Brüten ohne Nistkasten

Diskutiere Brüten ohne Nistkasten im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, nachdem meine Wellibande in der zweiten Brut dieses Jahr um 4 Küken gewachsen ist, legt die Henne bereits wieder Eier - dummerweise...

  1. #1 s.soeldner, 3. August 2008
    s.soeldner

    s.soeldner S.soeldner

    Dabei seit:
    13. Juni 2004
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03238 Finsterwalde
    Hallo,

    nachdem meine Wellibande in der zweiten Brut dieses Jahr um 4 Küken gewachsen ist, legt die Henne bereits wieder Eier - dummerweise brütet sie auch obwohl ich gleich nach dem Ausfliegen die Nistkästen entfernt habe. Ich möchte eigentlich nicht, dass sie sich nochmals den Strapazen aussetzt, denn sie sieht schon recht schlecht aus, wie ich finde.

    Sie sitzt jetzt in Schalen (Futter, Grid) und brütet und lässt sich auch durch nichts stören. Irgendjemand schmeisst die Eier dann immer wieder mal raus - so dass sie auch stetig wieder legt. Was kann ich tun?

    Das Futter runterzufahren habe ich schon gemacht, aber dauerhaft will ich das auch nicht, da ja die Jungvögel mit davon fressen, und die brauchen doch abwechslungsreiches Futter. Ich weiss mir einfach keinen Rat mehr.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Huhu,
    Hast du die möglichkeit die Henne von den anderen zu trennen? nicht nur mit futter runter fahren,
    auch Licht reduzieren soll da helfen.

    Ich denk die erfahrene Züchter werden dir da reichlich tipps geben.
     
  4. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Hatte einen entscheidenden Denkfehler in meinem ersten post gemacht und es bedenken gehabt das ich die Änderung innerhalb der 15min auch schaffe da sonst ein viellt. nicht so zweckmäßiger Rat in meinem ersten post gestanden hätte.

    Moinsens,

    Es stellt sich die Frage wie alt die Jungvögel sind, die sie noch zu versorgen hat. Sind sie älter als 5 Wochen isoliere die Henne wie folgt beschrieben und überlasse dem Hahn das Füttern, der bekommt es bei 4-5 JV auch alleine hin.

    UV Licht runterfahren hat Meg ja schon gesagt, das brut fördernde Futter hast du ja schon runter gefahren.
    Kalk, Grit, Vogelsand ect weiterhin anbieten und wenn sie diese Schalen als Nistmöglichkeit nutzt, das angebotene (sowie Futter) ggf. so auf den Boden streuen.

    Sollte sie noch einmal Eier legen wobei viellt das erste u.U. befruchtet sein könnte, würde ich frühzeitig das Eier so stark schütteln das Leben abgetötet wird im Ei bevor es sich bilden und das sowie noch folgende Eier gegen Gipseier austauschen. Direkt nach dem 2tenm gelegten Ei würde ich weiterhin das Gelege mit Gipseiern auf 5 aufstocken. Hennen hören dann oftmals auf weitere Eier in ein solches Gelege legen. Das ist aber keine Garantie.

    Gebe ihr doch ein paar Obstäste mit Laubwerk zum ablenken und knabbern. Denn in Rinden und Blättern sind auch Spurenelemente und Mineralien die nicht unwichtig sind. Jetzt ist die Zeit wo viele Kleingärtner ihre Obstbäume ausdünnen mit Schattenäste ect. Dort könnte man sicherlich (achte auf ungespritztes) ein paar Äste bekommen.

    Einen Nistkasten sowie andere Nistmöglichkeiten würde ich auch nicht anbieten viellt etwas fetthaltigeres Futter wie ein paar Sonnenblumenkerne damit sich ihre verbrauchten Körperreserven der letzten Brut wieder etwas regenerieren kann.

    Solltest du dir ernsthafte Gedanken machen um den gesundheitlichen Zustand deiner Henne, denn du kennst sie am besten und wir lesen hier nur Sätze und haben keine Vergleichsmöglichkeiten zu früher und jetzt, das sie viellt einen sehr ausgezehrten Eindruck macht, suche bitte einen vk Ta auf, der ihr was gibt womit sie schneller ihre verbrauchten Reserven wieder regenerieren kann. Dieser kann ihr auch Hormone geben bzw spritzen womit die "Legelust" reduziert wird damit die Henne sich nicht komplett verausgabt.


    Sind die JV noch nicht so alt, dann tausche die Eier gegen Gipseier aus und kontrolliere die Henne sehr genau auf ihren Zustand, in wie weit sie ausgezehrt ist ect. Auch die JV kontrollieren am Kropf, ob sie genügend gefüttert werden von beiden Eltern.
    Hast du die Möglichkeit die JV woanders unter zu schieben um die Henne dann einzeln zu setzen?
     
  5. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Huhu Micha,
    Die JV sind schon ausgeflogen :zwinker:
     
  6. #5 s.soeldner, 3. August 2008
    s.soeldner

    s.soeldner S.soeldner

    Dabei seit:
    13. Juni 2004
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03238 Finsterwalde
    danke Leute - ich werde gleich versuchen, die Henne zu isolieren - die Jungvögel sind kein Problem, die fressen sogar schon alleine. Der Tipp mit dem fetthaltigen Futter - den werd ich auch gleich ausprobieren und das UV-Licht lässt sich im Winderschutzhaus regeln. Ich werd das alles mal testen, danke für eure Tipps.

    Ausgetauscht hatte ich die Eier schon (gegen Plasitkeier) mir gings aber eher darum, dass sie eine dritte Brut sicher nicht übersteht, die arme.

    Hat eigentlich jemand ne Idee, wo man einen vk-Tierarzt findet? die Tierärzte (3) in meiner Umgebung meinten letztens (ein Vogel hatte sich verletzt) - eine Behandlung würde sich nicht lohnen, ich solle mir lieber einen neuen Vogel kaufen :(
     
  7. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, einen Vogelarzt findet man hier: www.vogeldoktor.de - leider oft ein weiter Weg, lohnt aber wirklich. Die Aussage war ja mehr als unverschämt!!!

    Schreibe doch mal, was Du fütterst einschl. evtl. "Zusatzmittel" und schaue einmal hier.

    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  8. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Leider hört man sowas immer wieder :traurig:

    Hast du hier schon geguckt?
     
  9. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Off topic

    Ich klinke mich aus diesem thread raus.

    Da ja zeitgleich in einem anderen Welliforum der selbe Thread eröffnet wurde und mir meine Zeit einfach zu kostbar ist hier inhaltlich (egal ob nun zuerst oder nicht) das gleiche zu schreiben was in dem selben Thread woanders diesbezüglich noch geraten wird oder schon wurde.
     
  10. #9 s.soeldner, 3. August 2008
    Zuletzt bearbeitet: 3. August 2008
    s.soeldner

    s.soeldner S.soeldner

    Dabei seit:
    13. Juni 2004
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03238 Finsterwalde
    Mich@el: Ich bin verwundert - ist das nicht erlaubt??? Natürlich suche ich in zwei Foren Rat - warum auch nicht - ich bin für jede Hilfe dankbar, weil ich keine Erfahrungen mit solchen Problemen habe. Im übrigen hat man mir in dem anderen Forum völlig andere Tipps gegeben. Es tut mir leid, wenn ich damit jemandem zu nahe getreten bin, aber ich dachte immer dazu sind Foren da *schulterzuck* Schade - ich fand Deine Erläuterungen wirklich hilfreich dennoch einmal danke!

    Danke für die Hinweise, wie man einen vk-Tierarzt findet.
     
  11. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, nein, es ist nicht verboten, aber man fühlt sich natürlich schon ein wenig verkaspert, wenn man die selbe Frage gleich woanders nochmal findet. Vielleicht kannst Du uns zum "Trost" ja verraten, was die anderen für Tipps gegeben haben? Macht ja schon ein bissl neugierig (-;
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  12. #11 s.soeldner, 3. August 2008
    s.soeldner

    s.soeldner S.soeldner

    Dabei seit:
    13. Juni 2004
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03238 Finsterwalde
    Na klar doch - man hat mir geraten die Futterschalen rauszunehmen und vorrübergehend auf dem Boden zu füttern und die Eier zu ersetzen (OK, das hatte Mich@el auch geschrieben).

    Fühlt man sich wirklich verkaspert? Ernsthaft ich hab das noch nie so gesehen und würde gern verstehen, warum? hmmmm... vielleicht bin ich nicht oft genug hier unterwegs, um solche Sachen einschätzen zu können.

    Ach ja übrigens ich füttere normalerweise eine Körnermischung ab und an Kräuter und Kolbenhirse und natürlich Obst und Gemüse, nach Tagesangebot. Was meine Piper lieben ist Golliwoog - das geb ich aber nicht so häufig, weil sie es bis auf die Erde rausrupfen. So lange, wie die Küken noch in den Nistkästen saßen gabs zusätzlich ein Eifutter - das hatte ich aber schon abgesetzt.

    Ich hab die Henne separiert (war gar nicht schwer, weil sie als einzige handzahm ist) und kann jetzt prima auch das Futter umstellen. Bin gespannt, wie das weitergeht.
     
  13. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Ahoihoi,

    verboten ist das nicht, wäre ja auch noch schöner das man nu in einem Forum sein darf, obwohl das sicherlich einigen Forenbetreibern sehr gefallen würde *ggg


    Mir pers. ist aber meine Zeit einfach zu schade, hier in einem Thread zu antworten, wenn man schon in einem anderem Forum den identischen Thread (fast zeitgleich) eröffnet hat um da um Hilfe bittet.

    Du bist da nicht alleine, ich habe es auch von anderen Threaderöffnern woanders gesehen und ich beziehe es nur auf mich das ich da dann nicht mehr antworten werde bei einigen Usern innerhalb dieses Forums wenn sie Fragen stellen, denn ich ich sehe es nicht ein jmd zu helfen, der mit dem selben Wortlaut schon woanders Hilfe sucht oder dann fast in den selben Minuten den gleichen Thread eröffnet und da sehr ähnliche wenn nicht sogar die gleichen Tips gegeben werden.

    Das ist Streufeuer, vieles abgrasen, irgendwas wird schon richtig sein.

    Sicherlich werden dir und andere die es machen, noch genügend andere antworten, nur ich halt nicht mehr, weil ich mir meine Zeit diesbezüglich sparen werde.
    Wahrscheinlich müsste man dann ja noch in anderen Foren schauen, was wurde da geraten auf die identische Frage der identischen User/in drüben, damit ich dann hier nicht das gleiche poste.

    Ich weiß das es auch anderen Züchtern sauer aufstößt wobei ich von einem direkt angesprochen wurde via E-Mail aus diesem Forum.

    Klar weiß ich auch nicht alles oder bin der Züchter der immer einen Rat hat, aber mir ist meine Zeit einfach zu kostbar, anderen Züchtern zu helfen die identische Threads in einigen Internetforen eröffnen.

    Das kann und soll jeder so machen wie er möchte.

    Damit wir nicht den Rahmen deines Threads sprengen:
    Solltest du dazu Fragen haben oder etwas auf dem Herzen was du mir zu diesem Thema direkt sagen möchtest, dann bitte ich dich, das via E-Mail oder privat Nachricht mir zu schreiben.
     
  14. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Was ist denn in der Futtermischung drin? (welche Körner)
    Kräuter, Obst, Gemüse, alles Vitaminhaltige weglassen.
    Kolbenhirse auch nicht unbedingt.

    Evtl. könnte man den Hahn mit zur Henne setzen, damit sie nicht so alleine ist? Das aber nur, wenn er sie nicht füttert.

    Hat man Dir erklärt, warum Bodenfütterung besser wäre? (Leuchtet mir nicht ein...)

    Wirklich mager wird das Futter, wenn Du grosszügig Grassamen untermischst. Hier im Forum gab es gegen Legezwang auch mal den Tipp, ausschliesslich Spitzsaat zu füttern - hat funktioniert.

    Evtl. auf genügend Calzium achten wegen Eierschalenbildung.

    Mit dem "verkaspert vorkommen" das ist halt so, vielleicht schreibt ja Mich@el noch was dazu. Es kommt einem dann so vor als würde der Fragende schon von vorne herein nicht sehr viel von den Antworten halten, die wir hier geben, und deshalb eben sicherheitshalber noch woanders fragen. Dann fragt man sich, warum fragt derjenige hier überhaupt. (-;


    Viele Grüsse,
    Sandra


    Zu langsam.....
     
  15. #14 s.soeldner, 3. August 2008
    s.soeldner

    s.soeldner S.soeldner

    Dabei seit:
    13. Juni 2004
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03238 Finsterwalde
    danke Mich@el - das leuchtet mir ein - war ein wirklich sinnvoller Denkanstoß. Hab ich noch nie drüber nachgedacht, daher danke für die offenen Worte. Ich geb zu, ich habs mir mit Copy und Paste auch einfach gemacht *schäm*

    Back to topic ;)

    Sandra - das mit dem Hahn wird schwierig - er füttert die Henne und auch noch eines der Küken. Die Grassamen wären ne Maßnahme, aber nu bin ich auch verwirrt - soll ich die Henne eher mit Sonnenblumenkernen aufpäppeln oder den Gehalt des Futters runterschrauben???? Kalzium ist klar. Was in der Mischung drin ist, muss ich erst nachschaun.

    Wenn ich die Schalen wegnehme hat die Henne keinen Platz mehr zum Brüten - so war die Logik wegen der Bodenfütterung denke ich. Aber das hat sich ja durch die Trennung der Henne von den übrigen erledigt.
     
  16. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Uuups, stimmt ja, die Schalen waren ja der Ort. Ja, dann weg damit. Wobei die Henne sich natürlich leicht einen anderen Platz suchen kann, wenn sie unbedingt will und sich ja schon damit zufrieden gab.

    Den Hahn dann natürlich raus lassen.

    Keine Sonnenblumenkerne, keinesfalls fetthaltiges (auch Wildsamen oder Unkrautsamen, die in manchen Futtermischungen enthalten sind, sind meist fetthaltig)!!! Nichts Vitaminreiches, nichts Eiweissreiches! All das regt die Brutstimmung an, welches am meisten, da gehen die Meinungen auseinander. -- Und in den normalen Körnern ist von allem schon genug, keine Sorge.

    Grassamen sind sehr mager. Spitzsaat hingegen sehr gesund. Wäre wegen dem Päppeln evtl. die bessere Methode. Du kannst auch beides mischen.

    Hast Du den Link gelesen, wo Sigg die Brutstimmung erklärt? (In meiner früheren Antwort). Das ist vielleicht ganz hilfreich.

    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 s.soeldner, 4. August 2008
    s.soeldner

    s.soeldner S.soeldner

    Dabei seit:
    13. Juni 2004
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03238 Finsterwalde
    Morgen Sandra - also in meinem Futter ist folgendes enthalten:

    Inhalt: 47% Plata Hirse, 30% Silberhirse, 12% Kanariensaat , 6% Rote Hirse, 5% Haferkerne

    Ich werde mal schauen, ob ich das mit den Grassamen/Spitzssaat hier schnell organisiert bekomme. Der Henne gehts gut, nur der Hahn sitzt vor dem Käfigtürchen und schaut ganz verliebt nach seiner Henne...

    Ich denke, wir probieren das jetzt ein paar tage und warten mal ab. Ich hab in der Nähe einen Vogel-Tierarzt gefunden, gar nicht so weit, und wenn was mit der Henne ist, düsen wir da hin.
     
  19. #17 Sandraxx, 4. August 2008
    Zuletzt bearbeitet: 4. August 2008
    Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Futter ist okay, in manchen Mischungen sind ja noch allerlei andere Körner, wo dann häufig Ölsaaten bei sind und das wäre kontraproduktiv.

    Spitzsaat (= " Kanariensaat ") wäre vielleicht noch besser, aber vielleicht geht es auch mit diesem Deinem normalen Futter, wenn Du alles andere weg lässt und es evtl. etwas rationierst. Also nicht hungern lassen, klar, aber eben auch nicht unendlich viel geben; so dass eben nur aus Hunger und nicht aus Langeweile oder "weils grad da ist" gefressen wird.

    Im Grunde setzt Du den Vogel auf eine Art Diät, weil die Brutstimmung (und davon als Endergebnis die Eier) ja erst entsteht, wenn es im Körper einen Überschuss an Nährstoffen gibt. Solange das tägliche Futter fürs tägliche Leben aufgebraucht wird und nichts über bleibt, dürfte es folglich auch keine Eier geben.

    Grassamen kann man übrigens immer untermischen, das schadet nix und ist die Hauptnahrung in der Natur. (-; Zudem unsere Wohnungsvögel ja auch garnicht so viel Energie brauchen.
    (Aber keine Grassamen aus dem Baumarkt nehmen, muss schon Vogelfutter sein ;-).


    Liebe Grüsse und viel Erfolg,
    Sandra
     
Thema: Brüten ohne Nistkasten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich legt ei ohne nistkasten

    ,
  2. brüten ohne brutkasten

    ,
  3. wellis ohne nistkasten brüten?

    ,
  4. wellensittiche brüten nicht ohne nistplatz
Die Seite wird geladen...

Brüten ohne Nistkasten - Ähnliche Themen

  1. Sperlingspapageien sitzen nur im Nistkasten

    Sperlingspapageien sitzen nur im Nistkasten: Hallo mein Sperlingspapageien Paar sitzt nur im Nistkasten und legen keie Eier, sie kommen nur einmal am Tag raus zum Essen, und das schon seid...
  2. Goulds haben Eier gelegt

    Goulds haben Eier gelegt: Hallo Leute, Bin bei neu hier und habe mir im Frühjahr zwei gouldamadinen Paare geholt. Eines ist jetzt angefangen Eier zu legen, ich meine 4...
  3. Brut Stage .1

    Brut Stage .1: Die erste Herrausforderung und Belastung unserer Henne gut überstanden . Das erste Ei ist da !!!!!!! =) Hallo liebe Ziegensittich Freunde werde...
  4. Zu welcher Jahreszeit brüten pfirsichkoepfchen

    Zu welcher Jahreszeit brüten pfirsichkoepfchen: Hallo, mich würde es mal interessieren wann genau pfirsichkoepfchen brüten. LG pfirsichkoepfchen:zustimm:
  5. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...