Drei Rosenköpfchen suchen Zuhause

Diskutiere Drei Rosenköpfchen suchen Zuhause im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo zusammen, danke für euer Interesse an den dreien. Ich habe jetzt den Besitzern die Möglichkeiten unterbreitet und so wie es aussieht,...

  1. derpate

    derpate mit Oskar und Mathilda

    Dabei seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    danke für euer Interesse an den dreien. Ich habe jetzt den Besitzern die Möglichkeiten unterbreitet und so wie es aussieht, werden die drei wohl zur Neuverpaarung nach Berlin kommen. Vorher muss allerdings noch die alter Frau davon überzeugt werden, was noch eine Weile dauern kann. Mehr kann ich derweil dazu noch nicht sagen. ihr erfahrt es aber, sobald es etwas Neues gibt.
    Was deine Meinung, tun., dazu betrifft, dass es doch möglich sein müsse, neue Besitzer im Raum Innsbruck zu finden, muss ich dazu sagen, dass es hier eben keinen Agapronidenverein oder dergleichen gibt, es also schwer ist, Agaliebhaber kennen zu lernen. Selbst in manchen so genannten Tierfachgeschäften werden die Vögel noch einzeln abgegeben. Da muss ich sagen, ist mir ein Transport nach Berlin in fachkundige Hände lieber, als sie einfach an irgendjemand abzugeben, ohne zu wissen, was aus den 3 dann wird.
    @Gabi: Danke für dein Angebot die drei einstweilen zu dir zu nehmen. Ich habe jetzt mit Frau Ohnhäuser Kontakt und wenn die Besitzerin zustimmt, kommen die drei nach Berlin, denn dort gibts wenn ich das richtig verstehe derzeit keine Warteliste. Trotzdem danke für das liebe Angebot :zustimm:

    Schöne Grüße
    Florian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. derpate

    derpate mit Oskar und Mathilda

    Dabei seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits,
    ein letztes Update: Berlin ist der Besitzerin doch zu weit, allerdings kommen die drei ins Papageienheim in Wien, wo zumindest der Vogel der derzeit alleine ist einen neuen Partner bekommen soll. Wenn ich das richtig verstehe, werden die Tiere dann weitervermittelt. Ich kenne das Papageienheim persönlich nicht, kann deswegen auch kein Urteil abgeben, ob diese Lösung gut oder schlecht für die Tiere ist.

    An alle hier im Forum die ihre Hilfe angeboten haben: Vielen Dank und macht weiter so :trost: :bier:

    Schönen Gruß
    Florian
     
  4. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Florian,

    danke für die Info!
    Meinst Du das Papageienheim? Kingt ja so nicht schlecht.....kennen tu ich es allerdings auch nicht.

    Dann wünsche ich den drein mal ganz viel Glück und danke auch Dir, daß Du Dich so für sie ins Zeug gelegt hast! :zustimm:
     
  5. tun.

    tun. Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. August 2006
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Florian,

    hoffentlich stimmt das, was Dir gesagt wurde.
    Wien und Innsbruck sind ja nicht gerade nah zusammen.
    Wer fährt die Drei denn dahin?
    Und woher haben die Leute denn die Adresse?
    Haben die sich etwa selbst gekümmert?
    Man muß doch ein wenig zweifeln, wenn man die sehr schlechte
    Haltung bedenkt und dann plötzlich die große Rettung der Vögel
    durch diese Besitzer?

    Es wäre schön, wenn Du noch ein wenig weiter berichten würdest,
    da Du so nah dran bist an diesem Fall.
    Vielen Dank, Florian, im voraus für Deine weitere Recherche.

    tun.
     
  6. derpate

    derpate mit Oskar und Mathilda

    Dabei seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    @Gabi: Ja das ist das Papageienheim. Ich denke, von der Homepage auf jeden Fall in Ordnung.

    @ tun.: Naja, ich war ja immer mit der Schwiegertochter in Kontakt, nicht mit der eigentlichen Besitzerin. Und die hat mir eben erzählt, dass es schwierig ist, die alte Frau zu überzeugen. Mithilfe einiger Argumente, die unter anderem auch ich ihr geliefert habe, ist es ihr gelungen, sie zu überzeugen. Da sich die Schwiegertochter von Anfang an für die Vögel eingesetzt hat und sie mir auch gesagt hat, dass die Tiere möglicherweise gar nicht abgegeben werden, sehe ich nicht, warum sie mich jetzt belügen sollte. Ich denke, ein bisschen mehr Vertrauen in unsere Mitmenschen würde uns manchmal nicht schaden :zwinker:
    Der Tipp kommt wohl vom Tierarzt, über den die Frau ja auch neue Besitzer gesucht hat und über den unter anderem auch ich auf die drei Vögel aufmerksam gemacht wurde.
    Und zum Thema Recherche: Du meinst wohl eher Spionage, oder *gg* Also im Ernst, ich werde der Familie noch einmal ein Mail schreiben und fragen, ob alles geklappt hat. Mehr kann ich, selbst wenn ich wollte, nicht mehr tun.
    Danke an euch alle für eure Hilfe bzw. Hilfsangebote!!! :zustimm:
     
  7. #26 Vivi&Lucy, 23. Mai 2007
    Vivi&Lucy

    Vivi&Lucy Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Florian,

    habe mich gerade auf den aktuellen Stand gebracht! Ich drücke fest die Daumen, dass alles klappt!!

    Viele Grüße

    Petra
     
  8. tun.

    tun. Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. August 2006
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Florian,

    ich sehe Deine Möglichkeiten auch als begrenzt an, wenn es so ist, daß der
    Kontakt nicht direkt, sondern über die Schwiegertochter kam.
    Es ist nur so, daß man diesen schlimmen Fall in Gedanken gern ad acta legen
    würde, oder?

    Und Vertrauen in Mitmenschen... in Bezug auf Tierhaltung kann man das in
    den meisten Fällen vergessen.
    Ich kann Dir auf Anhieb 50 Tierhaltungsfälle nennen, in denen "Vertrauen"
    gleichzusetzen war mit falschen Aussagen und Zusagen und Versprechungen.
    In den meisten Fällen leiden die Tiere noch heute und man ist absolut machtlos. In den wenigsten Fällen hat das Tier Glück und das Veterinäramt hilft. Aber das sind Ausnahmen.
    Ein in Einzelhaft gehaltener Nymphensittich in einem Wellensittichkäfig mit
    2 Stangen ohne Freiflug wird nicht beanstandet.
    Er hatte ja Körner und Wasser als man kam...

    Florian, bitte berichte weiter.
    Wenn sie tatsächlich an diesen Ort gebracht würden, dann könnte man
    das ja über einen Anruf dort erfahren.

    tun.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. derpate

    derpate mit Oskar und Mathilda

    Dabei seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Hallo noch einmal,

    also die Drei sind jetzt im Papageienheim in Wien, zumindest laut Angaben der bisherigen Besitzer: http://www.papageienschutz.org/ (Mir wurde mitgeteilt, dass Frau Ziegler die Tiere übernommen hat, sie existiert jedenfalls, ist die Obfrau des Vereins!)
    Wenn du dort anrufen willst tun., so sei dir das unbenommen. Schreib mir eine PN und ich gebe dir weitere Details, damit du die drei "identifizieren" kannst. Persönlich möchte ich das allerdings nicht machen!!!

    Gruß
    Florian
     
  11. tun.

    tun. Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. August 2006
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Florian,

    das wäre ja zu schön, wenn die Drei dort wären.
    Frau Ziegler kenne ich durch verschiedene Telefonate wegen einer
    Amazone, die in einer Tierhandlung über Jahre allein gehalten wurde
    und starkes Federrupfen zeigte.
    Leider konnte Frau Ziegler in diesem Fall nur gering helfen, da sie zu
    weit entfernt war (Freiburg-Wien).

    Ich werde Frau Ziegler wahrscheinlich morgen anrufen, da diese Papageien-
    hilfe nur sehr begrenzte Sprechzeiten hat (nur Dienstag- oder Mittwochabend).
    Ich werde hier berichten, sobald ich etwas weiß.

    tun.
     
Thema:

Drei Rosenköpfchen suchen Zuhause