Der Spike spinnt

Diskutiere Der Spike spinnt im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo. Ich hab ja schon mal erwähnt, daß ich bald in Urlaub will und meine Eltern sich dann um die Grauen kümmern sollen, die ja zu niemand auf...

  1. #1 Heike Reinhardt, 14. Juli 2003
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo. Ich hab ja schon mal erwähnt, daß ich bald in Urlaub will und meine Eltern sich dann um die Grauen kümmern sollen, die ja zu niemand auf die Hand gehen außer bei mir und meinem Freund.

    Mittlerweile sieht es so aus, daß nach langem üben (bestimmt 2 Monate) die beiden immer noch Angst haben. Die Fibi ließ sich bis jetzt einmal auf den Arm meines Vaters setzten und das wars dann auch.

    Jetzt fängt der Spike an zu spinnen8o . Vor ca. 5 Wochen hat er das erste mal meinen Freund blutig gebissen. Der hat ihn sofort ins Bein gekniffen, danach ging es wieder.

    Vor 3 Wochen konnte er ihn noch Problemlos aus der Außenvoliere holen oder in die Voliere setzten. Seit diesem Wochenende ist das nicht mehr möglich. Letzte Woche fing er wieder an zu beißen. Sobald er seine Hand hin hält beißt er aber volle zu. Seit gestern plötzlich nicht mehr fliegt aber panikartig weg. Der hat ihm doch gar nichts getan.

    Warum macht er das auf einmal? Obst und Körner nimmt er weiterhin aus der Hand von ihm aber er steigt nicht drauf sondern haut immer ab. War gestern schon richtig abgehetzt. Als ich in die Voliere ging um ihm zu helten kam der Spike sofort an ohne Probleme. Was kann nur los sein?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.185
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Klingt mir sehr nach Start des Flegelalters und wäre dann völlig normal.
    Wie alt ist der Spike denn?
     
  4. #3 Heike Reinhardt, 14. Juli 2003
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Der ist im Oktober 02 aus seinem Ei gefallen. Hab ja auch dran gedacht aber das das von heut auf morgen kommt:? .
     
  5. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Heike,

    oh je, das sind ja nicht gerade die besten Voraussetzungen für den wohlverdienten Urlaub.

    Es wäre vielleicht besser gewesen, wenn du die beiden Süßen daran gewöhnt hättest, sich auch auf einem Stock transportieren zu lassen. Eventuell hätten deine Eltern da bessere Chancen? Nicht jeder Graue setzt sich bei jedem auf die Schulter oder den Arm, da gehört schon eine Portion Vertrauen seitens der Grauen dazu.

    Zur Verhaltensänderung von Spike:
    Vielleicht merkt er, dass sich eine Veränderung anbahnt?
    Aber noch eher würde ich auf die von Ingo erwähnte Flegelphase tippen.
    Bei meinem Graufurby setzte diese auch mit ca. 1 Jahr ein und das von jetzt auf gleich...:~ Er flog regelrechte Attacken und biss zu, ohne dass ein für mich sichtbarer Anlass dafür vorlag. Auf die Schulter konnte ich ihn zu der Zeit gar nicht mehr lassen, wenn ich nicht wollte, dass mein Ohr dran glaubt.
    Bis zu dieser Zeit war er ein Schmusegrauchen....
    Die Zeiten sind nun vorbei und ich transportiere ihn hauptsächlich mit einem Stock, sodass er keine Chance zum Beißen hat.

    Warum verhält er sich dir gegenüber normal und beißt deinen Freund? Möglich, dass er sich dich als Bezugsperson ausgesucht hat und deinen Freund als "minderwertigeres Schwarmmitglied" ansieht, das es zu vertreiben gilt...
    Dein Freund sollte nun darauf achten, dass er wieder im Schwarm "nach oben steigt", also sich seine Position gegenüber Spike "erkämpft", keine Angst zeigt...
    Das wäre meine Idee zu Spikes verändertem Verhalten deinem Freund gegenüber.
     
  6. #5 Heike Reinhardt, 14. Juli 2003
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Er sollte ihn ins Bein kneifen wenn er beißt aber da gibt es kein Chance ran zu kommen. Angst zeigt er auch nicht, daß hat er beim Umgang mit der Fibi gelernt, die jetzt nur noch zwickt und das beißen ganz sein gelassen hat.

    Zum Stöckchen: Das haben wir mehrfach geübt. Aber irgendwie hauen die immer ab wenn ein Stock in die Nähe kommt. Ich hab es auf jeden Fall noch nicht geschafft einen von beiden auf einen Stock zu bekommen.

    Der Spike hat sogar jetzt vor den Süßhölzern Angst, die es ab und an mal zum Knabbern gibt. Die klaut er nicht mal der Fibi mehr. Der ist ein richtiger Schisser geworden.

    Für den Urlaub muß es dann wohl so laufen, daß die beiden 2 Wochen lang nicht in die Voliere gehen sondern Freiflug haben allerdings nicht nach draußen können in der Zeit. Es sei denn es passiert noch ein Wunder.
     
  7. pewe111

    pewe111 Guest

    NICHT BEISSEN!

    Hallo Heike,

    mein Grauer beißt leider auch immer wieder mal unvermittelt zu, wenn ich Kontakt mit ihm aufnehmen möchte. Das passiert vor allem dann, wenn er sich in der Voliere befindet, die eigentlich immer geöffnet ist.

    Ich nähere mich also mit meiner Hand, um ihn mal zu kraulen - und ohne jede Vorwarnung packt er zu.

    Das macht (mir!) natürlich wenig Freude und ich habe nach Möglichkeiten gesucht, ihm das abzugewöhnen.

    Erfolgreich bin ich hiermit geworden:

    Nachdem er zugepackt hat, egal, ob erfolgreich oder nicht, zeige ich ihm sofort, daß ich böse bin! Sehr laut und ärgerlich, daß er es auch akustisch wahrnimmt, rufe ich dann: NICHT BEISSEN!

    Gleichzeitig halte ich ihm meinen drohenden Zeigefinger, ganz nah vor seinem Schnabel. (Theoretisch könnte er jetzt wieder zuzwacken, macht er aber nicht.) Das laute Ermahnen und das Zeigen des Zeigefingers direkt vor seinem Kopf flößen ihm einen wahnsinnigen Respekt ein. Erkennbar auch daran, daß er seinen Körper nach hinten verlagert - würde er sich nicht festkrallen, fiele er sofort hintenüber.

    Inzwischen ist das bei ihm so "drin", daß, wenn ich ihm nur den Zeigefinger mal zeige, er sofort ruft: NICHT BEISSEN!

    Ich muß allerdings dazu sagen, daß Lorka allein bei mir lebt und außer mir keine anderen Bezugspersonen im Haushalt leben.

    Liebe Grüße

    Lorka und Peter
     
  8. Lexi

    Lexi Guest

    Das hört sich doch ziemlich vertraut an. Unsere Pina meint nun auch öfters, dass sie erst einmal herzhaft in den Arm beißen soll, bevor sie draufklettert...:~
    Vielleicht hast du ja Glück und deine Eltern können die Geierchen mit Futter in die Volli locken. Das war bei uns immer das letzte Argument: Warten bis der Hunger kommt. Leider hat man da ja nicht immer die Zeit für...
    Ich hoffe, ihr findet eine Lösung, die für alle zufriedenstellend ist. Und mach dir nicht zu große Sorgen. Unsere Lieben haben ihren Urlaub auch gut überstanden und haben nun einen großen Fan dazugewonnen. (Meine Schwiegermutter kommt nun öfter die Vögel besuchen statt uns :D )
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Utena

    Utena Guest

    Hallo Heike!
    Ich schließe mich Sybille an, wahrscheinlich ist dein Freund nun keine Bezugsperson mehr und wird daher gebissen.
    Graue sind fast alle "Schisser" und nur wenige gehen auf die Hand oder den Arm von anderen Personen, von meinen 8 ist nur einer der Fremden oder anderen Familienmitgliedern freiwillig auf die Schulter klettert, die anderen düsen ab oder beisen zu.
    Nur die Bezugspersonen kommen an sie ran, obwohl viele davon Handaufzuchten sind und ein tolles Vertrauen zur Bezugsperson haben.
    Eventuell kannst du ja mal probieren einen Leckerbisschen auf das Stöckchen zu montieren so das sie lernen das Stöckchen mit etwas Guten zu verbinden.
    Mit Sicherheit spüren sie auch das ihr etwas aufgeregt oder in Sorge seit wenn ihr jetzt in den Urlaub fährt und reagieren vielleicht deshalb auch etwas angespannt.
     
  11. #9 Heike Reinhardt, 15. Juli 2003
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Danke für Eure Antworten. Mit dem Stöckchen, daß probier ich nochmal aus. Vielleicht kann ich sie ja überlisten. Will ja auch nicht daß sie die 2 Wochen eingesperrt sind.

    Mein Freund laß ich auch nicht aufgeben. Vielleicht ändert der Spike sich ja nochmal wieder irgendwann.
     
Thema:

Der Spike spinnt