Bourkesittiche: Erster Freiflug

Diskutiere Bourkesittiche: Erster Freiflug im Bourke und Grassittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Leute, nachdem ich nun den Käfig tagelang viele Stunden offen ließ und keiner auf die Idee kam, rauszugehen, haben sie sich heute endlich...

  1. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    nachdem ich nun den Käfig tagelang viele Stunden offen ließ und keiner auf die Idee kam, rauszugehen, haben sie sich heute endlich ein Herz gefasst und sind rausgegangen. Erst der Hahn, eine Stunde später die Henne :). Beide fliegen enorm viel 8o, viel mehr wie die Nymphen und wo die überall landen und auch landen können, da kämen meine Nymphen im Leben nicht drauf 8o !

    Er fliegt sehr gut, sie noch ein bisschen unsicher und tollpatschig, aber das wird bestimmt noch.

    Mein Problem mal wieder:
    Nun sind sie schon seit sechs Stunden draußen. Ich habe beobachtet, dass sie immer nachmittags fressen, dann nochmal am späteren Abend. Nun haben sie natürlich garnichts gefressen, seit sie draußen sind. Habe im Käfig zwei Kolbenhirsen aufgehängt, eine fast am Eingang innen. Die machen keine Anstalten reinzugehen, sind munter, fliegen rum, zwitschern.
    Von mir aus könnten sie auch über Nacht draußen bleiben. Ich mache mir halt nur Sorgen, wenn sie solange nix fressen.....und morgen früh muss ich ja zur Arbeit, wenn sie dann immer noch draußen sind, das ist mir für die beiden doch zu gefährlich, die sind sowas von klein und zart. Die landen echt an Orten und winzigsten Vorsprüngen, da wäre ich im Traum nicht drauf gekommen, dass da ein Vogel landen kann.
    Was ratet ihr mir ? Sie draußen lassen ohne Fressen oder keschern und reintun ? Aber dann verlieren sie wohl jedes bisschen Vertrauen, dass sie mittlerweile zu mir haben :~.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    Moinsen Maja :)


    jaja der liebe erste freiflug :)

    am besten wartest du bis es dunkel ist ..nimmst das oberteil eines mini welli käfigs* setze mal voraus das du sowas hast* und stülps den über sie rüber das geht meistens sehr gut * mache ich bei allen meinen pipern *

    dann hällst di das oberteil , wenn sie drin sind schnell an deinen bauch damit sie nich abheuen können ..und trägst es zur VOliere , wo du das Oberteil dann schnell umdrehst so das die öffnung zur tür weißt...dann öffnest du von Küäfigoberteil die tür und scheuchts die beiden mit der hand in richtung volieren tür ...


    FERTSCH :D

    liebe grüsse lanzi
     
  4. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Lieber Lanze,

    wenn es denn mal so einfach wäre :D ! Nee, habe keinen Mini-Wellikäfig (sollte ich mir vielleicht auch noch zulegen) und mein Krankenkäfig ist viel zu groß, der ist doch auch schon ca. 70 cm breit und hoch. Da ist doch unten ne Riesenöffnung. Geht also nicht.
    Ginge auch mit nem kleinen Wellikäfig nicht, denn: momentan z.B. sitzen sie auf der Nymphenvoliere. Da muss ich erst auf einen Stuhl klettern um hoch zu kommen. Was glaubst du, würden die machen, wenn ich da hochklettere und nen Käfig hochhebe ? Bestimmt wegfliegen *gg. Oder sie hocken hoch oben auf dem Schrank oder in drei Meter Höhe auf einem das Zimmer umlaufenden Sims *heul
    Dunkel ist es ja schon, könnte das Licht ausmachen. Aber die sind nachtsichtig, denen langt schon das Licht von der Straßenlampe zum Rumfliegen und Landen.....und wenn ich den Rollladen runterlasse, sehe ich selber garnix mehr. Kann ja nicht mit der Leiter hinterherstolpern.
    Ja, ja der erste Freiflug :D !
    Sonst noch Vorschläge ? Draußen lassen ? Die fallen mir nicht vom Stängel vor Hunger und Schwäche ? So viel, wie die heute rumgeflogen sind, haben die garantiert jede Menge Energie verbraucht, die sie bald ersetzen sollten, oder ? *stöhn *haarerauf
     
  5. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    ...hätte da noch ne idee mit doppelseitigen klebeband..und.....:D:D:D

    hmm tja das is natürlich doof :) dann denke ich solltest du doch´zum kescher greifen ..wüde ich jedenfalls bevor iich am nächsten morgen morgenmuffelig grummelig hinter den vögeln her hopse :D:D:D:D


    wehe das stellt sich wer bildlich vor :)
     
  6. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Drin !

    Hallo Lanzi,
    sie sind drin und fressen :D ! Müssen halbverhungert sein :~.......

    Habe deinen Rat befolgt, Licht ausgemacht und mir den jungen Mann, äh, Hahn gegriffen. Die bleiben ja von Natur aus ziemlich lange sitzen, war kein Problem. Es war immer noch hell genug, der konnte mich genau sehen, will ja nicht, dass er nen Herzschlag vor Schreck bekommt. Der Züchter hat ihn auch mit der Hand gegriffen. Na ja, ist nicht die feine Art, ich weiß.....aber er schien es nicht übelzunehmen, hat noch nicht mal gebissen. Die Kleine saß hoch oben auf nem Schrank, habe ebenfalls das Licht ausgemacht und dann vorsichtig den Kescher über sie gestülpt, war ganz einfach, sie blieb sogar sitzen. Habe sie dann genommen, Licht wieder an und schwupps, reingesetzt :D. Zwei Minuten später saßen sie unten und fressen immer noch :).
    Morgen dürfen die Nymphen wieder raus, die Bourkes übermorgen. Das mache ich solange, so leid es mir für die Geier tut, bis die beiden von alleine in ihren Käfig finden, werde sie am Wochenende notfalls ganz draußenlassen. Dann können sie mit den Nymphen zusammen täglich Freiflug haben, irgendwann klappt das schon !
     
  7. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    * klebeband wieder einpack* ...

    :D:D:D:D:D:D
     
  8. Antje

    Antje Guest

    Hallo maja,

    na das war ja eine Aufregung. ERst wollen sie gar nicht und dann gehen sie nicht mehr rein. Zum Glück hat es dann ja doch noch geklappt.

    Die werden sich da ganz sicher schnell dran gewöhnen, keine Sorge.

    Beim ersten gemeinsamen Freiflug könnte ich übrigens dafür wetten, daß sie als erstes in die Nymphenvoliere fliegen. :) Ich glaube, da kannst Du noch so viel üben, das machen sie bestimmt trotzdem.
     
  9. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Antje,
    das glaube ich gerne und die Nymphen werden bestimmt auch schnell im Bourkekäfig sein, so neugierig, wie die sind :D ! Es könnte ja sein, dass in den Freßnäpfen der Bourkes irgendwelche Leckerbissen sind, die ihnen sonst entgehen :D.
    Dagegen habe ich auch nix – solange sie abends jeder in die eigene Voliere zurückkehren :~ *hoff.......
     
  10. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Re: Drin !

    Hallo Maja




    Wenn ein Vogel sanft an die " Hand " gewöhnt ist , hat das
    auf jeden Fall einen Vorteil, wenns mal zum TA geht.

    Auf jefen Fall macht auch hier das Mitlesen Spass ;) .
     
  11. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Karin,
    da hast du recht, das ist ganz klar ein Vorteil. Als ich bei dem Züchter war (ungefähr zwei Stunden lang *gg), sagte er mir, dass alle seine Vögel an die Hand gewöhnt sind. In meinem Beisein machte er einen Nistkasten nach dem anderen auf, nahm die Kükis mal in die Hand und kontrollierte alles. Ich durfte auch einige in der Hand halten :D ! Alle möglichen Arten von Sittichen und Papageien brüteten da und es gab Kükis in allen Größen, bei den Milligramm-Winzlingen8o habe ich mich aber geweigert sie in die Hand zu nehmen, hatte zu viel Schiss, ich mache da aus Versehen was kaputt :~.
    Als er den Hahn einfing mit der bloßen Hand war ich schon erschrocken, weil es ja heißt, nie mit der nackten Hand. Aber das Kerlchen blieb recht ruhig sitzen, und als er in der Hand war, zappelte er fast garnicht, biß auch nicht. Jedenfalls hatte ich nicht den Eindruck, dass er Angst hat, denn das Herzchen pumperte nicht heftiger oder schneller als vorher. Also ist er es wohl wirklich gewohnt. Deswegen habe ich es mir auch getraut :).
     
  12. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Maja




    Meine Vögel - vom zierlichen Kanari bis zum Mohrenkopf ,grössere
    Vögel hatte ich nie, habe ich immer " sanft " an die nackte
    Hand gewöhnt. Nur beim Nymphensittich hab ich mich nie mehr
    getraut. Da habe ich mal einen beim TA verloren. Der war das
    Anfassen nicht gewöhnt . Danach hab ichs anders praktiziert .
    Nur bei Nymphen nicht mehr , da fand ich an die Hand gewöhnen
    schwer. Mit dem Erfolg - das ich einen Nymphenhahn 16 Jahre
    noch nicht mal auf den Finger nahm. Meine anderen schon.
    Nur irgendwann musste jeden Vogel mal fangen . Da hab ich im
    Nymphenforum nachgefragt. Resultat ein Kescherkauf - und der
    Nymph ist heute fast fingerzahm .
     
  13. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Hallo Maja

    wie gehts inzwischen deinen Bourkes?
    viele grüße
    Gunna
     
  14. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gunna,
    lieb, dass du nachfragst :).
    Also: der Hahn ist topfit, ein richtiger Kamikaze-Flieger :D ! Unglaublich, dagegen sind die Nymphen lahme Schnecken :D !
    Er ist auch richtig clever. Nachdem ich außen an der Ein-und Ausstiegstür ein Sitzbrettchen befestigt habe, so als Anflug- und Ausstiegshilfe, hat er sofort kapiert, wo es rein und raus geht. Also er fliegt rum, landet sogar auf dem Tisch (würden sich meine Nymphen wohl nie trauen, aber vielleicht machen sie dann doch mal was nach), geht zwischendurch immer wieder in den Käfig, frißt was, geht wieder raus.
    Die Henne ist ja noch ein halbes Baby. Sie fliegt genauso gut, die beiden sind immer zusammen. Fliegt einer mal alleine wohin, rufen sie sich sofort ununterbrochen. Sie scheinen auch gut zu harmonieren, sie sitzen immer beieinander, er füttert sie -sooo süüüüüß :). Aber sie kapiert einfach nicht, wie sie wieder reinkommt :~ *stöhn.
    Abends, zwischen acht und neun, geht er rein, frißt und bleibt dann auch drin, obwohl das Türchen ja noch offen steht. Sie bringt es fertig, aufgeregt auf dem Käfig hin-und herzulaufen, ruft ihn, er zurück, aber sie klettert nicht rein. Meistens gucke ich mir das so geschlagene zwei Stunden an, dann tue ich sie eben rein :~. Sie hat ja auch die ganze Zeit während des Freiflugs nix gefressen, sie ist dann immer richtig ausgehungert.
    Habe auch festgestellt, dass sie sowieso häufiger fressen wie die Nymphen, bzw. in kürzeren zeitlichen Abständen, ihr Grundumsatz ist wohl etwas anders, dann sind sie ja auch sehr klein.
    Ich denke schon, dass sie es irgendwann kapieren wird, sie muss es ja nur einmal hinkriegen, und wenn es per Zufall ist, dann weiß sie, wie es geht. Aber es dauert..:~..
    Momentan lasse ich sie ja immer noch getrennt raus, einen Tag die Nymphen, denen das ja verständlicherweise garnicht passt, den anderen Tag die Bourkes.
    Aber jetzt am Wochenende werde ich es einfach mal probieren, sie zusammen rauszulassen, das ist ja auf Dauer kein Zustand. Die besuchen sich sicher gegenseitig in den Volieren *gg.
    Bin mal gespannt, wie es läuft :).
     
  15. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Hallo Maja

    Klasse, das hört sich doch gut an:D .
    Ich habe mir grade ein Sisaltau - ca. 1c dick besorgt, um meinen Wellis das Verlassen ihrer Voliere etwas mehr schmackhaft zu machen. mal sehen wie sich das so von der Ausgangstür quer durchs Zimmer bis auf meinen Kleiderschrank:D leiten lässt - da oben steht ein Lande- und Spielkäfig. Wenn ich (genau dazwischen8o ) am PC sitze, trauen sie sich nämlich nicht hin, die Dummerchen.
    Vielleicht könntest du ja den Eingang für deine kleine auch mit sowas kennzeichnen?
    Erzähl mal, wie es sich so weiter entwickelt - wo ich doch noch lange keine Bourkis haben kann:( :( :( da les ich gern mal was über sie.
    Liebe grüße
    Gunna:p
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gunna,
    ich lese auch gerne was über Wellis ;), hatte doch selber über zehn Jahre sechs von der Sorte *gg.
    Das mit dem Seil – geniale Idee, vielleicht solltest du aber nen Regen(kack)schirm über dir aufspannen, wenn du direkt darunter sitzt :D !
    Werde hier immer mal wieder was von meinen „Verhaltensstudien“ berichten :).
    Irgendwann kannst du auch mal noch andere Geier halten *tröst.
    Dir viel Glück, dass deine Bande schnurstracks rausmarschiert :D
     
  18. Antje

    Antje Guest

    Und wie war das gemeinsame Freiflugwochenende?

    Wann gibt es denn eigentlich mal die ersten Bilder zu bewundern?:~
     
Thema: Bourkesittiche: Erster Freiflug
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. erster freiflug bourkesittiche