Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Dieses Thema im Forum "Graupapageien" wurde erstellt von Margaretha Suck, 13. April 2009.

  1. #1521 supichilli08, 14. Januar 2010
    supichilli08

    supichilli08 Möp. :D

    Dabei seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,

    Wie gehts euch so?
    Margaretha, geht es dir wieder besser? :trost:
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Margaretha,

    da hat Dich ja was ganz Fieses erwischt !
    Ich wünsche Dir sehr, daß Du wieder zu Kräften kommst und ganz die Alte wirst.
    Natürlich nuuur wegen Lottchen...:zwinker:
     
  4. #1523 Flugbegleiter, 14. Januar 2010
    Flugbegleiter

    Flugbegleiter Lotte-Fan

    Dabei seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Margaretha,

    eine ganz warme, liebe Umarmung :trost:, damit du bald wieder gesund bist :prima:!

    Wir hoffen, dass dich dein/unser kleines Lottchen gut pflegt :zwinker:!


    Gesundheit

    Die schönste Krankheit kann nichts taugen.
    Das sieht man auf den ersten Blick.
    Und es verdrehen sich die Augen.
    Gesundheit wünscht man sich zurück.

    Der eine lahmt mit seinen Krücken.
    Dem zweiten fehlt ein Augenlicht.
    Wer Rheuma hat, kann sich nicht bücken.
    Ein Wirbel stört sein Gleichgewicht.

    Nach ein paar Wochen folgt die Krise.
    Man fasst an sein gestresstes Herz.
    Man träumt von einer Blumenwiese.
    Dann wacht man auf, es pocht der Schmerz.

    Besucher kommen und sie gehen,
    gesunden wirst du irgendwann.
    Die Krankheit wirst du überstehen.
    Dann fängt ein neues Leben an.


    :trost: :prima:
     
  5. ulika

    ulika Käptn d. Kotbomberstaffel

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Margaretha,
    sei lieb gegrüßt.
    Ich hoffe, dass es dir schon wieder besser geht :trost::trost::trost:.
     
  6. chica78

    chica78 Papageien-Mama :-)

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Hallo arme kranke Margaretha,

    ich hoffe Du schonst Dich schön und kommst bald wieder zu Kräften :trost:

    Schicke Euch einen grossen Sack voll Gesundheit in der Hoffnung, dass es schnell hilft!

    lg
    yvonne
     
  7. #1526 Margaretha Suck, 15. Januar 2010
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen,

    der normale Alltag hat mich wieder, Antibiotika ist schon ein Teufelszeug. Zuerst einmal möchte ich mich für die vielen Genesungswünsche, nebst Anhang, recht herzlich bedanken.

    Obwohl ich sehr traurig bin weil es der kleinen Mara sehr schlecht geht, muss für uns der Tagesablauf weiter gehen. Bis heute Morgen war bei Lotti alles in Ordnung. Sie ist guter Dinge, frech, manchmal ganz lieb und verschmust und frisst auch ganz gut. Eigentlich hatte ich bislang keinen Grund besorgt zu sein, das hat sich im Moment etwas geändert und es erfolgte auch schon ein Telefonat mit Lottchens Ärztin.

    Als Lotte heute Morgen ihren Käfig verlassen hat, flog sie gleich auf ihren Balken, um den Morgenkot abzusetzen. Dieser stank bestialisch und selbst, nachdem ich ihn entsorgt hatte, roch es in der Wohnung furchtbar. In dieser Form wie heute, habe ich das noch nie erlebt. Da ich noch Nystatin im Hause habe, gab ich ihr das gleich morgens und mittags mit der Mahlzeit. Da mich das doch beunruhigt, habe ich eben ein Telefonat mit der Ärztin geführt und erfahren, dass, bedingt durch ihre besondere Ernährung, die Darmflora stark beeinträchtigt ist. Dadurch können sich Bakterien ansiedeln, die den Fäulnisprozess beschleunigen und beim Verlassen des Körpers den üblen, säuerlichen Geruch verursachen. Ich hoffe, dass ich das so richtig verstanden habe. Sollte trotz der Medikamentengabe der Zustand anhalten, ist leider eine vorzeitige Untersuchung angesagt. Ich hoffe, wir bekommen das so in den Griff.

    Das Fräulein hat sich ein neues Plätzchen für ihr Mittagsschläfchen ausgesucht, wie man sehen kann.

    Nochmals DANKE und ganz herzliche Grüsse von
    Lottchen und Margaretha

    http://www.youtube.com/watch?v=FD9B3tGlPFg
     
  8. #1527 charly18blue, 15. Januar 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    11.395
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Margaretha,

    frag doch deine Tierärztin mal, ob es Sinn macht Lottchen das PT-12 für den Aufbau der Darmflora zu geben.

    Liebe Grüße Susanne
     
  9. Dulcinea

    Dulcinea Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Margaretha,

    wie schön wieder von euch zu hören!!!!!! Wir haben uns schon Sorgen gemacht.

    Prima, dass du wieder auf den Beinen bist und dass es auch Lotte relativ gut geht. Ich hoffe ihr bekommt das Kotthema wieder in Griff.

    Das Video ist allerliebst und es ist ein Genuß die Maus wieder zu sehen und zu hören. Wir freuen uns auf mehr.

    Liebe Grüße und ein wunderschönes, sorgenfreies Wochenende
    Carmen
     
  10. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mein erster Gedanke war auch, PT 12 oder alternativ Bird-Bene-Bac.

    Ich war auch schon in Sorge, nicht nur um Lottchen. Margaretha, bitte schone dich noch weiterhin :trost:.
     
  11. #1530 Margaretha Suck, 15. Januar 2010
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Susanne, liebe Carmen, liebe Ina,

    danke für Eure Hinweise auf PT-12, aber das bekommt sie schon seit einiger Zeit. Hatte noch einige Beutel im Gefrierschrank liegen, die ich von Hrn. Dr. Janeczeck gekauft hatte. Jeweils für 14 Tage einen Beutel, und das alle drei Monate wiederholen. Bird-Bene-Bac sagt mir gar nichts. Ich hoffe jedoch, dass wir auch das in den Griff bekommen.

    Liebe Ina, ja ich muss mich noch recht schonen, bin gerade noch so an einer Lungenentzündung vorbei gekommen. Bin noch ziemlich schlapp, aber das ist im Moment Nebensache, wenn was mit Lotti nicht stimmt. Die Angst um sie ist immer präsent.

    Nochmals DANKE und eine gute Nacht wünschen
    Lottchen und Margaretha
     
Thema:

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Die Seite wird geladen...

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) - Ähnliche Themen

  1. Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien

    Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien: Ich habe heute den ganzen Mittag Fotos bearbeitet und einsortiert, daher möchte ich euch noch ein paar Fotos von Willi zeigen. Hm lecker...
  2. Geschichte unserer Grauen

    Geschichte unserer Grauen: Hallo, hier also die Geschichte, wie wir letztendlich zu unseren Geiern gekommen sind. Wir hatten viele Jahre lang immer Wellensittiche...
  3. Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte

    Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte: Also versuche kurz zusammen zu fassen, könnte aus einer südamerikanischen Daily soap stammen: Ich baue zur zeit Außenvoliere für meine Aussies....
  4. Mal eine etwas andere Geschichte

    Mal eine etwas andere Geschichte: Hallo, unsere Nymphen legen immer mal vereinzelt Eier in der AV auf dem Boden ab, meine Enkeltochter (5 Jahre) die mir gerne bei der Versorgung...
  5. kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte

    kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte: Hallo. Ich wohne in Schleswig-Holstein. Wir haben ein recht großes Grundstück mit einer Scheune und Nebengelass. Entsprechend haben wir viele...