Cocotte krankheit und alles drumm und drann..

Diskutiere Cocotte krankheit und alles drumm und drann.. im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; iebe modos... da es sich um eine graupigeschichte handelt und cocotte hier schon ihren platz hat (da ich uber sie im thema gruppenhaltung...

  1. #1 papugi, 09.11.2016
    Zuletzt bearbeitet: 09.11.2016
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.170
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Kanada, Québec
    iebe modos...
    da es sich um eine graupigeschichte handelt und cocotte hier schon ihren platz hat (da ich uber sie im thema gruppenhaltung schrieb), mochte ich gerne das das thema nicht vereschoben wird bitte, bitte :0-




    hallo,
    da ich mehrmals auf dem forum uber krankheiten lese die anlichkeiten mit der von cocotte haben und ich nicht immer wieder die gleichen ratschlage geben mochte, werde ich die geschichte von cocotte so wie sie verlaufen ist, beschreiben...

    Die geschichte ist noch nicht zu ende aber was ich damit gelernt hab ist wohl wichtig und konnte jemandem helfen...


    Habe gemerkt das ihr oberschnabel gewachsen ist..ich habe den eindruck das er sehr schnell gegangen ..vielleicht 8-14 tage? kann nicht genau sagen...
    Hatte schon die praparate fur leberprobleme im haus, wusste wie man das alles nach gewicht ausrechnet und wollte die tag damit anfangen...musste mir aber ausdenken wie ich das am besten machen konnte um das richtig in sie rein zu kriegen ...

    13 oktober 2016
    habe den tag vorher gemerkt das cocotte in der aussenvoliere probleme mit gleichgewicht hatte...
    Zu hause hab ich mir das besser angeschaut und sah das sie fast nicht mehr fressen swollte...auch schien sie schwach und wie betrunken...ich denke sie hatte die nacht nicht uberlebt... kot war immer noch im kafig und sah eigentlich ok aus...

    Also sofort beste TA anrufen fur ein notfall rendez-vous...nix zu machen..Ihr rendez-vous carnet war voll...
    (war argerlich und fragte: also wollen sie den vogel sterben lassen? darauf gaben sie mir unmogliche adressen eine mit schlechtem ruf da total incompetents..)

    Bis ich ein rendez-vous in einer mir schon seit 20 jahren bekannten klinik bekam aber wo ich die ta nicht mehr kannte ...keine vogelspezialisten :traurig:

    Bon, die ta ist wie schon bemerkt eine frisch gebackene...(vielleicht von diesem jahr) niemand anders war da...

    Ich war entschieden alles zu uberwachen, fragen zu stellen, respektovoll meine eindrucke zu geben.

    Also,
    examen aber nicht zu viel denn der vogel war total schwach...
    Theorien? vielleicht vergiftung was ich nicht glaubte das sie nix knabbert...
    Diagnose...keine ahnung..
    was machen? keine ahnung aber den vogel der deshydratiert war, erstmal stabilisieren..
    der vogel war auch total abgemagert ..musste also gefuttert werden..
    Da ich eine schlimmen fall von uberfutterung und tod kenne, habe ich meine angste ausgedruckt..kein tubefeeding, nur vorsichtig mit einer spritze...

    ja, ich schlug vor...vielleicht ein antibiotikum?
    also gut...baytril...rehydratation (10 ml auf jeder seite fur total von 20 ml)...futtern...abwarten bis man tests machen kann...


    also liess ich den vogel da...

    nachsten tag, rief ich an...der vogel bekam baytril, dmsa gespritzt...wurde auch rehydratiert... die solution vom vorherigen tag wurde nicht absorbiert ...

    samstag.....
    cocotte hatte neruologishe probleme...
    ich rief wieder an und eine andere ta, etwas mehr erfahren, hat ihr dexamethasone gespritzt und schien eine gute neurologische anwort zu bekommen...auch hatte der vogel 4 grammes zugenommen...(heute glaube ich es nicht )

    hab meine angst fur sonntag ausgedruckt wenn kein ta da ist damit sie mir den vogel nicht beim futtern ersticken...aber ein anderer ta sollte kommen...
    blut wurde auch zwishendurch abgenommen
    eine RX auh gemacht um metalpartikel zu suchen

    ja und jetzt bekam der vogel :
    baytril
    DMSA
    Dexamethasone
    und cupramide gegen eine eventuelle kupfervergiftung...(nur 4 tage da es sekundare effekte hat)

    montag ging es cocotte besser...

    dienstag rufe ich an um eine idee der rechnung zu bekommen..alles zusammen fast 1500$

    Ihc entscheide sie abzu holen und die medikament oral zu geben..
    das haben die mir alles in oralgabe umgerechnet und oral kann ich sehr gut geben...

    Dienstag abend sind wir zu hause ...gebe ihr die medikamente ..wiege sie aber nicht...

    Mittwoch fangt mein gehirn an zu arbeiten und ich fange an an alle die sich mehr oder weniger auskennen frahen zu stellen ob es ihnen passt oder nicht...:D

    Heute kann ich grinsen aber mittwoh war es nicht der fall...stress uber stress und musste mich gut auf alle medis konzentrieren damit ich nix durcheinander bringe..also schon organisiert, spritzen, pottchen alles in ein korbhen im kuhlshrank...(alle waren nciht flussig ...musste puder -copramine und dexamethason mit flusigkeit mischen)..

    Es wurden auch in der klinik verschiedene tests gemacht...


    a suivre...
    Celine
     
  2. #2 93sunny, 09.11.2016
    93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.04.2010
    Beiträge:
    2.466
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Celine,
    klar, kann das hier bei den Grauen stehen bleiben.

    Was für ein Alptraum!
    Wie geht es Cocette inzwischen und weiß man nun, was die Ursache war? Hat sich anhand der Blutwerte etwas ergeben?

    Die Kosten, die da auf dich zukamen sind enorm.
     
  3. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.170
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Kanada, Québec
    ja, Uschi es geht ihr besser...
     
  4. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.170
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Kanada, Québec
    weiter............hoffentlich wird es euch nicht langweilig...

    Cocotte wird zu hause erst am nachsten tag gewogen (18 oktober) ..Gewicht : 359 gr

    Ich rufe die klinik an um zu fragen wie viel sie bei ihnen geowgen hat...
    Antwort: meine waage ist nicht gut sie hatte in der klinik 406 und 391 gewogen..
    Naturlich prufe ich meine waage (ich hab zwei) alles ist ok...


    baytril gab ich 14 tage bei mir oral (hatte ja schon 5 tage per injectiion)..seit dem 27 oktober zu ende

    dmsa ...das stinkende zeugs zu ende seit dem 31 oktober

    cupramine (klinik benutzte das zum ersten mal in deren geschichte) seit 30 oktober zu ende

    ja und die dexamethasone zu ende seit dem 10 oktober...die durfte ich nur 4 tage geben...(gibt effets secondaires...u.a wenn ich mich nicht irre kann aspergillose verursachen).
    Meine angst waren pilze da der vogel, wegen seinem zustand, keine antifongique bekommen hat (die ja giftig fur die leber sind)

    nach beendung der dexamethasone (anti-inflammatoire), bemerkte ich, das es ihr wieder schlechter geht...

    hat aufeghort das bisschen zu fressen was sie tat und und...3-4 tage nach beendung der dexa...wurde es wieder sehr heikel.. ging wieder runter....


    Celine
     
  5. #5 aramama, 10.11.2016
    aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.12.2004
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    66424 homburg
    Oioioi, DAS kostet Nerven!!!!!!!!!!!!!!
    Ich auf jeden Fall bin sehr interessiert an weiteren Details!
    Hast du dich inzwischen mit der "besten TA" in verbindung gesetzt für eine Meinung?
    Ich halte die Daumen!
     
  6. #6 papugi, 10.11.2016
    Zuletzt bearbeitet: 10.11.2016
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.170
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Kanada, Québec
    Christiane,
    ich glaube sie ist gerettet...i

    gestern hat sie gepfiffen (sie spricht nicht ist aber eine sehr sehr gute "pfeiferin"),hat geschreddert und gespielt.

    Heute morgen als ich aufstand sass sie ausserhalb ihres warmekastens, direkt uber dem hundebett...sie hat die dicke plastiktur von alleine ganz weit aufgeschoben..8o

    Ob ich zu einem TA gehe, entscheide ich spater.

    die saga geht weiter....:zwinker:


    Als es ihr 4 tage nach dem absetzen wieder schlechter ging,( ich naturlich in panik ..was ich sehr gut tue :zwinker:) rief ich naturlich die klinik an...wollte hilfe..aber ich sah ..die hatten keine idee und bis sie zuruckriefen, hatte ich mir selber ewas ausgedacht..

    Meine erste idee...appetit fordern....mit lactulose....das kannte ich schon sehr lange habe es aber nie benutzt...
    also noch richtig uber lactulose gegoogelt...

    (Die ta hat mir gesagt das die leberwerte erhoht sind wenn die leber in krisis ist aber wenn sie sie total erschopft ist die werte nicht unbedingt hoch sind...also so wie bei cocotte... war logisch fur mich aber ob das stimmt keine ahnung...)



    Also dachte mir...was haben wir? keine diagnose nur paar symptome :

    ...
    1- keine diagnose, leberwerte leicht uber der grenze aber nicht dramatisch, schnabelwachstum, appetiltosigkeit, neurologische anzeichen...
    blutbild...nur dies und das und anemie, wenig heterophils, geplatze erythrozyten aber nicht viele...usw...
    keine korperchen die parasiten anzeigen...

    Meine konklusion ob sie gut ist der nicht...(muss ja irgendeine richtung nehmen)..leber...!

    nach googeln uber lactulose hab ich kapiert das diese in fallen von hepato-enephalitis benutz wird...
    Hab auch kapiert wie eine kranke leber neurologische symptome geben kann...


    so hab ich angefangen...
    1,2 cc mindestens drei mal pro tag von lactulose (die mich 6$ gekostet hat fur 50 ml) ..in den schnabel...nach 48 stunden hatten wir resultat ...sie hatte wieder eine art stabilitat.
    Die dosis habe ich mir nach dem was man fur menschen empfielt ausgerechnet und...vertan...

    Zwischendurch ernahrte ich sie mit spritze (4 mal am tag ...die letzte um 1 uhr nachts)...wog xx mal am tag..um zu lernen wie viel sie braucht, ob sie zunimmt...usw.

    Entdeckte wie das gewicht beinflusst wird..wie viel ein kleiner oder grosser kot wiegt ..wie schnell bei ihre der kropf sich leehrt usw...

    Ich wiege sie noch immer 10 mal am tag...miittlerweile steigt sie auf die waage wie eine pro...hat gelernt sich futtern zu lassen...

    Leider nahm sie nicht genug zu...und ich hatte wegen der leber angst noch fett in den aufzuchsbrei zu tun...

    ...
    Weil ich sie so oft wog,
    sah ich sofort das cocotte trotz dem futtern mit spritze abnahm .

    am 3 november wog sie leer am morgen 335 grammes..
    sie hatte fusse wie streichholzer...(ja man sieht an den fussen ob der vogel fett ist oder zu mager...:))

    irgend etwas stimme nicht...

    a suivre ...

    Celine
     
  7. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.170
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Kanada, Québec
    was sie mit der die spritze bekam,
    Habe gewisse sachen die die leber entgiften oder unterstutzen genommen...

    selbstgemachtes::
    2 ml rote beete saft frisch, 2 ml apfelsaft frisch,
    puder von lowenzahnblattern...fur leberunterstutzung
    grunkohlpuder ..
    brennesselblatterpuder...enthalt eisen ..dachte fur die anemie
    aloes (lily of the desert) fur leber und den verdaungstrakt
    probiotiks in jeder spritze um pilze nach antibiotika vorzubeugen...(cocotte hatte ja keine antifongique mit dem antibiotika bekommen)
    mariendistelpulver und aloes fur die leber
    komplex vitamine B
    omega 3
    frische papaya puree um verdauung zu helfen die langsam war...(hilft sehr bei verdaung)
    2-4 tropfen sanddornsaft frisch aus einer beere gepresst...

    Alles was nicht schaden kann, nur helfen.
    Ist mir ja auch egal was hilft, hauptsache es geht bergauf...
     
  8. #8 Boracay, 10.11.2016
    Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.08.2005
    Beiträge:
    1.103
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Celine,

    ich finde deine Beschreibung sehr interessant und wissenswert.
    Für Dich und natürlich Cocotte drücke ich ganz feste die Daumen

    VG Alexandra
     
  9. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.796
    Zustimmungen:
    562
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Hey Celine,

    auch ich lese bei deiner Etappen-Erzählung gespannt mit (Herrin der Federn Teile 1 bis... ;-))
    und staune!! Was du alles machst und mixt, da würde ja Miraculix vor Neid erblassen.
    Was machst du sonst noch?? Wo nimmst du bloß die Zeit her für das alles. Und die Rohstoffe?
    Die Puder und die frischen Säfte... ich wüßte nicht, woher ich das alles bekommen könnte. Machst du das alles selber? Und was meinst du mit "Aloen" - Aloe-Vera-Saft?

    Ich schreib hier ein bissel mit... :-)
    LG Evy
     
  10. #10 charly18blue, 10.11.2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.750
    Zustimmungen:
    351
    Ort:
    Hessen
    Hallo Celine,

    liest sich wie ein Krimi und ich drücke die Daumen ganz doll für Cocotte. :trost: :trost:
     
  11. Mike66

    Mike66 Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2016
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ostwestfalen
    Also die Daumen drücke ich hier virtuell auch für Euch beide.:beifall:
    Respekt für so eine großartige Leistung die Du einsetzt! Hoffen wir, das die Anwendungen zur vollständigen Genesung führen.
    VG/:)
     
  12. #12 papugi, 10.11.2016
    Zuletzt bearbeitet: 10.11.2016
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.170
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Kanada, Québec
    Evy,
    ich lade alle ein mit zu schreiben,,,fragen und komentare oder mehr infos...kann ih gtu gebrauchen

    eigentlich habe ich das alles nicht diese woche entdeckt...ernahrung, die naturliche, war immer mein hobby...
    ja, so ein problem monopolisiert viel zeit ..aber es ist eine sache von leben und tod...

    wo ich nicht sicher war, habe ich gegoogelt, nachgefragt usw...

    brenessel ist noch auf dem grundstuck.. das wachst sogar noch und, komischerweise, brennt nicht mehr...:D
    mehr lowenzahn musste ich noch sammeln, der lebt auch noch
    grunkohl ist auhc noch im garten..
    blatter trocknen..geht schnell...ein kaffeemuhle hat jeder...das es eisen enthalt, kann man googeln..das es in anemie aushelfen kann, ist logisch

    ja, und das was grun ist chlorophyll enthalt, gold wert ist, bei anemie hilft, ist auch nicht neu fur mich..

    Alle unsere papas bekommen zu wenig grunes, zu wenig B, zu wenig omega3...so wie wir...

    das omega 3 entzundungshemmend ist, wusste ih auch aber das man davon nicht uberdosieren soll habe ich eben gelernt...(es wirkt wie aspirine wenn zu viel)

    das lowenzahn bei leberproblem hilft, wissen viele..blatter sammeln, trocknen und mahlen...
    idem fur grunkohl ...

    papaya ist mir fur seine enzyme schon seit 25 jahren bekannt...ein vogelbaby das langsam verdaut kann es ruhig im brei bekommen...

    kann man auch pillen kaufen aber die die ich gekauft habe, scheinen weniger aktiv als die frische papayapuree.

    Das rote beete sehr wichtig ist, wird nur wiederentdeckt und bei athleten angewendet...unsere vorfahren assen es aber wir haben es vergessen...
    Es papas anbieten, ist eine sehr gute sache ...ich denke gesundheitlich mehr rentable als die gespritzten weintrauben.

    wenn man all diese puder in glaschen tut, identifierziert (wichtig), alles schon aufstellt im kastchen, in den kuhlschrank, gehts gut...
     
  13. a.dau

    a.dau Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.01.2004
    Beiträge:
    1.066
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    58452 Witten
    Du schreibst "grunkohl" meinst Du Grünkohl?
    Bin verunsichert, weil es ja heißt, man soll den Vögeln keinen "Blattkohl" geben.
     
  14. #14 papugi, 11.11.2016
    Zuletzt bearbeitet: 11.11.2016
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.170
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Kanada, Québec
    ja Annette Grünkohl...

    ich glaube nicht das er ungut fur papas ist :+keinplan...so aus erinnerung...wenig oxalate, hat nicht den gleichen geruch, andere blattstruktur...
    ware gut die "composition" mit weisskohl zu vergleichen...ich hab schon mal aber erinnere mich nur :) das ich mich entschieden hab es zu geben...
    eine bekannte, diesen sommer, bei jedem besuch gab den grauen in der AV diesen "kale" und sie frassen es gerne...

    Ich weiss manche sprechen von "blahungen" bei papas...aber sind das nicht gedanken die von menschendarm kommen?
    konnen die papas das wirklich haben mit so einem kurzen darm??? hab nicht die antowrt nur zweifel und fragen..

    Celine

    auch bei menschen sind die schmerzhaften blahungen nicht normal...es kommt wahrscheinlich von einem darm der nicht in guter form ist und an balaststoffe nicht gewohnt..
    die "gase"sind normal da die bakterien im darm versuchen die cellulose zu verarbeiten..
     
  15. #15 papugi, 11.11.2016
    Zuletzt bearbeitet: 11.11.2016
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.170
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo
    seit ein paar tagen gibt es keine rote beete oder apfelsaft...

    gestern abend hat sie ihre letzte spritze (um mitternacht) nicht bekommen... (bin eingeschlafen)

    War neugierig wie ihr gewicht morgens sein wurde...

    Also heute morgen, um 7 uhr, wog sie 383 gr, 8-9 grammes weniger als gestern morgen.
    Sie bekam 2 ml grune heilerdemix.

    Nach einer stunde wog sie 377 gr...
    Der unterschied im gewicht ist der ausgeschiedene kot...der kann bis 10 grammes wiegen...
    Ich habe mit cocotte entdeckt das es nicht so simpel ist ein genaues gewicht beim vogel zu bekommen...es schwankt ziemlich, abhangend davonn wie lange der kropf leer ist, wieviel kot ausgeschieden wird, wieviel der vogel getrunken hat..

    Ja und, eigentlich sind diese schwankungen ja normal wenn man bedenkt wie schnell ihr metabolismus .ist..bei der maus ist er 100 mal schneller als bei menschen ..bei vogel weiss icht nicht)...

    Damit die heilerde nicht in konflikt mit futter kommt, bekam sie ihre futterspritze nur eine stunde spater..
    Um 9 uhr schluckte sie 28 cc warmen brei mit kokos-oil (bisschen), Puder: mariendistel, grunkohl, bresessel, probiotiks...Danach wog sie voll 404 grammes ...

    Ich versuche jetzt ab und zu eine spritze ohne zusatz von fett zu geben...
    Sie hatte heute morgen ganz schon weisse urate..


    nachste supplement in ungefahr zwei stunden wird hepatomix mit lactulose sein...

    Nach futtern fragt sie in den warmekasten zu gehen...sitzt auf einem bein, augen offen, ruht sich aus...
    Auf der hand hat sie einen starken griff, sie klettert auch bis zur decke und schlagt flugel ...
    sie ware beinah frei geflogen..ich habe sie verhindert weil ich noch angst habe...:)
    Nur sehe ich noch den stress in den augen...realitat oder nur eindruck? weiss ich nicht...

    Celine





    (nur als info ..bei der maus ist er 100 mal schneller wie b
     
  16. #16 aramama, 11.11.2016
    aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.12.2004
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    66424 homburg
    Ausser dass du schrecklich muede bist klingt ja alles schon ganz gut!
    Ich gucke andauernd ob der Thriller schon weitergeht ;) .
     
  17. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.170
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ich bin ich nicht mude...:zwinker: nur wenns runter geht, nimmt es mich mit. Dann ist alles auf standby.

    Machs gut Christiane...
    Celine
     
  18. #18 papugi, 12.11.2016
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.2016
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.170
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo
    heute morgen konnte ich gut den unterschied in der farbe von dem urat im kot sehen...eine seite war so wie cremefarben die andere gut weiss...
    IM warmekasten waren grosse kotfladden

    Gestern hab ich die fette ein wenig reduziert und nur 3 mal die spritze gegeben..
    Heute morgen wog sie 383 grammes...sie ist sehr mager bei diesem gewicht...

    Sie ist aber starker in dem sinne das sie bei futtern ihren eigenen willen zeigt..."sie will soo und nicht soo gefuttert werden"..
    Hab versucht nach ihrem willen zu gehen aber wenn ich die spritze langsamer leere damit sie lecken kann, fliesst zu viel von der seite raus...
    Also bekommt sie die spritze von ihrer linken seite ein wenig tiefer in den schnabel...
    30 cc, 2-3 cc sind rausgeflossen..
    Ich habe morgens mit 2 cc grune heilerde angefangen,
    dann,halbe stunde spater die breispritze mit brennessel, lowenzahn und mariendistel und ein grosseres stuck ( so ungefahr wie zwei mandeln) von nussbrei...
    in zwei stunden gibs lactulose-hepatosupport mix...

    Schonen tag
    Celine

    Frage: warum nimmt sie nicht zu? geb ich zu wenig? schwer mehr brei in einen erwachsenen vogel rein zu kriegen...ist noch mangel an fett? hat jemand eine idee?
     
  19. #19 aramama, 12.11.2016
    aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.12.2004
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    66424 homburg
    Hallo Celine,
    frisst sie selber garnicht? Auch nicht Lieblingsleckerli?
    Wenn du sagst, es waren grosse Kotfladen da,kein Wunder wenn sie nicht zunimmt...
    Ich bin in Gedanken bei euch, mach mich auch immer ganz verrueckt wenn meine was haben...
     
  20. #20 93sunny, 12.11.2016
    93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.04.2010
    Beiträge:
    2.466
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Es gibt Aufbaupasten (Nutriplus Gel Energiepasten). Die sind eigentlich für Katzen und Hunde, ich habe sie aber auch schon Küken gegeben, die nicht zugenommen haben und hatte damit Erfolg.
     
Thema: Cocotte krankheit und alles drumm und drann..
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. alles drinn und drann

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden