Barnardsittich aus schlechter Haltung

Diskutiere Barnardsittich aus schlechter Haltung im Forum Plattschweifsittiche im Bereich Sittiche - Hallo zusammen, mein Name ist Sandra und ich habe seit ca. 1 Jahr einen Barnardsittich namens Coco. Ich bin durch eine Freundin zu Coco...
Vielen Dank, das hört sich nach einem Plan an, wir werden es versuchen
 
Ich drücke die Daumen dass es klappt und ihr einen Schritt weiter kommt.

Ich verstehe gut, dass man Angst hat, der Vogel könnte sich dabei weh tun oder man selbst tut ihm weh.

Das wird so schnell nicht passieren!
Viel schlimmer wäre eine Verletzung durch zu lange Krallen usw.
 
Aus meiner Erfahrung mit Vögeln (Papageien und Sittichen) aus schlechter Haltung funktioniert es gut, wenn man
mind einen Zweitvogel hinzuholt. Bei Senegalpapageien, die in der Partnerwahl sehr skeptisch sein können, ist ein
junger Vogel, "ein Kind", immer akzeptiert. Und den neu hinzugekommenen Vogel kann man z.B. die Hand anbieten
und den Verängstigen ganz viel beobachten lassen. Auch bei Obst und Gemüse bin ich immer "der Vorkoster", und wenn
sie sehen, dass ich das esse, ist meist ihr Interesse geweckt. Daneben viel mit ihm sprechen, um Vertrauen aufzubauen.
Das mit dem Wasser ist schon mal gut- am besten mehrmals am Tag (wenn möglich) lauwarmes Wasser anbieten,
das tut besonders gut und lässt den Vogel spüren, dass man es gut mit ihm meint.
 
Das mit dem Partnertier ist essenziell.
Bei Plattschweifsittichen klappt ein nicht geschlechtsreifer Vogel zu einem älteren Tier in der Regel überhaupt nicht.

Sofern es ein Hahn ist, wird dieser in der Brutzeit das Jungtier treiben. Dieses weiß nichts damit anzufangen.
Das kann von sehr schweren Verletzungen bis hin zum Tod des Jungtieres führen.

Australier sind einfach anders.
Ein sonst in Einzelhaltung ruhiger Barnadius wird ganz sicher bei einem Zusammentreffen mit seinesgleichen sein komplettes Verhaltensrepertoire zeigen!

Eine Verpartnerung wird Zeit brauchen, getrennte Volieren usw.
Zumal der Erstvogel anscheinend 11 Jahre einzeln lebte.
Da muss unbedingt ein geschlechtsreifer Vogel, der gegengeschlechtlich ist, dazu.

Alles andere ist ein Risiko, dass einzugehen einfach zu groß ist.
 
Das mit dem Partnertier ist essenziell.
Bei Plattschweifsittichen klappt ein nicht geschlechtsreifer Vogel zu einem älteren Tier in der Regel überhaupt nicht.

Sofern es ein Hahn ist, wird dieser in der Brutzeit das Jungtier treiben. Dieses weiß nichts damit anzufangen.
Das kann von sehr schweren Verletzungen bis hin zum Tod des Jungtieres führen.

Australier sind einfach anders.
Ein sonst in Einzelhaltung ruhiger Barnadius wird ganz sicher bei einem Zusammentreffen mit seinesgleichen sein komplettes Verhaltensrepertoire zeigen!

Eine Verpartnerung wird Zeit brauchen, getrennte Volieren usw.
Zumal der Erstvogel anscheinend 11 Jahre einzeln lebte.
Da muss unbedingt ein geschlechtsreifer Vogel, der gegengeschlechtlich ist, dazu.

Alles andere ist ein Risiko, dass einzugehen einfach zu groß ist.

Genauso ist es, man kann es nicht einfach mit anderen Gattungen von anderen Kontinenten vergleichen. Es kann ewig dauern, bis sie ein Paar werden.

Ich stimme absolut zu, dass ein Partner essentiell ist. Nur müsste vorher unbedingt die Situation drum rum penibel vorbereitet sein. Wie ich schon erwähnte, müsste erstmal dem vorhandenen Vogel die Umgebung aufgebessert werden. Damit er mal freiwillig aus dem Käfig klettert und man daraufhin STRESSFREI die Einrichtung des Käfigs umgestalten kann. Übrigens, wenn ein neuer gesunder Vogel einziehen soll, solltet ihr bedenken, dass es begnadete Flieger sind. Demzufolge müsste auch die ganze Umgebung/das ganze Zimmer mit Ästen vorbereitet bzw. ausgestattet werden. Landeplätze anbringen, das Zimmer gut gegen Unfälle absichern (Scheiben, Spalte, Pflanzen usw.) und letztendlich muss man sich auch im klaren sein, dass sie einem alles kaputt machen, was man nicht in Sicherheit bringt. Aber das muss man immer selber lernen, wo sie überall dran gehen :D
Der Nagetrieb von Barnardius ist wirklich heftig, kann ein Lied davon singen.

Stellst du denn nochmal ein paar Bilder hier rein Sandra? :)
Es ist zwar schwierig, aber nicht unmöglich das Geschlecht zu bestimmen. Dafür braucht es aber schon einige Fotos aus verschiedenen Winkeln, wo man besonders den Kopf gut sieht.

Achja und was ich auch gelernt habe, die Australier sind äußerst stressanfällig, wenn es ans einfangen und in die Hand nehmen geht. Das kann bis zum Herzkasper gehen. Da gibt es unter den Papageien deutlich entspanntere Arten...
Daher ist Vorbereitung einfach alles, damit die Vögel möglichst immer selber entscheiden können und ihren persönlichen Sicherheitsabstand bestimmen können.
Daher versuche ich (und habe ich von vielen anderen auch gehört und meine es auch schon in Fachliteratur gelesen zu haben) die Vögel immer vor Ort in ihrer gewohnten Umgebung zu behandeln bzw. behandeln zu lassen, sofern möglich.
 
Noch ein Nachtrag zur Außengestaltung: ich hab unzählige Äste rangeschleppt und dann verschraubt oder sonst irgendwie ineinander. Als Kotfang hab ich einfach die Äste auf ein Brett geschraubt, wahlweise mit Rand.
Hatte da verschiedene Ausführungen, je nachdem ob ich sie auf einen Schrank gestellt habe oder sie tatsächlich vom Fußboden bis zur Decke gingen. In deinem Fall wäre es halt wichtig, dass es eine Ecke gäbe, die er zunächst zu Fuß vom Käfig aus erreichen kann, damit du mal im Käfig arbeiten kannst. Da reicht ein einfacher langer Ast als Verbindung. Den kann man ja NACH Fertigstellung einfach zum Schluss an bzw. so gar ein kleines Stück in den Käfig legen. Würde ihm erst die Möglichkeit geben raus zu kommen, wenn alles fertig ist.
An diese Freisitze kannst du dann jederzeit ein paar dünne Knabberzweige, Obst oder Kräuter aus der Natur anbringen. Das lenkt dann wenigstens ein bißchen von den Möbeln ab :D
 
Hallo zusammen, vielen Dank für die vielen guten Ratschläge. Tut mir leid, dass ich mich so spät melde aber die Nachrichten wurden mir irgendwie nicht angezeigt. Seit ca. einer Woche ist Coco echt böse. Wenn wir an seinem Käfig vorbeilaufen beißt er in die Gitterstäbe. Auch wenn wir sein Futter auffüllen versucht er uns zu beißen. Ich bin echt verzweifelt, wir haben nichts geändert ich weiß nicht warum er so ist. :( ich bin auch auf der Suche nach einer Partnerin, finde aber leider kein Weibchen.
 

Anhänge

  • IMG_20240211_135602.jpg
    IMG_20240211_135602.jpg
    260,9 KB · Aufrufe: 32
  • IMG_20240211_135554.jpg
    IMG_20240211_135554.jpg
    238,4 KB · Aufrufe: 35
  • IMG_20240211_135546.jpg
    IMG_20240211_135546.jpg
    254,9 KB · Aufrufe: 34
  • IMG_20240211_132539.jpg
    IMG_20240211_132539.jpg
    243 KB · Aufrufe: 33
Moin Moin,
naja, der Sonnenstand wird höher, der Tag wieder länger, er wird logischerweise territorialer- der passende Geschlechtspartner ist mehr als überfällig! Weisst du denn 100ig welches Geschlecht der Vogel hat??? DNA vorhanden??? Melde dich mal bei einer AZ-Ortsgruppe. Die werden dir Auskunft geben können wer noch was sitzen hat.....
PS: Der linke Fuß und die Nägel sehen ja nicht so dolle aus.....
 
Verrückt darauf wäre ich nie gekommen, danke. Das hilft auf jeden Fall besser damit umzugehen ich hab die Welt nicht mehr verstanden warum er auf einmal so Aggro zu uns ist. Ich bin leider noch neu hier, tut mir leid, aber wo kann ich mich bei so einer Gruppe anmelden? Dann mach ich das gleich. Viele Grüße
 
Du googelt AZ - Ortsgruppe, das ist in der Regel der örtlichen Vogelverein. Es wird wohl was in deiner Nähe geben. Dann den Ansprechpartner meist per Telefon kontaktieren und gut
 
Hallo @Sandra29

Hübsch ist er... Und ja, die Hormone lassen grüßen :-)

Leider muss er wirklich relativ schnell zu einem Vogelkundigen Tierarzt.
Höre Dich um, vielleicht macht dieser auch Hausbesuche...

Die Krallen sind zu lang, hoffentlich bleibt er nirgendwo hängen.

Ich tippe auf einen Hahn, aber sicher kann das nur die DNA sagen.
Wenn Du ein Weibchen suchst und Dein Vogel auch eins ist, ist das nicht wirklich optimal.

Versuche einen Tierarzt zu finden, erst wenn der Check up gut verlaufen ist würde ich einen gegengeschlechtlichen Vogel daz6 setzen.

Liebe Grüße
 
Danke ich find auch das er ein hübscher Vogel ist, so schöne Farben.
Naja dann verstehe ich ihn gleich besser, Hormone können übel sein
Ja wir machen diese Woche einen Termin beim Tierarzt. Die Krallen müssen dringend gekürzt werden und so können wir das Geschlecht sicher abklären lassen. Ich muss noch eine Frage los werden, ich habe Coco wirklich sehr ins Herz geschlossen und würde ihn ungern abgeben. Aber bei der Suche nach anderen Vögeln sehe ich immer, dass die Fotos in Außengehegen aufgenommen sind. Wir wohnen nunmal in einer Wohnung ohne Garten. Ich würde mich sehr schlecht fühlen wenn ich einen Vogel finde und er es dann im Verhältnis schlechter bei mir hat als zuvor. Coco hingegen kennt es nicht anders aber denkt ihr es wäre sinnvoller einen neuen Besitzer für Coco zu finden ?
 
Nein, suche keinen neuen Besitzer.
Er ist ja jetzt auch schon ein Weilchen bei Euch.

Er gewöhnt sich ein.
Und woanders müsste er komplett bei Null anfangen.

Wenn die Vögel dann mal zu zweit sind wird auch mehr Leben aufkommen.
Zu zweit lässt sich vieles besser machen, Freiflug zum Beispiel.
Ein gesunder Vogel, der es kennt zu fliegen, wird das auch nutzen und Euren mitziehen.

Hängt außerhalb des Käfigs Äste auf, als Landepunkte zum Beispiel.
Das wird den Tieren gleich eine andere Lebensqualität geben.
 
Danke ich find auch das er ein hübscher Vogel ist, so schöne Farben.
Naja dann verstehe ich ihn gleich besser, Hormone können übel sein
Ja wir machen diese Woche einen Termin beim Tierarzt. Die Krallen müssen dringend gekürzt werden und so können wir das Geschlecht sicher abklären lassen.
Dann nutzt bitte den TA-Termin und tauscht diese grusligen Stangen gegen Naturholzäste mit unterschiedlichem Durchmesser aus.
 
Thema: Barnardsittich aus schlechter Haltung
Zurück
Oben