Die "lieben Nachbarn"

Diskutiere Die "lieben Nachbarn" im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; jajja so liebe nachbarn habe ich auch. ich habe die wellis dann einfach aneine andere wand gestellt wo die sie nicht hören!! und man darf 4 wellis...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ifirn

    Ifirn Guest

    jajja so liebe nachbarn habe ich auch. ich habe die wellis dann einfach aneine andere wand gestellt wo die sie nicht hören!! und man darf 4 wellis in der wohnung halten!!soviel muß der nachbar aushalten!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Hi Tommi,

    Ideen und Tipps hast Du ja schon eine Menge bekommen, nur kurz:
    So wie es sich für mich anhört, hören Deine Nachbarn in erster Linie den Fernseher - und nebenbei die Wellies, die versuchen, den Fernseher zu übertönen. - Ich würde das wirklich ernst nehmen - weil es halt eine Nachtruhe für Tier und Mensch geben sollte.

    Eine ehemalige Nachbarin arbeitete auch mal im Schichtdienst. Sie hatte die Angewohnheit, früh bzw. spät sehr laut Musik anzustellen. Leider kam sie nicht von alleine darauf, daß es zu laut sein könnte, obwohl ihr beim Brötchen-holen aufgefallen sein sollte, daß man es im gesamten Haus hört. Ich selber kam um die Uhrzeit kreislaufbedingt nicht hoch. (Es ging mir schon arg auf die Gesundheit, weil wiederum die Nachbarin von der anderen Seiten ...) - Irgendwann, als ich zufällig schon wach war, sprach ich sie auf dem Flur an. Sie fühlte sich offensichtlich sehr im Recht und zeigte keinerlei Anflüge von Vernunft - wollte sogar den Spieß umdrehen.
    Und somit wurde aus einem persönlichen Hinweis eine Beschwerde beim Vermieter - und sie zog ziemlich bald aus.

    Ich habe auch zahlreiche Erfahrungen im Studentenwohnheim sammeln "dürfen". Z.B. hatte eine Frau ihre Musik so laut an, daß sie mein Klopfen und Rufen an der Tür nicht hörte. Als ich dann ins Zimmer stand, fragte sie mich entsetzt, warum ich denn nicht geklopft hätte ...

    Soll heißen: Du weißt nicht, was Deine neuen Nachbarn in der Vergangenheit schon für Erfahrungen mit lauten Nachbarn gemacht haben.
    Vernünftiges Einlenken ist wirklich besser - z.B. Kopfhörer und all die prima Tipps, die Du schon bekommen hast.

    Was das Abdecken betrifft - da verstehe ich Deine Bedenken...
    ... und zwar weil einer meiner Wellies Angst im "Dunkeln" hatte und wohl auch die Luft unter dem Tuch ihm nicht frisch genug war. - Wenn ich sehr spät nach Hause komme, dann spreche ich sie von weitem an, damit sie wissen, daß ich es bin. Wenn sie sich selber wach machen, gehe ich zu ihnen hin und beginne das Gute-Nacht-Ritual - stark verkürzt. Zwangsweise Ruhe - das machen die Tiere untereinander doch auch so, zumindest meine. Peterle plapperte gerne die halbe Nacht, Pucki der schlafen wollte hat ihn immer wieder ange"schauzt". Sehr süß das Ganze!
     
  4. #23 watzmann279, 23. Januar 2005
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    :D hallo zusammen ich wohne auch in einer Mietwohnung u. meine Wellis würden auch immer vor sich hin ratschen ob es nun 7 Uhr früh od. 23.Uhr nachts ist, aber ich decke sie auch ab 22 Uhr ab den es stimmt schon das man ihr geschnatter durch ganze Haus höhrt, ich habe zum Glück schon ältere Nachbarn die hören bereits etwas schlecht zu meinem glück den ich habe noch zwei Agas und die sind lauter als die Wellis, u. ich muß leider auch sagen das 23 Uhr schon etwas spät ist, den ich muß zum Beispie auch um 6 Uhr raus u. zur Arbeit u. da brauche ich auch etwas Schlaf meine Wohnung ist auch ziehmlich hellhörig aber ich lade meine direkten unteren Nachbarn auch ab u. zu zum Kaffee ein natürlich mit Wellis u. Agas aber dann geht es schon. Beste Grüße Ingrid :0-
     
  5. SandyIII

    SandyIII Guest

    Lärmbelästigung durch Wellis

    @Westalli @nickwarvergeben
    Also, ich habe grade mit Interesse Eure Beiträge durchgelesen. Zu dem, was Westali da schreibt, kann ich Dir nur sagen, daß Du offensichtlich zu dem Typ Nachbar gehörst, der nicht bereit ist, Rücksicht auf andere zu nehmen und entscheidet, was andere zu stören hat oder nicht. Ich denke, das ist wohl unterschiedlich. Dich stört vielleicht nicht das Wellensittichgezwitscher aus der Nachbarwohnung, aber dafür vielleicht der Rasenmäher des Nachbarn oder was auch immer. Aber vielleicht auch garnix, weil es auch Menschen gibt, die völlig unsensibel sind, aber sich dann auch selbst so benehmen. Und das sind genau die, deretwegen es dann immer wieder Streitigkeiten um Lärmbelästigung gibt.
    Ich halte solche Verhaltensweisen nicht nur für unsensibel, sondern auch für unsozial und das sind auch genau die, die meinen, sich von anderen nichts sagen lassen zu müssen. In einer Hausgemeinschaft lebst Du nun mal nicht allein und da gibt es eben Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen. Und selbst wenn ich vielleicht nicht so ganz toll finde, daß der Nachbar das Vogelgezwitscher nicht so gut findet, so würde ich grundsätzlich um des Friedens willen, versuchen Abhilfe zu schaffen. Das hat nämlich was mit sozialem Verhalten und Rücksichnahme zu tun. Ich gehe mal davon aus,d aß Du von Deinem Nachbarn auch erwarten würdest, daß er Geräusche, die Dich stören und sich aber vermeiden lassen, abstellt oder?

    Und was nun den Auszug aus dem Gesetzestext von nickwarvergeben anbetrifft, so kann ich Dir dazu sagen, daß der zwar so lauten mag, aber eine neue Entscheidung des BGH lautet, daß Mieter in hellhörigen Häusern auch im Bezug auf Duschen oder Baden insbssondere nachts, sofern die Wassergeräusche in den anderen Wohnungen deutlich zu hören sind, Rücksicht nehmen müssen, was Zeiten und Dauer dieser Aktionen anbetrifft, auch wenn es grundsätzlich im Gesetz anders steht.Und genauso sieht es auch mit allen anderen Lärmbelästigungen inclusive Vogelgezwitscher(außer Kinderlärm) aus, wenn die Wohnung sehr hellhörig ist. In solchen Fällen kommt es dann nämlich zu Einzelfallentscheidungen.

    Ich selbst habe z. Zt. leider auch das Problem, daß mich das monotone Gepiepe des Wellensittichs meiner Untermieterin doch oft ziemlich nervt.Das Problem mit der Wellensittichhaltung meiner Nachbarin besteht hier allerdings erst seit 2 Monaten, nachdem die sich einen zweiten Vogel zugelegt hat. Wenn die am Zwitschern sind, sofern sie diese in ihrem Wohnzimmer fliegen läßt, dann denkst Du, die zwitschern in meiner Wohnung und übertönen noch meinen Fernseher, der auf Zimmerlautstärke läuft. Deshalb kannst Du die allgemeine Gesetzeslage nicht grundstäzlich anwenden, sondern mußt halt auch die Bauweise des Hauses beachten. Leider gehört meine Nachbarin zu den oben beschriebenen Exemplaren von Mitmenschen, die auch die meisten Prozesse vor Gericht wegen Lärmbelästigung verursachen, denke ich. Die meint sich garnichts sagen lassen zu müssen, weder im Guten noch im Bösen. Ich hab jetzt meinen Vermieter eingeschaltet. Denn stehen die Wellis im Nebenraum hört man garnichts, aber das interessiert die Gute nicht.

    Nur noch mal einfach so zur Info. Die gleiche Mieterin hat wochenlang in ihrer Wohnung, die mit Fliesen und Laminat ausgelegt ist, ihre Hausarbeiten in Klapperlatschen erledigt. Da kann man sich sicher denken, daß der Geräuschpegel auch nicht grade unstörend war und im übrigen auch untersagt ist. Auch in diesem Fall hat die weder auf gut noch auf böse reagiert. Ich habe daraufhin auch meinen Vermieter eingeschaltet, bei dem die diese Vorfälle rundweg abgestritten hat. Ein Ende hat das Ganze erst gehabt, als ich bei erneuter Lärmbelästigung bei ihr geklingelt habe und sauwütend war. Dummerweise hat sie dieser Dinge nun grade angehabt und konnte nix mehr abstreiten. Ich habe ihr daraufhin einen erneuten Anruf bei meinem Vermieter angedroht und seitdem erst ist SChluß. Soviel also zu Mietern, die sich doch lieber "nichts gefallen lassen sollen". Ich denke, daß man in solchen Fällen als Belästigter knallhart seine Interessen verfolgen sollte, weil es sich bei solchen Mitmenschen um wirklich harte Nüsse handelt, die in ihre Grenzen gewiesen werden sollten. Schlimm genug ....

    Gruß Sandy
     
  6. SandyIII

    SandyIII Guest

    Das hat wohl nichts damit zu tun, daß Deine Nachbarn pingelig sind. Ich weiß mittlerweile aus eigener Erfahrung, daß Vorgegezwitscher aus Nachbarwohnungen schon nervig sein kann. Das ist übrigens auch allegemein bekannt, genauso wie bekannt ist, daß auch Wellensittiche eine recht vernehmbare Lautstärke erreichen können. Wie Du siehst schreiben ja sogar hier in diesem Welli-Liebhaber-Forum manche Besitzer, daß ihnen sogar selbst das ständige Gebrabbel auf den Keks geht.

    Was nun Deine Nachbarn anbetrifft, so glaube ich vergessen die meisten Leute, daß Menschen nun mal unterschiedlich sind. Die einen stört die WAschmaschine des anderen, den anderen der Rasenmäher und den dritten Vorgelgezwitscher, wobei es sich dabei meistens um eine Dauerbelästigung handelt, da Waschmaschinen und Rasenmäher lediglich temporär eingesetzt werden. Gruß Sandy
     
  7. Micky83

    Micky83 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Wohne auch in einem hellhörigen Haus,wo immer mal etwas Krach ist.
    Über mir wohnt eine ältere Dame die schwerhörig ist und ich kann zum Teil ihr Fernsehprogramm hören.Besser als der Nachbar der Nachts um 1 im Suff rumbrüllt.So what,meine Wellis sind ruhig sobald die Sonne untergeht zum Teil schon eher.Auch am Tag hält es sich in Grenzen.
    Abdecken tu ich sie eher selten.
     
  8. MickiBo

    MickiBo Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hi Sandy,

    willkommen im Forum.

    Ich verstehe Dich schon, aber wie Du schon selber schriebst ist es wohl nicht ganz so einfach mit Deinen Nachbarn. Am Weitesten kommt natürlich auf kommunikativem Weg. Auch hier macht der Ton die Musik. Wenn Eure Differenzen wirklich unüberbrückbar sind, bleibt Dir nur der Weg zum Vermieter oder zum Mieterverein und dort evtl. zu einem Schlichter.

    Evtl. lässt Dich Deine Nachbarin doch noch erweichen und tut die Wellis in den Nebenraum, sofern Wellis dort untergebracht werden dürfen (z. B.: Küche = no go).

    Außerdem ist es für die Gesundheit der Wellis unabdingbar einen gleichartigen Partner zu haben.

    Wir haben z.Zt. 6 Wellis; 5 Zebrafinken; 9 Mövchen; 3 Ringelamadinen; 2 Bourkesittichen im Wohnzimmer und dabei lässt es sich hervorragend bei Zimmerlautstärke fernsehen.
     
  9. #28 Andrea 62, 13. Mai 2009
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    @ Sandy: Das Thema ist 4 Jahre alt, die von Dir Angesprochenen sind z.T. schon gar nicht mehr angemeldet.
     
  10. MickiBo

    MickiBo Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Mag sein, aber ich finde es gut dafür nicht noch einen neuen Thread aufzumachen.
     
  11. #30 Stephanie, 13. Mai 2009
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Bzgl. Abdecken

    Ich decke meine Vögel schon seit dem ersten (Vogel) immer nachts ab, es hat sich also so eingebürgert.

    "Abdecken" klingt jetzt nach "Tuch drüber & Ruhe!", das ist es aber nicht.

    Wir haben ein Ritual:
    Entweder gehen die Vögel auf ihre Schlafpläze, ich rede mit ihnen und decke sie dann langsam ab.
    Dann bleibt das Tuch noch kurz offen, dann "warne" ich noch mal, und decke den ganzen Käfig ab.
    Vor dem Lichtlöschen "warne" ich noch einmal ("gute Nacht";)).

    Oder: Ich gehe an den Käfig und sage das "Abendritual" auf, also gleich bleibende Sätze, die ich immer sage, wenn ich gleich den Käfig abdecke und die Vögel auf ihre Schlafplätze gehen (/sollen).Das mache ich solange, bis sie auf den Schlafplätzen sind und dann noch etwas länger, bis sie sich entspannen (Augen zu, Beinchen einziehen, Gefieder aufplustern).
    Dann "warne" ich ("So, jetzt wollen wie euch mal abdecken.";)) und lege die Decke über den Käfig, lasse sie vorne noch mal "offen" kündige dann das vollständige Zudecken und später auch das Lichtlöschen an.

    Es hat also gar nichts von "Abschieben, Ignorieren oder Ruhigstellen" sondern eher etwas Beruhigendes für die Vögel, die wissen, dass gleich das Licht ausgeht bzw. sie ruhen können, obwohl ich noch arbeite.

    Einfach so Lichtausmachen oder fernsehen, wenn sie schlafen wollen, also "Zwangslicht" fände ich "brutaler".
     
  12. #31 scherzkeks, 13. Mai 2009
    scherzkeks

    scherzkeks Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26133 Oldenburg
    Hallo Sandy,
    herzlich Willkommen hier im Forum.
    Da wir ja hier in einem Wellensittich-Forum sind, möchte ich mal etwas vorschlagen: Wie wäre es, wenn Du Dir auch Wellis anschaffst. Dann hörst Du die Vögel der Nachbarin nicht mehr. Was meinst Du, wie viel Spaß die Welli-Haltung macht. Das ist jetzt ein ernst gemeinter Tipp.
    Fiel mir gerade so ein, weil ich mal bei einem Vogelzüchter war, der einem Nachbarn einfach Wellis geschenkt hat, weil er die auch so laut fand. Jetzt ist er so begeistert von den Vögeln und findet sie gar nicht mehr laut. :)

    Nur mal so ein Tipp. :zwinker:
     
  13. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Jupp, so kamen meine Nachbarn auch zu ihren Wellis ;-)
     
  14. SandyIII

    SandyIII Guest

    Wellis...

    @Scherzkeks...
    Hm. Nomen est Omen, was?...:-)
    Nachdem das Gezwitscher der Nachbarvögel sich ohnehin schon so anhört, als seien sie in meiner Wohnung glaube ich nicht, daß ich noch selbst welche brauche :-)....Nein, mal im Ernst. Es ist nicht so, daß ich keine Wellis mag. Wir haben früher selbst welche gehabt und die fand ich total süß. Heute möchte ich ehrlich gesagt keinen mehr haben. Aus o. g. Grund, weil Du Vögel leider nicht abstellen kannst oder erziehen so wie Hunde, denen Du beibringen kannst, daß sie nicht rund um die Uhr kläffen.

    Wenn dann müßte meine Wohnung schon so gestaltet sein, daß ich sie morgens oder auch sonst am TAg nicht unbedingt hören müßte. Das wäre was anderes. Aber so eine Wohnung habe ich nicht und kann sie mir von der Größe auch nicht leisten. Was ich allerdings nicht verstehe, ist , daß ich hier immer wieder lese, daß Wellis nicht allein gehalten werden sollten oder gar in der Küche. Ich frage mich, wo bei der Küchenhaltung das Problem liegen sollte.

    Wir haben zu Hause über Jahre mehrere Wellensittiche gehabt und die haben immer in der Küche gestanden und wurden grundsätzlich allein gehalten. Ich kann Euch versichern, daß die Tiere weder depressiv noch krank geworden sind. Die hatten n Spiegel im Käfig und haben sich mit dem total vergrnügt. Meine Wellis (bis auf ein Weibchen) waren alle zahm und haben gesprochen, weil wir uns viel damit befaßt haben. Ihr könnt mir glauben, daß die trotz Einzel- und Küchenhaltung total gut drauf waren und wir viel Spaß damit gehabt haben. Deshalb verstehe ich Eure Einwände nicht so ganz. Und da wir in einem recht gut isolierten Altbau gewohnt haben, hat uns auch kein Gezwitscher gestört. Das sind so meine Erfahrungen.

    Und wenn ich Euch nun noch sage, daß meine Mutter auch eine Katze hatte, die sich neugierig vor dem Vogelkäfig aufgebaut hat und der Welli seelenruhig auf seiner Stange gesessen hat, dann werden mache jetzt sicher in "Ohnmacht" fallen :-)....Der Welli konnte supergut sprechen. Wir hatten ihm den Namen unserer Katze beigebracht (Whisky) und auch den Ausdruck "Du Klappstuhl" (was soviel heißt, wie Du Blödmann). Es kam vor, daß er auf der Stange saß und dem Kater erzählte : Whisky, Du KLappstuhl.... das war wirklich zum lachen. Soviel dazu. Geht also alles. Und, um Fragen vorzubeugen. Der Welli ist trotz Katze eines natürlichen Todes gestorben :-)... Gruß Sandy
     
  15. #34 Modellbauer, 13. Mai 2009
    Modellbauer

    Modellbauer Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. September 2008
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Saarland
    Oh man......

    spätestens wenn das Lemon liest glaub ich nicht das sie um den block läuft sonder rennt!:o

    Em Wo soll ich anfangen.

    Wellensittiche sind top Athleten.Sie sind auf höchstleistung eingestellt.Ihr ganzer Körper basiert auf leistung.Ein sehr wichtiger bestanteil ist die Lunge!!!!!;)

    Wenn sie also in der Küsche stehn besteht Leichte gefahr das sie Lungen krank werden.Außerdem Können beim Freiflug auf Heiße herdplatte stoßen/Landen.Das führt meist zum tod.

    Wie ich das so les hatten eure Wellis keinen Freiflug.:(

    Jaja brauchen die nit die hatten großen Käfig..........Nein....ehe......nop.Sie brauchen Freiflug!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Oben hab ich erwähnt das sie top athleten sind.(wir erinnern uns?)
    Ein athlet brauch muskeln.Die Brust muskulatur(die die flügel bewegt) wiegt bei einem "normalen" Welli um die 11g wenn man nun bedenkt das ein Welli um die 50g wiegt naja das müsste jetzt selbst drauf kommen......

    Jo ja gesselschaft brauchen die nit!Ich stell mich auch morgens vor den spiegel und rede mit mir!Du nicht?Nein?also....

    Erklärung:Wellensittiche sind so intelligent wie schimpansen.Also mit die schlausten tiere überhaupt.Sie bekommen grund instinkte mit auf ihren weck wie alle anderen tiere was sie aber von den meistn(z.b.Hamstern,Hasen...)unterscheidet ist ihre merk fähigkeit.Abläufe zu verstehn.
    Natürlich hatte er spaß mit dem spiegel wenn ich hier in ne psychatrie fahre haben auch leute spaß mit ihrem spiegel......und die findens auch normal und die sind auch aus ihrer sicht gesund(in wirklich sind die menschen/Vögel krank und können einem Leid tun).Außerdem kanns zu Kropf entzündungen kommen aber wenn de da mehr wissen willst kannste mal suchfunktion benutzen.

    Zum reden.Das macht den kleinen natürlich auch spaß mit dir übers wetter zu blaudern und ob bayern heut gewinnt oder nicht aber in wirklich keit ist das der letzte versuch nicht SEELICH zu verkrüppeln.Sie suchen sozialen kontakt.

    Schade das sich viele menschen nicht informieren.Ich war zwar nervig und hatte ähnliche aber nicht ganz so schlimme einstllung aber ich hab mich erkundigt.

    ICh hoffe ich konnte dir helfen das ist nicht bös sonder eher zum nachdenken gemeint.;)

    Und noch eins soweit ich weiß wenn die pieper nicht nach 22:00Uhr krach machen und nicht mehr als 2 sind kannst du nichts dagegen tun weil das zur Nutzung der Wohnung gehört.:zustimm:

    PS:Verzeiht ir bei so einem langen text die rechtschreibfehler.War schnell geschrieben und is schon spät.:o
     
  16. #35 Steffchen79, 13. Mai 2009
    Steffchen79

    Steffchen79 Mitglied

    Dabei seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    @Sandy:
    Ich versteh ehrlich gesagt gar nicht, wieso du dich hier angemeldet hast...um über die Wellensittiche deiner Nachbarin zu meckern?
    Also wenn man nix besseres zu tun hat :s
     
  17. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Die Meinungen sind eben verschieden ...
     
  18. #37 scherzkeks, 13. Mai 2009
    scherzkeks

    scherzkeks Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26133 Oldenburg
    Ich will es auch mal versuchen:
    Erst mal will ich vorweg nehmen, dass hier viele (mich eingeschlossen) auch früher einen Welli gehalten haben. Man wusste es damals nicht besser, zumal auch in Fachbüchern Einzelhaltung favorisiert wurde, weil sonst die Vögel nicht zahm würden. Auch wollten viele einen sprechenden Vogel haben.

    Heute ist man da zum Glück besser informiert:
    Wellensittiche sind Schwarmvögel. Sie fühlen sich am wohlsten, wenn sie mit Artgenossen zusammen sein dürfen. Mindestens ein Partnervogel sollte es sein, besser natürlich ein kleiner Schwarm. Aber das muss man mit dem vorhandenen Platzangebot vereinbaren können.

    Ein Spiegel, wie auch ein Plastikvogel sind Spielzeuge, die zwar im Handel immer noch zu bekommen sind, die aber keinesfalls geeignet sind, einen Partner zu ersetzen. Im Gegenteil: Der Vogel versucht sein Spiegelbild zu füttern und kann durch ständiges Hochwürgen und wieder Verschlucken der Körner eine Kropfentzündung bekommen. Also: weg mit solchen Sachen aus dem Käfig.

    Dann kommen wir zum Partner "Mensch". Ein einsamer Vogel wird sich natürlich eng an seinen Halter anschließen. Aber mit einem Unterschied. Er wird nie die Aufmerksamkeit und Vertrautheit bei ihm finden, wie bei einem Partnervogel. Wenn man ein Pärchen beobachtet, dann sieht man es sofort. So, wie die Vögel miteinander umgehen, kann es kein Mensch tun. Da wird gekrault und geschmust, das es eine wahre Freude ist, ihnen zu zu schauen.
    Es liegt auf der Hand, dass ein Mensch dazu nie fähig sein wird, sich ständig mit dem Tier zu beschäftigen. Denn auch wenn er nur kurze Zeit mal aus dem Raum geht, ist der Vogel damit überfordert, denn er weiß ja nicht, dass es nur für kurze Zeit ist. Das sind ständige Stress-Situationen, die er durchmachen muss. Und das kann man einfach durch einen Vogelfreund vermeiden.

    Nun zum Thema "Küche". Natürlich können die Vögel in einer Küche stehen. Dann sollte aber dort nicht gekocht werden. Aber weil es ja gerade Sinn einer Küche ist, dort Essen zu zu bereiten, sollte man die Vögel nicht den Dämpfen und Gerüchen aussetzen. Auch sind teflonbeschichtete Töpfe und Pfannen sehr gefährlich. Die unsichtbaren Dämpfe, die sie abgeben sind für menschliche Lungen ungefährlich. Eine Vogellunge ist aber damit überfordert, und es gibt einige Fälle, in denen Wellensittiche reihenweise von der Stange gekippt sind.

    Wellensittiche sollte man auch nicht in Nebenzimmern unterbringen. Sie mögen dort sein, wo sich auch das Leben abspielt. Das ist normalerweise das Wohnzimmer. Hat man ein Pärchen oder mehrere Vögel, so werden sie sich auch dann an den Halter anschließen und zahm werden. Meine Erfahrung ist, je mehr Vögel, desto schneller werden sie zutraulich, weil es immer einen gibt, der nicht so ängstlich ist und die schüchternen mit zieht.

    Was das Sprechen angegeht, so ist dies nur bei Einzelvögeln und ganz wenigen Ausnahmen in Schwärmen der Fall, dass sie menschliche Laute von sich geben. Dieses "Sprechen" ist aber leider eine Verhaltensstörung. Die Tiere versuchen, weil sie einsam sind, sich durch diese Laute dem Menschen mit zu teilen. Es ist praktisch reine Verzweiflung, was bei uns als "soo süß" angesehen wird.

    Ich hoffe, ich habe Dir einige Deiner Fragen beantwortet.
    Der Wellensittich ist ein kleines intelligentes Geschöpf der Natur, der bei möglichst artgerechter Haltung ein glückliches Leben in unser Obhut führen kann. Aber dafür müssen wir eben mehr tun, als ihm nur täglich Futter und Wasser in den Käfig geben.
    Dazu gehört auch täglicher Freiflug. Das trainiert seine Lungen und gibt ihm Gesundheit.
     
  19. #38 SandyIII, 13. Mai 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Mai 2009
    SandyIII

    SandyIII Guest

    Wellihaltung

    Also, das ist ja alles schön und gut mit den Infos zur Haltung und es spricht sicher nichts dagegen, wenn man die Tiere so hält, wie es vielleicht in Fachbüchern zu lesen ist.
    Nur sprechen meine Erfahrungen und auch Erfahrungen anderer Leute, die ich kenne dagegen, daß dies das non plus Ultra ist und die Tiere sonst auf jeden FAll Schaden erleiden. Ich denke, jeder, der meinen thread wirklich gelesen hat, dem kann eigentlich nicht entgangen sein, daß ich ganz klar schrieb, daß es allen meinen Wellis gutgegangen ist und zwar sehr gut. Sie waren weder krank und sind auch sämtlichst in einem für Wellis normalen Alter einen normalen Tod (Altersschwäche) gestorben. Und ob Du in der Tierhaltung etwas falsch oder richtig machst, siehst Du doch am besten daran, wie es Deinen Tieren geht. Recht gebe ich Euch mit der Aussage, daß Wellis , die Du alleine hältst, sich selbstverständlich mehr auf den Menschen konzentrieren als wenn Du zwei oder mehrere zusammenhältst. Was ist daran verkehrt? (Ein Hund ist auch ein Rudeltier, dann müßtest Du die ja auch immer gleich in Gruppen halten)Kein Vogel bekommt Depressionen, nur weil er mal ein paar Stunden allein ist, jedenfalls meine haben sie nicht bekommen :-))...Und Freiflug hatten die allemal (wieso auch nicht)die sind auf allen möglichen Gegenständen und Gardinenstanden samt ihrem Käfig mehr als genug und mit viel Spaß. herumgeturnt Selbstverständlich nicht, wenn die Katze im RAum war.... das wäre sicher für den Vogel nicht so bekömmlich gewesen. :_) Herdpaltten gabs bei uns nicht, weil wir einen Gasherd hatten... und was KÜchendüfte anbetrifft, also ich glaube, davon fällt ein Vogel wohl auch nicht gleich um...g Und da wir eine große Wohnküche hatten, hat sich da tagsüber und darum gehts ja hauptsächlich fast grundsätzlich das Leben abgespielt. Wie übrigens ja bei vielen Leuten und von daher finde ich keine so unkluge Lösung.
    Also was ich eigentlich sagen möchte ist, daß ich manches doch wohl ein wenig übertrieben finde, was hier so steht, aber okay, muß jeder selbst wissen...

    Im übrigen habe ich hier nicht geschrieben, um über Wellis zu meckern, sondern es geht in diesem thread doch wohl um Nachbarn, die sich gestört fühlen, gelle? Und da hab ich mich halt mal aus der Position als gestörter Nachbar gemeldet. Oder gehts hier nur um meckern über gestörte Nachbarn ?... das wäre aber intoerant... und was ich über Wellis an sich gesschrieben habe, ist sicher auch nichts negatives im Gegenteil.... also,. wer lesen kann, ist klar im Vorteil :-)... Gruß Sandy

    PS... übrigens, kraulen gabs ganz oft bei uns :-)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Stephanie, 13. Mai 2009
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Nur mal dazu:
    Ich habe langjährige Erfahrung mit Wellensittichen.

    Mein jetziges Männchen ist recht zutraulich, dachte ich immer, da er sitzen bleibt wenn man direkt an ihm vorbei oder über ihm handtiert und nicht schlank wird.

    Dann habe ich mal geclickert, und ein Freund von mir wollte das auch mal versuchen.
    Dem Weibchen den Targetstick hingehalten, sie berührt ihn , super; dem Männchen den TS hingehalten, er bleibt ganz ruhig sitzen, wird nicht "angstschlank", macht gar nichts.

    Erst als mein freund ein paar meter nach hinten ging, bewegte sich der Vogel wieder.

    Da wurde mir einiges klar:
    Was ich für Vertrauen gehalten hatte, war eine Art Angststarre, ohne dass der Vogel sich schlank macht, also quasi das Vortäuschen von Wohlbefinden, denn man kann ja nie wissen.

    Das könnte bei Eurer Katze auch der Fall gewesen sein.

    Grundsätzlich gilt:
    Viele wellis wurden früher allein gehalten mit wenig Freiflug im (aus heutiger Sicht) Transportkäfig.

    Mein erster auch 3 Jahre lang.

    Und die waren nicht (alle) unglücklich.

    Aber die wären eben mit Partner und mehr Freiflug noch glücklicher gewesen.

    Unsere Großeltern haben im Winter im Schlafzimmer nicht geheizt; bei meinen Großeltern wurde grundsätzlich nur die Küche beheizt.

    Und das ging auch.

    Aber wir würden das trotzdem heute nicht mehr machen weil wir das anders kennen und z. B. von Rheumagefahr durch Leben in ungeheizten Räumen (und Schimmelgefahr...) wissen.
    Ich denke das gleiche gilt für die Wellensittichhaltung früher und heute: Für damals war's okay, aber heute MUSS es eben nicht mehr sein.
    Man muss nicht immer alles perfekt und optimal machen (meine Meinung), aber man sollte leicht vermeidbare fehler vermeiden.

    In Deinem Beispiel: Katze aus dem Vogelzimmer aussperren.

    Meine Oma hatte auch Katzen & einen Welli im kleinen (wirklich: Mini-) Käfig in der Küche; dort bekam er hin und wieder Freiflug und wurde 13 Jahre alt.

    Aber sie hat die Katzen von dem Vogel fern gehalten und alle 2 Tage den Käfig gesäubert, viel Frischkost gegeben...eben das Machbare gemacht ohne sich zu quälen und braucht sich daher (mMn) nichts vorzuwerfen, auch wenn heute andere Maßstäbe angelegt werden.
     
  22. #40 SandyIII, 13. Mai 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Mai 2009
    SandyIII

    SandyIII Guest

    Wellihaltung

    Also, das ist ja alles schön und gut mit den Infos zur Haltung und es spricht sicher nichts dagegen, wenn man die Tiere so hält, wie es vielleicht in Fachbüchern zu lesen ist.
    Nur sprechen meine Erfahrungen und auch Erfahrungen anderer Leute, die ich kenne dagegen, daß dies das non plus Ultra ist und die Tiere sonst auf jeden FAll Schaden erleiden. Ich denke, jeder, der meinen thread wirklich gelesen hat, dem kann eigentlich nicht entgangen sein, daß ich ganz klar schrieb, daß es allen meinen Wellis gutgegangen ist und zwar sehr gut. Sie waren weder krank und sind auch sämtlichst in einem für Wellis normalen Alter einen normalen Tod (Altersschwäche) gestorben. Und ob Du in der Tierhaltung etwas falsch oder richtig machst, siehst Du doch am besten daran, wie es Deinen Tieren geht. REcht gebe ich Euch mit der Aussage, daß Wellis , die Du alleine hältst, sich selbstverständlich mehr auf den Menschen konzentrieren als wenn Du zwei oder mehrere zusammenhältst. Was ist daran verkehrt? Kein Vogel bekommt Depressionen, nur weil er mal ein paar Stunden allein ist, jedenfalls meine haben sie nicht bekommen :-))...Und Freiflug hatten die täglich(wieso auch nicht), wäre wohl Tierquälerei, Vögel hauptsächlich im Käfig zu lassen.


    Die sind auf allen möglichen Gegenständen und Gardinenstanden samt ihrem Käfig mehr als genug und mit viel Spaß. herumgeturnt Selbstverständlich nicht, wenn die Katze im RAum war.... das wäre sicher für den Vogel nicht so bekömmlich gewesen. :_) Herdpaltten gabs bei uns nicht, weil wir einen Gasherd hatten der sich obendrein schließen ließ und auch heute kannst Du Herdplatten gut abdecken..... und was Küchendüfte anbetrifft, also ich glaube, davon fällt ein Vogel wohl auch nicht gleich um...g Teflon ist übrigens nicht mal gefährlich, wenn es angekratzt ist nach neuesten Erkenntnissen ...
    Also was ich eigentlich sagen möchte ist, daß ich manches doch wohl ein wenig übertrieben finde, was hier so steht, aber okay, muß jeder selbst wissen...

    Im übrigen habe ich hier nicht geschrieben, um über Wellis zu meckern, sondern es geht in diesem thread doch wohl um Nachbarn, die sich gestört fühlen, gelle? Und da hab ich mich halt mal aus der Position als gestörter Nachbar gemeldet. Oder gehts hier nur um meckern über gestörte Nachbarn ?... das wäre aber intolerant... und was ich über Wellis an sich gesschrieben habe, ist sicher auch nichts negatives im Gegenteil.... also,. wer lesen kann, ist klar im Vorteil :-)... Gruß Sandy

    PS. Stephanie
    Unser Welli ist bestimmt nicht in eine "Angststarre" verfallen, nur weil ihn der Kater neugierig bestaunt hat, sondern hat im fröhlich was vorgeträllert und sich ganz normal benommen :-)
     
Thema:

Die "lieben Nachbarn"

Die Seite wird geladen...

Die "lieben Nachbarn" - Ähnliche Themen

  1. Aras oder GP oder lieber nichts ?

    Aras oder GP oder lieber nichts ?: Guten Tag ihr lieben, ich bin neu hier und habe direkt ein paar Fragen an die Papageienexperten hier im Forum :) Mein Name ist Christian ich bin...
  2. Schalldämmung im Vogelzimmer

    Schalldämmung im Vogelzimmer: Hallo ihr Lieben, ich bin neu bei euch und habe etliche Fragen aber erst ein Mal zum meinem derzeit größten Anliegen. Ich habe im Moment 2...
  3. Suchen Rosenköpfchen mit Behinderung

    Suchen Rosenköpfchen mit Behinderung: Suchen Rosenköpfchen Hahn mit Behinderung! Haben seid einigen Jahren eine süße kleine Henne die leider nicht fliegen kann und leider auch keine...
  4. Herbst und frische Kirschäste vom Nachbarn

    Herbst und frische Kirschäste vom Nachbarn: Wie versprochen. Ich habe gestern die frischen Kirschäste angebracht und meine Geierlein stürzten sich gleich darauf. Nach 2 Std. gab es dann...
  5. baby schläft am liebsten mit hängendem kopf

    baby schläft am liebsten mit hängendem kopf: ... Und wieder habe ich erfolgreich Nachwuchs im Nest. jeder keine Vogel ist ja anders... diesmal habe ich wieder einen der besonderen Art. der...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.