Bin ein Neuling mit Fragen zu den ersten Tagen mit meinem Grauen

Diskutiere Bin ein Neuling mit Fragen zu den ersten Tagen mit meinem Grauen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich bin neu bei euch und auch ein Neuling was die Haltung von Graupapageien angeht. Nachdem ich mich belesen habe und wir uns auch...

  1. Sibsy

    Sibsy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo,
    ich bin neu bei euch und auch ein Neuling was die Haltung von Graupapageien angeht. Nachdem ich mich belesen habe und wir uns auch wirklich gut überlegt haben ob wir "geeignet" sind, haben wir uns dazu entschlossen einen (vorläufig) Grauen auf zu nehmen. Wir haben auch relativ schnell eine Züchterin in unserer Nähe gefunden die gerade Nachwuchs hat. Die Grauen sind jetzt 13 Wochen alt (Handaufzucht), wir sind regelmäßig zu Besuchen dort und werden unser Baby nach unserem Urlaub, in knapp 3 Wochen zu uns nehmen. Er, oder Sie hat mich ausgesucht, nicht umgekehrt, das war schon toll. Ich saß auf dem Boden mit allen 4 Geschwistern und da kam er angewatschelt, drückte sich an mich und legte sein Köpfchen auf mein Bein zum kraulen. Da fiel die Entscheidung leicht :-)
    So, nun zu meinen Fragen. Ich habe hier bei euch auch schon etwas gelesen, wirklich sehr interessant, aber bis ich wirklich alles gelesen hab....naja. Also die Züchterin rät zu Vogelsand auf dem Boden der Volliere, ich hab aber jetzt des öfteren gelesen Buchengranulat wäre da besser? Und wenn kein Sand, braucht er dann extra ein Töpfchen mit Sand? So was in der Richtung hat sie mir erzählt.
    Und wie mach ich das, ich gehe zwar davon aus das der Vogel gesund ist, aber man weiß ja nie... wenn ich nun direkt am 2.Tag mit ihm zum Tierarzt fahre, ist das nicht zu stressig für ihn? Trotzdem direkt fahren oder lieber ein paar Tage warten?

    Vorerst danke und Lg
    Sibsy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Sibsy und herzlich willkommen hier.
    Du schreibst du hast dich belesen und gleich danach erstmal einen nehmen und Handaufzucht?
    Fast in jedem dritten Thread hier steht gleich ein gegengeschlechtliches blutsfremdes Paar nehmen und das sofort.
    Es gibt nicht einen Grund warum man das zeitversetzt machen sollte.
    Handaufzuchten werden als Schmusevögel produziert und genau das geht eigentlich immer in die Hose.
    Also bitte lest euch hier die wichtigen Threads durch und schafft erstmal die Gegebenheiten um den Vögeln halbwegs gerecht zu werden.
    Zum Thema Einstreu hab ich auch gerade in einem anderen Thread bei den Grauen geschrieben.
     
  4. #3 Geierhirte, 21. August 2011
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Moin.

    Ich schließe mich den Worten von Koppi an und möchte noch etwas erweitern: Solltet ihr weiterhin daran festhalten, zunächste einen Vogel zu nehmen welcher auch noch mit der Hand aufgezogen wurde, empfehle ich euch, in diesem Forum einmal die Suchfunktion zu benutzen.
    Die Stichworte, die ihr eingeben solltet: Mein Papagei beißt, mein Papagei schreit, mein Papagei rupft sich. Sollte euch das noch nicht zu denken geben, empfehle ich, wenn dann irgendwann mal ein Partnervogel bei euch einzieht, wieder die Suchfunktion zu benutzen. Dann mit den Stichworten: Vergesellschaftung klappt nicht, meine Papageien verstehen sich nicht, meine Papageien bekämpfen sich.

    Solltet ihr dann 2 Papageien haben, die getrennt ihr Dasein fristen, nach ein paar Jahren (falls ihr so lange durchhaltet) geschlechtsreif werden, solltet ihr was tun ? Richtig: Suchfunktion. Stichworte: Hilfe, mein Papagei ist aggressiv, mein Papagei greift mich an, mein Papagei begattet mich.

    Es kann natürlich sein, das ihr unabhängig von meiner Reihenfolge die Suchfunktion benutzen wollt. Allerdings mit nur einem Stichwort: Wo finde ich ein gutes Zuhause für mein(e) Papagei(en).

    Fazit: Wann und wie ihr die Suchfunktion benutzen wollt/müsst, habt ihr ganz allein in der Hand ;)


    Geierhirte
     
  5. #4 vögelchen3011, 21. August 2011
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    :Dso werden neue User begrüßt?

    Kann mich noch an einige Threads erinnern, große Gemeinschaft von Vogel/Papageiliebhabern:nene:

    Was ist daraus geworden?
    Schade?
    Es gibt viele User, die lange dabei sind und sich nicht mehr melden?:?

    LG:0-
     
  6. Geier09

    Geier09 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juni 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ja Ich finde die Antworten auch nicht gut !

    Mann muß nicht die neuen User direkt so angreifen , man kann es besser ausdrücken. Ich denke Sibsy hat sich an den falschen Stellen belesen .

    Ich habe mich damals auch durch meine Züchterin falsch informiert . Ihr solltet euch wirklich überlegen ob ihr euch nicht zwei Graue holt .
     
  7. Woolymon

    Woolymon Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    England
    Hallo zusammen,

    es stimmt nicht immer das eine einzelne Handaufzucht schreit, sich rupft und immer wie eine "klette" an Mann / Frau haengt. Ich habe hier zwischenzeitlich 4 Graupsi sitzen die alle Handaufzucht sind. Und eben zwischen 2 Graupis die von Hand aufgezogen wurden haben sich als Paar gefunden. Die zwei anderen haben kein Partner sind aber innerhalb der Gruppe sehr gluecklich und zufrieden. Meine Geier rupfen sich nicht! Ich denke es ist nicht immer einfach auf einmal 2 Geier zu nehmen. Handaufzuchten haben Vorteile sowie Nachteile. Es ist immer sehr wichtig sich vorab zu Informieren. Vor und Nachteile / andere Graupihalter zu besuchen sofern die Moeglichkeit besteht. Doch wie es hier so oft gelesen wird und dann die Halter immer Angegriffen werden und Verurteilt werden ist nicht korrekt. Es ist immer im Sinne des / der Voegel zu halten. Zuechter zu unterstuetzen - na ja da habe ich meine eigene Meinung. Es gibt genuegend Voegel die schon mehrere male Umgezogen sind und ein gutes permanentes Zuhause suchen. Hier denke ich ist es wichtig einzuschreiten und dem Vogel zu helfen.
     
  8. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Deutschland
    Hallo, Sibsy und herzlich willkommen!
    Ich versuche einmal dir vernünftige Antworten zu geben. Was die Bucheneinstreu angeht: sie staubt nicht so, wie es die Sandeinstreu macht. Frage: wird es ein Vogelzimmer oder eine Großvoliere? Davon hängt dein Bodenbelag ja auch ab. Ich habe ein Vogelzimmer und es mit Sand dick ausgestreut. Der Sand läßt sich gut mit Hilfe eines Katzenstreuschippchens aussieben. Bei der Buchenstreu ist das etwas aufwendiger. Das vom Züchter angesprochene Zusatzschälchen Sand bezieht sich auf einen Napf mit Vogelgrit, den der Vogel aber auch bei der Sandeinstreuvariante extra bekommen muß. Er benötigt diesen Grit für seinen Magen und die Verdauung. Es gibt Graue, die nicht gerne auf den Boden hinabgehen (meine tun das) . Ich wechsel in etwa alle 4 Monate diesen Sand komplett aus und ergänze zwischenzeitlich immer, was beim Ausschaufeln verloren geht. Viele greifen auch zu Papiervarianten, da es immer mal wieder vorkommt, dass die Vögel durch Aufnahme des feinen Vogelsandes eine Kropfentzündung bekommen. Zur Frage des Tierarztbesuches : ein guter Züchter nimmt dir eigentlich diese Untersuchung im Vorfeld ab und klärt selber beim Tierarzt die relevanten Fragen um dir den Vogel gesund und mit entsprechenden Papieren abzugeben. Frage den Züchter danach, eine Untersuchung aufs Geschlecht gehört dazu. Ihr müßt ja wissen, was für ein gegengeschlechtlicher Vogel dann dazukommen soll.
    Es gibt hier bei mir nur 2 wirklich Papageien-erfahrene Tierärztinnen, eine von beiden kommt sogar auf Wunsch nach Hause (was natürlich mehr kostet). Um den Untersuchungsstreß kommt das Vögelchen nicht herum, egal ob man nun zum Arzt oder der Arzt nach Hause kommt und du solltest das recht schnell hinter dich bringen. Besser wäre es, dein Züchter erledigt das alles noch im Vorfeld.
    So, ich hoffe konkret geantwortet zu haben? Sonst frage uns einfach weiter. Ich habe auch erst mein Mädele geholt und dann erst den Hahn. Meine beiden sind Sonnenscheine, glücklich und rupfen sich nicht!!! Sie leben mit uns in unserem Haus, sind keine Kaputtmacher und lieben sich (und uns). Es hängt sehr von deiner Unterbringung und der Dauer einer Einzelhaltung ab, ob es zu Problemen kommt. Es ist auch abhängig von der Zeit, die du für deinen Vogel täglich zur Verfügung hast und den Beschäftigungsmöglichkeiten, die du ihm gibst.
    Schönen Sonntag noch
    von Marion L.
     
  9. tina45

    tina45 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. April 2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwabenländle
    Willkommen und herzlichen Glückwunsch...

    hallo sibsy,:0-

    herzlich willkommen hier im graupiforum und gratulation zu eurem künftigen mitbewohner. ich habe vor einiger zeit den selben fehler gemacht und mich auf die aussage des züchters verlassen. er meinte, es wäre günstiger zunächst nur einen grauen zu kaufen und wenn dieser eingewöhnt ist einen blutsfremden, gegengeschlechtlichen partner dazu zugesellen. auch unser lulu ist eine handaufzucht. zum glück ist es in ein paar tagen so weit und eine kleine henne (naturbrut) zieht bei uns ein. mit dem wissen aus den vielen beiträgen hier im forum hätte ich mich auf jeden fall sofort für ein paar entschieden und nicht erst nur einen genommen.
    vielleicht könnte euer züchter möglichst schnell einen DNA test machen und ihr könntet euch nach einem partner/in umsehen?

    wie groß ist eure voliere? auch da hatten wir uns falsch beraten lassen und haben eine teure zimmervoliere (ich würde es im nachinein mehr als großen käfig bezeichnen) gekauft. lulu hat uns sofort klar gemacht das er darin nicht wohnen möchte. etwa eine woche später haben wir dann mit volierenelementen eine wintergartenvoliere und eine großzügige zimmervoliere eingerichtet in denen sich unser grauer sofort wohl gefühlt hat.
    zum einstreu:
    wir hatten nur in der wintergartenvoliere anfangs einstreu (nennt sich glaube: chipsy exoteneinstreu). allerdings hat es sich gezeigt das zeitung wirklich praktischer und vorallem eben gratis ist. in der wohnzimmervoliere wische ich den boden zwei mal am tag und stelle nur unter den schlafring eine flache holzkiste mit einstreu. auf dem boden habe ich aber auch eine schale mit vogelsand und eine badeschale mit wasser zu stehen.
    tierarzt:
    sofern der züchter es nicht schon getan hat würde ich auf jeden fall zu einer grunduntersuchung durch einen vogelkundigen tierarzt raten. auch kann man auf bestimmte (bei papageien häufig vork.) krankheiten testen lassen.

    ich würde mich freuen wenn ihr weiter berichtet. lasst euch nicht vom sehr direkten ton mancher user abschrecken, ich denke das ist nicht böse gemeint sondern soll einfach vor fatalen fehlern warnen.

    lg tina
     
  10. Gissy

    Gissy Oma mit Fluggeschwader

    Dabei seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Sibsy

    Willkommen bei den Grauverrückten :0-

    Bitte nicht böse sein
    Aber !
    Leider hat Olli recht
    Und - er bringt es auf den Punkt und trifft genau ins schwarze
    Wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist ist es zu spät
    Das Forum ist voll davon

    Du bist Papageienhalter-Neuling , und hast keinerlei Erfahrung
    Dein ausgewählter Vogel ist eine Handaufzucht, die jetzt schon sehr stark an den Menschen gebunden ist.

    Je länger deine Handaufzucht allein ist , und sich immer stärker an dich bindet , um so schwieriger wird es sein sie zu vergessellschaften b.z.w. zu verpaaren .
    Und es wird für dich sehr schwer sein loszulassen

    Es verlangt eine enorme Disziplin von dir diesen Vogel der ja so schön kuschelt und schmust nicht mehr als Kuschelvogel zu behandeln

    Da ich ja gesehn hab , das du auch aus dem Saarland bist , mach ich dir den Vorschlag mal bei mir vorbeizukommen und dir ein Bild zu machen.
    Ich habe 4 Graue und verpaare gerade die 3. Handaufzucht - allerdings habe ich schon seid vielen Jahren Erfahrung und bin kein Neuling
    Ich würde dir helfen wenn du meine Ratschläge annehmen möchtest
    Schreib mir ne PN wenn du das willst

    Liebe Grüße Sonja
     
  11. Gissy

    Gissy Oma mit Fluggeschwader

    Dabei seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Vögelchen3011

    Warum wohl ? Genau wegen solcher Postings verlieren manche User das Interesse zu schreiben

    Du bist selbst noch ein neuer User und greifst den Geierhirten an , und das obwohl er nur ohne Umschweife und Liebdünkeln schreibt
    Hier wird jeder der es gut meint , und andere vor Fehlern bewahren will angegriffen
    Tipps und Ratschläge haste nicht für Sibsy, und viel Erfahrung scheinst du auch nicht zu haben ,sonst würdest du wissen von was Olli schreibt und Papageienneulinge nicht Wissen können .
    Erfahrungsaustausch und echte Hilfe sollte hier im Forum stattfinden und kein rumgeschleime

    Sorry - muste jetzt mal sein

    Nicht persönlich nehmen
     
  12. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ja, Sonja... wie Recht du hast :k.
    Ich kann nirgends lesen, daß die Userin persönlich angegriffen worden ist. Lediglich wurden Worte geschrieben, die man eben nicht gerne hört (aber absolut wahr sind).

    Sibsy, wir haben einen netten Vogelstammtisch im Saarland mit vielen erfahrenen Usern, gerade in der Graupapageienhaltung. Höre sie dir an, was sie dir berichten, schaue dir an, wie sie gehalten werden (gerne auch bei mir) und nimm Ratschläge an, lass dir erklären warum und weshalb und frage ihnen Löcher in den Bauch.
    Es wird bestimmt für dich interessant sein und es hilft dir, Fehler von Anfang an zu vermeiden :-).

    Ich schicke dir eine p.N. mit den Kontaktdaten :).
     
  13. fisch

    fisch Guest

    Direkt angegriffen vielleicht nicht, aber mit Vorwürfen bedacht:

    Selbst wenn hier eigentlich alles im Forum steht, was man wissen sollte/muss, so ist die Userin erst seit diesem Monat (wenigen Tagen?) im Forum und wird sich sicher in der im Handel einschlägigen Literatur informiert haben.
    Und so lange in dieser noch "Studierte Experten" in aktuellen Büchern schreiben, dass man auch einen Papagei alleine halten kann (wenn man viel Zeit hat), so braucht man auf User, die sich solchen Schund (meine Meinung) aus Unwissenheit kaufen und das dann auch glauben, nicht im geringsten einen Vorwurf machen.

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  14. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt Sven,

    es ist traurig, daß man immer noch solche Bücher von Experten findet :traurig:.

    Als Vorwurf sollte es Sibsy nicht ansehen, ich denke, es war auch von den Usern hier nicht so gemeint. Vielmehr wollte jeder die Userin direkt mit der Realität konfrontieren, und das eben ohne Umschweife. Gute Aufklärung ist immer noch gefragt und darauf sollte man sich konzentrieren und dafür sollte dieses Forum auch stehen (ich denke, darüber sind wir uns alle einig).
     
  15. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Das mit den Büchern stimmt leider es gibt aber auch einige empfehlenswerte wie in diesem Thread:

    Empfehlenswerte-Bücher
    Mein Hinweis auf belesen bezog sich eigentlich darauf das es gestern mehrere Threads zum selben Thema gab die auch noch fast untereinander standen:
    Wir-suchen-einen-Grauen
    welche-einstreu
    Graupapagei-kaufen-NEULING-)
    zusätzlich gibt es das festgepinnte Thema:
    Willkommen-viele-nützliche-Tipps-und-interessante-Themen.-Bitte-lesen!

    Ich denke wenn man irgendwo Eintritt dann sieht man sich erst etwas um bevor man Fragen stellt, oder irre ich mich?

    Das belesen ist mir halt dann aufgestoßen tut mir Leid Sibsy.
     
  16. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Nur ganz, ganz wenige die schaffen es sogar. Es ist nicht schön wenn man einen 8 Mo. alten Grauen bei der Selbstverstümmelung zuschauen muss. Genau dieser wurde unter solchen Umständen angeschafft. Viele schaffen es ein paar Jahre und erst dann kommt der Nachteil raus.

    Einem Neuling in der Papageienhaltung, rate ich dringend ab, Vögel mit Vorgeschichte zu nehmen. Das schaffen die wenigsten, wenn man hier so durchs Forum liest.
    Ansonsten wurde schon einiges geschrieben.
    Sibsy, lest und lernt und informiert euch etwas besser. Euch und den zukünftigen Grauen wird es nicht schaden, wenn ihr euch noch etwas Zeit lasst.
     
  17. #16 otto, 21. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2011
    otto

    otto Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2002
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Selm
    Den Anhang 291408 betrachten Den Anhang 291409 betrachten Den Anhang 291410 betrachten Hallo Sibsy,
    herzlioch willkommen bei den Grauen.
    Es geht hier normal gesittet zu und eine solche Begrüßung, wie oben, ist nicht normal.
    Wenn man sich schlau machen möchte, ist es doch normal, sich in unseren Forum zu erkundigen. Ich züchte seit Jahren Graue, die Altvögel sind Wildfänge, die man am Zoll beschlagnahmt hat und meine Jungen werden von den Eltern großgezogen, also Naturbrut. Habe jetzt seit Ende Februar 3 Kleine mit in der AV (Außenvoliere) herumfliegen. Ich gebe mal 2 Anhänge bezüglich Handaufzucht und Graupapageien zum Lesen.

    Den Anhang 291403 betrachten Den Anhang 291404 betrachten Den Anhang graupapageien.pdf betrachten Den Anhang Papageien, Die Handaufzucht.pdf betrachten

    Gruß otto
     
  18. otto

    otto Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2002
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Selm
    Hallo Sibsy,
    hier noch 2 Bücher: "Papageienhaltung - aber richtig" von Christine Hömmerich zu bekommen bei www.weltbild.de
    und "Papageienverhalten verstehen" von Volker Munkes und Heidrun Schrooten, erhältlich bei www.ulmer.de

    lG otto
     
  19. Sibsy

    Sibsy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Gut, nun ich weiß das ihr es nur gut meint, zumindest mit den Tieren, nicht aber mit mir. Wäre ich nicht bereit Tips und Ratschläge anzunehmen, so hätte ich hier überhaupt nicht geschrieben. Wie auch immer eure Antworten gemeint waren, ich finde diese "Begrüßung" nicht in Ordnung. Naja was solls. Hatte ich nicht geschrieben wir holen uns VORLÄUFIG einen Grauen??? Der Partner dazu ist längst gewollt und wir werden damit auch nicht lange warten. Und ja, wir haben genug Platz, Zeit und ja, wir wissen auch worauf wir uns einlassen! Belesen heißt übrigens nicht das ich das komplette Forum durch hab, sorry dafür. Eure Anfängertips habe ich gelesen. Ich weiß nicht was ich noch schreiben soll, bin ziemlich schockiert. Einmal mehr nachgefragt und ihr hättet euch so manches sparen können. An die Saarländer die mir "normal" geantwortet haben: Ich bin gern bereit Ratschläge anzunehmen und würde mich freuen wenn ich euch mit Fragen löschern darf.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Und warum willst du nicht warten bis auch der zweite Vogel bereit ist einzuziehen? Warum willst du das der Erste sein Reich in Besitz nimmt und später gegen den Neuankömmling verteidigt? Für den Grauen ist es nur von Vorteil wenn er noch länger bei den Eltern bleiben darf. Siehe auch den Brutbericht von Fisch.
     
  22. Mäxle

    Mäxle Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    20
    Hllo Sibsy,zuerst mal ein herzliches Willkommen bei den Grauen,du darfst dir das nicht so zu Herzen nehmen manchmal ist der Ton vielleicht etwas rauher aber persönlich wollte dich der User nicht angreiffen ihm liegt nur das wohl der Tiere am Herzen.Und wenn du mal längere Zeit hier im Forum bist wird es dir genau so ergehen das immer wieder die gleichen menschengemachte Probleme auftreten,und das versucht man zu vermeiden, der eine mit mehr Diplomatie der andere etwas direkter aber wie schon gesagt alle meinen es nur gut.Da wir beides haben Handaufzucht und Naturbrut und ich denn direkten vergleich habe kann ich dir nur empfehlen dir eine Nb zu nehmen,viel besser sozialisiert,viel natürlicher und nicht nur auf denn Mensch fixiert, die sind viel ausgelassener und Charakterstärker. Haben einfach noch viel mehr Naturinstinkte,und auch in der Gesundheit viel robuster.Ich hoffe jetzt ich habe mich richtig ausgedückt.Auch ich kann dir empfehlen dir gleich ein Blutsfremdes und gegengeschlechtliches Paar zu nehmen,es gibt nichts schöneres als zufriedenen Graupapageien beim Kraulen und tobben zuzusehen.:zustimm: Alles liebe Mäxle
     
Thema:

Bin ein Neuling mit Fragen zu den ersten Tagen mit meinem Grauen

Die Seite wird geladen...

Bin ein Neuling mit Fragen zu den ersten Tagen mit meinem Grauen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  3. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  4. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  5. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...