Bitte um eure Meinung, der Kleine baut ab...

Diskutiere Bitte um eure Meinung, der Kleine baut ab... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ihr Lieben, es fällt mir echt schwer, mich damit auseinanderzusetzen... Smutje, mein süßer Graupapagei, den ich seit Juni bei mir aufgenommen...

  1. #1 rotergraupi, 16. November 2015
    rotergraupi

    rotergraupi Guest

    Ihr Lieben,

    es fällt mir echt schwer, mich damit auseinanderzusetzen... Smutje, mein süßer Graupapagei, den ich seit Juni bei mir aufgenommen habe, scheint abzubauen. Er ist jetzt ca. 50 Jahre alt laut Angabe der schrecklichen Vorbesitzer.

    Er war ja eigentlich schon tot, als er bei mir ankam, wer die Geschichte hier mitverfolgt hat weiß wie knapp er dem Tod nochmal von der Schippe gesprungen ist. Von Mitte Juli bis vor einer Woche hatte er dann aber echt noch Spaß am Leben, hat noch so vieles entdeckt, was er vorher nicht kannte, obwohl er schon so eingeschränkt war. Fliegen geht schon seit einigen Jahren nicht mehr, die Leber ist dreifach vergrößert und er hat eine schwere Aspergillose. Jetzt hat er im Abstand von 3 Wochen immer wieder entzündete Füße, die ihm wohl sehr wehtun. Er bekommt dann beim TA einen Verband am schlimmeren Fuß und dann täglich über 2 Wochen Terbinafin und alle paar Tage Imaverol-Inhalationen. Manchmal auch Baytril eine Zeitlang, das entscheidet der TA von Mal zu Mal. Der Volierenboden ist immer ausgepolstert, er kann ja nicht mehr auf einer Stange sitzen.

    Aber seit einer Woche wird er ruhiger, immer ruhiger. Vorgestern hat er - der liebste Vogel, den man sich vorstellen kann - mich dann das erste Mal richtig heftig in den Finger gezwickt. Ich denke, irgendetwas hat ihm wehgetan, dabei saß er eigentlich wie immer nur auf meinem Schoß. Es ist noch nichts, was ich jetzt genau benennen könnte, aber er macht immer weniger Quatsch, die Knabbersachen machen ihm oft keinen Spaß mehr, er bewegt sich weniger (kann ja nur mit Hilfe des Schnabels auf dem Boden vorwärtstappen) und ist noch wackliger auf den Beinchen als vorher schon. Auch pfeift er nicht mehr viel, ist lange in seiner Höhle und draussen schnell müde...usw...

    Ich liebe ihn so sehr, aber gerade deshalb will ich nicht, dass er unnötig leidet. Oder gibt es bei den Grauen so etwas wie eine Wintermüdigkeit? Das wäre meine letzte Hoffnung. Vielleicht werden sie halt im Winter etwas ruhiger? Ich habe es schön warm gemacht für ihn, aber vielleicht spüren die sensiblen Tiere den Winter trotzdem in den Knochen?

    Danke, dass ihr schon wieder einen Roman von mir durchgelesen habt, ich wäre euch wirklich dankbar, wenn ihr eure Meinung und Erfahrungen ein weiteres Mal mit mir teilen würdet. Am Dienstag ist übrigens wieder Tierarzt angesagt, ihm werde ich das dann auch mal beschreiben. Ich habe sehr großes Vertrauen zu ihm. Aber ich wäre froh, wenn ich schon einmal eure Meinung dazu lesen könnte. Was denkt ihr? Ich bin im Moment echt ratlos.

    Seid ganz lieb gegrüßt und danke, dass es euch gibt!

    tine und die Räuber
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.209
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Tine

    dass du Felix nicht unnötig leiden lassen willst, kann jeder Tierfreund nachvollziehen.
    Hoffentlich kann der Tierarzt am Dienstag ihm doch noch etwas helfen.
     
  4. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Hallo Tine,
    tut mir leid, zu hören. Frag doch den TA mal, ob Du Vit. D3 geben sollst. Wie sich das anhört, hat er jahrelang kein Sonnenlicht oder entsprechende Beleuchtung gehabt. Ohne D3 geht es den Knochen auch nicht gut und das Abwehrsystem macht schlapp.
    Als es Beo nicht gut ging, hab ich ihn mit Probiotika wieder fit bekommen. Frag auch da mal den TA, falls Ihr das noch nicht gemacht habt. Gerade nach Baytril ist das wichtig.
    Ich drück Euch die Daumen, vor allem, dass der Kleine nochein paar schöne Tage in seinem Leben haben darf.
     
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    mir tut es auch leid dieses zu lesen...ob und wann du ihn erlosen solltest, wirst du bestimmt gut entscheiden.

    Mit solch einer leber, werden manche "nutriments" bestimmt ganz schlecht umgebaut...auch die vitamine D3...dieser letzte umbauprozess der D in D3 wird ja in der leber gemacht....aber wenn du kalzium mit fertiger D3 gibst, vielleicht kommt es doch rihtig an...
    vergess nicht das kalzium auch schmerzen lindert...sogar ganz gut.

    Was du fur ihn machen kannst ist superernahrung mit gewissen supplements...wie lowenzahnblatter...vielleicht in puderform mit etwas gemischt..
    Nicht nur wird das der leber helfen aber es bringt auch wichtige nutriments dem vogel.

    WEnn seine fusse entzundet und schmerzhaft sind, ist das beste sie mit gruner heilerde paste beschmieren...wird ihm sogar gut tun wenn er sie ableckt...Der schmerz vershwindet fast sofort fur einige zeit...(max 2 stunden)...also muss du das 2-3 mal am tag machen

    Mein vogel hat gelernt das die heilerde linderung bringt und liess es gerne geschehen...hatte sogar ein mal einen ganz klaren eindruck das er danach gefragt hat...:))

    Du kannst ihm auch frisch gemachte safte geben wie z.b. aus paar korner grantapfel...ein paar tropfen 2 mal die woche ..gemischt mit etwas grunem wie grunes puder aus gekeimtem...
    es gibt einige produkte die sehr gut sind und fast sterbende vogel aufpappeln (von bird care compagny). Ob es in in seinem fall angebracht ist, musst du entscheiden.

    Ich wunsche dir viel mut

    ...
    .
     
  6. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Hallo Papugi,
    gute Tipps.
    Vitamine sind auch schmerz- und entzündugnshemmend, v.a. B12 in nicht zu geringer Dosierung. Ich denke, dass das bei den Grauen nicht anders ist? Vielleicht hast Du dazu noch einen Tipp, bez. Dosierung, für Tine. Vitaminspritze würde ich ihm auf jeden Fall ersparen, flüssig wäre schön.
    Wir drücken die Daumen.
     
  7. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Liebe Tine,

    wenn das eigene Tier leidet, leidet man mit. Ich kenne das auch gut und drücke dich daher zur Aufmunterung ganz lieb :trost:

    So wie ich deine Zeilen lesen, bin ich mir sicher, dass Du ganz genau weißt, was deinem Tier gut tut und was nicht und wenn Du schon in vogelkundiger Behandlung bist, werdet ihr, Du und der TA zusammen beraten und entscheiden, was für Felix das Beste ist. Bei einer Fußverletzung hat einem unserer Grünen Kongos Traumeel Salbe (homöopathische Salbe) sehr geholfen, auch für Abnützungserscheinungen an Knochen und Gelenken hilfreich.

    Letztendlich musst Du Dir bitte immer wieder sagen, dass Du ihm in seinem stolzen Alter noch einige schöne Monate geschenkt hast, sollte doch der Moment gekommen sein, dass Felix über die Regenbogenbrücke fliegen wird.

    Und obwohl der Abschied so schwer fällt und die Entscheidung so wehtut, zeugt es von wahrer Tierliebe und Stärke, wenn Du instinktiv weißt, es gibt keinen anderen Weg und diesen für das Tier bestimmst.

    Ich hoffe natürlich, dass Felix noch bei Dir bleiben kann, möchte Dir aber Mut zusprechen, sollte es nicht so sein.

    Ich wünsche euch von Herzen alles Gute!!
     
  8. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    ich hatte vor jahren einen sehr kranken vogel...damals habe ih ein produkt von bard care company bestellt...

    ich glaube es wahr polyaid (Sick_Bird_Products)...
    er war total aufgebluht...

    Ich weiss nicht in wieweit vitamine entzundungshemmend sind...
    war eigentlich nie uberzeugt das z.b. von dem komplex B man ein einziges einnehmen kann..aber wie gesagt, bin kein expert da drinn.
    Mit heilerde habe ich aber grosse erfahrungen gemacht...auf mir, hund und vogel...da gibt es keine zweifel.
    Speziel fur die pfoten von Felix wurde ich es sofot benutzen.

    Verstehe ich das dein vogel vitaminspritzen bekommt? regelmassig?

    schonen tag
     
  9. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Das mit der Spritze stammte von mir und war nur meine Meinung, dass ich für Felix lieber ein Flüssigpräparat nehmen würde als eine Spritze, wenn Vitamine in Frage kämen. Er ist mit den Schmerzen supersensibel. Tine hatte davon nichts geschrieben.
     
  10. #9 rotergraupi, 16. November 2015
    rotergraupi

    rotergraupi Guest

    Also Leute, wie so oft: Ihr seid einfach die Besten! Vielen Dank für eure tollen Beiträge!

    Heute habe ich das Gefühl, der Kleine ist etwas fröhlicher, aber seine Körner und auch seine absoluten Lieblingsspeisen rührt er so gut wie gar nicht mehr an und das macht mir richtig Sorgen. Wir haben ihn mühevoll auf knapp über 500 g gebracht, vorher wog er 400 als er zu mir kam!!!War fast verhungert... Aber Zwangsernährung tue ich ihm auf keinen Fall mehr an.

    @ Tussicat und Papugi: Vitamin D3, Kalzium, B12 werde ich alles morgen den TA noch mal fragen, besorge es aber wohl schon vorher, dann kann ich morgen direkt damit starten. Bisher habe ich alle paar Tage Korvimin über seine Körner gestreut, aber vielleicht reicht es einfach nicht aus. Habt ihr da noch Dosierungsinfos für die Vitamine und Kalzium für mich? Magnesium auch? Granatapfelsaft könnte klappen, er trinkt ja immer seinen Tee aus einer Spritze, vielleicht kann ich ihm so auch den Saft geben. Er ist total heiß auf diese Spritze ;-) Nutribird habe ich ja schonmal versucht und auch Pellets, aber er schluckt es alles einfach nicht runter sondern verziert meine Klamotten lieber damit in kunstvoller Wurftechnik...
    Und jetzt die Füßchen: grüne Heilerde, ein supertollen Tipp! Vielen Dank! Wird morgen auch direkt besorgt.

    @Nina33: Wegen der Traumeel Salbe: Wenn er sie ableckt, kann das nicht gefährlich sein? Wegen Zusatzstoffen in der Salbe?

    Der Kleine straft mich gerade Lügen, er hat gerade total aufgedreht und alle verbalen Register gezogen, damit ich ihn ENDLICH raushole :+schimpf Also werde ich ihm jetzt das allabendliche Verwöhnprogramm geben.

    Ich freue mich weiter auf eure Antworten und danke euch für euer großes Vertrauen in meine Urteilsfähigkeit... Ich bin zwar absoluter Neuling auf dem Gebiet der Federträger, aber da springt ihr ja immer so hilfreich ein, ich glaube aber, dass ich -vielleicht auch manchmal etwas ZU- sensibel bin und deshalb schnell merke, wenn irgendwas bei meinen Tieren nicht stimmt.
    Und ich werde loslassen, wenn es sein muss. Auch wenn der Gedanke daran mir jetzt schon das Herz zerreißt.

    Ich schreibe euch nach dem TA Termin wieder.

    Seid alle ganz lieb umarmt!
    tine und die Räuber
     
  11. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Hallo Tine,
    die Dosierungen sprich bitte mit deiner TÄ ab. Dafür kenn ich mich zu wenig mit den Grauen aus.
    Du kannst auch Traumeel Ampullen kaufen und davon immer mal ein Tröpfchen auf das Füßchen einreiben. Oder fragst in der Apotheke nach einem Sprühkopf für Ampullen, damit immer mal einen Sprühstoß. Wenn Du es ganz toll machen möchtest, dann hol noch Zeel Ampullen, das ist für Gelenkentzündungen sogar noch besser. Traumeel ist eher was für Quetschungen und frische Zerrungen. Kannst aber auch im Wechsel anwenden, dann eben mit 2 Sprühköpfen oder Du ziehst es auf Spritze auf zum Dosieren.
     
  12. #11 Grauer Freund, 17. November 2015
    Grauer Freund

    Grauer Freund Mitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    unser rund 43 Jahre alter Coco hat von mir jetzt über eine ganze Weile eine Vitamin-B-Kur bekommen. Jeden Morgen etwas Nektron B-Vitamine (Pulver) auf einen Löffel, Orangensaft drüber, verrührt und ihn das dann vom Löffel trinken lassen. Er ist viel fitter geworden.

    Hinsichtlich der Leber kann man sehr gut Mariendistel geben. Das hilft wirklich enorm. Auch B-Vitamine sind sehr, sehr gut bei Leberproblemen. Leberprobleme führen übrigens auch zu Übelkeit. Kann also sein, dass sein mangelnder Appetit davon kommt.

    Da unser Coco auch schon das ein oder andere Problem mit seinen Füßen hat, habe ich den Volierenboden mit Kleintierstreu gepolstert und ihm auch noch ein Sitzbrett auf den Boden gelegt. Das nimmt er sehr gern an. Er kann noch auf den Stangen sitzen, fällt aber manchmal runter, so dass der Boden jetzt wie gesagt gepolstert ist (gute 10cm dick) und die Stangen sind auch alle ganz unten im Käfig, damit er sich nicht verletzt.

    Baytril ist ja ein AB. Das wird nicht gegen Schmerzen helfen. Gegen Schmerzen und Entzündungen hilft Metacam. Hab ich unserem Coco auch schon gegeben. Ist das Metacam für Katzen. Befrag mal deinen TA dazu.

    Wenn er sein Futter nicht mag, biete ihm vielleicht mal ein Babygläschen an. Als unser Coco vor über 20 Jahren eine Kropfentzündung hatte, haben wir uns damit eine Weile über Wasser gehalten. Vielleicht mag dein Grauer das ja auch.

    Gute Besserung! :)
     
  13. #12 Grauer Freund, 17. November 2015
    Grauer Freund

    Grauer Freund Mitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Zum Traumeel: Davon gibt es auch noch ein Gel, mit dem man die Füße einreiben/einpinseln kann. Haftet wahrscheinlich besser als die flüssigen Ampullen.
     
  14. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Genau dieses Gel hatten wir bei unserer kleinen Caro auch genommen, als sie ihr Füßchen verletzt hatte.
    Man braucht hier auch keine Bedenken haben, dass es mit dem Schnabel aufgenommen werden könnte, da es ja ein homöopathisches Gel ist. Nicht nur bei Zerrungen und Prellungen gut, sondern auch bei Gelenkabnutzung o.ä. In meiner Vogelapotheke ist dieses Mittel fest integriert.
     
  15. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    guten morgen....

    ich finde es ein wenig riskant nur das eine oder ander im falle von leberproblemen anzubieten...
    all diese sachen (und mehr) arbeiten in synergie (zusammen)

    ein hepatosupport product enthalt das alles...


    Milk Thistle Extract (mariendistelextrakt) (providing 80% of the active flavonoid Silymarin) 100 mg
    Lecithin (natural source of phospholipids) 50 mg
    Vitamin B-1 (thiamine) 5 mg
    Vitamin B-2 (riboflavin) 5 mg
    Vitamin B-6 (pyridoxine) 5 mg
    Vitamin B-12 10 mg
    Pantothenic Acid (calcium pantothenate) 10 mg
    Inositol 20 mg
    Choline (bitartrate) 20 mg
    DL-Methionine(pharmaceutical grade) 20 mg
    Vitamin B-12 (cyanocobalamin) 10 mcg
    Alpha Lipoic Acid 5 mg

    das heisst auch das wenn diese sachen nicht in der ernahrung vorhanden sind diese mangel zu leberproblemen fuhren...eine exclusive kornerernahrung geht direkt in diesse richtung.
    Naturlich, je alter der korper, umso langsamer wird er alle nutriments assimilieren...
    Mangel in diesen items sind auch, leider, in der modernen menschenernahrung vorhanden.

    kleines beispiel...
    Alpha-Lipoic Acid has been used successfully for the maintenance of liver health and as a treatment for several toxin-related illnesses. ALA has been used extensively in Europe for years as a non-toxic nutrient to treat toxic conditions such as mushroom poisoning, diabetic neuropathy, and elevated liver enzymes. Another benefit of Alpha-Lipoic acid may be its ability to elevate the levels of glutathione (GSH).

    Conjugated linoleic acid (CLA) reduces the body's ability to store fat, while promoting the use of stored fat for energy.

    manche mangel fuhren direkt zu "storage" von fett in der leber anstatt vom organismus benutzt zu werden...
    ist ziemlich kompliziert das alles speziel da das vogelchen auch noch aspergillose hat.
     
  16. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Hallo Papugi,
    das Zeel oder Traumeel ist auch bei Leberproblemen für das Füßchen OK.

    Das Trägermaterial des homöopathischen Wirkstoffes eines Gels ist nicht homöopathisch und somit nicht für die orale Aufnahme bestimmt. Bei den Ampullen besteht da keine Gefahr, weil die komplett für den Organismus verträglich sind. Bezieht sich auf Ninas Hinweis.

    Papugi, dein Präparat klingt gut. Alphaliponsäure (alpha lipoic acid) ist gleichzeitig auch Chelatbildner und kann somit Metalle, auch Schwermetalle binden. Sollte man nicht zusammen mit Magnesium etc. geben. Man mus das Präparat sicher eine Weile geben udn nicht gleich absetzen, wenn die Besserung in Sicht ist. Ob es das hier auch gibt, weiss ich nicht.
     
  17. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Achso: und das Probiotikum und das Vitamin D3 sind in dem Leberpräparat auch nicht enthalten, das muss dann noch extra.
    Was hat der TA heute gesagt?
     
  18. #17 Nina33, 17. November 2015
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2015
    Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Danke für deine Ergänzung. Wir hatten das Traumeel Gel vet. von der Fa. Heel. Das Trägermaterial ist natürlich nicht homöopathisch. Wir haben es auch nicht oral verabreicht, sondern nur winzigst auf Caros Füßchen aufgetragen (sie hatte sich beim ersten Ausfliegen etwas verletzt). Nach Recherche damals ist aber auch nicht tragisch, wenn tier es ein wenig ableckt. Man macht ja eh nur ganz wenig drauf. Unserer Caro hat es sehr geholfen und ich habe es auf Empfehlung angewandt. Allerdings bin ich da jetzt auch nicht medizinisch bewandert genug, abschätzen zu können, ob das bei einem leberkranken Papagei mehr Schaden als Nutzen bringen könnte. Dann wohl eher die Ampullen benutzen. Das sollten die Spezialisten ausdiskutieren oder der vogelkundige TA entscheiden und beurteilen.
     
  19. #18 Grauer Freund, 17. November 2015
    Grauer Freund

    Grauer Freund Mitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Welche Wirkung sollen Ampullen aber äußerlich erzielen? Sie sind für die orale Aufnahme bestimmt und sollten mit den Schleimhäuten in Verbindung kommen, damit sie aufgenommen werden können. Deshalb auch das Gel für die äußerliche Anwendung.

    Ob das Trägermaterial des Gels in irgendeiner Form schädlich ist, kann man bei Heel erfragen. Es ruft ein TA zurück, mit dem man seine Anliegen besprechen kann. Hab ich schon mehrfach in Anspruch genommen. In dem Zusammenhang könnte man z. B. auch fragen, ob z. B. Herpar Comp. für einen Vogel in Betracht käme.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Saar_Biene

    Saar_Biene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. April 2013
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben
    Also ich hab ne Freundin die bei Heel arbeitet und die hat mir empfohlen statt die Traumeel Salbe oder das Gel für die Füße meiner Blaustirnamazone lieber Ampullen zu holen. Dies dann mit einer kleinen Sprühflasche aufzusprühen. Ob das Gel bzw das Trägermaterial nun ungesund ist müsste ich fragen.
    Lg Sabine
     
  22. rotergraupi

    rotergraupi Guest

    Wow, diese ganzen tollen Infos sollte man eigentlich in einem eigenen Post für alle gut sichtbar machen!

    Also, ich war heute beim TA. Er hat sich die Füßchen angeguckt und lange Smutjes (ehemals Felix) Herzchen abgehört. Eine gute Nachricht: Er hat noch nicht an Gewicht verloren, obwohl er ziemlich wenig frisst seit einigen Tagen.
    Das Herz arbeitet aber nicht mehr so regelmäßig wie noch vor einigen Wochen und in dem einen Gelenk, das mittlerweile auf die doppelte Größe angeschwollen ist, hat der Kleine eine schwere Arthrose. Im anderen wohl auch Arthrose, aber noch nicht so ausgeprägt. Der TA hat ihm Vitamin B12 gespritzt und ein appetitanregendes Mittel. Ab jetzt bekommt Smutje zweimal am Tag die halbe Tagesdosis Metacam, um ihm die Schmerzen wenigstens einigermaßen zu nehmen.
    Dann habe ich eben wieder die Rotlichtlampe angebracht und er ist selig... Er liebt diese Lampe! Ich lasse ihn also jetzt immer wieder stundenweise mal "sonnenbaden".

    Es fällt mir unheimlich schwer, aber ich akzeptiere langsam, dass wir doch nicht mehr so viel Zeit haben, wie ich es gehofft habe. Deshalb seid mir bitte nicht böse, ich habe die Kraft nicht, um eure zahlreichen tollen Tipps noch auszuprobieren. Und ich will nicht jetzt noch anfangen, an dem Kleinen rumzuexperimentieren. Ich wünschte so, ich hätte mehr Erfahrung, aber es ist eben nicht so.

    Smutje wird jetzt das Tempo und die Dauer seiner Zeit hier auf Erden selbst bestimmen. Ich werde ihm mit Metacam und Korvimin, Rotlichtlampe, seinen Lieblingsleckereien, viel Kuscheln und allem was mir sonst noch einfällt das Leben so schön und leicht machen, wie ich es kann. Und ihn gehen lassen, wenn er es mir sagt.

    Heute war er vom Tierarztbesuch noch lange aufgeputscht und ganz fröhlich, jetzt schlummert er friedlich. Am Donnerstag fahre ich wieder zum TA und wir sehen, wie es dem Kleinen geht. Zum Glück findet er die Ausflüge echt spannend und anregend, er schaut sich alle Menschen und Tiere im Wartezimmer an, macht auf meinem Arm seine Bemerkungen und bringt den ganzen Warteraum zum Lachen. Er ist so ein wundervolles Tier und er wird der Welt fehlen, wenn er geht.

    Ok, ich finde keinen guten Abschluss, ich hoffe, wir haben noch eine Zeit miteinander, ich werde immer wieder schreiben wie es ist. Danke für all eure Beiträge und euren Beistand!

    Ganz liebe Grüße von tine, Smutje und den Fellnasen!
     
Thema:

Bitte um eure Meinung, der Kleine baut ab...

Die Seite wird geladen...

Bitte um eure Meinung, der Kleine baut ab... - Ähnliche Themen

  1. Gouldamadinen Kralle stirbt ab

    Gouldamadinen Kralle stirbt ab: Vor paar Tagen hab ich bemerkt das bei einer meiner Gouldhennen die hintere Kralle schwarz geworden ist, ein kleines Stück wo die Kralle rauskommt...
  2. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  3. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...
  4. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  5. Kleines Loch an der Schnabelwurzel

    Kleines Loch an der Schnabelwurzel: Hallo zusammen... Unser Hahn (Han Solo) hat von seiner Leia mal wieder auf die Muetze bekommen. Wohl deshalb ist da ein kleines Loch (scheint...