Durchfall - einige Fragen

Diskutiere Durchfall - einige Fragen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; MoinMoin, heute ist es eine Woche her, dass ich Ice und Neo (2 Wellis) von der Vorbesitzerin übernommen habe. Ice hatte von Anfang an Durchfall...

  1. #1 TineBiene, 4. Mai 2003
    TineBiene

    TineBiene Guest

    MoinMoin,

    heute ist es eine Woche her, dass ich Ice und Neo (2 Wellis) von der Vorbesitzerin übernommen habe. Ice hatte von Anfang an Durchfall und eine heftig verklebte Kloake. Nach Auskunft der Vorbesitzerin hatt er das schon ca. 4 Wochen lang (!). Vergangenen Montag war ich direkt mit beiden beim TA (DER vogelkundige TA in Mainz), Ergebnis nach Kotuntersuchung und Kropfabstrich: Würmer, Kokzidien, sehr schlechter Allgemeinzustand. Gegen den Durchfall bekamen beide ein Antibiotika gespritzt, obwohl Neo keinerlei Anzeichen von Durchfall hat.

    Bedingt durch den Stress habe ich befrüchtet, dass Ice nicht die Nacht überlebt - hat er aber doch und hat sich auch ein wenig berappelt. Montag, Dienstag war der Kot so dünnflüssig, dass er die Schwanzfedern herunter gelaufen ist.

    So, nach einer Woche keine wirkliche Besserung bei Ice, er frisst, fliegt auch ein bißchen, macht aber insgesamt einen schlappen Eindruck. Heute nacht hat er vermutlich das Gleichgewicht verloren und ist vom Ast gefallen. Ich habe den Schlag gehört und bin direkt ins Vogelzimmer gestürzt - da flatterte er orientierungslos durchs Zimmer (ich habe in der Ecke eine abgeschirmte Schreibtischlampe brennen - stockdunkel war es nicht).

    Morgen soll ich ohnehin wieder mit beiden beim TA vorstellig werden. "Problem" bei diesem TA ist: fachlich ist er wohl sehr fit, er hat aber eine sehr ruppige bis unhöfliche Art und ist eigentlich menschlich für mich ein rotes Tuch. Wir kommen dann halbwegs miteinander aus, wenn ich genauso derb zurückpampe und gut vorbereitet bin, sprich die richtigen Fragen stelle.

    Deshalb nun die Frage an Euch: was könnte ich bei Ice noch untersuchen lassen ? Neo zeigt keinerlei Durchfallanzeichen - obwohl beide bei der Vorbesitzerin in einen Winzkäfig gepfercht waren. Macht es Sinn eine Federanalyse durchführen zu lassen ? Wenn ja, was sollte alles überprüft werden (Leber, Niere .... ?)

    Es ist mir schnurzegal, was das kostet - deshalb bitte her mit Euren Ideen/Vorschlägen.

    Letzte Frage: Ich will Ice auch wiegen lassen - wieviel wiegt ein Standard-Welli normalerweise ?

    Ich danke Euch !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gaby Schulemann, 4. Mai 2003
    Gaby Schulemann

    Gaby Schulemann Guest

    Liebe TineBiene,

    du lieber Himmel, der arme Kerl! Ihn hat es ja wirklich böse erwischt. Du hast geschrieben, der Arzt hätte beiden Vögeln ein Antibiotikum gegen den Durchfall gespritzt. Weißt du zufällig welches? Und womit behandelt er die Würmer, die Kokzidien? ich halte die Kokzidien für den Auslöser des schweren Durchfalls, eine meiner Quellen sagt zur Kokzidiose:

    " Bei diesen Krankheitserregern handelt es sich um einzellige Darmparasiten (Protozoen) die in jedem Vogelorganismus leben. Erst eine extreme Vermehrung der Kokzidien kann dem Vogel schädlich werden. Der Darm verdickt sich und ist blutig entzündet. Kokzidien vermehren sich im Vogel unter anderem bei schlechten Haltungsbedingungen und Stress. Die Darmkokzidiose zeigt sich durch Störungen des Allgemeinzustandes, also Aufplustern, Apathie, verminderter Futter- und Wasseraufnahme, Durchfällen und extremer Abmagerung."

    Gegen Kokzidien hat sich - vor allem in der Pflege von Wildvögeln - das Mittel ESB3 bewährt. Während der Therapie sollte keinerlei Grünfutter gereicht werden und alle anderen Wasserquellen sind zu entfernen, damit der Vogel das Medikament tatsächlich aufnimmt. Vitamin B darf nicht verabreicht werden, da es die Vermehrung der Kokzidien fördert. Nach der Behandlung muss Vitamin B zugeführt werden - zum Beispiel in Form von Polybion-Tropfen -, da die Sulfonamide des ESB3 dieses Vitamin im Vogelkörper zerstören. Es kann zu schweren Lähmungserscheinungen kommen.

    Eventuell hat der Arzt ja ESB3 injiziert, was die Lähmungserscheinungen des armen Vogels erklären würde. Fraglich ist halt nur, ob das gespritzte Mittel auch gegen die Würmer (Spulwürmer?) wirksam ist, was ich bei einem Antibiotikum offen gestanden bezweifle.

    Ich halte es für wichtig, dass schnellstmöglich eine Kotprobe von Ice auf weitere Einzeller oder Darmparasiten hin untersucht wird, also beispielsweise auf Shigellen und dergleichen. Das kann meines Wissens jedoch nur von einem Labor durchgeführt werden.

    In der Zwischenzeit musst du Ice stärken, so viel ist sicher. Bei schweren Durchfällen verabreicht man Elektrolytlösung oder Amynin. Hat man diese Mittel nicht im Haus, so kann man sich kurzfristig mit 10%iger Traubenzuckerlösung und Mineralwasser ohne Kohlensäure zum Ausgleich des Mineralhaushaltes behelfen. Des Weiteren sollte dem Tier Wärme zugeführt werden.

    Ich drücke Ice ganz fest die Daumen, damit er wieder gesund wird, obwohl die Beschreibung, die du gegeben hast, wirklich schlecht klingt...

    Herzliche Grüße,
    Gaby
     
  4. #3 TineBiene, 4. Mai 2003
    TineBiene

    TineBiene Guest

    Hallo Gaby,

    vielen Dank für Deine ausführliche Antwort.

    Leider weiss ich nicht, welches Antibiotikum der TA gespritzt hat, zur Entwurmung hat er den Geiern direkt ein Wurmmittel in den Kropf eingegeben.

    Gegen den Kokzidienbefall erhalten sie folgendes Medikament: "Kokzidiol SD", Wirkstoff Sulfadimethoxin, ist laut Beschriftung der Dose ein "Chemotherapeutikum und Kokzidiostatikum für Geflügel, Kaninchen, ....", Dosierung 5 g Pulver auf 100 ml Wasser (aufgelöst).

    Du schreibst von Traubenzuckerlösung u.ä. zur Stärkung - davon habe ich bislang Abstand genommen, da die Vögel das Medikament über das Trinkwasser aufnehmen sollen.

    Wie bewertest Du den Umstand, dass Neo (der Partnervogel) beschwerdefrei ist ? Könnte der Durchfall auch durch eine Organschädigung entstehen ?

    Fragen über Fragen und eine Stinkwut auf die Ex-Halterin (
    wie Ice und Neo zu mir kamen

    Nochmals die Frage: Was sollte ein gesunder Standard-Welli wiegen ?

    Vielen lieben Dank !
     
  5. #4 Gaby Schulemann, 4. Mai 2003
    Gaby Schulemann

    Gaby Schulemann Guest

    Hi TineBiene,

    da bin ich noch mal, und ich kann hoffentlich ein wenig Licht ins Dunkel bringen, was deine Fragen angeht. Ich halte es für das Beste, morgen mal mit dem TA darüber zu sprechen, welches Antibiotikum er gespritzt hat und warum. Es ist mir persönlich immer sehr wichtig zu erfahren, welches Mittel wogegen am besten wirkt, vermutlich geht es dir ähnlich. Man weiß ja nie, in welche Situationen man in Zukunft noch geraten wird! Zum Beispiel steht man mitunter nach einem Umzug in eine andere Stadt höchst blöd da, weil man noch keinen guten Vogelarzt gefunden hat. In solchen Fällen war ich immer froh, einiges an Grundwissen zu haben und den "normalen" Kleintierärzten mit diesem in die Praxis zu rauschen. Das aber nur nebenbei bemerkt.

    Gut, ein Wurmmittel haben die beiden also bekommen. Ich hoffe, es schlägt an, denn Würmer können geradezu widerlich hartnäckig sein. Manche Wurmmittel sind für Vögel nicht ganz unbedenklich, sodass es ratsam ist, nach dem Abschluss der Behandlung eine Entgiftung des Vogelkörpers durchzuführen. Dies lasse ich immer von meiner Tierheilpraktikerin durchführen, vielleicht magst du eine solche Entgiftung als Nachsorge ja auch in Betracht ziehen – allerdings muss Ice es zunächst einmal bis dahin schaffen.

    Von dem Kokzidiol SD habe ich schon mal etwas gehört, es ist gut wirksam, kann aber aufgrund des Wirkstoffs Sulfadimethoxin zu Lähmungen führen, wie ich vorhin im ersten Posting schon geschrieben habe. Nun ist jedenfalls sehr wahrscheinlich klar, weshalb Ice letzte Nacht von der Stange gefallen ist. Nebenwirkungen sind wirklich ätzend, der arme Kerl… :-(

    Da deine Vögel das Medikament übers Trinkwasser aufnehmen sollen, ist es in der Tat etwas schwierig mit dem Traubenzucker. Aber ich halte es für wichtig, dass der Elektrolythaushalt von Ice so rasch wie möglich auf Vordermann gebracht wird, sonst stirbt er dir unter den Händen weg. Ich habe selbst mal eine richtig fiese Durchfallerkrankung bekommen, als ich in Ägypten im Urlaub war. Damals dachte ich, dass ich sterben müsse, bis mir der Arzt hoch dosierte Elektrolytlösung einflößte. Das Zeug hat echt Wunder gewirkt und ich achte seitdem streng darauf, dass auch meine gefiederten Durchfallpatienten immer genügend Elektrolyte erhalten. Die Vögel fühlen sich dadurch erheblich weniger matt und haben meist rasch wieder mehr Appetit.

    Dass Neo beschwerdefrei ist, muss nicht heißen, dass er keine Krankheitserreger in sich trägt. Vielleicht hat er einfach das stabilere Immunsystem oder ist psychisch nicht so labil wie Ice. Kokzidien treten bei Wellensittichen besonders oft infolge falscher Haltung, Mangelernährung und psychischem Stress auf. Aber du weißt ja selbst, dass nicht jeder Welli gleich empfindlich ist. Daher wäre es denkbar, dass Neo einfach einen Tick stabiler ist. Aus seiner Sicht würde ich sagen: Glück gehabt! Dennoch ist es wichtig und richtig, ihn mit zu behandeln, sonst hast du demnächst unter Umständen mit einem unerfreulichen Pingpong-Effekt zu kämpfen, bei dem sich die Vögel immer wieder gegenseitig anstecken.

    Prinzipiell ist es durchaus möglich, dass der Durchfall aufgrund einer Organschädigung entsteht. Bloß: welches Organ soll geschädigt sein? Sehr wahrscheinlich ist es der Darm, der einen heftigen Schlag weg hat. Mangelernährung und die anderen oben genannten negativen Einflüsse schädigen die Darmflora und greifen die empfindliche Schleimhaut an. Sehr wahrscheinlich ist der gesamte Darm entzündet, was Ice ziemlich wehtun dürfte. Sobald der Kleine über den Berg ist, solltest du seine Darmflora – und natürlich auch die von Neo – mit Bird bene-bac stärken. Sonst ist nämlich der nächste Durchfall vorprogrammiert.

    Übrigens liegt es durchaus im Bereich des Möglichen, dass Ice aufgrund seiner angeschlagenen Psyche diese schwere Durchfallneigung hat. Meine Katharinasittichdame Nimue kam mit furchtbar stinkendem Durchfall zu mir. Sie war organisch gesund, fand ein Vogelspezialist heraus. Aber sie hatte diesen entsetzlichen Durchfall, der sie vollkommen auslaugte. Sieben Jahre lang ist Nimue regelrecht gequält worden. Ständig hat man sie angefasst und bedrängt, durch ihren Käfig gejagt und im Zimmer mit ihr gespielt. Das war zu viel für sie, denn sie ist blind, was der Vorbesitzer bedauerlicherweise nicht kapiert hat ("der gelbe Vogel ist zahm, der ist nie abgehauen").

    Wie sich rasch herausstellte, litt Nimue aufgrund ihrer permanenten Angstzustände unter diesem unsäglichen Durchfall. Sie lebt nun seit fast genau vier Monaten bei mir, und ich bin so glücklich darüber, dass der Durchfall seit zwei Monaten gar nicht mehr aufgetreten ist. Ich lasse sie in Ruhe und versuche ihr sehr vorsichtig zu zeigen, dass Menschen nicht nur böse sind. Offenbar hilft es, denn sie hat sich wunderbar erholt.

    Meiner Ansicht nach wäre es denkbar, dass dein armer Ice diesen schlimmen Durchfall nicht nur von den Kokzidien und Würmern hat, sondern auch, weil er so gestresst ist. Er scheint ja Schlimmes durchgemacht zu haben. Deinen Groll auf die Vorbesitzerin kann ich bestens nachvollziehen, ich habe so etwas ja selbst auch schon oft erlebt – unter anderem mit Nimue.

    Alles Gute und viele Grüße,
    Gaby
     
  6. #5 Gaby Schulemann, 4. Mai 2003
    Gaby Schulemann

    Gaby Schulemann Guest

    Vergessen...

    Hi,

    ich bin es noch einmal, denn ich habe deine letzte Frage vergessen zu beantworten. Standards sollen ca. 50 Gramm wiegen.

    Viele Grüße,
    Gaby
     
  7. #6 TineBiene, 5. Mai 2003
    TineBiene

    TineBiene Guest

    Guten Morgen,

    ich habe nun angefangen, dass Kokzidiol in stilles Mineralwasser einzurühren - Ice ist rappeldürr und das Brustbein stakst erschreckend unter der Haut.

    In der vergangenen Nacht ist er wieder, diesmal von einer Schaukel, herunter gefallen. Ich habe ihn dann "eingesammelt" (er schien völlig orientierungslos) und auf seinen Lieblingsast gesetzt (wobei er mehr nach vorne gebeugt liegt). Die Nacht habe ich mehr dämmernd, denn schlafend verbracht: immer ein Ohr Richtung Vogelzimmer.

    Für die kommende Nacht möchte ich ihm mal ein neues, noch unbenutztes Schlafhäuschen der Agas anbieten, vielleicht kann er sich ja mit diesem Häuschen anfreunden. Darin könnte er besser "liegen" und die Gefahr des Absturzes ist nach meinem Dafürhalten geringer.

    Den TA werde ich heute bitten, mir ehrlich seine Meinung zu sagen.
     
  8. #7 Gaby Schulemann, 5. Mai 2003
    Gaby Schulemann

    Gaby Schulemann Guest

    Hi Tine,

    Mist, der arme Kerl. Frag den Arzt mal, ob er es für sinnvoll hält, dem Vogel Vitamin B zu injizieren, zumindest eine kleine Menge. Das würde die Kokzidiose-Therapiedauer vermutlich ein wenig verlängern, aber so geht es doch auch nicht, er könnte an diesen nächtlichen Anfällen sterben!

    Hast du Korkeichenrinde da? Falls ja, dann kannst du ihm daraus eine weiche und angenehm warme Ruheplattform sägen. Schau mal, so sieht Orions Ruheplattform in seinem Schlafkäfig aus. Die Gitterstäbe stören ein wenig, aber ich glaube, das Grundprinzip ist klar.

    Viele Grüße,
    Gaby
     

    Anhänge:

  9. #8 TineBiene, 5. Mai 2003
    TineBiene

    TineBiene Guest

    Hallo Gaby,

    gute Idee mit der Korkrinde - ich habe eine große Schaukel aus Korkrinde hängen, auf die Ice aber nur selten drauf geht. Vielleicht setze ich ihn heute mal testweise drauf und schaue, wie er das findet.

    Vielen Dank für die Mühe, die Du Dir machst !
     
  10. #9 Gaby Schulemann, 5. Mai 2003
    Gaby Schulemann

    Gaby Schulemann Guest

    Hi,

    für Vögel tu ich so ziemlich alles. :-)

    Ich hoffe sehr, dass Ice die Korkeichenrinde als angenehm empfinden wird. Mein Orion hat zwar erst nach einem Tag und mehreren "Draufsetzversuchen" meinerseits kapiert, wozu das Ganze gut sein soll, aber jetzt liebt er seine Ruheplattform heiß und innig.

    Viel Glück und alles Gute,
    Gaby
     
  11. #10 TineBiene, 6. Mai 2003
    TineBiene

    TineBiene Guest

    Hallo,

    heute nachmittag war ich mit Ice und Neo wieder beim TA.

    Im Moment bin ich verzweifelt, kopflos und fühle meine Vögel und mich dort nicht gut aufgehoben. Ich will mal versuchen, alles der Reihe nach aufzuschreiben:

    - Ice wiegt als Standard-Welli noch 35 g
    - er trinkt und frisst, phasenweise zwitschert er auch und sucht die Nähe zu seinem Partner Neo
    - bei dem am vergangenen Montag gespritzten Antibiotikum handelte es sich um Tetracyclin - bezogen auf den Durchfall ohne Besserung
    - heute "diagnostizierte" der TA dann GLS
    - Kotprobe keine, da die Menge im Transportkäfig nicht ausreichend sei
    - mitbekommen habe ich Bird Bene Bac, Amynin, und AviConcept
    - zusätzlich soll ich noch Heilerde in der Apoheke besorgen
    - nach Meinung des TA hat Ice noch Lebenswillen, so dass es mit dem Eingeschlafen werden noch zu früh sei.

    Es quälen mich nun folgende Zweifel:
    Macht es Sinn, nun zur TA-Rundreise zu starten ? Ice und Neo sind schlechte Autofahrer, sie sind schon im Auto sehr gestresst und dann noch der Stress von weiteren TA-Besuchen - das ist doch Gift für Ice Zustand. Schon vor der Eingabe von Bird Bene Bac "graut" mir, Neo ist nicht zahm und veranstaltet einen entsprechenden Aufruhr = Stress
    Am vergangenen Montag habe ich den TA gefragt, ob und wann ich Ice und Neo zu den anderen setzen könnte - Antwort Mittwoch oder Donnerstag. Ich blöde Kuh habe das auch noch gemacht ! Seit vergangenem Donnerstag sind alle Wellis beisammen und nun sind vielleicht alle infiziert !

    In 10 bis 12 Tagen soll ich mit Ice und Neo wieder antreten - inzwischen frag ich mich nur für was ? Weil ich die goldene Kuh bin, die es zu melken gilt ?

    Nachdem was ich hier bisher über Megabakterien und GLS gefunden habe, wäre diese Diagnose über Kurz oder Lang tödlich (?)

    Gibt es irgendetwas, was ich tun kann, ohne die beiden "Panik-Männlein" durch die Gegend schleifen zu müssen ?

    Nochmal zum TA: Hier in der näheren Umgebung der einzig "vogelkundige". Den Namen möchte ich im Forum nicht angeben - wen es interessiert - bitte per PN nachfragen

    Grüße
    eine verzweifelthilflose Tine
     
  12. #11 TineBiene, 6. Mai 2003
    TineBiene

    TineBiene Guest

    Moin,

    nach einer durchgrübelten Nacht ist mir inzwischen klar, dass wir bei einem anderen TA noch einmal ganz von Vorne anfangen :( und zwar schnell !

    Frage: Wer hat Erfahrungen mit:
    - Dr. Christiane Haupt, Frankfurt (u.a. Deutsche gesellschaft für Mauersegler)
    oder
    - Kirsten Tönnies, Hattersheim ?
    (Beide gefunden auf der APN-Liste)

    Was genau ist ein "steriler Kloakenabstrich" und wie wird das gemacht ? Schmerzhaft bzw. überhaupt machbar bei einem Vogel, der seit Wochen Durchfall hat ?

    Kleiner Nachschlag von gestern ?
    Ein nüchternes (gefühlloses) Statement "Tja, das passiert, wenn man Vögel unbekannter Herkunft aus dem Tierheim oder von Privat übernimmt - man schleppt sich Krankheiten ein. Solche Fehler machen nur Laien" :( :(
     
  13. #12 Gaby Schulemann, 6. Mai 2003
    Gaby Schulemann

    Gaby Schulemann Guest

    Hi Tine,

    unglaublich, nun muss also das GLS herhalten... Mal ehrlich, es könnte theoretisch GLS sein, aber hat sich Ice übergeben müssen? Hat er Körner im Kot? Soweit ich weiß doch nicht! Das ist aber auch alles unerfreulich! Ich kann verstehen, dass dein Vertrauen in den Arzt nun hin ist.

    35 Gramm sind zu wenig, er muss dringend gepäppelt, gegebenenfalls sogar zwangsernährt werden. Weißt du, wie man das anstellt?

    Tetracyclin ist das Standardmittel, welches bei Wellis angewandt wird. Eigentlich sollten die Tierärzte wissen, dass es nicht unbedingt etwas bringt. Meiner Ansicht nach ist es wichtig, eine Kotprobe so zu untersuchen, dass man die wirksamen Medikamente einzirkelt. Dem armen Kerlchen muss doch zu helfen sein!

    Zweifelsohne hat Ice noch Überlebenswillen, deshalb solltest du versuchen, in Eigenregie eine Kotprobe einzuschicken, und zwar so rasch wie möglich. Es gibt so viele Medikamente, da muss einfach eines dabei sein, das ihm hilft!

    Heilerde bindet ja ein wenig die Flüssigkeit, das ist gut, aber leider kein Allheilmittel. Amynin, das ist klasse. Auch Bird Bene Bac und AviConcept. Aber das beseitigt alles nicht die Ursache. Der Erregerstamm muss eingegrenzt werden. Ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass es klappen wird!

    Viele liebe Grüße,
    Gaby
     
  14. #13 TineBiene, 6. Mai 2003
    TineBiene

    TineBiene Guest

    Hi Gaby,

    nein, Ice übergibt sich nicht und hat auch keine Körner im Kot - wobei ich letzte Nacht hier im Forum gelesen habe, dass Körner im Kot bei GLS nicht unbedingt sein muss bzw. wohl ein Kennzeichen des Endstadium ist.

    Zwangsernährung: gelesen habe ich hier schon, wie und mit was mensch das macht, ist aber leider alles Theorie, da ich keine praktischen Erfahrungen damit habe.

    Mit der Korkrindenschaukel kann sich Ice noch nicht richtig anfreunden, heute Nacht ist er aber nicht abgestürzt.
     
  15. #14 Gaby Schulemann, 6. Mai 2003
    Gaby Schulemann

    Gaby Schulemann Guest

    Liebe Tine,

    FrauDr. Haupt ist klasse, sie ist *die* Fachfrau für Mauersegler und andere Vögel. Eine Freundin von mir kennt sie persönlich und hält gigantisch viel von ihr.

    So, wie ich es bei meinen Vögeln erlebt habe, macht man einen sterilen Kloakenabstrich mit einem Tupfer, beziehungsweise daheim mit einem Wattestäbchen. Die Watte wird zuvor angefeuchtet (mit Wasser) und dann ein kleines Stück weit in die Kloake eingeführt. Da der Darm meist entzündet ist, wenn ein Abstrich gemacht werden muss, ist diese Prozedur für den Vogel sehr unangenehm, aber schnell vorbei.

    Mit der Watte wird an der Kloakenwand ein wenig gerieben, allerdings vorsichtig. Es geht ja nur darum, die Erreger, die auf der Schleimhaut sitzen, an den Tupfer zu bringen. Danach wird der Tupfer aus dem Vogel genommen und umgehend in ein Plastikbeutelchen gelegt, das so rasch wie möglich zum Labor geschickt wird.

    Zitat: "Tja, das passiert, wenn man Vögel unbekannter Herkunft aus dem Tierheim oder von Privat übernimmt - man schleppt sich Krankheiten ein. Solche Fehler machen nur Laien."

    Wer so etwas sagt, ist höchst verantwortungslos. Dieser Arzt hat sie ja wohl nicht mehr alle! Inden meisten Tierheimen arbeiten Tierärzte, die die Vögel untersuchen. Aber auch diese Ärzte sind nur Menschen. Außerdem ist es geradezu eine Frechheit, Tierheimtiere und Vögel aus zweiter Hand derart pauschal zu verurteilen. Es sind derlei unüberlegte, mit Vorurteilen behaftete Sprüche, die nur noch mehr Misstrauen schüren.

    Wie kann ein Arzt nur dermaßen verantwortungslos sein? So etwas darf er allenfalls denken, aber nicht sagen. Mann, rege ich mich darüber auf! Ich habe schon ziemlich viele Vögel aus dem Tierheim und aus zweiter Hand aufgenommen, aber da war nichts Schlechtes dran. Und wie viele Leute kaufen ein Jungtier beim Züchter, dass dann eine Krankheit einschleppt. Als wenn man beim Züchter sicherer sein könnte. Was soll das denn bloß alles? Wenn ich diesen TA in die Finger bekommen würde, dann würde ich ihn für dieses dämliche Schubladendenken zur Rede stellen. Ist ja genau so eine klischeehafte Äußerung wie "alle Blondinen sind doof". Oh Mann, ich muss echt sehen, dass ich mich wieder abrege...

    Viele liebe Grüße,
    Gaby
     
  16. #15 TineBiene, 7. Mai 2003
    TineBiene

    TineBiene Guest

    Moin,

    heute nachmittag habe ich einen Termin in Frankfurt bei Frau Haupt :) .

    Ice frisst wie ein Scheunendrescher, allerdings nur, wenn sein Freund Neo dabei ist (das schadet aber nicht, denn Neo ist auch ein dürres Hungerhäkchen) und am liebsten in einem separaten Käfig unter dem missbilliegenden Blicken der anderen Wellis, die keine "Extrawurst" bekommen :D
     
  17. #16 Gaby Schulemann, 7. Mai 2003
    Gaby Schulemann

    Gaby Schulemann Guest

    Hi Tine,

    ich wünsche euch alles, alles Gute für den Besuch von Frau Dr. Haupt. Wenn sie nicht helfen kann, dann kann das glaube ich keiner mehr. Soweit ich weiß, ist sie eine ausgesprochen kompetente Frau.

    Schön, dass Ice so viel futtert, das ist ein sehr gutes Zeichen. Der Süße hat sich allem Anschein nach nicht aufgegeben, also lohnt sich der Kampf um sein Leben.

    Gestern habe auch ich um Orion kämpfen wollen und bin mit ihm zu einem Vogelspezialisten gegangen. Er hat wie immer seit dem Einsetzen seines Hüftschadens im Vogelzimmer friedlich herumgelegen und war recht munter, als es passiert ist. Irgendwer von den anderen Vögeln hat seine "devote" Haltung wohl in den falschen Hals bekommen und ist recht rabiat auf ihm herumgeturnt.

    Als ich Orion fand, war sein Unterkörper gelähmt, man könnte also sagen, es handelte sich um eine Querschnittslähmung. Zunächst hatte ich einen winzigen Funken Hoffnung, dass man ihm vielleicht noch helfen kann. Eine wirklich sehr liebe Bekannte fuhr Orion und mich zu einem Vogelspezialisten (ich habe kein Auto und der Mann praktiziert in einer anderen Stadt).

    Leider konnte der TA meinem Orion nicht mehr helfen. Als er ihn aus dem Käfig nahm, da atmete Orion sehr, sehr schwer und mit jedem Atemzug trat etwas Blut aus der Lunge in seinen Schnabel. Es war so schrecklich, ihn auf diese Weise leiden zu sehen. Gut, dass es die Möglichkeit gibt, einem todgeweihten Vogel, der sich nur noch quält, das Sterben zu erleichtern! Allerdings muss ich gestehen, dass es mir total mies geht.

    Zwar hatte ich mich schon im Vorfeld mit dem Gedanken getragen, den Kleinen gegebenenfalls wegen seines schweren Hüftschadens einschläfern zu lassen, aber ich hätte nicht gedacht, dass er auf so grausame Weise zum "Spielball" der anderen Vögel werden würde. Orion war irgendwie dauernd zur falschen Zeit am falschen Ort, wie mir scheint. So ein Pech kann man doch gar nicht haben!

    Ich drücke Ice ganz fest die Daumen, damit er sich noch sehr lange Zeit damit lässt, den Weg über die Regenbogenbrücke anzutreten.

    Viele liebe Grüße,
    Gaby
     
  18. #17 Alfred Klein, 7. Mai 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Gaby

    Das waren mal deutliche Worte über den TA. :D
    Du hast völlig recht, der probiert lediglich herum.
    Um auf den Abstrich zu kommen: Mein TA hat von Laboklin spezielle, sterile Tupfer mit Verpackung.
    Mit dem Tupfer wird grundsätzlich zuerst ein Kropfabstrich gemacht, dann die Kloake.
    Damit hat man mit Sicherheit alles im Verdauungsapparat abgedeckt.
    Mein TA verwendet als Antibiotikum hauptsächlich Baytril. Erst wenn damit nichts zu erreichen ist oder klar ist daß es eine sehr schwere Infektion ist wird was stärkeres verwendet. Tetracyclin ist nicht ohne, hat mehr Nebenwirkungen als Baytril.

    Das mit Orion tut mir leid, das ist sehr traurig. Solche Zwischenfälle kommen vor, leider kann man sie nicht vorraussehen.

    @Tine
    Statt BBB kanst Du auch Aves Probiotics geben. Das ist in Pulverform und kann über das Futter gestreut werden. Zudem sind einige Bakterienarten mehr drin als in BBB.
     
  19. #18 TineBiene, 7. Mai 2003
    TineBiene

    TineBiene Guest

    Hallo Gaby,

    das tut mir sehr sehr leid mit Orion !

    *****

    Frau Dr. Haupt hat Ice und Neo stationär aufgenommen. Neo mehr zur moralischen Unterstützung von Ice, Ice, um zu retten, was noch zu retten ist. Sie geht nicht von GLS aus (nicht nach 5 1/2 Wochen Durchfall und der Vogel lebt immer noch), sie wird ihn nun mit Claforan, Wirkstoff Cephalosporine behandeln. Allerdings kann es nach eben diesen 5 1/2 Wochen durchaus sein, dass Ice Immunsystem und Darmflora so geschwächt bzw. geschädigt ist, dass auch das nicht mehr hilft. Frau Dr. Haupt war im Gegensatz zu Dr. x sehr geduldig mit mir Nervenbündel, hat sehr viele Fragen gestellt und hat einen sehrsehr netten Eindruck hinterlassen.

    Prinzip Hoffnung !!

    Viele liebe Grüße
    Tine
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Alfred Klein, 7. Mai 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Denke ich auch.
    Ist in dem Fall auch richtig daß sie da bleiben mußten. Das kannst Du zuhause gar nicht so gut überprüfen wie es nötig ist.
    Hoffen wir das Beste.
     
  22. #20 TineBiene, 8. Mai 2003
    TineBiene

    TineBiene Guest

Thema:

Durchfall - einige Fragen

Die Seite wird geladen...

Durchfall - einige Fragen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  3. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  4. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  5. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...