Tierärzte haben leider meist keine Ahnung von Vögeln, da sollte ein Spezialist aufgesucht werden!
    Wenn du dann die ersten Vögel hast und später weitere dazukommen sollen, sollten die "neuen" auch erst von einem vk TA durchgecheckt werden (= Ankaufsuntersuchung), damit sie keine Krankheiten einschleppen. GANZ sicher wäre es natürlich, auch die ersten Vögel gleich untersuchen zu lassen, damit deine schöne neue Voli von Anfang an "sauber" bleibt. 8)
     
  16. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
  17. Flitzpiepe

    Flitzpiepe Guest

    Hallo,

    ich habe mich jetzt nicht durch den ganzen Thread gelesen, aber von Rindenmulch würde ich Dir auch abraten. Meine Frau hat in Ihrer AV den Schutzraumboden zu Anfang auch mit Rindenmulch u. Sand bedeckt. Aber da der Rindenmulch für "geschlossene" Räume zuviel Restfeucht hat, gab es nach kurzer Zeit Schimmelbildung u. kleine Fliegen, trotz ausreichender Lüftung. Der Geruch ist auch nicht schön u. da weder die Geier krank werden sollten noch sie Atemprobleme davon bekommen wollte, hat sie wieder davon Abstand genommen.

    Nimm doch Buchenholzgranulat (bestelle ich bei Bird-Box.de, ist da günstiger mitsamt Versand als sonst im Handel, habe vorher schon überall danach geguckt), damit kommst Du lange aus, kannst die Häufchenecken problemlos mit einer kleinen Schaufel entfernen u. neu auffüllen, es sieht ausserdem noch schön aus u. die Geier kramen gerne drin rum.

    Die anderen Posts lese ich mir noch durch u. melde mich, sollte mir noch was weiteres dazu einfallen, was Dir u. den Vögelchen helfen könnte.

    Achja, die Geier wurden auch regelmässig "entwurmt", da es immer mal vorkam, dass von oben ein Spatz oder so in die Voli gemacht, sie mal ne Spinne gefressen haben usw. Am besten fragst Du einen vogelkundigen TA, der wird Dich bestimmt auch noch mit Tipps versorgen können, besonders wenn Du vorhast, Wellis zu züchten.
     
  18. #57 Sittichfreund, 19. Oktober 2006
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Hallo Bursche,

    sieht gut aus und trotzdem habe ich ein paar Bedenken/Verbesserungsvorschläge.

    Bodenbelag:
    - Rindenmulch würde ich auch weg lassen, die Gründe wurden bereits genannt.
    - Normaler Sand aus der Kiesgrube ist sicherlich billiger und läßt sich genaus so weiterverwerten - in Kompost einarbeiten oder auf Rasenfläche streuen - wenn er mal ausgetauscht werden muß.

    Schleuse:
    - Eine Schleuse sollte unbedingt sein, die Kerle sind sehr geschickt im Ausnutzen der kleinsten Fluchtchance - und rein muß man ja immer wieder mal, sei es zum Putzen oder füttern.

    Die Fütterung:
    Das Futter würde ich weder den Wachteln noch den Wellensittichen am Boden anbieten. Vor allem wenn Du Buchenholzgranulat oder Rindenmulch verwenden solltest, denn dann hast Du sicherlich jedesmal die Futtertröge voll davon. Das passiert aber auch bei Sand, nur nicht in dem Maße.

    Zur Fütterung der Wellensittiche würde ich einen Tisch bauen, in einer Höhe, daß die Kinder das Geschehen gut beobachten können. Den Wachteln könntest Du eine spezielle Futterampel in Bodennähe hinhängen, so daß sie da gut ran können. Beides hat entscheidende Vorteile:
    1. Beim An- und Wegfliegen der Wellensittiche werden die Spelzen "weggeblasen"
    2. die Wachteln können nicht im Futter herumscharren und hinein kacken.
    3. das Futter wird nicht durch den Bodenbelag verdeckt.

    Als Alternativen für beide würde sich auch eine Außenfütterung anbieten. Dazu gibt es im Fachhandel drehbare Napfhalterungen die Du in der passenden Höhe montieren könntest. So müßtest Du nicht jedesmal die Voliere betreten. Es gibt auch abschließbare Teile, aber einem gewieften Hausmeister fällt dazu sicherlich etwas ein. ;)

    Für das Trinkwasser würde ich eine spezielle Vogeltränke verwenden, die entweder eine Hängeampel sein kann, oder etwas erhöht am Boden steht. Dazu habe ich z. B. zwei überzählige Terassenplatten übereinander gelegt. So können alle trinken. Zm Baden gehen die Wachteln eh nicht ins Wasser und die Wellensittiche tun es auch nicht unbedingt. Die freuen sich eher mal über ein nasses Grasbüschel oder einen nassen Salatkopf. :)

    Nistkästen würde ich hier komplett weglassen. Es sei denn, Du willst nebenbei züchten. Für die "Schauvoliere" wäre das Ganze nicht sinnvoll, denn bei einer Koloniebrut kann einiges schief gehen, wenn der Besatz (Geschlechterparität) nicht stimmt, manche Vögel noch Junge aufziehen, die anderen aber nicht mehr brüten sollen, denn zwei Bruten pro Jahr sind genug.
    Außerdem sehen die Kinder von den kleinen Wellis ja gar nichts, es sei denn, daß Du ihnen den offenen Nistkasten vor die Nase hältst, was wiederum eine Störung der Bruttätigkeit bedeuten würde.
    Dazu wären dann doch Hühner oder Enten besser geeignet.

    Montiere den Draht von innen, dann hält der (Holz?)rahmen länger. ;)

    Nun genug der Vorschläge!
    Viel Spaß beim Bauen und Gestalten!
     
  19. Flitzpiepe

    Flitzpiepe Guest

    Hallo,

    da bin ich nochmal.

    Wie sieht es bei Dir eigentlich am Wochenende, Schulferien oder generell nachts mit der Voli aus? Wohnst Du in der Nähe oder nebenan? Habe vorhin einen Bericht gelesen, dass mal wieder Vandalen unterwegs waren und eine Voli zerstört haben, Vögel waren weg usw.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Bursche

    Bursche Guest


    In hMaburg müssen die Schulhausmeister in der Schule wohnen, sprich ich bin immer vorort! Für die Ferien (wenn ich verreist bin, habe leider auch nur 26 Tage Urlaub im Jahr. Sprich kann nicht jede Ferien weg) ist gesorgt, ausgesuchte Eltern oder Lehrer versorgen in dieser Zeit die Tiere.

    Habe Heute mit einem Tierheim telefoniert, die haben Wellis und Nyphensittiche für mich. :beifall:

    Zu dem Schutzhaus, ich habe einen Schieber montiert, so kann ich das Schutzhaus sperren und entspannt reinigen.

    Eine Schleuse fehlt mir in der Tat noch, wird aber nachgeholt!

    Also Rindenmulch schrätter ich selbst, daher weiß ich von welchen Baumen, habe auch die Möglichkeit dieses zu trocknen. Habe Heute aber verschiedene Kies/Sandarten als Einstreu eingebracht.

    Das mit den Knabberstangen finde ich interessant, dachte ich würde den Federvieh etwas Gutes damit tun. Die fallen weg. ;)

    So stelle gleich mal Fotos rein, hoffe das bekomme ich ich.

    LG

    Patrick
     
  22. Bursche

    Bursche Guest

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
Thema: Aussenvoliere
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. darf man zum einstreuen für wellensittich normalen spielsand einstreuen

Die Seite wird geladen...

Aussenvoliere - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...
  3. Verbindung Innen/ Außenvoliere

    Verbindung Innen/ Außenvoliere: Hallo Forum ich bin neu hier ,Christian 41 aus Sachsen . Ich benötige Hilfe , meine beiden Grauen 17 Jahre bekommen im neuen Anbau eine neue Innen...
  4. Hat jemand Erfahrungen mit Raza Espanola in der Aussenvoliere

    Hat jemand Erfahrungen mit Raza Espanola in der Aussenvoliere: Hallo zusammen;) Kann mir irgend jemend von euch sagen wie gut der Raza Espanola für die Aussenvoliere geeignet ist??? Ein Schutzhaus steht zu...
  5. Außenvoliere - Verbindung zum Käfig im Wohnzimmer

    Außenvoliere - Verbindung zum Käfig im Wohnzimmer: Hallo zusammen, unser Graupi lebt zur Zeit in einem Käfig im Wohnzimmer und ist, wenn einer von uns zu Hause ist meistens frei im Wohnzimmer...