Edelpapagei Anschaffung

Diskutiere Edelpapagei Anschaffung im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Morgen, Ich habe mich 2018 das erste Mal mit Edels beschäftigt und wollte mir schon damals welche anschaffen, hat leider nicht gepasst. Nun in...

  1. #1 MrsIndominus, 25.01.2020
    MrsIndominus

    MrsIndominus Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25.01.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Morgen,
    Ich habe mich 2018 das erste Mal mit Edels beschäftigt und wollte mir schon damals welche anschaffen, hat leider nicht gepasst. Nun in einer neuen Wohnung wäre ich bereit dafür. Jedoch habe ich einige Fragen, trotz Recherchen.

    Würde gerne erst mit einem Hahn beginnen, da ich nur Erfahrung mit kleinen Ziervögeln habe. Ein Partner soll dann später dazukommen. Er wäre nie mehr als 3h alleine und dürfte sonst frei in der Wohnung herumfliegen. Eine große Voliere ist immer als Rückzugsort offen.

    Ist eine Wohnungshaltung generell nicht empfehlenswert? Bezüglich Lärm sind Vermieter und Nachbarn informiert, kein Problem. Zur Ernährung hätte ich gerne noch genaue Tipps, ich weiß sie sollten sich nicht fettreich ernähren aber bei genauen Futtermischungen (Körnerfutter) bin ich mir unsicher. An die Edel Besitzer, welche Mischungen (und von wem) verwendet ihr? Wie oft am Tag füttert ihr generell - > Körner, Obst, Nüsse, Gemüse etc. Mit Keimfutter bin ich mir irgendwie unsicher, etwas falsch zu machen o.O

    Würde gerne alles über die Haltung von Edels wissen und verschiedene Meinungen / Erfahrungen hören.

    Liebe Grüße
     
  2. Quak

    Quak Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.10.2018
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    239
    Hallo,

    lasst doch bitte die Einzelhaltung von Papageien sein - vom ersten Tag an.

    Viele Grüße
     
    Sam & Zora, Ingo und jofri gefällt das.
  3. #3 Geiercaro, 25.01.2020
    Geiercaro

    Geiercaro Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    1.099
    Zustimmungen:
    814
    Ort:
    Hessen
    Warum denn erst einen? Das ist doch absoluter Quatsch. Vögel sind Schwarmtiere und wenigstens zu zweit zu halten. Wenn du jetzt mit dem Argument kommst wegen Geld und so, dann warte so lange, bis du dir zwei leisten kannst. Das ist mir immer schleierhaft, warum manche Leute immer erst"später"den zweiten dazu setzen wollen. Macht doch keinen Sinn. Gleich ein ordentliches Pärchen und du hast auch weniger Streß mit späterer Zusammenführung. Und den Vögeln bleibt auch viel Leid erspart. Und übrigens bist du im falschen Unterforum. Du müsstest das bei den Edelpapageien schreiben, dafür sind die Themen so getrennt ausgezeichnet.
     
    Ryouxi, Sam & Zora, Ingo und einer weiteren Person gefällt das.
  4. #4 MrsIndominus, 25.01.2020
    MrsIndominus

    MrsIndominus Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25.01.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke, dass du keine meiner Fragen beantwortet hast. Einer, da ich die Edels von einem Züchter beziehe und er keine Brutmaschinen hat die 10 Babys bekommen! Ein zweiter würde c.a im Herbst folgen.

    Wie man direkt angemault wird und nicht mal eine der Fragen beantwortet bekommt! Unglaublich.
     
  5. #5 Ingo, 25.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.2020
    Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.490
    Zustimmungen:
    1.230
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich finde es legitim, sich zuerst auf den wichtigsten Punkt zu konzentrieren, da sich hier erhebliches Vogelleid anbahnt, wenn man Dich nicht davon überzeugen kann, verantwortungsvoll und sinnvoll vorzugehen.
    Zu Deinem Plan: Bitte niemals ein Partnertier von den selben Eltern. Die werden dann auch später kein Paar.
    Papageien kauft man sinnvollerweise möglichst zeitgleich bei verschiedenen Züchtern.
    Aber wie auch immer...das ist schon rein zeitlich gar keine gute Idee: Die Zeitspanne von Frühjahr bis Herbst ist definitive viel zu lange um alleine zu bleiben. Gerade bei Jungvögeln in der sensiblen Phase werden sich da etliche Verhaltensanomalien ansammeln, die ihm später das Leben schwer machen und nur mit Mühe korrigiert werden können.
    Das ist kein Blabla...Du solltest das sehr ernst nehmen.
    Und wenn dieser Züchter Dir anderes rät...kauf lieber bei einem verantwortungsvollen und kenntnisreichen. Das ist der dann nämlich definitiv nicht!

    Die anderen Fragen lassen sich auch später noch beantworten. Dieser Punkt muss absolut klar sein!

    Und zur Sicherheit auch noch dies: Dir ist hoffentlich klar, dass es wichtig ist, KEINE Handaufzuchten zu kaufen und nicht Züchter von solchen zu unterstützen. Das ist der schlechteste Start in ein langes Leben, den man einem Vogel geben kann und zu Recht in einigen Ländern gesetzlich verboten. Ich hoffe nur, dass das hier auch bald der Fall sein wird.
     
  6. #6 MrsIndominus, 25.01.2020
    MrsIndominus

    MrsIndominus Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25.01.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Gerade deshalb... Ich möchte keine Geschwister und vorallem wären es beides Hähne. Soviele Züchter gibt es auch leider nicht und von Tieranzeigen finde ich es relativ unseriös. Auch möchte ich nicht ganz Deutschland bereisen. Der Züchter der mir zusagt ist schon 160km weit weg.
     
  7. #7 Sam & Zora, 25.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.2020
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    1.621
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Da ich Halterin von einem Edelpapageien-Paar bin melde ich mich jetzt auch mal zu "Wort".
    Die Anschaffung von nur EINEM Edel ist eine ganz schlechte Ausgangsposition für eine zukünftige Haltung dieser Art! Ich persönlich habe ein riesen Problem mit der Aussage (die wir hier immer wieder lesen dürfen): Erst einer und dann soll später ein Partner dazu kommen weil.....usw. Diese Aussagen sind völlig an den Haaren herbei gezogen, denn es wird mit 100% Sicherheit letztendlich NUR bei einem Vogel bleiben. Einzelhaltung ist heutzutage ein NoGo, wenn man sich vor einer Anschaffung genügend und ausführlich informiert, muss man das wissen. Ein verantwortungsbewußter Züchter, hat Jungvögel ausschließlich Frühjahr/Sommer, ansonsten sind die Vögel....wie du es schon erwähnt hast....Brutmaschinen und der Züchter ein Geldgeier.


    Noch eines....hier mault keiner...und es geht hier in erster Linie darum, zukünftige uninformierte Halter davon zu überzeugen....sofern das möglich ist....eine Vogelhaltung richtig anzugehen und zwar zum Wohle der Vögel. Um nichts anderes geht es.. Dann erst kann man auf Lautstärke, Futter usw. eingehen. Denn das spielt momentan nur eine Nebenrolle.
     
  8. #8 Sammyspapa, 25.01.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    4.514
    Zustimmungen:
    2.096
    Ort:
    Idstein
    Du beschäftigst dich mit Fragen, die jetzt noch garnicht relevant wären, da es noch viele Ungereimtheiten in den Grundvoraussetzungen gibt, daher die Antworten.
    Edels sind schon derb laut stellenweise. Kommt natürlich auf die jeweiligen Vögel an, aber in einer Mietwohnung gibt das trotz vorheriger Information der anderen Parteien mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Probleme. Unbeaufsichtigten Freigang in der Wohnung sollte man lassen, sofern einem was an seiner Einrichtung und an der Gesundheit des Vogels liegt.
    Eine so weite Zeitspanne zwischen der Anschaffung ist suboptimal. Edels sind in der Paar Bildung ohnehin schon sehr schwierig, zumal du ja zu planen scheinst Handaufzuchten anzuschaffen. Du desozialisierst den Vogel erst, um ihn ein halbes Jahr später zu resozialisieren. Du machst dir so nur einen riesigen Haufen unnötiger Arbeit und Schwierigkeiten im Nachhinein. Von unsozialisierten Handaufzuchten würde ich jedem, der noch ein geregeltes Leben haben will entschieden abraten. Diese Vögel bringen häufig einen riesigen Sack Probleme mit sich und das bisschen plus an Zahmheit kommt einen oft genug teuer zu stehen.
    Bevor du dir Gedanken ums Futter machst, solltest du erstmal grundsätzliches überdenken, sonst machst du den Spurt vor dem Start.
     
  9. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.490
    Zustimmungen:
    1.230
    Ort:
    Groß-Gerau
    Warum ist es von einem Züchter unseriös zu inserieren? Oft ist es der einzige Weg, verantwortungsvolle neue Besitzer zu finden.
    Wobei man bei verantwortungsvolem Handeln 99 von 100 Interessenten keinen Vogel geben darf und will.
     
  10. #10 Sammyspapa, 25.01.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    4.514
    Zustimmungen:
    2.096
    Ort:
    Idstein
    An den Tieranzeigen gibt es nichts auszusetzen.... Das sind ganz normale Züchter.
    160km ist nichts, viele von uns fahren schon fast 200km zu ihrem papageienkundigen Tierarzt und das mehr als pro Jahr...
     
    Karin G. gefällt das.
  11. #11 Sam & Zora, 25.01.2020
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    1.621
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Völlig richtig!!!
    Der Ärger mit den Nachbarn ist bei der Lautstärke dieser Art in einer Miet- oder Eigentumswohnung vorprogammiert.
     
  12. Ivy

    Ivy Schokoladenmonster

    Dabei seit:
    20.08.2018
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    Halle
    Hallo MrsIndominus,

    willkommen im Forum.

    Ich denke, dass eine Wohungshaltung durchaus möglich ist, mit genug Platz für ein Paar Edelpapageien und der Abklärung des Lärmes wegen der Nachbarn. Ich halte vier Agaporniden, die ebenfalls nicht unbedingt leise sind und habe bisher keine Beschwerden wegen deren Rufe bekommen. Du kannst ja zur Not das noch einmal mit dem Vermieter abklären, nur zur Sicherheit. Ärger kann es natürlich trotz allem geben, egal, ob abgesprochen oder nicht. Aber das kommt dann immer auf die Menschen an, die in deiner Umgebung wohnen. - Platz sollte eben genug da sein. Für Edelpapageien eine Voliere von 2m x 1m 1m, laut einer Seite im Internet. Aber ich wäre für eine doppelte Größe. Und eine Menge Freiflug ohne Wohnungsgefahren. Vielleicht sogar ein eigenes eingerichtet Vogelzimmer.

    Ich füttere meine vier Agas jeden Tag einmal. Das Futter reicht auch den ganzen Tag. Gemischt mit Obst und Gemüse. Und immer mal wieder was wechselndes an Grünfutter. Was genau Edelpapageien an Mischungen fressen dürfen, weiß ich nicht, aber sicher gibt es Futtermischungen, da steht das direkt drauf.

    Ich halte es für besser, Hahn und Henne zeitgleich anzuschaffen, besser noch von unterschiedlichen Züchtern. Oder du lässt dir ein blutsfremdes Pärchen zusammenstellen. Dies ist für die Gesundheit der Vögel besser. Allein schon für die Psyche. Von einer Einzelhaltung ist über Monate hinweg abzuraten, da der Stressfaktor zu hoch ist. Ein Hund oder eine Katze prägen sich auf Menschen, bei Vögeln, Nagern und ähnlichem ist es nun einmal anders. Aus dem Grund sollte die Erwartung auch nicht so hoch gesetzt werden. Naturbruten sind umgänglicher, zumindest untereinander.

    Zwei unterschiedliche Züchter, wie gesagt. Und es schrillen sofort die Alarmglocken, weil viele Vögel in Einzelhaltung leben, was vielleicht für den Halter lustig, aber für das Tier blöd ist. Ich habe drei Agas am Anfang gehabt, zwei Hennen und ein Hahn. Ich habe mich wund gesucht nach einem Hahn und hatte innerhalb von 6 bis 8 Wochen Glück. Einzelne Tiere würde ich aber auch nur übernehmen, wenn ich bereits einen Bestand habe. Deine Ausgangsposition ist ja auch nicht mit der Suche nach dem Versterben eines Vogels und der Suche nach einem neuen Partnervogel zu vergleichen.

    Ich würde dir, ebenfalls wie die anderen, anraten, dich gleich um zwei zu kümmern. So kommen sie zeitgleich in ein für sie unbekanntes Territorium und du musst nichts umdekorieren. Dies ist besser.
     
  13. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.490
    Zustimmungen:
    1.230
    Ort:
    Groß-Gerau
    Nur mal so am Rande...vier Agas schaffen gefühlt vielleicht 10% der Lautstärke eines Edelpapageis ;)
     
  14. #14 Sam & Zora, 25.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.2020
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    1.621
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    @Ingo, sehe ich genauso so!
    Wenn man die Lautstärke von Edels nicht kennt, kann man das nicht beurteilen. Was will man denn mit den Nachbarn abklären? Das ist nicht möglich! Das Problem wird erst zu einem, wenn die Edels bereits da sind. Nochmal....Edels sind laut und das nicht nur morgens und abends, sie kreischen (nenne es mal so) wenn sie sich freuen, wenn sie nicht gut drauf sind, wenn ihnen mal etwas nicht passt, wenn Fremde die Wohnung betreten, wenn ihre Bezugsperson das Zimmer verlässt, wenn sie ihren Partner/Partnerin nicht mehr sehen usw. usw. Wenn die Edels jung sind, hält sich das in Grenzen....wenn sie älter werden ist es oftmals extrem! Wenn sich die Nachbarn dann beschweren....was dann? Man kann und sollte nicht alles schön reden oder verharmlosen, bei Edels kann die Lautstärke zu einem echten Problem werden, nach meinen Erfahrungen nach, wird es das!

    Möchte allerdings auch mal etwas positives beitragen.
    Edelpapageien sind relativ problemlos zu halten wenn man ihnen genügend Platz bieten kann, viel Freiflug (niemals ohne Beobachtung), eine Außenvoliere, KEINE Einzelhaltung, keine Handaufzuchten, viel viel Zeit und noch mehr Geduld des Halters, wenn möglich...eigene vier Wände und einen sehr guten seriösen Züchter (dabei darf und soll es keine Rolle spielen wie weit dieser entfernt ist).
     
  15. #15 Sam & Zora, 25.01.2020
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    1.621
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Wieso denn? Mein Züchter z.b. hat zwei Edelpageienpaare mit denen er züchtet. Den Hahn von dem einen Paar, die Henne von dem anderen Paar = keine Geschwister. Solch einen Züchter muss man finden...übrigens gibt es einige Edelpapageienzüchter....vieleicht nicht um die Ecke, da sollte man eben mehr wie 160 km (das ist ja nichts) in Kauf nehmen.
     
  16. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.490
    Zustimmungen:
    1.230
    Ort:
    Groß-Gerau
    Kleine Anekdote dazu, wie weit Leute fahren, um Papageien zu kaufen, wenn sie Vertrauen zum Züchter haben: Ich wohne nahe Frankfurt. Aus meiner letzten Graupapageibrut ging einer nach Speyer, einer nach Österreich und einer nach Teneriffa. Alles natürlich ohne Versand!
     
    Geiercaro, Boehmei und Sam & Zora gefällt das.
  17. #17 Sam & Zora, 25.01.2020
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    1.621
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Für mich bzw. uns (hoffe ich darf das so sagen) gehörst du zu den sehr guten und seriösen Züchtern, die ihre Vögel nicht jeden xbeliebiegen Interessenten gegeben hätten und darauf kommt es an! Ich wohne nähe Bad Kreuznach...unser Züchter ist um die Ecke...wenn er in meinen Augen nicht seriös gewesen wäre, hätte ich niemals dort einen Vogel gekauft.
     
    Boracay und Ingo gefällt das.
  18. Ivy

    Ivy Schokoladenmonster

    Dabei seit:
    20.08.2018
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    Halle
    Oh, haha. Ups. Man lernt eben nie aus :+pfeif: Aber ich wollte eigentlich eher darauf aus, dass eine Wohnungshaltung schon möglich ist (mit sehr toleranten Nachbarn).

    Das will ich auch gar nicht. Dass Papageien laut werden ist mir ja bewusst. Ich halte Gespräche mit Vermieter und Nachbarn nur sehr wichtig, da es ja doch enorm Ärger geben kann. Hinterher zeigt sich natürlich immer erst, was wirklich auf einen zukommt. Was mir eben durch den Kopf schießt, ist, dass nach Erfahrungen gefragt wird, aber im Endeffekt bleibt die Entscheidung ja dem Threadsteller überlassen. Und bei manchen (vielen) kann gesagt werden, was will, im Endeffekt machen sie ja, was sie sich gedacht haben ... Was aber nicht heißt, dass nicht direkte Worte angebracht sind. :trost:

    @Sam & Zora Das mit den zwei Züchtern habe ich geschrieben, da MrsIndominus von einem Züchter gesprochen, der keine "Brutmaschinen" hat. Aus dem Grund habe ich zwei Züchter vorgeschlagen. Oder eben einen Züchter, der ein blutsfremdes Paar zusammen stellen kann.
     
  19. #19 Karin G., 25.01.2020
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    28.744
    Zustimmungen:
    768
    Ort:
    CH / am Bodensee
    ist nun von "Ausstellungen etc." zu den Edelpapageien verschoben
     
    Geiercaro gefällt das.
  20. #20 Karin G., 25.01.2020
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    28.744
    Zustimmungen:
    768
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Mrsindominus

    auch von mir noch ein herzliches Willkommen bei den Vogelforen


    ohja...... erst gestern als ich direkt vorm Käfig stand, hat unser Hahn so einen Schrei losgelassen, mir kam fast das Trommelfell beim anderen Ohr heraus :roll:
     
Thema:

Edelpapagei Anschaffung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden