Blaustirn mit Koordinationsproblemen, wer hat das schon mal gesehen

Diskutiere Blaustirn mit Koordinationsproblemen, wer hat das schon mal gesehen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich möchte mich zunächst kurz vorstellen, da ich neu hier bin. Mein Name ist Andreas und ich wohne im Rhein-Main Gebiet nahe Darmstadt....

  1. #1 Andreas M, 14. Juni 2014
    Andreas M

    Andreas M Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich möchte mich zunächst kurz vorstellen, da ich neu hier bin.
    Mein Name ist Andreas und ich wohne im Rhein-Main Gebiet nahe Darmstadt. Bei mir wohnen 4 Amazonen in einer großen (selbstgebauten) Zimmervoliere ca. 8qm und 2,2m hoch. Die Voliere ist in der Mitte durch ein Gitter getrennt um zwei ungleiche Paare vom Beißen abzuhalten. Das eine Paar ist Emil(Weißstirn-6-M) und Baby (Gelbwange-25-W) und das andere Alfred (Gelbwange-23-M) und Cathy (Blaustirn-26-W).
    Emil wurde als Partner für Chico nach-gekauft, die allerdings kurze Zeit später starb. Alfred wurde als Partner für Baby gekauft, hat dann aber Cathy "geheiratet", wo die Liebe so hinfällt. Baby und Cathy habe ich damals als Jungvögel gekauft.

    Soweit so gut, alle waren gesund und munter, bis mir Cathy letzte Woche durch unkoordinierte Bewegungen, insbesondere Kopfwackeln
    auffiel. Wenn sie nach etwas greift wackelt sie stark mit dem Kopf.

    Ich bin sofort mit ihr zum Tierarzt. Zunächst Vermutung auf Infektion, oder Pilz, dafür hat sie dann entsprechende Medikamente bekommen. Dadurch hat sich aber nichts geändert. Auch eine Röntgenuntersuchung und Blutuntersuchung im Labor hat keine Ergebnisse gebracht. Alles bestens, top Werte.

    Wenn ich Sie beobachte habe ich den Eindruck, sie ist geistig voll da, kann aber das Wackeln nicht kontrollieren. Sie bewegt sich sehr vorsichtig und fliegt nicht mehr, kann aber das Gleichgewicht halten. Sie schläft mehr als vorher, aber so wie es sich gehört, auf einem Bein und Kopf auf dem Rücken. Sie frisst und trinkt regelmässig, es liegt keine Mangelerkrankung vor. Auch mit ihrem Partner "knuddelt" sie. Sie putzt sich und macht dabei die unmöglichsten Verrenkungen, ohne das Gleichgewicht zu verlieren. Auch "kräht" sie mit den anderen, wenn z.B. ein Tag begrüßt werden muß. Nur beim typischen schütteln ist sie vorsichtiger und schüttelt den Kopf wenig, so als ob er weh tun würde.

    Die Tierärztin und ich können nicht erklären warum der Vogel in so einem Zustand ist, er hat sich nun seit einer Woche nicht verändert.
    Ich habe Videos hochgeladen, hier ist der Link: https://onedrive.live.com/redir?res...6&authkey=!AK3WHxug_7KmSc4&ithint=folder,.mp4
    Vielleicht hat jemand schon einmal so einen Fall gesehen und kann mir einen Tip geben.

    Vielen Dank schon mal für die Mühe
    Andreas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 14. Juni 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.362
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Andreas,

    herzlich Willkommen in den Vogelforen.

    Ist auch die Möglichkeit in Betracht gezogen worden, dass es Alterserscheinungen (Arteriosklerose) sein könnten oder eine Entzündung im Ohr, durch die das Gleichgewicht gestört ist? Kann es sein, dass sie irgendwo dagegengeflogen ist (Trauma)? Ist das Kopfwackeln und das Nichfliegen plötzlich aufgetreten? Deine Tierärztin ist vogelkundig? Welche Medikamente hast Du bekommen?

    So auf den Videos macht Deine Amazone eine äußerlich sehr guten Eindruck. Aber man merkt, dass sie irgendwie gehandicapt ist. Solche Ausfallerscheinungen habe ich schon einige Male durch die verschiedensten Ursachen erlebt, u.a. durch Infektionen, Pilze,Traumen, Viruserkrankungen.
     
  4. #3 Gruenergrisu, 14. Juni 2014
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    meine Gedanken zum Video:
    Wenn der Vogel läuft, verliert er das Gleichgewicht und kippt zur Seite. Er korrigiert das mit den Flügeln. Er hat den Schnabel ein Stück offen stehen. Das beschreibene Wackeln kann ich nicht nachvollziehen. Ich sehe eher Drehbewegungen des Kopfes. Beschreib mal das Wackeln: Ist es wie ein Zittern?
    Da fehlen etliche Schwanzfedern; wie sind die abhanden gekommen? Auch die Schwungfedern wirken unsortiert.
    Eine Behandlung wegen einer Aspergillose ist nicht nach einer Woche abgeschlossen. Ist die Tierärztin wirklich papageienkundig?
    Für mich sieht es wie eine zentral-nervöse Störung aus. Unfall? Bitte laß Virustests machen, insbesondere auf aBV (Borna-Virus). Bei dieser Viruserkrankung treten durchaus Symptome wie Kopfwackeln, Flügelzittern etc. auf.
    Grüße
     
  5. #4 charly18blue, 14. Juni 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.362
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Genau das ist das was mir auch auffiel, weniger ein Zittern.
     
  6. #5 Andreas M, 14. Juni 2014
    Andreas M

    Andreas M Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    das geht ja schnell mit den Antworten. Ich gehe mal davon aus, dass die Tierärztin Vogelkundig ist. Sie hat vorher in der Vogelklinik in Giessen gearbeitet und seit 2 Jahren eine eigene Praxis. Sie hat gesagt, dass sie selten einen Vogel in diesem Alter gesehen hat, der so fit ist, die Organe sind einwandfrei, keinerlei Schatten auf den Luftsäcken. Sie hat definitiv keine Aspergillose. Die Blutwerte sind alle auf dem empfohlenen Mittelwert keine Abweichung nach oben oder unten. Und Arthrose hat sie auch nicht.

    Der Vogel hat gerade eine kleine "Zwischenmauser" und ein paar Schwanzfedern abgeworfen. Als ich bemerkt hatte, dass ihre Bewegungen nicht rund sind wollte ich sie aus der Voliere holen. Aus Panik ist sie heruntergefallen und sich eine frische Schwanzfeder abgebrochen. Das hat stark geblutet, die Ärztin hat den Blutkiel entfernt und die Blutung gestillt. Daher kommt das zersauste Schwanzgefieder. Die zerzausten Schwungfedern hat sie, weil ich sie kurz vorher in der Hand hielt, um die Medikamente zu geben. Das ist nach ein wenig putzen wieder OK.

    Die Flügel lässt sie eigentlich nur beim Laufen ausserhalb der Voliere hängen. Und richtig, sie knickt beim laufen immer mal weg. Seltsamerweise passiert das nicht in der Voliere wenn sie auf den Stangen läuft, da ist sie sehr sicher. Der leicht offene Schnabel ist wohl eher mir geschuldet. Da ich ihr in den letzten Tagen die Medikamente in den Schnabel gegeben habe bin ich nun ein Böser. So richtig zahm war sie nie, geht aber ausserhalb der Voliere problemlos auf die Hand, in der Voliere hackt sie eher danach, auch jetzt noch.

    Das Wackeln tritt auf den Videos leider nur ganz wenig auf, es ist deutlicher, wenn sie z.B. in der Voliere nach dem Apfelspiess angelt. Dann wackelt der Kopf so hin und her als ob sie keine Kontrolle hat, trifft dann schlussendlich aber immer alles was sie will. Wenn sie den Kopf dreht, dann sieht das irgendwie "eckig" aus und nicht wie eine runde Bewegung. Ich tippe auch auf ZNS.

    Es ist sehr plötzlich aufgetreten, ich kann nicht genau sagen wann. Vor 14 Tagen war sie beim Duschen definitiv noch in Ordnung und sehr munter. Von aussen kam in dieser Zeit nichts ungewöhnliches oder neues in die Voliere (vom Obst mal abgesehen). Der Gleichgewichtssinn ist definitiv auch nicht gestört, da sie problemlos auf einem Bein sitzt, selbst bei der Fahrt zum Tierarzt im Auto hatte sie keine Probleme und sass sicher auf der Stange.

    Sie kann eigentlich nicht mit Geschwindigkeit dagegen geflogen sein, sie hat nicht genug Platz um Geschwindigkeit zu bekommen. Wenn sie Freiflug haben bin ich dabei und hätte es gemerkt. Allerdings ist sie nie eine fleissige Fliegerin gewesen. Sie läuft und klettert lieber als zu fliegen. Dazu musste man sie regelrecht zwingen. Es kann höchstens ein Absturz in der Voliere gewesen sein, der Boden ist gefliesst. Die Tierärztin meint aber, dass die Symptome für ein Trauma ungewöhnlich lange anhielten.

    Die Ärztin hat noch Blut und wird es auf das Borna Virus testen lassen. Gibt es eigentlich so etwas wie ein Schlaganfall bei Vögeln?
    Den Namen der Medikamente habe ich gerade nicht greifbar, aber es ist ein gehirngängiges Antibiotikum und ein Mittel gegen Pilze.

    Viele Grüße

    Andreas
     
  7. #6 charly18blue, 14. Juni 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.362
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Andreas,

    hört sich für mich schlüssig an, was die TÄ da macht. Ich wollte nur interessehalber wissen wo Du hingehst mit Deiner Ama, da ich nicht weit weg von Dir wohne und eigentlich viele der vk TÄ hier im Rhein-Main-Gebiet kenne. Bornatest macht Sinn, ich hoffe es wird in Gießen getestet. Wenn es was Bakterielles wäre, sollte das AB eigentlich schon gegriffen haben, es sei denn es ist ein Erreger, der nicht mit dem verabreichten AB bekämpft werden kann. Und ja es gibt sowas wie einen Schlaganfall bei Papageien, deswegen fragte ich nach Arteriosklerose (Ablagerungen in den Blutgefässen), das ist was anderes als Arthrose.
     
  8. #7 Ottofriend, 14. Juni 2014
    Ottofriend

    Ottofriend Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein, Westküste
    Hallo Andreas,

    ich bin gewiss kein Spezialist für so etwas, ich erzähle einfach mal, was mir dazu einfällt.
    Ich halte Graue und Amazonen. Mein Amazonenhahn Coco (noch ein Wildfang und ca 60 Jahre alt), der vor drei Jahren starb, hatte ganz eindeutig einen Schlaganfall bzw. zwei. Nach dem ersten hatte er deutliche Ausfallerscheinungen und wankte, hatte Gleichgewichtsstörungen.Daher haben wir ihm zu den vorhandenen Stangen in der Voliere ( bei mir außen und innen, die Tiere gehen rein und raus wie sie möchten) ein breiteres Brett angeboten,auf dem er sich gerne zu Dösen aufhielt.
    An dem zweiten Schlag ist er sanft und ruhig gestorben.

    Ich denke, du hast mit den geschilderten Untersuchungen alles checken lassen, was du aktuell behandeln könntest. Wenn es Borna ist oder ein Trauma/Kopfverletzung oder aber ein Schlag, dann muss man doch eigentlich nur alles so herrichten, dass der Vogel gut zurecht kommt, denke ich.

    lg Sanne
     
  9. wellifan

    wellifan Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Andreas,

    meine alte Pennantsittichhenne hat vor einer Woche auch einen Schlaganfall gehabt, da war es hier unerträglich heiß. Als ich mit ihr in der TA-Praxis war, war sie an dem Tag der zweite Vogel mit Schlaganfall, also so selten ist das gerade bei den hohen Temperaturen der letzten Woche nicht. Meine Henne hat auch Koordinationsstörungen, wackelt mit dem Kopf und hat insgesamt Schlagseite nach links. Am besten ist es, wenn bei einem Schlaganfall sofort Infusionen gegeben werden können, je früher eine Behandlung möglich ist, desto größer sind die Chancen auf möglichst vollständige Genesung. Ich kann die Videos leider nicht sehen, aber möglich wäre es auf jeden Fall, dass es ein kleiner Schlag war.
    Alles Gute für den Kleinen,
    viele Grüße, Petra
     
  10. #9 Gruenergrisu, 15. Juni 2014
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Andreas,
    ich stelle Dir mal einen Link ein. Dieses hochdosierte Vitaminpräparat ist zur raschen Genesung gedacht. Es wäre vielleicht einen Versuch wert. Man kann es über Obst geben oder in Joghurt rühren.
    http://www.premiumtierfutter.de/multi-c-mulgat-veyfo-vitalemulsion?c=234
    Ist nur eine Idee.
    Grüße
     
  11. #10 charly18blue, 15. Juni 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.362
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Sowas würde ich aber nur nach Absprache mit der behandelnden TÄ geben. Vitamine vor allem die fettlöslichen sind sehr schnell überdosiert und dann gibts auch wieder Probleme. Normalerweise gibt man bei ZNS Vitamin B Komplex. Meiner Meinung nach gibts da bessere auf Papageien abgestimmte Multivitaminpräparate.
     
  12. #11 Gruenergrisu, 15. Juni 2014
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    mit der Verabreichung dieses Präparates (Dosierung müßte dann noch besprochen werden) haben Halter großer Bestände bei akuten Problemen gute Erfahrungen gemacht. Ich hätte es nicht als Option für die Wartezeit eingestellt, wenn die Blutergebnisse nicht als sehr normal bezeichnet worden wären. Funktionierende Organe verstoffwechseln das Präparat bei 1-2 maliger Gabe problemlos. Ich empfehle es weder für eine Daueranwendung oder häufige Anwendung, sondern nur für die kurzfristige Anwendung. Es ist mehr als ein Multivitamin- Präparat nach der eigenen Erfahrung, es befindet sich bei mir in der Notfallapotheke.
    Susanne: Du kannst sicher Ergebnisse zur Verabreichung und Anwendung von Vit. B.- Komplex berichten. Ich habe keine Erfahrungen diesbezüglich hinsichtlich eines Heilungseffektes. Wie schnell ist der Wirkungseintritt?
    Ich wollte nur behilflich sein. Ich halte einen großen Amazonenbestand seit nunmehr 15 Jahren. Da muß man auch mal pragmatisch an die Dinge herangehen, wenn Tierärzte mit den Schultern zucken. So habe ich den Bericht von Andreas aufgefasst. " Viel gesucht und nichts gefunden", aber Vogel krank.
    Das kann ja parallel zur tierärztlichen Behandlung und auch mit Absprache geschehen.
    Off topic:
    Das ist ein Forum. Ich darf nach meiner Ansicht über meine Erfahrungen schreiben, ohne jeden Buchstaben abzuwägen wie bei einer wissenschaftlichen Abhandlung.
    Habe aber keine Lust mehr, mich von Dir abbürsten zu lassen, Susanne, ohne dass Du die näheren Hintergründe meines Ratschlags nachfragst.
    Ich klinke mich aus und wünsche der Amazone alles Beste und dass es bald besser geht.
    Grüße
     
  13. #12 Alfred Klein, 15. Juni 2014
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Gruenergrisu, kein Mensch hat Dich abgebürstet, Du bist wohl etwas überempfindlich.
    Und wenn man etwas schreiben möchte dann sollte man tatsächlich abwägen ob das was man schreibt auch einen Sinn macht. Gut gemeint ist noch lange nicht gut gemacht, manchmal ganz im Gegenteil.
    Susanne hat völlig recht damit zu hinterfragen wie es mit fettlöslichen Vitaminen steht. Denn eine Hypervitaminose ist nun mal etwas das man tunlichst vermeiden sollte in Interesse des Tieres. Schließlich kann so was tödlich enden.
     
  14. #13 charly18blue, 15. Juni 2014
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.362
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Gruenergrisu,

    es ist richtig wir sind ein Forum und selbstverständlich sind Deine Erfahrungen hochwillkommen, gerade im Bereich der Amazonen. Und ich habe dich keineswegs abgebürstet. Wie kommst Du auf so einen Unsinn? Nur Du empfiehlst bei einem schon recht alten Vogel, bei dem keine Diagnose sicher gestellt wurde, ein Vitaminpräparat, dass ich nie anwenden würde, da es besser gemischte gibt wie Prime oder Korvimin. Aber eine Verbareichung in eventuell kurzfristig höherer Form sollte ein TA entscheiden. Ich würde nie ein Risiko eingehen und Rat geben, gib dies oder das. Das wäre fahrlässig dem Tier und dem Halter gegenüber.

    Und es ist nun mal unumstritten Fakt, dass gerade bei Zentralnervösen Ausfallerscheinungen (ZNS) mit Vitamin B Komplex und/oder Kalzium behandelt wird. Desweiteren muß dann der vk TA entscheiden, was er noch für nötig hält wie z.B. ein Breitbandantibiotkum, da auch bakterielle Infektionen ZNS hervorrufen. Genauso wie Pilzinfektionen, Mykotoxine führen ebenfalls u.a. so ein Krankheitsbild hervor. Leider können diese Pilzgifte nicht neutralisiert werden. Diese schädigen u.a, die Leber, dadurch gibt es ebenfalls ZNS. Aber daran glaube ich in diesem Falle nicht, da das Blutbild ja keinerlei Abweichungen gezeigt hat, sondern in Ordnung war. Ich glaube eher an ein Trauma oder wirklich an einen Schlaganfall. Aber das ist nur meine kleine Meinung.

    In dem Fall würde ich zuerst eine Zweitmeinung einholen und da das in der Nähe liegt in der der Vogelklinik der Uni Gießen.

    @Alfred - Danke, besser kann man es nicht ausdrücken.
     
  15. #14 charly18blue, 16. Juni 2014
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.362
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Andreas,

    was mir noch einfällt: Sind Deine Vögel reine "Wohnungsvögel" oder haben sie auch eine Außenvoliere?
     
  16. #15 Andreas M, 18. Juni 2014
    Andreas M

    Andreas M Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    sorry dass ich so spät antworte, ich bin aus beruflichen Gründen derzeit nicht zu Hause. Kann daher auch nicht viel über den Gesundheitszustands meiner Amazone sagen. Ich beobachte sie regelmäßig über die Webcam und stelle fest, dass die Aktivitätszeiten wieder deutlich länger werden. Sie schläft viel weniger, aber was das wackeln angeht kann man das schlecht beurteilen über die Webcam.
    Versorgt werden die Tiere von meiner Frau, die hat allerdings nicht so den Draht zu ihnen und tut sich schon schwer sie auseinander zu halten.

    Die Tierärztin hat letzte Woche 2 mal Infusion gegeben und auch zwei mal Vitamin B gespritzt, aber fragt mich nicht was, da vertraue ich ihr. Sie hat gemeint, wir sollten nun mal abwarten, es wäre schon mal ein gutes Zeichen, dass keine Verschlechterung aufgetreten ist. Das Borna Virus ist wohl auch negativ, wenn ich das richtig verstanden habe. Aber diesem Test kann man wohl nicht ganz 100% vertrauen.

    Als Zusatz gebe ich derzeit Korvimin, das bekommen sie von mir meistens, wenn sie in Brutstimmung kommen und anfangen Eier zu legen, oder während der Mauser.

    Die Vögel sind bisher ausschließlich in einer Innenvoliere. Jetzt im neuen Haus ist auch eine Erweiterung nach Aussen geplant.

    Gruß
    Andreas
     
  17. Rudilein

    Rudilein Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Mai 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andreas,
    ich hoffe deiner Amazone geht es wieder besser, es sind ja nun schon ein paar Monate vergangen.

    Ich fühle mich bei diesem Thema gut aufgehoben, da ich seit gestern bei meiner Blaustirnamazone auch ein Kopfwackeln feststelle.
    Es ist glaube ich aber viel koordinierter als bei der hier beschriebenen Amazone.
    Sie ist mitten im toben bzw klettern, setzt sich dann auf einen Stock, legt ihren Kopf nach hinten und wackelt sehr doll und schnell l´nach links und rechts.
    Danach geht es mit dem Klettern weiter als wäre nichts gewesen.

    Sie frisst normal, Kot sieht normal aus, ich kann nichts unnormales feststellen.

    Vielleicht ist es auch normal und es ist nur ausgelassenes Spielen?

    Kurz zu meinen Amazonen: Rudi ist 13 Jahre alt schon fast so lange bei mir. Ria ist 4 und erst seit 4 Wochen bei mir. Deswegen weiß ich auch nicht genau ob das Wackeln normal ist. Rudi hat so ewtas nie gemacht, ist aber auch eher der Gemütliche der still sitzt :)

    Kennt jemand das Problem? Sollte ich einen Tierarzt aufsuchen?

    Danke für eure Hilfe.

    Viele Grüße, Kathi mit Rudi und Ria
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Markus2010

    Markus2010 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andreas,

    darf ich fragen, bei welchem TA Du warst?
    Ich wohne in Langen. ;-)

    Meine Blaustrirn Henne macht auch so rum.

    Wir waren auch schon bei einer TÄ, die hat Röntgenbild gemacht. Aspergillus recht gering und wird mit Imaverol inhaliert. Und Kalziummangel. Bekam eine Spritze. Blutuntersuchung läuft noch.

    Ist rausgekommen, was Deine hatte?

    Viele Grüße
    Markus
     
  20. #18 charly18blue, 15. Februar 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.362
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Markus,

    Andreas war am 14.06.2014 das letzte Mal Online. Also keine Ahnung ob er das liest.

    Aber zu Deinem Problem: Aspergillose kann nicht nur anhand eines Röntgenbildes festgestellt werden. Zumindest sollte noch ein tiefer Trachealbstrich genommen und angezüchtete werden. Gan sicher kann Aspergillose nur durch eine Endoskopie festgestellt werden.

    Wenn Du nach einem vogelkundigen Tuiewrarzt suchst findest Du hier unsere Datenbank mit den vogelkundigen Tierärzten. Ich würde bei solcher Symptomatik nach Gießen fahren in die Vogelklinik. Da wärst Du in den besten Händen.
     
Thema: Blaustirn mit Koordinationsproblemen, wer hat das schon mal gesehen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. symptom kopfwackeln beim vogel

    ,
  2. kopfwackeln bei blaustirnamazone

Die Seite wird geladen...

Blaustirn mit Koordinationsproblemen, wer hat das schon mal gesehen - Ähnliche Themen

  1. Wünsche allen hier eine schöne Vorweihnachtszeit

    Wünsche allen hier eine schöne Vorweihnachtszeit: Hallo!!! Ich wünsche allen hier im Forum eine sehr schöne Vorweihnachtszeit. Nun geht es zum Endspurt. Der eine oder andere weiß bestimmt noch...
  2. wer kann helfen

    wer kann helfen: Ich habe im Netz diesen tollen Vogel entdeckt. Leider hat die Suche nach der Art nichts gebracht . Handelt es sich um einen Papagei ? Kann jemand...
  3. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  4. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  5. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...