Bitte Helfen: Fragen zu Milbenbefall

Diskutiere Bitte Helfen: Fragen zu Milbenbefall im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, hoffe ihr könnt mir einige Fragen beantworten: Ich war gestern mit einem meiner beiden Wellis beim Tierarzt, da sein Gefieder ziemlich...

  1. #1 scarlett8403, 12. August 2006
    scarlett8403

    scarlett8403 Mitglied

    Dabei seit:
    31. Juli 2005
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, hoffe ihr könnt mir einige Fragen beantworten:
    Ich war gestern mit einem meiner beiden Wellis beim Tierarzt, da sein Gefieder ziemlich struppig und kaputt aussah.
    Der tierarzt hat Milben festgestellt und dem Vogel ein zeug in den Nacken gegeben, was die Milben töten soll.
    Da mein anderer Welli gesund aussah, hat er sich ihn gar nicht angeschaut, was ich allerdings etwas komisch finde.
    In der ganzen Hektik gestern, habe ich vergessen einige Fragen zu stellen:
    1.) Reicht dieser einzige Tropfen in den nacken aus, um die Milben zu töten?
    2.) ist es denn üblich, dass nur ein Vogel Milben hat und der andere gesund ist?
    3.) wie entstehen die parasiten denn?
    Kann ich da vorbeugen?
    4.) Wie lange dauert es, bis alle Milben getötet sind?
    5.) Muß ich den Käfig desinfizieren?

    Bitte antwortet schnell. unglücklicherweise fahre ich heute Nacht in den urlaub und muß meine beiden Süßen meiner Tante überlassen.:traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 12. August 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Ich versuche mal Deine Fragen zu beantworten.
    Im Prinzip ja, trotzdem nein.
    Die lebenden Milben werden getötet, deren Larven und Eier allerdings nicht.
    Daher soll man die Prozedur dreimal in wöchentlichem Abstand durchführen, dann ist garantiert nichts mehr übrig.
    Kann durchaus passieren, das ist eine Frage des Immunsystems.
    Gute Frage, nächste Frage.
    Wo die herkommen weiß ich auch nicht, wahrscheinlich daher wo die Hausstaubmilben auch herkommen, irgendwo aus der freien Natur.
    Vorbeugen kann man nicht.
    Das geht innerhalb weniger Stunden, nach sechs bis acht Stunden sind die lebenden Milben weg bzw. tot. Außer den Larven und Eiern.
    Nein, ist nicht erforderlich, die Milben saßen ja am Vogel, nicht im Käfig.

    Schönen Urlaub wünsch´ich Dir.
     
  4. #3 scarlett8403, 12. August 2006
    scarlett8403

    scarlett8403 Mitglied

    Dabei seit:
    31. Juli 2005
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die liebe Beantwortung meiner Fragen.

    der gute Tierarzt meinte es würde reichen, wenn ich in 4 Wochen nochmal komme, damit er sich den Vogel ansehen kann.

    Dann werde ich direkt nach meinem Urlaub nochmal hin und die Behandlung nochmal durchführen lassen.

    Noch eine Frage habe ich :

    Sind Milben tödlic´h oder befallen sie nur das Gefieder?
     
  5. #4 Alfred Klein, 12. August 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Das kommt ganz auf die Milbenart an.
    Die Federmilben sind eher in die Richtung "Lästlinge" zu sehen.
    Luftsackmilben sind viel gefährlicher da sie die Atemwege angreifen.
    Räudemilben können ein Schnabelhorn zerstören.
    Rote Milben oder die nordische Vogelmilbe sind Blutsauger und können einen Vogel töten.
    Dabei sitzen die rote und die nordische Milbe tagsüber in irgendwelchen Ritzen und befallen die Vögel in der Nacht.
    Da Du aber offensichtlich Federmilben im Bestand hattest ist die Sache also nicht gefährlich.
     
  6. #5 dunnawetta, 13. August 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hi Scarlett,
    bitte lies Dir nochmals genau Alfreds erstes Posting durch hinsichtlich der Abstände bei der Milbenbehandlung. Er schreibt, das müßte in wöchentlichen Abständen gemacht werden und er hat Recht. Auch wenn die erwachsenen Milben jetzt alle im Milbenhimmel sind, die Eier werden schlüpfen und wenn dann nicht behandelt wird, wirst Du die Milben nicht los. Also sprich noch mal mit Deinem TA und sorg dafür, daß Deine Urlaubsvertretung (wenn sie selbst vogelkundig ist) das Milbenmittel selbst im Nacken Deines Kleinen anbringt oder noch 2 mal in wöchentlichem Abstand mit ihm zum TA geht, damit es da gemacht wird.
    Trotz allem: Schönen Urlaub
    Anne
     
Thema:

Bitte Helfen: Fragen zu Milbenbefall

Die Seite wird geladen...

Bitte Helfen: Fragen zu Milbenbefall - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. wer kann helfen

    wer kann helfen: Ich habe im Netz diesen tollen Vogel entdeckt. Leider hat die Suche nach der Art nichts gebracht . Handelt es sich um einen Papagei ? Kann jemand...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  5. wer kann helfen

    wer kann helfen: Hallo ich würde gern wissen um was für Vögel es sich handelt . Es sind Jungtiere etwa 8 Wochen und etwa 20 cm groß[ATTACH]