Birdlamps

Diskutiere Birdlamps im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, heute habe ich für unsre Firma was suchen müssen und bin zufällig auf Folgendes gestossen: Ein leider weitverbreitetes Märchen ist...

  1. #1 megaturtle, 3. August 2006
    megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Hallo,

    heute habe ich für unsre Firma was suchen müssen und bin zufällig auf Folgendes gestossen:

    Ein leider weitverbreitetes Märchen ist übrigens, man müsse Leuchtstofflampen regelmäßig auswechseln, weil ihr Wirkungsgrad nach einem halben bis ganzen Jahr auf die Hälfte abgesunken sei, d.h. bei gleicher Stromaufnahme nur noch den halben Lichtstrom d.h. die halbe "Lichtmenge" abstrahlt. Es ist zwar richtig, daß nagelneue Leuchtstofflampen mehr Licht abgeben als ältere, aber der Unterschied im besagten Zeitraum beträgt über den Daumen gepeilt nur 10% und stabilisiert sich zudem in dieser Größenordnung. Der genaue Verlauf ist normalerweise in den einschlägigen Datenblättern der Hersteller enthalten. Man kann daher in aller Regel eine Leuchtstofflampe bis zum Ende der Lebensdauer benutzen. Nur wer mit sehr spitzem Bleistift den durch den nachlassenden Lichtstrom virtuell vergeudeten Strom dem Restwert der Röhre gegenüberstellt, wird seine Röhren nach etwa 4 bis 5 Jahren Nutzungsdauer bei täglich 12 h Brenndauer durch neue ersetzen. Als Überwinterungsbeleuchtung, die z.B. nur 4 Monate im Jahr benutzt wird, macht es daher wenig Sinn, vor Ablauf von ca. 12 bis 15 Jahren an einen Austausch zu denken.


    Quelle

    Wie ist das denn nun?? vielleicht ist das Gerücht, dass man die Birnen/Röhren in der Birdlamp jedes Jahr tauschen muss, nur Geldmacherei?? :?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, geht es weniger um die Lichtleistung, als um die UV-Strahlung (die eine Birdlamp ja ausmacht), die nach rund einem Jahr weg sein soll....:?
     
  4. #3 megaturtle, 3. August 2006
    megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Da werd ich doch morgen mal hinschreiben und fragen :idee:
     
  5. #4 Regina1983, 6. August 2006
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Hier in den USA wird auch gesagt 1x jährlich austauschen. Ich hab mir erst ne neue Birdlamp gekauft, und jetzt hab ich noch die aus Deutschland. Weiß jemand ob ich da ne US-Leuchtstoffröhre in die Deutsche Lampe tun kann oder sind die Röhren unterschiedlich wegen den 110 V? Ich meine die Arcadia.

    LG
    Regina
     
  6. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,

    von der Arcadia-Webseite:
    Es ist wichtig, dass die Vogel-Leuchtstoffröhre jährlich erneuert wird. UV-Phosphor wird dreimal so schnell abgebaut wie sichtbares Lichtphosphor. Das menschliche Auge kann diese Reduzierung nicht wahrnehmen, die Lampe wird jedoch nach einem Jahr Gebrauch wirkungslos.

    @Regina
    Die Röhren sind vermutlich gleich, aber deine deutsche Lichtleiste hat ja ein Vorschaltgerät. Dieses wird für 220V ausgelegt sein. Schau mal in die Lichtleiste rein, da muss irgendwo die Anschlussspannung stehen. Wenn da nur 220V steht, wirds vermutlich nicht funktionieren, wenn da 110V - 220V steht, hast du Glück gehabt.
     
  7. #6 Alfred Klein, 6. August 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Regina

    Deine deutsche Lampe wird in USA nicht funktionieren.
    Die Amis mit ihren 110Volt haben da ganz andere Geräte, die für 230Volt funktionieren bei denen nicht.
     
  8. Karsten1

    Karsten1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Oktober 2004
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !
    Ich habe mir mal die mühe gemacht die watt zahl der Röhren zu Prüfen...
    aber es ist egal ob Arcardia oder nicht ob alt oder neu habe alle mal getestet...
    bei allen das gleiche erstaunliche ergebnis...
    eine 1,2m Röhre 36 Watt verbraucht 55Watt
    ich habe 3*15 Watt Röhren in meinen Käfigen und das müßten ja eigentlich 45 Watt ergeben aber es sind 96Watt ...
    Ich habe nämlich 13500 KW verbraucht und das ist mir erheblich zu viel..
    deshalb darf die nächste Zuchtsaison nicht so viel Strom ziehen..
    im Einsatz waren 5* 1,2m Röhren mit 36Watt und 3*0,90m mit 30Watt 3*15Watt Röhren und 2*8Watt Röhren doch das ist einfach zuviel..
    wie man sieht verbraucht eine Neonröhre fast das doppelte wie angeben,,
    also vieleicht doch Starbirnen????
    der Stromverbrauch ist aber nicht nur für die Vögel !!!!!
    aber bei 14Stunden Licht am Tag geht da ganz schön was durch !!!
    MFG Karsten
     
  9. #8 ThSchultz, 7. August 2006
    ThSchultz

    ThSchultz Guest

    Das ist völlig normal. Du hast nicht das richtige Gerät um die korrekte Leistung zu messen. In der Elektrotechnik unterscheidet man zwischen Omscher- Induktiver- und Kapazitiver Last. Die Messgeräte sind in aller Regel nur für die Ohmsche Last ausgelegt. Das bedeutet, reine Widerstände ohne Spulen oder Kondensatoren.

    Dein Vorschaltgerät ist aber eine riesige Spule und somit eine induktive Last die vom Messgerät nicht richtig erfasst wird.

    (Mal für Leien beschrieben)
     
  10. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Hmmmm, riesige Spule? Watt is´ mit EVGen, die doch meistens bei Piepmätzen wegen der Flimmerfreiheit Verwendung finden? Erkläre mir als altem Laien das doch bitte mal näher, das interessiert mich sehr.
     
  11. ThSchultz

    ThSchultz Guest

    Für viele Lampen sind Vorschaltgeräte (VG) zwingende Voraussetzung für die Inbetriebnahme. In Niederdruck-Entladungslampen und in Hochdruck-Entladungslampen erfolgt nach Zündung eine lawinenartige Ionisierung der Edelgase oder Metalldämpfe. Dies hat einen immensen Anstieg des Lampenstroms zur Folge, der die Lampe in kürzester Zeit zerstören würde. Vorschaltgeräte schränken den Lampenstrom beim Lampenstart und während des Betriebes ein.

    Es gibt magnetische (induktive) und elektronische Vorschaltgeräte. Die magnetischen (induktiv) werden zudem in konventionelle (KVG) und verlustarme (VVG) unterteilt. Allerdings sind konventionelle Vorschaltgeräte aufgrund hoher Verlustleistung unwirtschaftlich. Verlustarme Vorschaltgeräte – als Weiterentwicklung der KVG – weisen durch geringere Verlustleistung eine bessere Energiebilanz auf.
     
  12. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Ist alles klar, worauf ich hinaus wollte, war:
    Bei Piepmatzhaltern sind überwiegend EVGe angesagt. Die würde ich jetzt, meinem derzeitigen Wissenstand nach, nicht gerade als induktive Lasten bezeichnen. Lerne aber gerne dazu und lasse mich da ggf. gerne berichtigen.
     
  13. Karsten1

    Karsten1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Oktober 2004
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin nicht vom Fach aber ich habe doch nur normale Neonröhren und ich dachte Vorschaltgeräte müßte man extra anbringen ...Bei einer 7Watt Sparbirne zeigt er mir auch 7Watt an ..eben nur bei den Neonröhren passt es nicht....
    MFG Karsten
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. ThSchultz

    ThSchultz Guest

    Du hast in deiner "neon"-Röhre so ein langes dickes Dingen drin.
    Das ist die Spule. Die hat diesen besagten induktiven widerstand
    der dir diesen falschen messwert liefert.
    Wenn du nun dieses lange Dingen ausbaust, kannst du "stattdessen"
    ein EVG installieren.
     
  16. #14 Regina1983, 9. August 2006
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Ich hab ja auch 220 Volt hier :) Wir haben einfach 2 Leitungen zusammengelegt, denn die Waschmaschinen laufen hier teilweise auch mit 220 Volt. Mein deutscher Mixer, Haarfön, Wasserkocher usw. gehen jedenfalls. Mehr als dass die Lampe kaputtgeht kann ja nicht passieren, und jetzt wo ich sie schonmal hier hab kann ich das Risiko ja eingehn :prima:

    Dann haben die Grauen halt zwei Lampen, die kann ich ja dann abwechselnd anmachen oder beide auf einmal wenns richtig hell sein soll. Oder soll ich sie doch lieber ins Vogelzimmer bauen? Da hab ich aber keinen Strom lol. Die haben dort die Kompaktlampen einfach in die Decke in eine Lampe mit 3 Stahlern geschraubt, mit Zeitschaltgerät. Die Lovebirds haben auch ne Vogellampe auf dem Käfig liegen. Also ich glaub ich brauch noch mehr Vögel damit die andere Lampe eine Verwendung findet :D Ne nur ein Späßle, 11 sind genug :zustimm:

    LG
    Regina
     
Thema:

Birdlamps

Die Seite wird geladen...

Birdlamps - Ähnliche Themen

  1. Birdlamps durch Tageslichtlampen ersetzbar?

    Birdlamps durch Tageslichtlampen ersetzbar?: Hi :), Momentan beschäftigt mich das Thema "Licht" für meine Piepmätze etwas. Im Winter ist es immer sehr dunkel in den Räumen, daher habe ich...
  2. Infos zu für Vogelaugen geeigneten Lampen, Birdlamps und Energiesparlampen

    Infos zu für Vogelaugen geeigneten Lampen, Birdlamps und Energiesparlampen: ---------- Hallo, Ein Witz??? Also ich fand das Licht bisher mehr wie ausreichend! Wenn ich die Lampe anmache, ist es bei mir im Zimmmer...
  3. Wieviel Birdlamps für 12 Meter

    Wieviel Birdlamps für 12 Meter: Hallo, da ich hier in Deutschland noch einige Sachen kaufen möchte, muß ich wissen, wieviel Birdlamps ich für die Fläche von 12x2,50x2,50...
  4. uv-strahlung der birdlamps

    uv-strahlung der birdlamps: hallo, dies ist die fortsetzung zu dem alten thread: http://www.Vogelforen.de/showthread.php?threadid=22055 ich habe jetzt gemessen:...