Campino hasst mich

Diskutiere Campino hasst mich im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Das Problem beschreibt sich wohl schon allein durch den Titel :( Ja, ich habe langsam wirklich das Gefühl, dass mich der Vogel regelrecht...

  1. #1 Indialasca, 25. Mai 2005
    Indialasca

    Indialasca Guest

    Das Problem beschreibt sich wohl schon allein durch den Titel :(

    Ja, ich habe langsam wirklich das Gefühl, dass mich der Vogel regelrecht verabscheut. Das Tierchen wohnt seit letztem Jahr bei mir.
    Vermutlich trägt er mir immer noch nach, dass ich ihn einmal einfangen musste. Er war mal ausgebüchst und drei Tage (!) draußen ohne Futter und so weiter, weil es ja heißt "der geht schon von selber wieder rein, blos nicht draußen füttern". Dem war aber leider nicht so.
    Campino hat in der Zeit eine reichlich, naja, zickige Persönlichkeit entwickelt, jedenfalls ist er immer ganz empört, wenn man sich vor ihm hin stellt. Er faucht mit aufgestellter Haube und geht dann hoch aufgerichtet möglichst weit weg. Das ganze hat etwas sehr stolzes, finde ich und ich finde es auch toll, dass Vögel eine starke Persönlichkeit haben können, aber so gefällt mir das Zusammenleben nicht wirklich.
    Ich habe mich bei keinem meiner Vögel hingestellt, mit der Erwartung "du wohnst hier, also sei gefälligst zahm!", trotzdem ist jeder einzelne, selbst die Wachtel, von allein halbwegs zahm geworden. Man kann sich dicht neben sie stellen, ohne dass sie aufgeschreckt rumfliegen, die Volierenvögel kommen beim Füttern fast auf den Arm und ich habe jeden einzelnen sicher mehr als einmal irgendwann einfangen müssen (Umzug von mir, Wechsel des Käfigs, Tierarzt etc.).
    Ich erwarte auch nicht von Campino, dass er ein zahmes Schmusetier wird, weil ich finde, dass der Mensch den Vogel ohnehin schon in Gefangenschaft zwingt, da muss er sich dem Tier nicht noch aufdrängen. Es soll selber entscheiden, ob es einen mag oder nicht. Aber so abgelehnt zu werden finde ich schon recht unschön.

    Campino hat jetzt einen großen, selbstgebauten Käfig, den er sich mit meiner alten, verwitweten Wellensittich Henne teilt. Die zwei lieben sich zwar nicht gerade, aber sie kommen miteinander zurecht und weil mein Vermieter mir verboten hat weitere Vögel zu halten (Ich habe 2 Zebrafinkenpaare, 1 Kanarienvogel, 1 chin. Zwergwachtel in einer Zimmervoiliere, 1 Paar Rosenköpfchen und halt den Nymphensittisch und den Wellensittich) dachte ich, ich setze sie erst einmal zusammen. Ich sehe deutlich, dass Campino die Gesellschaft der Henne gut tut, er ist weniger am Balzgesänge krähen :), Bzw sich am Langweilen, ich sitze ja den ganzen Tag neben ihm, weil ich seinen Käfig absichtlich neben meinem Arbeitsplatz, dem PC, aufgebaut habe.

    Ich hatte mir überlegt, dass es vielleicht etwas bringen würde eine bereits zahme Henne dazu zu geben, wäre dem eventuell so? Momentan steht mein Vermieter eben im Weg, weil ihm die Vögel halt zu viel sind (warum auch immer, laut sind sie laut ihm jedenfalls nicht :nonono: ).
    Also eine ziemlich nervige Situation, vor allem da ich mir eingebildet hatte, ich könne jedem Vogel, der durch Sterbefälle single geworden ist, wieder einen Partner bescheren, wenn ich hier wohne. Fehlanzeige. Und die Wahl zwischen "glücklichen" Vögeln und saurem Vermieter ist etwas... naja.

    Ich habe es jetzt allmählich aufgegeben mich mit Campino versöhnen zu wollen, aber ich hänge halt sehr an ihm, weil er doch ein süßer Kerl ist mit seinem Getanze und Gesinge. Dem Vogel kann man ja nicht sagen, dass es einem leid tut und dass man es nur gut gemeint hat *schnief*
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 heike-mn, 25. Mai 2005
    heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Indialasca,
    Dein Vogel hasst Dich nicht, er hat einfach Megaangst vor Dir.
    Nymphen sind sehr scheue Tiere, nicht einfach zu händeln (wie fälschlicherweise immer angenommen wird) und brauchen sehr lange, um sich auf neue Situationen einzustellen. Ich weiss nicht, woher Du Campino hast, aber wie würdest Du Dich fühlen, wenn Du eingefangen wirst, in einen Karton gepackt wirst und mit ganz anderen Menschen (Vögeln) auf einmal zusammenleben musst ? Computergeräusche, fremde Vogelstimmen, alles neu, das verschreckt ihn natürlich. Campino ist nicht stolz, er hat einfach Angst. Nimm ihm die Angst, beweg Dich langsam und ruhig, sprich mit ihm, mach ihn neugierig auf Dich. Biete ihm Hirse oder Körner oder Obst aus der Hand an, aber ganz langsam und ganz ruhig. Und hab Geduld, so schnell geht das alles nicht. Ich weiss nicht, ob der Käfig von Campino am PC so gut steht, wie sieht es aus mit Geruch und Dämpfen aus dem Drucker ? Du zwingst ihm ja quasi Deine Nähe auf, das mag kein Vogel so gern.
    Und von wegen Partnervogel: Kontrolliert Dein Vermieter immer Deine Taschen, wenn Du heim kommst ? Steht er ständig bei Dir in der Wohnung und zählt die Vögel durch ? Bei so vielen Vögeln kommt es auf einen mehr auch nicht mehr an und Campino hätte einen artgerechten Ansprechpartner ( das gilt natürlich auch für den Welli). Nur mal so als Überlegung.
     
  4. luxi68

    luxi68 ...gehört jetzt Hupe

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SG-Burg
    Da mißverstehst Du den kleinen vollkommen! Wie Heike schon sagt hat das überhaupt nichts mit Stolz oder Ablehnung zu tun, sondern es ist eine ganz normale Angstreaktion von Campino. Durch das fauchen und den aufrechten Gang er sich "größer" und "imposanter" um den "Angreifer" der ihm da zu Nahe kommt zu beeindrucken. Beachte Heikes Tips und versuche sein Vertrauen zu gewinnen! Und ich würde seinen Käfig vom PC und von Dir ein bisschen entfernen. Was Du nett gemeint hast, weil Du in seiner Nähe sein wolltest, empfindet er wahrscheinlich als unangenehm, da er in dem Käfig keine Rückzugsmöglichkeit vor Dir hat.
    Bitte gib nicht auf und besorg ihm wenn möglich einen Partnervogel! Vor allem brauchst Du aber noch viel Geduld mit ihm, viel Glück! :)
     
  5. #4 Indialasca, 25. Mai 2005
    Indialasca

    Indialasca Guest

    Mh ja, also stolz war dann eh das falsche Wort, für das was ich ausdrücken wollte. Dass er angst hat war mir schon klar, ich fand seine Haltung dabei eben so beeindruckend, was sie ja wohl auch sein sollte. Imposant trifft es dann wohl besser, sorry.

    Und nein, er steht nicht direkt mit dem PC zusammen auf dem Tisch, fehlte ja noch ^^'. Der Monitor ist etwa einen halben Meter entfernt, der Rest entfernt sich ebenfalls eher von ihm. Er steht auf einem erhöhten, eigenen Platz und sitzt vorn am Gitter, Bzw durchklettert er den Käfig den Tag über. Ich sitze ihm nicht auf der Pelle, keine Sorge, sonst widerspräche ich mir ja vonwegen nicht aufdrängen. Er mag es nur nicht sonderlich, wenn man sich davor stellt.

    Was den Vermieter betrifft: "Leider" ist das der Schwager meines Freundes der samt Frau und Kinder unter uns wohnt. Er kommt zwar eher selten hoch, aber dafür die Kinder und die Schwester meines Freundes um so häufiger. Ich fürchte, dadurch, dass alles etwas aufgelockerter steht, jeder Käfig sein Plätzchen hat, fällt es sofort auf wenn sich in einem Käfig etwas getan hat *seufz*.

    Mh, ich weiß nicht ob das wichtig ist, aber Campino kommt aus einer Zoohandlung die man in Berlin im Karstadt vorfindet. Dort war er in einer großen, verglasten Voliere mit anderen Nymphen zusammen. Was die Unterbrigung betraf hatte er es, so weit ich es weiß, immer recht gut.
    Merkt sich der Vogel das alles wirklich sein Leben lang? Also ich meine den Transport vom Zooladen nach Hause, weil das ist doch schon eine ganze Weile her, ebenso wie meine "Rettungsaktion", also fast ein halbes Jahr sicher. Ist der SO nachtragend? O.o
    Ich weiß durch lesen und beobachten, dass er eine sehr empfindliche Psyche hat. Er regte sich zB am Samstag furchtbar auf, als wir ein neues Regal am anderen Ende des Zimmers aufstellten, es war aber schnell wieder gut für ihn, oberflächlich zumindest.

    Ich habe grad das blöde Gefühl, hier einen totalen Fehlstart gehabt zu haben... :traurig: Muss zugeben ihr habt mich ziemlich erschreckt ^^'
     
  6. luxi68

    luxi68 ...gehört jetzt Hupe

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SG-Burg
    Nö, warum? Die allermeisten kommen wegen irgendwelcher Probleme hier her, das ist doch kein Fehlstart! :) Im Gegenteil, es ist doch immer besser wenn einem hier geholfen wird als wenn man frustriert den Vogel wieder abschiebt. :trost: Erschrecken wollte ich Dich jedenfalls nicht. :nene:

    Das mit dem Vermieter ist dann ja eher ein familiäres Problem, keine Ahnung was man da raten soll. Aber bei Campino brauchst Du wie schon gesagt sicherlich noch sehr viel Geduld. Auch wenn er jetzt schon ein halbes Jahr oder mehr bei Dir ist, ist es nicht ungewöhnlich das er immer noch so viel Angst hat. Meine vier leben jetzt schon einige Jahre bei mir und sind immer noch nicht Zahm, geschweige denn kommen sie auf meine Hand. Aber sie lassen mich nahe an sich rankommen und setzen sich ab und zu schon auf meine Schulter oder zu mir aufs Sofa. Das ist schon das Höchste was ich derzeit an "Zuneigung" von ihnen erwarten kann. ;) Aber auch das freut mich schon.
    Angst vor meinen Händen haben sie immer noch, das kommt wohl vom anfänglichen Einfangen am Abend, aber Kolbenhirse darf ich ihnen schon hinhalten. :prima: Du mußt bedenken das Vögel Fluchttiere sind, die vor uns "Angreifertieren" eine natürliche Angst haben. Wenn sie einmal schlechte Erfahrungen mit Händen gemacht haben, dann merken sie sich das vielleicht nicht ein Leben lang, aber es kann seeeehr lange dauern bis sie merken das nicht hinter jeder Handbewegung ein Angriff auf ihr Leben steckt.
     
  7. #6 Indialasca, 25. Mai 2005
    Indialasca

    Indialasca Guest

    :)

    Ich mach mir trotzdem immer Sorgen, dass ich was falsch mache obwohl ich seit zehn Jahren immer einen Vogel um mich hatte.
    Bei dem Wellensittich, den ich schon als Kind hatte, ist es von daher schwierig ihn neu zu vergesellschaften, weil er schon immer ein wenig fehlgeprägt war. Vielleicht hat ja wer den Artikel in der letzten WP gelesen, so ähnlich gehts dem Tierchen halt auch. Nach dem ersten Männchen, mit dem sie fest verpaart war, wollte sie schlichtweg kein Neues mehr akzeptieren (2x versucht), sie nimmt mich als Ersatz und war auch vorher immer zutraulich und besonders zahm, fast schon klettig, trotz Mann.
    Einige meinten schon der Vogel hat einen Knall ^^' weil er vor nichts und niemand Angst hat.

    Ich habe mal zwei Bilder hochgeladen, einmal mit meinem "imposanten" Hähnchen Campino und einmal um seinen Platz zu zeigen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Falls der PC widererwartend doch zu dicht dran stehen sollte, kann ich alle beruhigen, wir wollten den ohnehin demnächst weiter nach links auf den anderen Tisch tun :)

    Und wegen abschieben: Das würde ich nicht mal in Erwägung ziehen :)
    Ich habe letzte Woche im Tierheim nach Vögeln gefragt, hatten leider nichts da (Ja, ich hatte schon des öfteren vor, mich über den Vermieter hinweg zu setzen ^^). Vielleicht fällt euch ja doch noch etwas ein. Ich würde wie gesagt gern jedem einzelnen verwitweten Vogel einen Partner besorgen, aber ich weiß nicht, wie ich das Problem hier am besten löse.
     
  8. blau

    blau Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AG abnehmender Aktionismus im Tagesverlauf
    Huhu India,
    Campino sieht auf den Fotos sehr neugierig aus, sweet :D!

    Ich habe hier auch einen Schisser (Lucky, KFS; Abgabe), der uns Menschen ziemlich doof findet und gar nicht möchte, dass wir uns ihm nähern (fauchen, Haube zurück, bieg auf Stange nach hinten wie ein Harleyfahrer *g....).
    In der Gruppe hingegen fühlt Lucky sich wohl.
    Ich glaube sehr wohl, dass die sich merken, ob Menschen gut oder grauenvoll zu ihnen sind. Kommt vielleicht auf die innere NySiStärke, also den einzelnen NySi an sich, an. Lucky hat sich mit der Zeit (1 1/2 Jahre) gut bei uns eingelebt, aber ich denke nicht, dass er überhaupt zu uns Menschen will sondern uns nur erträgt. Er hatte eine schwierige Vorgeschichte und einmal musste ich ihn in die Hand nehmen um ihn aus einer brenzligen Situation zu befreien, für ihn natürlich alles keine vertrauenbildenden Massnahmen.
    Das zwei andere NySis zum KoHiFressen auf die Hand kommen, juckt ihn da wenig. Lieber guckt er mit Glubschaugen zu als auch nur einen cm näher zu rücken. Ansonsten singt er die schönsten Arien und ist unser sensibler Strubbel :). Und wir akzeptieren es, schließlich entscheidet die Federtruppe ja eh selbst, ob es untereinander funzt oder nicht.

    Grundsätzlich: Eine Vergesellschaftung mit einer NySiHenne tut Campino bestimmt gut!
     
  9. #8 Sittichmama, 25. Mai 2005
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Ich glaube, seinen so genannten Hass kannst Du ganz schnell mit einer Partnerin abstellen. Nymphenhähne werden schnell agressiv wenn sie ihren Trieb nicht ausleben können.

    Und ganz ehrlich, wo ein Nymph ist, fällt ein zweiter nicht auf. Ganz im Gegenteil, Pärchen sind immer ruhiger als einzelner Nymph.

    Ich weiss wovon ich rede, ich habe 10 Nymphies. Pärchen und trotzdem zutraulich. Eine Henne, ich habe sie fast 8 Jahre, hat diese Woche zum ersten Mal auf der Hand in die Voliere tragen lassen.

    Also, lass den Kopf nicht hängen, hol ihm eine Partnerin. Wenn Du magst, kann ich gern mal mit dem Vermieter reden.
     
  10. #9 Troubadoura, 25. Mai 2005
    Troubadoura

    Troubadoura Federzickenbesitzerin

    Dabei seit:
    2. Februar 2004
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordhessen
    Ist eine blöde Situation.
    Aber hast du mal daran gedacht die anderen Einzelvögel (Kanarie, Wachtel und Welli) woanders hinzugeben, wo sie einen Partner haben können und dir dafür einen Partner für Campino zu holen.
    Erstens würdest du den Vögeln einen Gefallen tun, da sie ja eh auf Dauer keinen Partner bekommen würden. Weil du darfst ja keine weiteren Vögel.
    Zweitens hättest du durch die Trennung sozusagen Platz für einen Partner für Campino. Da kann dein Vermieter nicht wirklich was sagen.
    Ich weiß ja nicht wie du an den Vögeln hängst. Deshalb schlage ich das vor. Es kann auch sein, daß du sagst nein das kommt gar nicht in Frage. Aber denke mal darüber nach.
     
  11. #10 heike-mn, 25. Mai 2005
    Zuletzt bearbeitet: 25. Mai 2005
    heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
     
  12. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Hm, das würd ich auch für vernünftig halten.
    Das macht alle Vögel glücklicher.
    Und Dich letztendlich auch, weil Du weist, dass Du ihnen ein Leben mit einem Partner ermöglicht hast - auch wenn das Abgeben bestimmt sehr weh tut. :(
    .
     
  13. luxi68

    luxi68 ...gehört jetzt Hupe

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SG-Burg
    Beim abschließen des Zitates mußt du den Namen weglassen! [ /QUOTE ] nicht [ /QUOTE=XYZ ]


    Sorry für Offtopic, kann gelöscht werden. :)
     
  14. #13 Indialasca, 25. Mai 2005
    Indialasca

    Indialasca Guest

    Also über eine Trennung, in welcher Form auch immer, sei es er zu wem anders oder die einzelnen zu wem anders, habe ich schon öfter nachgedacht.

    Bei meinem Wellensittich hätte das wie gesagt weniger Sinn, ich hab sie nunmal schon 10 Jahre und wir haben uns gegenseitig adoptiert :).
    Für die Volierenvögel könnte ich eventuell etwas tun. Da es ein paar mehr sind, fällt es nicht auf, wenn unten ein Fusselball mehr rum galoppiert und eine unscheinbare Kanarienhenne irgendwo sitzt.
    Hier habe ich auch eher das Problem, dass ich schlichtweg gar keine kriegen kann momentan. Wie gesagt war ich im Tierheim, weil ich mir dachte, dass solche Tiere primär ein neues Heim bräuchten. Leider hatten sie nicht einen einzigen Vogel da. Dann war ich in größeren Zoohandlungen und auch da gab es entweder gar keine Kanarien oder nur Hähne und chin. Zwergwachteln hatten sie erst gar nicht. Man sagte mir ich solle demnächst nochmal fragen.

    Ihr habt mich jetzt eher darin bestärkt, dass ich weiter dran bleiben muss. Sonst höre ich halt immer nur "nein, das geht doch nicht" und "wir dürfen doch nicht", das dämpft die Kämpfernatur enorm, kann vielleicht kaum wer nachvollziehen. Mir wird das Herz auch immer schwer, wenn ich in dem einen Zooladen die Horden Wellensittiche sehe, wie sie zusammen spielen. Ich wollte mehrmals welche mitnehmen, aber man hat mich immer davon abgehalten :(.

    Die Situation ist halt recht verfahren.

    Und zum PC nochmal: Auch wenn es von weitem anders aussieht, sie stehen nicht so, dass sie richtig drauf gucken müssen/können (hab geguckt) und bisher meine ich zu sehen, dass sie das Ding auch nicht wirklich interessiert, sie gucken eher zueinander oder aus dem Fenster :).
    Aber gut, ich weiß ja auch, dass Vögel mehr Bilder pro Sekunde sehen als wir. Ich nehme das einfach als zusätzliches Pro um den Monitor demnächst auf einen anderen Tisch zu stellen und werde die Sache mal beschleunigen *Freund triez*.

    Ich meine, vielleicht würde es ja helfen lauter Pros für Paarhaltung zu sammeln, es gibt so viele Leute die wegen dem Dreck oder dem Krach Vorurteile haben. Das bisschen Gebrabbel der Wellensittiche im Zooladen stört die schon. Vielleicht bin ich ja auch zu dickfellig, aber ich bin nicht der Meinung, dass meine Vögel laut sind und Dreck macht man weg, Punkt.
    Blos mir hört eben keiner zu.
     
  15. luxi68

    luxi68 ...gehört jetzt Hupe

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SG-Burg
    Ich schon :)

    Wegen der Paarhaltung kann ich Dir diesen Link nur sehr ans Herz legen! Wer dann noch Gründe für eine Einzelhaltung findet, dem kann man wohl nicht mehr helfen. ;) Wie Du schon sagst, Dreck macht man weg und erstaunlicherweise (für "Außenstehende") sind zwei oder mehr Nymphen leiser als ein Einzelner!
     
  16. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    nochmal ich, um das Zitieren zu üben ;)
    Ja, kann ich irgendwo verstehen, ich habe auch so ne Henne, die liebt leider mich und nichts und niemanden sonst, ihr Partner ist so bemüht, aber eigentlich ist es wichtiger, wenn ich dabei bin. Ich denke, den Stress, sie irgendwo hin zu geben, würde ich ihr nicht antun, ausserdem kann ein Welli auch zwei Nymphen prima aufmischen.
    Gut, das wäre zumindest nicht schlecht. Die Lampe, deren Licht jetzt auf den Käfig fällt, verschwindet dann auch ?
    Da könntest Du, wenn Du willst, eine Birdlamp verwenden, die ist vom Licht her angenehmer und flackerfrei, die Ecke sieht ein bisserl dunkel aus oder liegt das am Bild ?
    Geh doch mal über die Suchfunktion, es gibt eine Menge Threads über Paarhaltung und auch ne Menge Bilder, ich glaube, ein Thread heisst "Bilder glücklicher Nymphenpaare" oder so.
    Was könnte denn Schlimmstenfalls passieren, wenn Dein Schwager wüsste, dass Du noch Vögel dazuholtetest ?
    Würde er Dich der Wohnung verweisen ? Nicht mehr mit Dir sprechen oder was würde passieren ?
     
  17. #16 Indialasca, 25. Mai 2005
    Indialasca

    Indialasca Guest

    So ein Vogellicht suche ich schon ewig *Augen verdreh*
    Und nein die Ecke ist nicht dunkel, gegenüber in der Wand sind zwei Fenster, da gucken die auch immer raus :) , war etwas zu der Himmel heute früh.
    Ich hau mal noch ein paar Bilder rein ;) .

    [​IMG] [​IMG]

    Der Käfig der Rosenköpfchen (rechts auf dem Wohnzimmerschrank am Fenster). Einmal ohne und einmal mit Inhalt.

    [​IMG]

    Zimmervoliere am Fenster, gegenüber vom Wohnzimmerschrank.

    So und was noch zum dunklen Himmel hinzu kommt ist, dass meine Kamera besch...eiden ist :).

    Hmn, also ich werde das mal in Angriff nehmen. Als erstes muss der Freund breitgeschlagen werden, ich denke das hier wird ihn schon überzeugen, er mag meine Vögel eh super gern. Dann werden die Flauschis einfach besorgt, Ende.
    Es ist ja nicht so, dass ich die Verwandtschaft meines Freundes über das Wohl meiner Tiere stelle, vertrete ich auch gern ;)

    Apropos suchen: Alles schon gelesen, als ich mich registiert hatte damals, deswegen schreib ich das ja hier rein. Die Betonung liegt aber immer auf "ICH habe", nicht die anderen, was sich aber ändern lässt.
     
  18. #17 Indialasca, 25. Mai 2005
    Indialasca

    Indialasca Guest

    So, erste Erfolgsmeldung:
    Die Nymphenhenne kann kommen :)

    Stellt sich nur die Frage woher, zumal ich gerne eine weiße hätte und bei denen sieht man ja nicht ob Männlein oder Weiblein. Habt ihr da eine Idee?

    Auf jeden Fall sag ich erst mal ganz dick danke, dass ihr mir geholfen habt. :)
     
  19. luxi68

    luxi68 ...gehört jetzt Hupe

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SG-Burg
    Das ist ja schön das Campino eine Herzensdame bekommen soll! :prima: Schau doch mal in der Züchterdatenbank nach, vielleicht gibt es einen in eurer Nähe der Lutinos (so heißen die weißen :D) züchtet.
    Oder schau hier im Forum in "Vögel aus dem Tierschutz" oder in den Kleinanzeigen, vielleicht kannst Du noch einem Einzelvogel ein schönes Heim geben. :)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Troubadoura, 25. Mai 2005
    Troubadoura

    Troubadoura Federzickenbesitzerin

    Dabei seit:
    2. Februar 2004
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordhessen
    Ich hab jetzt mal eine Frage. Ist diese gelb-grüne Voliere, die wo die Wachtel drin lebt?.
    Das käme mir jetzt sehr sehr sehr klein vor. Aber ich kenne mich mit Wachteln nicht so aus.
    Da müßten jetzt andere was zu sagen! Aber das kommt mir wirklich sehr klein vor. Gerade weil Wachteln ja Laufvögel sind. :?
     
  22. #20 Federmaus, 26. Mai 2005
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-


    Und willkommen hier im Nymphenforum :bier:

    Das eine Partnerin wichtig ist weißt Du ja in der Zwischenzeit :jaaa: .
    Ich würde Dir aber keine Nestjunge Nymphin empfehlen. Zum einen ist das Geschlecht sehr schwer fest zu stellen zum anderen kann Dein Campino mit dem "jungen Gemüse" nichts anfangen.

    Auch eine Vogellampe ist bei reiner Wohnungshaltung git für die Geiers. Da das ganze Licht durch die Fenster weg gefiltert wird. Kaufen kannst Du diese in guten Zoo geschäften oder Online-Shops mit Vogelbedarf (z.B. oben unter Shopping in der Bird-Box)



    Hier mal einige Adressen wo Du Nympherln bekommst:
    - Vögel aus dem Tierschutz
    - Züchterdatenbank
    - Tierflohmarkt


    Es gibt aber auch viele arme Seelchen in Tierheimen die ein gutes neues Zuhause suchen. Oder hier im
    - Sperrmüll
    - Das Inserat
    - Avis
     
Thema: Campino hasst mich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. einzelner vogel hasst

Die Seite wird geladen...

Campino hasst mich - Ähnliche Themen

  1. bonny zupft campino kleine federn raus...

    bonny zupft campino kleine federn raus...: hallo langsam komme ich mir lästig vor mit meinen tausend fragen :~.....aber wir wissen nicht ob wir sie deswegen trennen sollen????:+keinplan...
  2. Meine neue Graue hasst ihren Käfig, was soll ich tun?

    Meine neue Graue hasst ihren Käfig, was soll ich tun?: Seit knapp 2 Wochen habe ich einen jungen (ca. 14 Wochen alten) handaufgezogenen Graupapageien. Der Vogel ist zutraulich, ausgeglichen und hat...