Dauerbrüten

Diskutiere Dauerbrüten im Forum Sperlingspapageien im Bereich Papageien - Hallo zusammen, man glaubt es nicht... Gino und Maya hatten jetzt 2 mal hintereinander ein Gelege angesetzt. Bei beiden wurden von uns die Eier...
Elmo

Elmo

Kolbenhirsetaxi
Beiträge
1.478
Hallo zusammen,

man glaubt es nicht... Gino und Maya hatten jetzt 2 mal hintereinander ein Gelege angesetzt. Bei beiden wurden von uns die Eier abgekocht und dann wieder untergeschoben.

Heute ist Maya dann endlich vom zweiten Gelege runtergestiegen. Gut haben wir gedacht, jetzt lassen wir sie noch etwas regenerieren und dann können wir die Vier wieder zusammen in einen Käfig setzen.

Pustekuchen... es vergeht keine viertel Stunde und die fangen schon wieder zu poppen an :k

So kann es nicht weitergehen... noch ne Brut ist für Maya sicher nicht gut. Was können wir hier tun?

P.S. Nachwuchs soll nicht hier erzeugt werden...

Danke für euren Input....

Der Eier-genervte Elmo
 
Mir fällt dazu nur ein: dunkler und kühler halten, kein Grünfutter - evtl. für einige Wochen nur Weliifutter (schlechte Zeiten vortäuschen)
 
Hui... jetzt wirds dann kompliziert... Das heißt, ich kann die vier wieder nicht zusammensetzen?

Wir haben jetzt bei Gino&Maya nur noch Körner drin.

Mit kühler und dunkler hieße ja, ab in nen anderen Raum. Aber das könnte jetzt dann auch zum problem werden.... Das ist zumindest auf längere Sicht gesehen keine Lösung.
 
Hallo Elmo,

ich würde auch erst mal versuchen, den Beiden nur Welli-Futter anzubieten, damit sie von ihrem Bruttrieb runterkommen. Kein Obst und kein gekeimtes Futter, keine Sonnenblumenkerne, keine Hanfkörner, usw. Alles Fetthaltige weglassen!!! Und das ein paar Wochen durchziehen.

Sollte dies nichts bringen, ist wohl leider ein Besuch beim Tierarzt angesagt, damit die Henne wahrscheinlich eine Hormonspritze kriegt und keine Eier mehr legt!! Und den Bruttrieb ablegt!!!

Toi, toi, toi.

LG
Tirika
 
Hallo
Wenn Vögel absolut nicht brüten sollen gibt es leider nur eine Möglichkeit. Man mu0 die Vögel trennen von selber lassen sie sich nicht überzeugen.
 
Hallo,

was dann im Idealfall so aussieht: Mehrere Hennen und mehrere Hähne jeweils im Hahnen- bzw. Hennenflug. Bei 2 trennen, hieße wochenlange Einzelhaft. Probiers erst mal wie Isrin schrieb und setz sie in ein anderes Zimmer. Guck mal runter in Mattes und Wilma - Brutabbruch.

Sonst hilft nur Einzelhaft - wobei die Begrüßung dann auch wieder stürmisch verlaufen kann = neue Eier. Oder Spritze oder JUNGE - bätsch. So hat das mal bei mir auch angefangen...

Gruß Linda
 
Hallo zusammen,

danke für eure Anregungen. Mit dem anderen Zimmer kann ich mal ne Zeitlang probieren, eine Dauerlösung ist es nicht, weil es mein Arbeitszimmer ist. Und wre sitz selber gerne in der Kälte. BTW: Von welcher Temperatur reden wir eigentlich?

Es kann auch keine Dauerlösung sein, die Herrschaften getrennt zu halten...

Ich weiß auch nicht, was bei mir anders ist, als bei Susi, dass sie hier ständig brüten wollen...

VG Elmo
 
Ich weiss ja nicht, wie warm eure Wohnung in der Regel ist - ich würde mal von 5° weniger als normal ausgehen (wobei die Mindesttemperatur von 15° für Sperlinge aber nicht unterschritten werden sollte)
Vielleicht reicht auch ein dunkleres Zimmer und die Futterumstellung schon aus.

Ich überlege auch seit langem, was bei dir anders ist, denn bisher konnten sie immer wieder vom Brüten abgehalten werden.
Ob's die Luftverändering ist?
 
guten tag,

hat eigentlich jemand erfahrungen mit diesen hormonspritzen? hat das schon mal jemand bei seinen vögeln machen lassen?

bei einer meiner hennen was das vor ein paar jahren auch mal thema beim vk ta.
er riet mir davon ab, weil sich das wesen des vogels so sehr verändern kann, dass das paar sich nicht mehr versteht.

gruß,
claudia
 
Hui... jetzt wirds dann kompliziert... Das heißt, ich kann die vier wieder nicht zusammensetzen?

Wir haben jetzt bei Gino&Maya nur noch Körner drin.

Mit kühler und dunkler hieße ja, ab in nen anderen Raum. Aber das könnte jetzt dann auch zum problem werden.... Das ist zumindest auf längere Sicht gesehen keine Lösung.

Ihr solltet auf künstliches Licht verzichten. Wenn´s anfängt zu Dämmern, keine Lichtquellen - außer der Fernseher:D - mehr anbieten.
Zur Temperatur: Im Sommer haben wir ja keinen Einfluß - dann wird´s bis zu 28°C warm - aber im Winter haben wir so 19-20 °C. im Wohnzimmer......

Eine Frage hätte ich dabei noch: Poppen heißt doch nicht unbedingt auch Eier....oder ist das bei Euch echt anders ?
 
Zuletzt bearbeitet:
guten tag,

hat eigentlich jemand erfahrungen mit diesen hormonspritzen? hat das schon mal jemand bei seinen vögeln machen lassen?

bei einer meiner hennen was das vor ein paar jahren auch mal thema beim vk ta.
er riet mir davon ab, weil sich das wesen des vogels so sehr verändern kann, dass das paar sich nicht mehr versteht.

gruß,
claudia

Ich hatte eine Zebrafinkenhenne, sehr klein und schmächtig, zudem gehandicapt durch einen fehlenden Fuß, die trotz fehlender Nester, Sitzbrettchen usw. immer wieder gelegt hat. Das Ende vom Lied war eine schwere Legenot, das Ei musste in Narkose entfernt werden, was zum Glück problemlos möglich war. Anschließend musste sie jede Woche Hormonspritzen erhalten, 4 Wochen lang. Danach kam es immer wieder zu Eiern, aber nicht mehr so massiv und so viele am Stück. Das Futter und die Haltung habe ich aber dauerhaft angepasst gelassen, d.h. keine Nester, keine Brettchen, wenig "treibendes" Futter. So ging es.
Jetzt lebt sie mit ihren anderen Kollegen zusammen in einem Schwarm in einer Außenvoliere (mit beheitztem Schutzhaus) und ich habe erfahren, dass es ihr gut geht und die Eier längst nicht so oft auftreten wie in der Wohnungshaltung. Wesensveränderungen habe ich unter der Therapie übrigens keine feststellen können und mit ihren Artgenossen hat sie sich weiterhin gut verstanden.
 
Wir haben auch so um die 20° im Wohnzimmer im Winter. Das variiert natürlich nach Sonneneinstralung (trotz Thermostate).

Poppen an sich heißt sicher nicht gleich Eier. Nur wenns 5mal am Tag ist, dann zeigen sich schon gewisse Tendenzen. Zum glück ist es nicht mehr ganz so schlimm. Aber Mayas Hintern schaut immer noch relativ dick aus. Nicht so schlimm wie akut bei den Eiern aber immer noch deutlich.

Was mir momentan noch etwas Hoffnung gibt ist, dass die Frequenz des Poppens nicht so hoch ist und dass Gino noch kein Brüten-Territorialverhalten zeigt.
 
Hallo,

gepoppt wird auch aus Spaß an der Freud. Man behauptet das macht Laune und hebt die Paarbindung:zwinker:

Hormonspritze verändert nicht das Verhalten. Außer dass die Henne sich öfters mit Migräne rausredet:D Aber: Das Leben ist kein Wunschkonzert8( Meine Tiffy musste da auch schon durch. Hält 3 bis 4 Monate an und sollte nur zur Entspannung beitragen. Das Folgegelege kann dann allerdings nicht befruchtet sein (was Halter ja nicht juckt).

Dauernde Hormonspritzen fördern Vogeldiabetis.

LG Linda
 
Hallo zusammen,

danke für euren Input.

Gino und Maya wandern erst mal mit dem Urlaubskäfig ins Arbeitszimmer und dort wird die Heizung reduziert und die künstliche Tageslänge dadurch auch.

Gestern waren schon wieder die ersten "Drohgebärden" zwischen Gino und Maya zu erkennen, was aber ggf. auch am Stress lag, da wir Besuch hatten.

Wir hoffen, dass die beiden dadurch etwas runterfahren und wir sie dann mit Tiffy und Grobi zusammensetzen können, was dann den Bruttrieb insgesammt hoffentlich etwas dämpft. So lange die beiden aber noch so triebig sind, würde ja wahrscheinlich das Zusammensetzen auch nicht funktionieren...

Ich werde weiter berichten...

VG Elmo
 
So... heut war es soweit.

Alle vier waren heute erstaunlich verträglich. Heute mal kein Gejage unter den Paaren. Auch untereinander waren Gino & Maya sehr ruhig. Maya war bei mir fast schon etwas anhänglich...

http://img51.imageshack.us/img51/2743/p1040400800.jpg

Wir haben jetzt aber trotzdem mal den Ulaubskäfig ins Arbeitskäfig gestellt (Hier waren bisher Tiffy und Grobi drin) und haben dann Gino und Maya drin einquartiert. Eigenartigerweise hat HIER Maya Gino ständig durch den Käfig gescheucht 8o

Hab dann das Licht runtergedreht und jetzt pennen die beiden in einer Ecke...

VG Elmo
 
moin elmo,

ah, das ist also maya, ja da geht einem das herz auf bei so einem vertauensbeweis. ;) aber was ist denn mit mayas "frisur" passiert?

gruß,
claudia
 
Tja... da muss man mal Gino fragen, was er immer im Nistkasten getrieben hat. Anscheinend zu intensiv geputzt...
 
Das ist doch klasse!
Maya hat keine Lust auf Liebe im neuem Zimmer:freude::freude::freude:.
Und hält den kleinen Mann erst mal auf Abstand.

Gruß Linda
 
Dann drück ich mal die Daumen das es so bleibt und ihr nicht wieder Eier abkochen dürft.

Bis jetzt hatte ich bei meinen das nicht *drei Mal auf Holz geklopft*

Aber da scheinen die Sperlis wie die Menschen zu sein - die einen wollen und die anderen nicht.
OK. mit dem neuen Hahn war auch das "poppen" eher weniger zu betrachten. Aber bei dem alten Hahn haben die zwar mal gepoppt aber das die Dame in Brutlaune gekommen wäre, war hier eher nicht der Fall
 
Thema: Dauerbrüten

Ähnliche Themen

C
Antworten
73
Aufrufe
7.596
plassco
plassco
K
Antworten
1
Aufrufe
2.966
Sirius123
Sirius123
J
Antworten
4
Aufrufe
997
Paulaner
P
Nelje
Antworten
11
Aufrufe
3.543
Tommy980
T
Zurück
Oben