die vögel oder ich!

Diskutiere die vögel oder ich! im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; hallo @ alle, vielleicht kennt ihr das: ein partner in der (menschen)beziehung ist völlig "vogel-verrückt", kümmert sich hingebungsvoll und...

  1. johanna

    johanna Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    hallo @ alle,

    vielleicht kennt ihr das:

    ein partner in der (menschen)beziehung ist völlig "vogel-verrückt", kümmert sich hingebungsvoll und mit viel zeit-, und geldaufwand um die gefiederten mitbewohner und der andere (menschen)partner schaut sich die sache eine ganze weile mit an. vielleicht akzeptiert er/sie die vögel sogar mehr oder weniger, kümmert sich, wenn´s seins muß, hat aber ansonsten wenig verständnis für die bedingungslose liebe ihres/seines partners für die vögel.

    und weil nun mal papageienpflege so auffwendig und mit irre viel herzblut verbunden ist, kommt eines tages die verhängnisvolle frage:

    "sag mal, wenn du dich zwischen mir und die vögel entscheiden müßtest, wie wäre deine antwort?"

    ja, WIE würdet ihr euch entscheiden?????

    oder:

    wie kriegt ihr die liebe zu den vögeln und zu dem menschen (der nichts/wenig von vögeln wissen will) an eurer seite unter einen hut und werdet beiden seiten auch gerecht?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bianca Durek, 20. August 2006
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0

    Prinzipiell für meine Papageien ohne wenn und aber !
     
  4. Tina 12

    Tina 12 Wellibetüddlerin

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergisches Land
    Hallo,

    bei der Frage "die Vögel oder ich " würde ich immer antworten :"Die Vögel!"

    Ganz einfach, weil ich eine solche Frage schon als Erpressung empfinde.
     
  5. marcus

    marcus Guest

    ich wuerde mich fuer Aufklaerung entscheiden.

    soll heissen den / die/ Papagein besitzer aufklaeren about pros and cons mit referenzen und nicht nur mit meiner persoenlichen Meinung.

    Marcus
     
  6. Sagany

    Sagany Guest

    Ich würde mich für den Menschnepartner entscheiden.Von dem habe ich wesentlich mehr als von den Vögeln,die sind für mich nur ein Hobby. Aber ein Partner kann für einem das Leben sein. Was können einem die Vögel vergleichbares geben? Für mich sind sie schön und interessant, aber mehr als zwitschern, rumflattern und kacken tun sie auch nicht...Auf jeden Fall können die mir nichts geben.
    Es gibt sicher auch Menschen denen sind die Vögel lieber aber so Jemand liebt seinen Partner halt nicht wirklich sonst würde die Entscheidung so nicht ausfallen.
    Wobei ich auf der anderen Seite sagen muss wenn sich beide wirklich gleich stark lieben dann wird der andere Partner niemals diese Frage stellen denn er wird ja aus der Liebe heraus wollen dass es seinem Partner gut geht und wenn da nunmal die Vögel dazugehören dann wird er das gern akzeptieren.
     
  7. #6 gegnerS, 20. August 2006
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2006
    gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Hallo Johanna,
    ich würde sagen, kommt drauf an. Meine Vögel brauchen mich z.B. nicht, denn sie sind unter Artgenossen und nicht zahm, so dass mir eigentlich "nur" das Beobachten und Saubermachen bleibt. Man kann es natürlich auch übertreiben...
    Wenn jemand eine sterile Wohnung bevorzugt und mit den einhergehenden Begleiterscheinungen nicht zurecht kommt wie z.B. "wie, die fliegen da alle rum?" und dass man morgens zur Versorgung der Tiere immer bei sich zu Hause sein muß, ist das schon für jemand völlig unabhängigen eine Umstellung und kann auf Unverständnis stoßen.
    Ich würde versuchen der Tendenz entgegen zu steuern, und einen Kompromiß finden wollen, und evt auf die Zahmheit der Tiere verzichten, denn diese nimmt ja doch viel Zeit in Anspruch.
    Außerdem wurde ja formuliert: was wäre wenn ;)
    Dazu müßte man noch wissen, welche und wieviel Vögel du hast und wie Du sie hältst.
     
  8. johanna

    johanna Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    ich vermute mal, du hälst deine vögel (als züchter?) in außenvolieren und hast keinen sehr intensiven kontakt zu ihnen. sicher, sie fressen, kacken, machen dreck und alles unerlaubte kaputt, aber daß sie dem menschen NICHTS geben, stimmt ncht!!! sie geben ihrem menschen tausenfach die liebe zurück, die ihnen entgegengebracht wird!!!!
     
  9. johanna

    johanna Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    hallo Sabin,

    ich halte 2 bs-amazonen (stockzahm) und 2 rostkappenpapageien (extrem zahm).

    vorher waren sie 13 jahre lang alle mit im wohnbereich und seit 2 monaten sind sie in einem vogelzimmer (neue wohnung) untergebracht.
     
  10. #9 Thomas B., 20. August 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. August 2006
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Jo,
    bei uns stellt sich die Frage zum Glück nicht, weil wir beide die Kakadupassion haben. Wenn ich aber - als Gedankenexperiment - nicht mit einer Kakaduliebhaberin verheiratet wäre und neu jemanden kennenlernen würde, der/die (gleich oder später) von mir verlangen würde, daß ich mich zwichen ihr und den Vögeln entscheide, dann wäre für mich die Sache klar: Dann hätte diese(r) Partner(in) eben Pech gehabt, und ich wäre gerade noch vor einer Beziehung ohne Zukunft bewahrt worden. Wer von mir verlangen würde, die Kakadus aufzugeben, würde mich nicht wirklich lieben. Sonst könnte er eine solche Forderung gar nicht an mich stellen, denn der Partner wüßte ja, wie wichtig mir die Vögel sind. "Die Vögel oder ich" - das würde sich (wie Tina auch schon schrieb) als simpler Nötigungsversuch erweisen. Und warum sollte ich mich von jemandem, der/die mich nicht genug liebt, die Vögel zu akzeptieren, sondern mich mit unannehmbaren Forderungen unter Druck setzte, nötigen lassen?
    P.S.: Ruf mich mal an - morgen (Mo.) oder übermorgen (Dienstag) nachmittag ab 16 Uhr wäre günstig (in Cottbus). Deine E-mails erreichen mich ja aus welchem Grund auch immer nach wie vor nicht).
    LG
    Thomas
     
  11. johanna

    johanna Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    ´nabend Thomas,

    das ist ja die krux! mir wurde die frage ja gestellt (immerhin vor 7 jahren) von meinem LAG, der mich wirklich liebt und die vögel eher zähneknirschend akzeptiert. ich kann mir vorstellen, es geht vielen hier und anderswo ebenso. man steht da irgendwie ständig in einem gewissenskonflikt, oder?

    ich ruf dich gern an, nummer hab ich noch. oder du richtest die pn-funktion ein.
     
  12. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Würde mir erst einmal Gedanken darüber machen oder Nachfragen warum es zu so einer Frage kommt.

    In dem ich klare Linien/Regeln geschaffen habe, um allen gerecht zu werden.

    Ist ein Vogel krank und Bedarf intensiverer Betreuung, so gilt das als Ausnahme und wird auch akzeptiert.

    Ansonsten versuche ich meine Vögel ja so zu halten bzw. sie langsam dort hinzubringen das sie in mir nur noch den Futtergeber sehen.

    Was nicht heißt, das es nicht auch Kraulestunden gibt.
     
  13. gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Das sehe ich nicht so. Sie können einem vielleicht vertrauen, keine Angst vor einem haben und einen als Pfleger erkennen. Aber Vögel sind nicht menschenbezogen, sofern es sich nicht um Handaufzuchten oder verhaltensgestörte Vögel, also einzeln gehaltene handelt. Man sollte schon dafür sorgen, dass sie alles für ein gutes Leben haben, die nötige ruhige Ansprache erhalten und "erwünscht" sind, aber dazu gehört nicht, dass sie einen notwendigerweise anfliegen oder sich herumtragen lassen.
    Aber das gehört ja nicht zum Thema.
     
  14. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Allein die Tatsache, dass solch eine Frage gestellt worden ist, zeigt schon, dass was nicht stimmt und soll/muss daher ernst genommen werden.

    Kommt wohl wirklich darauf an, was für Vögel man hält.
    Als ich nur Nymphensittiche hatte, die sich ausschließlich mit sich selbst beschäftigten, hatte ich mehr "Freiheiten" als jetzt, da ging auch schon mal ein spontanes Übernachten nach einer Fete bei Freunden -- jetzt mit den Papas ist das nicht drin, zumindest wenn sich auf die Schnelle kein Versorger findet.

    Meine (leider nur noch vier) Graue sind zahm, haben aber jeweils einen Partner, mit dem sie sich beschäftigen, trotzdem "verschlingen" sie enorm was an Zeit.
    Zum Glück ist mein Mann genauso vernarrt in die Viecher wie ich (es sind unsere Papas), so dass er diese Frage nicht stellen wird.

    Sollte das dennoch mal passieren (man soll ja niemals nie sagen :zwinker: ), fällt meine Entscheidung für die Tiere aus, denn die können sich nicht allein versorgen, sind auf mich angewiesen, der Mensch, der mich vor solch eine Entscheidung stellt, kann das aber sehr wohl.
     
  15. amai

    amai Guest

    hab ebenfalls das glück nen freund zu haben der genau so vernarrt in papageien ist wie ich..da wir seit 9 monaten zusammen wohnen..und bisher auch alles wunderbar geklappt hat denke ich es wird auch weiter gut gehen..die einzigen reibereien hatte es gegeben als die loris kamen..weil die eben extrem viel dreck machen..daher sind sie ja auch jetzt im freiflug..

    aber wenn ich vor die wahl gestellt werden würde..puhh..schwere frage..
    ich würde irgendwie versuchen beides auf die reihe zu bekommen..weiß also nicht was ich machen würde
     
  16. bella

    bella Guest

    Aaalsooo, das ist ein sehr interessantes Thema, denn auch ich wurde vor viiiielen Jahren mal vor die Wahl gestellt: meine Vögel oder er!
    Ich habe ihm gesagt, daß wenn er mich wirklich lieben würde, er mir diese Frage niemals ernsthaft stellen würde. Denn dann müßte ich mich für meine Kakadus entscheiden.
    Dazu muß ich sagen, daß ich schon eine sehr innige Bindung zu meinen Haubenschlümpfen habe, die meinem Mann natürlich schon ab und zu mal ein wenig eifern läßt (was er selbst natürlich niemals nicht zugeben würde, neeeiiin!).

    Er war damals mehr wie sprachlos und seit dem ist das Thema gegessen.:D
    Er meckert schon ab und zu "du und deine Viecher, nicht mal in Urlaub kann man fahren", aber das bin ich gewöhnt und man stumpft da mit den Jahren auch ab. Ich erinnere ihn dann jedesmal zärtlich an seinen geliebten Fußball, für den er sehr viel Zeit vom Familienleben opfert und dann wechselt er schnell das Thema...:freude:

    Wie ihr seht, bei uns manchmal ein heikles Thema, bei dem ich mich einfach durchsetze.
    Nun bauen wir aber ein eigenes Häuschen, bei dem die Anschaffung einer größeren Außenvoliere von seiner Seite aus gleich angesprochen und als "Dazu" abgeklärt wurde.
    Da verstehe mal einer die Männer!:+klugsche

    Grundsätzlich sollte man sich aber schon einig sein, ob Haustiere erwünscht sind oder eben nicht. Falls der Partner z.B. Allergien hat, ist das natürlich schwer zuzumuten. Aber ich bin immer der Meinung, so ein kleiner Papagei gehört zum Familienleben und stört nicht weiter, bereichert sogar.:~
     
  17. gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Jetzt frage ich mich "wo ist das Problem"
    vor 7 Jahren....
    Dadurch, dass du einen Mann, der Dich wirklich liebt, als "LAG" bezeichnest, scheint das Problem eher bei Dir zu liegen, dass Dir die Vögel lieber sind, als die Gesellschaft dieses Mannes und Du jetzt nach was suchst, um ein Ende herbeizuführen.
    Soll jetzt nicht grob klingen, aber mir scheint, Du möchtest Dich von diesem Mann trennen.
     
  18. Ernstl

    Ernstl Guest

    Hi Johanna
    Du hast sicher damit recht das einem Tiere viel geben können, ich setz mich selber mal gerne in eine meiner Volieren und beobachte die Tiere.
    Was ich aber bei freilebenden Tieren auch könnte, wen ich nicht so Egoistisch währe und mir Vögel in Volieren einsperren würde.
    Aber zurück zu deiner Frage. Es kommt immer auf die Umstände an würde ich sagen, braucht man für die Tiere extrem viel zeit oder hat der Partner gar eine Federstaub Alergie..........................sollte aber alles passen auch in der Partnerschaft müßte sich die frage erübrigen.
    Stellt sie sich jedoch schon kommt es darauf an wie sehr liebe ich meinen Partner bzw. ist er mir wichtich. Würde man seinen Partner wirklich lieben und sich trotzdem für ein Tier entscheiden, würde ich dies als Verhaltensgestört bezeichnen. Den es kan nicht normal sein das man als Mensch ein Tier als Partnerersatz hält.
    Umgekehrt sieht man ja bei vielen Papageien die zu sehr auf den Menschen gepregt sind, was alles bei verhaltensstörungen rauskommen kann.
     
  19. johanna

    johanna Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    jaaaahhhh.... jetzt könnte noch vom partner der vorschlag "abgeben" (natürlich nur in allerbeste hände) kommen....
    die vögel wären versorgt. was dann????
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. dtcd

    dtcd Guest

    Also ich könnte mit keinem Partner glücklich werden, der nicht auch Tiere liebt/hat. Es müssen aber nicht Vögel sein. So haben beide Verständnis fürs Verrücktsein des anderen. Ein gemeinsames Hobby verbindet auch ungemein !
    Allerdings muß sich man sich Kritik , wenn es räumlich, zeitlich oder finanziell übertrieben wird, zu Herzen nehmen.
     
  22. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Der Gedanke kam mir auch.
     
Thema: die vögel oder ich!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

die vögel oder ich! - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  5. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...