Diskussion zum Graupapageien-Tagebuch

Diskutiere Diskussion zum Graupapageien-Tagebuch im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; So, jetzt habe auch ich mich hier durchgelesen und ich muss sagen, dass ich selten so sehr a Also bringe ich hier meine Gedanken mal zum...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Loki_88

    Loki_88 Gelbhauben-Liebhaber

    Dabei seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nettetal
    So, jetzt habe auch ich mich hier durchgelesen und ich muss sagen, dass ich selten so sehr a
    Also bringe ich hier meine Gedanken mal zum Ausdruck.

    Ich habe keine Ahnung, was manche Menschen dazu treibt, hier zu behaupten, unser Kakadutagebuch (und nun auch das für die Graupis) wäre ja ach-so-gefährlich für Neulinge.
    Ich kann nur sagen, manche Leute sollten eben ganz dringend Ihre Wahrnehmungsfähigkeiten untersuchen lassen.
    Das ist der größte, lächerlichste Quatsch, den ich jemals gelesen habe!
    Neulinge sind sicherlich nicht so primitiv, wie IHR sie hier - durch die Blume - beschreibt.
    Keiner der Neulinge würde sich nur das Tagebuch durchlesen und danach sagen "Oh wie toll, ich hole mir auch einen Papagei!" .
    Ich weiß ja nicht, wieso Ihr davon ausgeht, möglicherweise wärt Ihr die Art von Neulinge, die sich davon irreführen lassen würden... ?
    Ihr nehmt die Sache viel, viel zu ernst, denkt Ihr auch beim Rest Eures Lebens so, oder wie ist das da?
    Ich bin froh, dass es unser Kakadutagebuch gibt und wie Ihr seht, kommt es bei den Leuten gut an und auch User aus anderen Bereichen dieses Forums lesen dort super gerne mit und haben sich schon als "Kakadutagebuch-Fans" geoutet.
    Es heißt "KAKADU-Tagebuch" und nicht "HALTER-die-immer-wieder-rumheulen-wie-schwer-und-belastend-so-ein-Papagei-ist-Tagebuch" , das solltet Ihr Euch mal vor Augen halten.
    Man kann von alleine so schreiben, wie man möchte, ob in der Ich-Form der Tiere, oder in der Ich-Form der Halter, dafür muss man nicht extra einen Thread aufmachen um öffentlich gegen andere Gewohnheiten zu rebellieren und zu hetzen.
    Tut mir Leid, wenn meine Antwort nun zu bissig ist, aber ich geh da die Wände hoch.
    Bleibt ja jedem selbst überlassen, was er denkt,
    aber ein eigener Thread muss dafür nicht sein und man muss den Leuten nicht die Freude nehmen.
    Vorallem existiert das Tagebuch, um mal eben einmal NICHT extra erwähnen zu müssen, wie anspruchsvoll so ein Papagei ist.
    Es ist auch nicht fair zu behaupten, wir würden die Tiere damit zu vermenschlichen.
    Es ist spaßig gemeint, nicht immer ernst zu nehmen.
    Bleibt jedem selbst überlassen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Loki_88

    Loki_88 Gelbhauben-Liebhaber

    Dabei seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nettetal

    Ups sollte heissen: "dass ich selten so sehr am gesunden Menschenverstand gezweifelt habe."
     
  4. #43 kleiner-kongo, 2. August 2008
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    hallo loki,
    du findest in jedem forum jemanden der was daran auszusetzen hat, an dem was andere schreiben.
    aber das leben mit den tieren soll ja nicht nur die ernsthaftigkeit bestimmen, wäre es so, hätten wir wahrscheinlich alle keine papageien. schliesslich erfreuen wir uns mit und an den tieren, der eine hat glück, kann immer positivers berichten der andere hat sehr viel leid mit den tieren aus zu stehen, andere wiederum sind ständig damit beschäftigt wie kann ich es noch besser machen.wahrscheinlich gibt es noch 1000 andere dinge womit man sich beschäftigt.
    sich alles von der leber zu schreiben in form eines tagesbuches finde ich nicht nur gut, sondern kann für den ein oder anderen eine grosse hilfe sein. die anfänger sollte man nicht unterschätzen, sie werden entweder schmunzeln oder mit dem ein oder anderem leiden.
    lange bevor ich mich im kp angemeldet habe , verfolgte ich die reiseberichte von ännchen, erstmal, was ist das denn, heute sind sie fester bestand meiner lektüre und ich erfreue mich daran.
    in diesem sinne

    liebe grüsse kleiner-kongo (amigo)
     
  5. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Wenn manch einer mal genauer sich das Kakadu-Tagebuch anschauen würde, würde er auch feststellen, dass oftmals auch die bekannten Probleme (Verpaarungsschwierigkeiten, Rupfprobleme, Krankheiten) erwähnt werden und somit auch die Problematik der Haltung immer wieder deutlich wird. Ein rein "lustiger Thread" würde anders aussehen, hier sind die Höhen und Tiefen der Haltung in einer mal etwas anderen Art beschrieben und ich behaupte mal, dass ich mich durchaus in die Köpfe meiner viere reinversetzen kann, man sieht es oft schon am Blick oder hört es an den Lautäußerungen, was kommt, daher werde ich auch bei der Ich-Form bleiben.
    Ich finds einfach nur traurig, dass hier immer alles wissenschaftlich auseinandergepflückt werden muß. Und mal Rande bemerkt, würde ich mir immer wieder alle viere anschaffen und nicht andere User davor warnen, davon die Hände zu lassen. Ich würde sie eher dahin beraten, wie man sie halten sollte und auf was man beim Erwerb achten sollte, vor allem, wenn man merkt, dass es dem Vogel bei diesem Halter auch gutgehen würde.
     
  6. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.193
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau

    Ich auch, wennich das lese. Meine Einwände kann ich -und sicher viele andere- druch reichlich Besipiele aus dem Leben belegen.

    Nochmal: ;Mir ging es nicht um Krittelei, sondern um das Risiko von Tierleid.

    Last words, alles sinnvolle ist gesagt
     
  7. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Oh oh...

    jetzt hat DerGeier20 ein Foto im Tagebuch eingestellt, wo man einen EINZELNEN Graupapagei auf seinem Arm tätowiert sieht.

    Hoffentlich regt sich jetzt niemand auf, daß dies als schlechte Außenwirkung angesehen wird :nene:. Es könnte schließlich zur Haltung einzelner Papageien animieren...:~.
     
  8. #47 Kerstin2008, 2. August 2008
    Kerstin2008

    Kerstin2008 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Loki 88 - vielen Dank!!:) - da hast Du mir aus der Seele gesprochen.
    Und Geier20... - das wird ja wohl beim nächsten Tätowierer artengerecht "umgestaltet" :D
    Liebe Grüße
    Kerstin
     
  9. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Sagt mal, muss es jetzt wirklich sein, dass weiterhin solche Kommentare kommen wie z.B. jetzt mit dem Tätowieren?
    Muss man sich jetzt noch so gegenseitig hochschaukeln?
    Kann man nicht sachlich miteinander diskutieren?
    Außerdem ist doch eine Lösung gefunden worden und das Graupitagebuch läuft doch, also was soll das jetzt hier noch?
    :nene:
    Kati
     
  10. #49 Langer, 3. August 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. August 2008
    Langer

    Langer Guest

    @ Kati ; hauchzart wie immer :zustimm:

    @ Ingo : genauso is es ( es waren zwar nur n paar postings von Dir-----------diese waren höfflich aber bestimmend )-----------

    Aufräumen/ richten /erklären mÜßen andere im nachinein ( Sybille / Manu ) :trost:

    Noch mal was zum tätowieren : " ich bin echt am überlegen ob ich mir nich meinen Nymphihahn aufm Arm verewigen lasse. In 20 Jahren is s dann n Hya 8) ( ich konnt mir das Kommentar nich verkneifen :p )


    MFG Jens
     
  11. Loki_88

    Loki_88 Gelbhauben-Liebhaber

    Dabei seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nettetal

    OH MAN, Du hast Recht!
    Er sollte das Tatoo zensieren! 8o8o8o

    Hiilfe, ruft den Tierschutzverband an!
     
  12. #51 Mr.Knister, 3. August 2008
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    moin,

    witzig, dass hier jetzt sowas ins lächerliche gezogen wird (einzel-tätowierung)

    gibt es doch hunderte von Themen hier, wo irgendwo ein Bild im Internet gesehen wurde, wo nur ein Vogel zusehen ist, aber keinerlei Hintergründe dazu bekannt sind (ob 2. vorhanden ect) und doch werden die "Fotographen" sofort und unwiderruflich als absolute Tierquäler hier öffentlich angeprangert!! :D

    immer so wie es einem am besten passt!

    Gruß,
    Knister
     
  13. namah08

    namah08 Guest

    Hallo,

    hab lange still mitgelesen, daher meine Gedankenfetzen jetzt ein wenig länger.
    Aber es ist mir ein Anliegen.


    - Was empfindet wer wann als lustig/entspannend?
    Ich denke, dass das ganz subjektiv von jedem einzelnen empfunden wird, so wie manche bei bestimmten Witzen lachen können, die ICH als blöd oder peinlich empfinde oder Personen diese „witzigen" Fernsehsendungen oder YouTube-Filmchen lustig und unterhaltend finden, in denen Kleinkinder mit Dreirad oder bei ersten Fahrradversuchen „übern Kopp gehen“ oder Personen beim „Heimwerkern“ von der Leiter fallen oder…ICH finde die nicht lustig.
    Aber: ICH konnte z.B. hier über den comment zu „nur einem Papagei als Tattoo“ schmunzeln. Denn es berührt MICH und meine momentane Situation mit Quacksie....

    - Was bedeutet „vermenschlichen“ in Bezug auf Haltung der Graupapageien?
    Dass der Geier in irgendwelchen verrauchten Kneipen Chips zu fressen bekommt, sollten wir mal ausschließen. Und das „Lieblingsfutter vom gemeinsamen Mittagstisch“ ebenfalls. Dass der Mensch kein Vogelpartner ist, von mir aus auch.
    Wenn der Geier dann dennoch abends zum Kraulen auf das Knie vor den Fernseher kommt? Beim „Gemüsehacken“ in der Küche natürlich dabei ist? Beim „Menschenduschen“ in der Duschkabine auf seinem extra dort montierten „Ast“ sitzt? Hier gäbs noch viele Beispiele…. Netter Partner, Freund, menschenweltintegriert?
    Ist die Grenze zwischen „tierlich“ und „menschlich“ nicht sehr fliessend?

    - das „Kind im Erwachsenen“
    Diese Gedankenspiele macht jeder von uns gerne: Wenn ich „ne Million“ hätte….wenn ich in Australien leben würde, ….wenn ich …na, ergänzt selber weiter.
    Aber das sind lediglich „Fantasien“. Unseren Grauen in der Wohnung, in unserer Nähe zu haben, ist real. Und verbunden mit gelebten, nicht fantasierten Emotionen.
    Und damit auch verbunden die wirklichen Bemühungen, dem Vogel ein „Vogelleben“ mit den völligen Einschränkungen der Wohnungshaltung zu ermöglichen.
    Wir kennen die Grenzen. Oder meinen, sie für den Geier erträglich zu gestalten.
    „Vervogelt“ der Mensch sich nicht, wenn er im „Tagebuch“ aus Sicht der Grauen schreibt?

    - Ist jemand so dumm, seine Grauen-Kaufentscheidung vom „Tagebuch“ abhängig zu machen, war sinngemäss die Frage?
    ICH habe mich VOR dem Kauf/der Übernahme von Quacksie wirklich verstandesmäßig und aus meiner Sicht sachlich umfassend vorbereitet (Platz, Zeit, Futter, Urlaub...etc.).
    Was ich dabei tatsächlich, Ingo, selektiv ausgeblendet habe, beschäftigt meine Gedanken jetzt momentan im Nachhinein. Wenn man es schon vorher könnte....das wäre schön, denn dann gäbe es selten bei 100%igem Check Fehlentscheidungen. ICH bin froh, so ein Tagebuch nicht vorher gelesen zu haben...MICH hätte es "kinderbuchmässig" beinflusst, quasi ein kleiner "Kick" auf meiner Entscheidung. Sicher nicht "gefährlich", aber überflüssig.

    - Nein, so ein Tagebuch hätte mich nicht zu einem Kauf „überredet“.
    Ja, …wenn man eine Willens-Entscheidung getroffen hat und auch objektiv abwägt…..dann ist jedes „verstärkende Stöckchen“ willkommen…so auch all die „netten Dönken“ im Tagebuch.
    Sie sind aus meiner Sicht ein „I-Punkt“, der die Abwägung einer Entscheidung beeinflussen kann (s.o.).

    - Seitdem Quacksie hier bei mir ist, habe ich von etlichen Freunden und Besuchern spontane „Neidbekundungen“ erlebt: „Mensch toll, so was hätte ich auch gerne!“ Und fast immer kam der comment: „Ich habe im Internet gelesen, dass Papageien so lustige Sachen machen…, ich habe in nem Video gesehen, dass Papageien…. usw.“.
    Medien beeinflussen....
    Ich empfinde so ein Tagebuch für PapageienBESITZER amüsant….aber andererseits auch für diejenigen, die vor einer Kaufentscheidung stehen, manipulativ. Und sei es auch noch so subtil,... wie halt eben Werbung funktioniert (von der wir ja alle sagen: "Neee, die beeinflusst MICH doch nich:zwinker:).

    - und noch was, was ich tatsächlich für sehr bedenkenswert halte:
    Unsere Grauen „quaseln“, äußern sich durch „menschenverständliche“ Laute. Ja, das fasziniert…mich auch. Ich als PapageienBESITZERIN bin aktuell dabei, Papageienleben und meines kennenzulernen, einzuordnen.
    Papageienneukäufer müssen nicht „doof“ sein, wie hier ein posting andeutet (Kaufbeeinflussung durch Tagebuch). Viele von uns erliegen dieser „Menschenlaute“ als besonderer Kommunikation mit einem Tier.
    Das Lesen eines solchen Tagebuches unterstützt diese „Illusion“, die bei Neukäufern tatsächlich eine Fehlentscheidung begünstigen kann.

    Wie wäre es, so ein Tagebuch für diejenigen, denen es Freude macht, dieses zu schreiben und zu lesen, mit einem Password zugänglich zu machen?
    Das ist in einer Menge von Foren ganz üblich.
    Geht wirklich gerne mit euren "Graupis" auf Reise, tauscht wirklich gerne schöne "Duschaktionen" und Futterorgien aus....
    aber in der kurzen Zeit, in der ich hier im Forum bin, gab es schon sooo viele Beiträge "Kaufe Grauen, was muss ich beachten".
    Aus meiner momentanen Sicht ist so ein Tagebuch zumindest für Neulinge sehr ungesund.

    Eine gute Nacht,
    die Namah
     
  14. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.193
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich habe mal in besagten Tagebuch geblättert und sehe meine Befürchtungen bestätigt.
    Da finden die "Graupis" dann doch so manchen viel zu kleinen Käfig "supertoll " und der Eindruck, den man beim Lesen insgesamt bekommt, liegt verdammt nah an dem, den ich so gar nicht mag.
    Begeisternd aber uinhaltlich bedenklich.
    Was macht euch so sicher, dass kein Neuling zB diese Käfigempfehlungen ernst nimmt?
     
  15. Loki_88

    Loki_88 Gelbhauben-Liebhaber

    Dabei seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nettetal
    Hm, komisch...
    Ich sehe es persönlich so an, dass Leute, die sich einen Papagei nach Lesen des Tagebuches kaufen, ziemlich primitiv und blauäugig in meinen Augen sind.
    Sag' mir, wenn ich falsch liege, aber ich nenne so etwas absolut "dumm" und "hohl" .
    Genau diese Leute sind kein bisschen reif für eine Papageienhaltung.

    Ihr seid doch alle froh, wenn es unreife Halter gibt, so habt Ihr doch täglich was zu lästern ;)
     
  16. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.193
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
     
  17. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,
    Ich glaube, hier hat namah08 etwas sehr Wichtiges gesagt (eigentlich in ihrem ganzen Beitrag). Niemand kann sich ganz und gar einer Beeinflussung durch das entziehen, was er hört und liest. Das ist völlig normal, nur so kann man ja von anderen lernen, sonst müsste jeder für sich das Rad neu erfinden. Dumm ist nur, dass nette, angenehme Dinge oftmals mehr haften bleiben als Berichte mit negativen Erlebnissen (nach dem Motto: wie blöd muss man eigentlich sein, das Fenster aufzumachen, ohne zu kontrollieren, ob die Volierentür sicher geschlossen ist - kann mir doch nieee passieren.... )

    Ja und? Genau diese Leute gibt es reichlich, wie man immer wieder lesen kann. Und ich würde sie keinesfalls als primitiv, dumm, hohl bezeichnen! Nenn mir einen Halter, der die Entscheidung zur Anschaffung von Papageien nicht mehr oder weniger "blauäugig" und aus dem Bauch heraus getroffen hat, sofern er nicht bei Freunden Papageien über längere Zeit live erleben konnte oder selber schon ähnlich anspruchsvolle Tiere gehalten hat.

    Ich fürchte, da gehen die Meinungen weit auseinander, was ein "unreifer Halter" ist. Für mich jedenfalls nicht der Anfänger, der Fehler gemacht hat und sich ernsthaft verbessern möchte!
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Kleene04

    Kleene04 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo zusammen,

    aus aktuellem Anlass, schreiben wir hier doch nochmal :nene:

    Wird mit Ingo per PN geklärt, ebenso wurde Manuela um Änderung gebeten, da es sich um einen "Kranken-Käfig" handelt und wer hier ein bisschen mehr liest/gelesen hat, der kennt ihre Geschichte auch... geistert ja schon seit Januar hier im Forum rum... leider... :nene:
     
  20. #58 Tierfreak, 4. August 2008
    Zuletzt bearbeitet: 4. August 2008
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo ihr Lieben,

    da wir hier eh schon das Wichtigste geklärt hatten und verbessernde Änderungen am eigentlichen Tagebuch vorgenommen wurden, möchten wir das Thema hier nun schließen, da das Thema so evtl. nun nur noch Unruhe bringt, wie man anhand der Käfigsache sehen kann. Ich hoffe ihr habt Verständnis dafür ;).

    Einzelne Bilder und Berichte können halt nie wirklich die Haltung des Einzelnen 100%ig wiedergeben, was sicher hier zu diesem Missverständnis geführt hat, welches sicher noch per PN geklärt werden kann.

    Ich hoffe, dass sich unser nicht ganz ernst zu nehmendes Graupapagei-Tagebuch trotzdem zu einem tollen Thema mausert, in dem nicht ständig alles haarklein auseinandergenommen wird :zwinker:.
     
Thema:

Diskussion zum Graupapageien-Tagebuch

Die Seite wird geladen...

Diskussion zum Graupapageien-Tagebuch - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  5. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.