Coco hatte einen Unfall

Diskutiere Coco hatte einen Unfall im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, mein Name ist Uwe-Paul aus Aachen. Ich habe auch eine Nymphensittichdame im alter von 9 Jahren, die seit Pfingstmontag 2012 den Kopf...

  1. #1 Uwe-Paul, 2. Juni 2012
    Uwe-Paul

    Uwe-Paul Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    52080
    Hallo,

    mein Name ist Uwe-Paul aus Aachen. Ich habe auch eine Nymphensittichdame im alter von 9 Jahren, die seit Pfingstmontag 2012 den Kopf schief hält. Es ist mir bei der Rückkehr aus der Stadt aufgefallen, dachte erst, das Coco sich einen Schlafplatz auf dem Wohnzimmerboden ausgesucht hätte und ihr Ehemann Karl sass auf der Sofalehne ganz in Ihrer Nähe.
    Cco hat eine Verletzung neben der Nase. Ich nehme an, dass sie irgendwo dagegen geflogen ist. Das Köpfschen ist schief. Sie konnte auch nichts fressen. Noch am Dienstag bin ich zu Frau Dr. Köhnen gefahren. Meine Coco blieb sofort stationär vor Ort und konnte am Freitag dieser woche wieder abgeholt werden. Aber: Das Köpfchen hängt noch immer schief, sie kann aber wenigstens einigermasen klettern. Ich habe vom Tierarzt ein hochdosiertes Vitamin B Präparat mitbekommen, und soll Coco mindestens einmal am Tag einen Tropfen in den Schnabel geben. Wie oft, kann ich jetzt nicht genau sagen, da ich nochmals auf die Bedienungsanleitung schauen mus, die man mir mitgab. Wie lange muss aber dieses Präparat, das ich nicht kenne, aber auf der Rechnung steht, meiner liebsten Coco eingeträufelt werden?? Ich kann nicht verstehen, dass man mich so alleine lässt. das es sich um eine neurologische Störung halten könnte, das wurde mir heute bewusst durch das Nachlsen ähnlicher Artikel, aber das es die Tierärztin mir nicht sagen konnte, was es genau sein könnte, stimmt mich nachdenklich. Jedenfalls ist se wieder bei mir zu Hause und mein Karl hält sch stets in Ihrer Nähe auf. Es ist ein Trauerspiel. Ich bin zutiefst geschockt.

    Kann mir jemand aus seinen erfahrungen mit dem gleichen Fall Ratschläge geben?

    Lieber Gruss, Uwe
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Marion L., 2. Juni 2012
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Deutschland
    Hallo, Uwe-Paul.
    Wechsle sofort den Tierarzt! Schaue hier per Suchfunktion nach ein Vogelkundigen TA in deiner Nähe und gehe nochmals und unverzüglich dorthin.
    Frage die Leute dort gezielt und laß deinem Vogel vernünftig helfen. Nur Vitamintropfen zu geben ist ja wohl der Hohn.
    Frißt sie denn inzwischen wieder gut? Was war denn die Diagnose? Müssen dir doch was gesagt haben, wenn der Vogel stationär dageblieben ist?
    LG
    Marion L.
     
  4. #3 charly18blue, 2. Juni 2012
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Uwe-Paul,

    herzlich willkommen in den Vogelforen, auch wenn Dein Anlass hier zu schreiben ein Ernster ist.

    Bei einem vermuteten Anflugtrauma Vitamin B Komplex zu geben ist ganz richtig. Vitamin B ist ein wasserlösliches Vitamin, so dass es eine Zeitlang auch hochdosiert gegeben werden kann. Diese unterstützende Therapie muß meist über Wochen gegeben werden.

    Wenn man als Besitzer den Unfall nicht selber gesehen hat, kann in so einem Fall auch die TÄ nur vermuten, aber ich würde auch in diese Richtung denken, durch ihre Verletzung an der Nase. Leider kann man diagnostisch bei solchen Sachen wenig tun bei einem relativ kleinem Vogel. Aber wenn Deine Coco wieder klettert und auch selbständig frißt, so ist das auf jeden Fall eine Verbesserung und man hätte sie ansonsten ja auch nicht entlassen. Und habe Geduld, die Schiefhaltung des Köpfchens wird sich sicherlich auch noch bessern. Ich würde ihr zweimal am Tag das Vitamin-B Komplex Präparat geben, morgens und abends. Und halte sie vorerst so ruhig wie möglich, also keinen Freiflug geben. Auch würde ich vermeiden, dass sie z.B. direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist.

    Und noch ein Wort zu Fr. Dr. Köhnen, diese ist wirklich absolut vogelkundig und ich denke, Du kannst ihr da voll und ganz vertrauen. Auch ein Tierarzt ist kein Wunderheiler und sie hat alles getan was in so einem Fall zu tun ist. Lies Dir in unserer Tierarztdatenbank mal die Kommentare zu ihr durch.

    Gute Besserung weiterhin für Coco und halt uns auf dem Laufenden.
     
  5. #4 Uwe-Paul, 2. Juni 2012
    Uwe-Paul

    Uwe-Paul Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    52080
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die bereits zwei erschienenen Kommentare zu meiner Coco. also, ich habe das Präparat heute Morgen aufgezogen und coco hat hoffentlich einen Tropfen in den Schnabel bekommen. Heute Abend wird der zweite Tropfen, aber diemal mit einer noch kleinerern Spritze in den Schnabel gegeben. Dafür hat man mir eine kleine Spritze und eine Nadel mitgegeben, die darauf passt. So brauche ich keine Angst zu haben, dass ich mal versehentlich zu fest auf die eigentliche grosse Spritze drücke und ein grosser Teil des Präparates nicht danebem schiesst oder schlimmsten Falles auch noch in Cocos Schnabel landet.

    Anflaugtrauma ist sicherlich gegeben, Koordinationsschwierigkeiten beim fliegen, wenn sie denn überhaupt den Versuch unternimmt. Allerdings hat sie heute gewagt aus der Voliere zu fliegen, es hat gerade so geklappt. sollte ich nicht besser versuchen sie alleine irgendwo sitzen zu lassen, wo sie nicht in der lage ist solche Flugmannöver durch zu ziehen??

    Aber leider habe ich keinen Erstzkäfig.

    Gruss, uwe
     
  6. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    61
    Hallo Uwe
    Die Nadel verwende bitte nicht bei der Verabreichung des Präparates, die Verletzungsgefahr für den Vogel ist viel zu hoch. Notwendig ist eine Nadel auch nicht, Du träufelst das Präparat tropfenweise in den Schnabel oder Du verabreichst es über das Trinkwasser. Weitere Möglichkeit ist, ein Stück Obst mit dem Präparat zu impfen, wenn Du sicher bist, dass Dein Vogel es auch vollständig frißt.

    Wenn Du keine zweite Voliere hast, erübrigt sich ja die Überlegung, den Vogel einzeln zu setzen. Im Sinne des verletzten Vogels muss das Paar gemeinsam für einige Tage eingesperrt bleiben.

    LG astrid
     
  7. #6 charly18blue, 2. Juni 2012
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Astrid,

    ich glaube Uwe-Paul will nur die Nadel dazu verwenden, um einen Tropfen aus der größeren Spritze zu ziehen, damit er nicht aus Versehen alles verabreicht.:zwinker: Ich kenne das Problem, wenn die Spritzen schwergängig sind....., inzwischen hab ich den Trick raus. Aber mir ists immer noch lieber nur die eigentliche Dosis in der Spritze zu haben.

    1 Tropfen ist übrigens 0,05 ml. Von einer Verabreichung übers Wasser würde ich absehen, da dann nicht genug im Vogel landet. Oder man muß dementsprechend mehr ins Wasser geben, allerdings verweigern meine z.B. Wasser mit Vitamin B Komplex wegen des Geruchs. Das sicherste ist immer noch "intraschnabulös".
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    61
    Ach so - ich stelle mir immer gleich das Schlimmste vor... :D

    LG astrid
     
  10. #8 charly18blue, 2. Juni 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Ich eingentlich auch, deswegen ists gut, dass es auf jeden Fall mal erwähnt wurde :D :D
     
Thema:

Coco hatte einen Unfall

Die Seite wird geladen...

Coco hatte einen Unfall - Ähnliche Themen

  1. Unser Glücksvogel Coco (Rotschwanzsittich)

    Unser Glücksvogel Coco (Rotschwanzsittich): [ATTACH] Hallo an alle, ich weiß nicht warum ich hier schreibe.. aber ich brauche einfach Hilfe! Ich bin total traurig, fassunglos , wütend und...
  2. Schürfwunde

    Schürfwunde: Hallo zusammen heute ist mir ein mitgeschickt passiert. Ich habe die Käfigtür geöffnet ich hab sie wohl nicht richtig aufgemacht und sie ist voll...
  3. Coco verstorben, Partnerin für Cannelle (Grünwangenrotschwanzsittiche)

    Coco verstorben, Partnerin für Cannelle (Grünwangenrotschwanzsittiche): Hallo im Forum, wir hatten uns schon lange nicht mehr gemeldet… (Coco und Cannelle hatte sich 2008 hier im Forum vorgestellt, doch ihre...
  4. coco ist sehr krank

    coco ist sehr krank: Würdet ihr bei Unsicherheit oder Angst das dem Tier was passiert eine Zweitmeinung holen. Coco der Graupapagei hat Pilzerkrankung. Ist es für ihn...
  5. CoCo, Hexe und die Federlose

    CoCo, Hexe und die Federlose: Hallo Ihr Lieben, Einige wissen sicher schon das seit einigen Wochen CoCo und Hexe eingezogen sind. Beide kannten sich vorher nicht. CoCo ist...