Edelpapageien - Fragen über Fragen

Diskutiere Edelpapageien - Fragen über Fragen im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Keller oder nicht!?! Also ich weiß gar nicht wie oft ich noch betonen muß das wir die beiden nicht aus unserem Leben rauswerfen wollen. Und das...

  1. madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Keller oder nicht!?!

    Also ich weiß gar nicht wie oft ich noch betonen muß das wir die beiden nicht aus unserem Leben rauswerfen wollen.
    Und das sie wenn sie später mal auf ihrem Baum im Wohnzimmer
    sitzen auch nicht die Klappe ständig halten ist mir sonnenklar, wenn ich einen stummen Hausgenossen gewollt hätte hätte ich mir einen neuen Fisch in mein Aquarium gekauft.

    Aber wo bitte ist der Unterschied zwischen einem relativ hellen Lichtschachtfenster plus Zusatzbeleuchtung und einem hellen Eßzimmerfenster, wenn sie den ganzen Tag in der Voliere sitzen bis wir abends nach Hause kommen und sie dann rauslassen.

    Sollte jetzt jemand erstaunt sein das sich niemand unter dem Tag um die Geier kümmert muß ich allerdings die Frage stellen ob man als berufstätiges Ehepaar keine Papageien halten darf.
    Das die Unterbringung nicht der Idealfall ist weiß ich bereits und ich weiß auch aus eigener Erfahrung wie es ist in einer Kellerwohnung zu leben und es gibt schlimmeres auf dieser Welt.

    Dann dürften auch alle die in einem Hochhaus im Erdgeschoß mitten in der Stadt wohnen oder gar in einer Kellerwohnung keine Vögel halten. Vielleicht nicht ganz der passende Vergleich aber kommt schon ziemlich nahe.

    Machen wir uns doch nichts vor, kein Papagei in Gefangenschaft wird artgerecht gehalten. Es gibt nur bessere und schlechtere Bedingungen und ich bin der Meinung das mehr Platz zum spielen und fliegen eben doch zu den besseren Bedingungen zählen.

    Nochwas, wenn ich stolzer Eigentümer eines Hauses wäre würde ich mir garantiert auch etwas anderes einfallen lassen, aber leider bin ich das eben nicht.



    Tut mir leid, aber mußte meinen Unmut mal Luft machen, weil wir uns diese Entscheidung wirklich nicht leicht gemacht haben und die beiden auf keinen Fall nur zur Seite schieben wollen und das wird auch nicht passieren, Punkt.

    Außerdem nicht das ich einen Vogel, besonders keinen Papagei jetzt degradieren will, nein ich schätze das Leben in jeder Form,

    aber
    wenn wir uns manchmal so viel Gedanken um unsere Mitmenschen machen würden wie um unsere Haustiere dann würde es auf dieser Welt vielleicht nicht ganz so viel Unrecht und Leid geben. Man darf bei aller Tierliebe nicht die Relation verlieren.

    Und zum Schluß will ich nochmal betonen, das wir uns bestmöglich um die beiden kümmern werden.
    Hoffe das mich jetzt noch jemand leiden kann und mir trozdem noch den einen oder anderen Tip gibt wenn ich mal Fragen habe.

    Offen ist z.B. noch die Sache mit dem Duschen.

    danke,
    madbibo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Claudia H.

    Claudia H. Guest

    Hallo madbibo,

    als Erstes muß ich Dir mitteilen, dass ich erst seit ca. 1 Monat selbst Besitzer eines Salomonen-Edelpapageies bin.

    Ich finde, Du solltest den Menschen, die hier auf Deine Fragen antworten nicht "unterstellen" nur Kritik an Dir zu üben. Ich meine, wir sind doch alle hier in diesem Forum, um mehr über unsere Vögel zu erfahren damit es ihnen gut geht. Gut der Verkäufer bzw. Züchter helfen Dir bei Deinen Fragen, jedoch treten die meisten Fragen erst auf, wenn Du Deinen Vogel erst mal zu Hause hast und ich muß sagen, ich bin froh endlich mal ne Seite gefunden zu haben, wo mir auch mal jemand auf meine Fragen antwortet auch wenn es Kritik ist.
    Außerdem muß ich Dir mitteilen, dass ich noch schlimmer bin als Du.
    1,) Mein Freund und ich gehen auch arbeiten und kommen erst gegen Abend nach Hause und
    2.) Wir haben uns erst mal nur einen Vogel gekauft, da die Anschaffungskosten doch erheblich hoch waren (ich weiß, dass ist keine Ausrede, haben unseren Pépe im Zoofachmarkt gekauft).
    Daher lebe ich auch momentan mit einem sehr schlechtem Gewissen weil ich ja will, dass es ihm gut geht. Bin auf der Suche nach einem Züchter.

    Ich hoffe Du nimmst mir nicht übel, dass ich mich einfach mal mit eingeklinkt habe und verstehst meinen Text hier nicht falsch. Ich finde gut, dass Du ehrlich bist und sagst, was Dir halt nicht passt.
    Also dann
    Tschüß Claudia

    An alle Anderen: mußte mich neu registrieren lassen. Claudia Herold ist jetzt nur noch Claudia H.
     
  4. Lea

    Lea Guest

    Edelpapageien-Fragen über Fragen

    Hallo Madbibo!
    Direkt vor dem Deinem letzten Beitrag steht meine Antwort zu Deiner Frage nach dem Duschen!
    Gruß
     
  5. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Auswilderung und Freivolieren

    Moin Jan!

    Nicht nur in der Doku, sondern auch in anderen, aner mir war nicht bewußt, das es lediglich eine solche Station gibt, dachte wirklich, es seien mehrere.

    Naja, es gibt schon welche, aber doch selten, gerade auch in Vogelparks seltsamerweise (Loro Parque bspw. nach den Bildern zu urteilen. Auch walsrode macht erst langsam Fortschritte in eine andere Richtung).
    Natürlich haben diese Tiere in Freivolieren meist mehr Reize von außen als in der Haltung bspw, in einem Vohgelzimmer oder auch, wenn sie alleine sind, im Wohnzimmer in einer Voliere. Sicherlich haben sie mehr "zu gucken" und zu horen und sind zudem auch den verschiedenen
    Wetterbedingungen ausgesetzt. Zudem sollen sie ja oft auch mit der Brut und der Aufzucht beschäftigt sein. Aber trotzedem: ist das wirklich ausreichend, das man kein Spielzeug anbietet, wenig Klettermöglichkeiten, verschiedene Bodenbläge etc.? ich habe da auch mehr als Zweifel. Solche Volieren sind dann wirklich kein gutes Vorbild für die Freivolierenhaltung.:(
     
  6. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.197
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Mann, hier ist ja was los!

    Da habe ich mich heute mal zurückgehalten und bin nicht gleich am Morgen an den PC gehechtet (sollte ja zwischendurch auch mal was anderes erledigen) und nun wimmelt es hier von Berichten.

    Hi Madbibo
    aber klar, können wir dich noch leiden, wir wollen doch nur helfen.
    Also das morgendliche Schreien hast du offenbar schon in den Griff bekommen :) , prima, freut mich, dass mein Tipp mit dem Leckerli etwas geholfen hat.
    Das Thema Duschen hat Lea ja bereits ausführlich behandelt. Von ihr habe ich auch die gute Idee mit dem Duschseil über der Badewanne.
    Zum Käfig: Soweit ich das verstanden habe, sind die beiden weitgehend den ganzen Tag alleine und können dann natürlich nicht raus. In einem 1m breiten Käfig ist fliegen leider nicht gross möglich. Von daher wäre die Unterbringung in einem anderen Raum mit Freiflug schon besser (wenns nicht ausgerechnet der Keller wäre). Wenn du aber in diesen Raum auch den PC stellen willst, auweia, die Vögel machen aus allem gerne Kleinholz, das würde ich unbeaufsichtigt lieber nicht riskieren, sonst bist du schnell "offline". 8(
    Noch ein kleiner "Trick" von uns: die Geier werden mit einer Blumenspritze geduscht/eingenebelt, das bedeutet Freude für sie. Wenn aber bei einem wieder grosses Schreien angesagt ist, nehme ich eine Kinderwasserpistole, sage energisch NEIN und spritze mit scharfem Strahl in seine Richtung hin. Das klappt bei Rita inzwischen bestens. Ich muss nur die Pistole hochheben (meist ist nicht mal Wasser drin) und schon klettert sie auf einen anderen Ast und hält die Klappe. ;) Na also.

    Karin
     
  7. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.197
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Züchter Freivolieren

    Hi Rüdiger
    du hast recht, auch bei dem Züchter, von dem wir unseren Gerry haben, war innen und aussen nur je ein Sitzast und damit basta. Allerdings hatte der eine Menge Geier, aber ich glaube, eine gewisse Beschäftigungsmöglichkeit sollte man denen trotzdem bieten. Jedenfalls hat Gerry dann erstmal voller Begeisterung Ritas Spielzeugkiste auseinandergenommen und alles auf Demontierbarkeit untersucht.
    Karin
     
  8. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Re: Keller oder nicht!?!

    Moin Madbibo!

    Es ist leider immer sehr schwer, jemanden alleine anhand von Forenbeiträge zu beurteilen, besonders, wenn dieser jemand noch nicht so lange dabei ist und man sich eben deshalb auch anhand der Anzahl der Beiträge noch kein rechtes Bild machen kann. Da muß man freilich vorsichtig sein, das darf aber wiederum auch nicht dazu führen, das man seine Eindrücke nicht offen darlegt und nicht Kritik übt, wenn sie einem angebracht erscheint - damit ist keinem geholfen.
    Sieht man einmal von der von Ursula genannten Möglichkeit der "anderen Luftschwingungen" ab wüßte ich auch keinen Unterschied. Ich hoffe, das habe ich auch ausreichend dargelegt.
    Ich glaube einfach, viele haben ein ganz bestimmtes Kellerbild im Hinterkopf, das natürlich auch die Einstellung zu "Kellerhaltung" prägt. Also ich könnte mir auch einen Raum im Keller bei uns als gutes Geierzimmer vorstellen, die jetzige Waschküche wären dort nicht Probleme mit der Feuchtigkeit.
    Nun, auch das hängt natürlich von den Haltungsbdingungen und den Tieren ab: ich finde Isoaltionshaltung allgemein nicht gut, aber für ein Ehepaar, das den ganzen außer Haus arbeitet, käme die Einzelhaltung eines Papageien erst recht nicht in Frage. handelt es sich allerdings um verpaarte, zumindest vergesellschaftete Vögel, die sich gut miteinander beschäftigen könne, ist die Voliere ausreichend groß und abwechslungsreich ausgestattet (bzw. der Kellrraum;)), dann habe ich auch nicht dagegen einzuwenden.
    Na, dafür muß hier Raum sein, wenn man gewisse Kritik einstecken mußte und dabei auch gewisse Regeln beachtet. Und ich denke, das hast Du ja auch.
    Stimme ich Dir zwar zu, muß aber noch zwei Dinge zu bedenken geben: erstens entschuldigt ein Unrecht nie das andere, Unrecht an menschen legitimiert nicht das Unrecht an Tieren (dein Argument wird leider manchmal in dieser Form mißbraucht) und Heimtiere sind in ihrer Freiheit dem Menschen völlig ausgeliefert - das beinhaltet für micha uch eine besondere, andere Verantwortung, die ich für die meisten Menschen in dieser gar nicht übernehmen kann.
    Und zweitens besteht mein Berufsleben als Sozialpädagoge aus dem "Gedanken machen um andere Menschen" - und da ist es auch entspannendes Hobby, sich mit den Geiern zu beschäftigen.
    Na, ich denke schon. Selbst wenn es mal Kritik gibt hoffe ich auf viele Fragen, tolle Berichte und Bilder von Gandalf - ja, und wie heißt sie?

    Ach ja, eine Frage steht noch aus: die nach dem Licht.
    meines Erachten gibt es derzeit drei empehelenswerte Fabrikate: neben der von Dir bereits Biolux die Arcadia Birdlamp oder True Lite. Zumindest bei der Arcadia Birdlamp findet man relativ genaue Angaben des UV-Anteils (A 12%, B 2,4%) während sich die anderen Hersteller mit allgemeinen Angaben begnügen und es daher schwierig ist, die Qualität zu vergleichen. Dafür macht TrueLite genauere Angaben zum Farbspektrum, das ein Vollspektrum-Naturlicht sein soll (96% des vollständigen Sektrums des natürlichen Tageslichtes).
    Wichtig ist zum einem, das die Lampen mit einem elektronischen Vorschaltgerät versehen werden, da das Vogelauge sehr viel mehr Bilder pro Sekunde wahrnimmt als das menschliche Auge und deshalb normale Leuchtstoffröhren für sie sichtbar flimmern.
    Das führt bei vielen Papageien zu Streß.
    Zum anderen ist wichtig, wieviele Lampen mit wieviel watt in dem Raum benötigt werden. Klar ist, das niemals in einem Innenraum mit Leuchstoffröhren die Lux-Zahl erreicht werden kann, die in freier Natur am tag zu messen ist. Deshalb gilt gerundsätzlich: je mehr Licht, destso besser, wobei im Wald wohnende Arten (und dazu zählen ja Edelpapas) weniger Licht brauchen als bspw. Savannenbewohner. Faustregel: eine 36W-Lampe pro 3m², wobei man auch reflektoren eisnetzen kann (gekaufte oder selbst gemacht aus Alu-Folie), die die Lichtausbeute noch erhöhen.
    Drittens ist in einem Raum mit wenig Tageslicht meiner Meinung nach die Simulation des Dämmerung wichtig: dies kann erreicht werden durch den Einbau ein oder zwei Dimmbarer Vorschaltgeräte, die an eine Zeitschaltuhr angeschlossen werden oder einfacher und billiger durch den Einsatz normaler Glülampen, die an eine Zeitschaltuhr angeschlossen werden und sich vpr dem einschalten der Leuchtsstoffröhren einschalten bzw. die nach dem Ausschalten der Röhren noch einige Zeit an sind (vgl dazu u.a. Volker Würth, Das richtige Licht für Papageien und Sittiche, Papageien 1/2002, S.18ff.).
    Zu Fragen des Lichtes schau auch einmal in das Vogelzubehärforum. Um die Beiträge zu finden ist es am einfachsten, die Suchfunktion (Button oben auf der Seite) zu verwenden.
     
  9. #28 katrin schwark, 28. Februar 2002
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Madbibo

    Entschuldige bitte, wenn ich Dich mich meinem Beitrag verärgert haben sollte.Aber 1. ich konnte nirgens lesen, das jemand gesagt hätte, ihr würdet Euch nicht um Eure Geier kümmern.Das tut ihr ja, sonst wärt ihr nicht hier.Allerdings hast Du geschrieben, das die zwei in den Keller müssen, weil Euch das Schreien der zwei auf die Nerven geht.Sorry, aber wenn das der einzigste Grund wäre, wäre es für mich ein abschieben.Wenn ihr den beiden allerdings mehr Platz zum fliegen usw.geben wollt, ist das etwas anderes.Das mit dem Kontakt zum Menschen hab ich deshalb geschrieben, weil ich selber einen grauen habe, der sich seine Schwanzfedern total ausbeisst, wenn ich nur mal 2 Tage nicht da bin.Du wolltest eine ehrliche Antwort und die hast Du von mir bekommen.Damit Du Dich aber nicht weiter über meine eigene Meihnung ärgern musst, werde ich hier nichts mehr schreiben.Ich wünsche Dir und Deinen Geiern alles Gute egal wie Du sie hälst.
    Sei mir also bitte nicht böse.
    gruss katrin
     
  10. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.197
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    ach noch was, Madbibo, wir haben den Käfig meist nur eine halbe Stunde rausgeschoben, also nicht Stunden später wieder zurückgeholt. Und jetzt ist das auch nicht mehr nötig. Das wird sich bei Euch auch noch einspielen.
    So, und jetzt gute Nacht.
    Karin
     
  11. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Hallo Madbibo,

    richte doch dann den Kellerraum nur für die beiden ein.
    Ohne Computer und so.

    So wie ich das gelesen habe sollen sie ja da unten auch im Käfig sitzen, was meiner Meinung keinen Sinn macht.

    Denn wenn ihr nicht Zuhause seit, können sie im Wohnbereich genauso sitzen.
     
  12. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.197
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Oder machen sie auch tagsüber solchen Radau, dass die Nachbarn auf die Barrikaden gehen? Dann ist das vielleicht das
    "wir-sind-ja-so-alleine-Geschrei". Bei mir ist immer in der Küche das Radio an, so haben sie eine gewisse Geräuschkulisse und meinen, es sei jemand da (vermute ich jedenfalls mal ;)

    Willst du die Geier erst rauslassen, wenn sie auf die Hand kommen? Versuche es doch lieber mit einem Stock, da gehen sie eventuell schneller drauf. Meiner ist ca. 50 cm lang und ich habe ihn mit Kokosschnur umwickelt, damit sie einen besseren Halt haben. Rita kommt immer noch nicht auf die Hand, aber das ist auch nicht so wichtig. Mir ist lieber, sie akzeptiert den Stock und ich kann sie damit überall hinsetzen. Gerry kam nach ungefähr 2 Wochen auch auf den Stock und dann durfte er den Freiflug geniessen.

    Karin
     
  13. madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Also zunächst mal muß ich mich entschuldigen, offensichtilich war die Antwort letztens für den oder die ein oder andere(n) doch zu stark.
    Schade Katrin, das du nicht mehr schreibst, aber versteh auch mich, wenn du momentan keine andere Möglichkeit siehst und viele auf dich einreden wie wenn es die einfachste Sache der Welt wäre eine bessere Lösung zu finden.

    Mittlerweile ist das Thema ganz vom Tisch, weil meine Frau wie aus heiteren Himmel zu mir gesagt hat, das ihr die zwei nun so ans Herz gewachsen sind, das sie doch erstmal im Eßzimmer bleiben können. Also war der ganze Streß umsonst und auch die Neonlampe mit 2 X 36 Watt Biolux steht nun in der Ecke und schaut recht dumm, genau wie ich als ich diese Aussage gehört habe.:?
    Damit bin ich wohl auch bei allen Kellergegnern nicht mehr das schwarze Schaf. Jetzt aber Schluß damit.

    Gandalf und Lucy dürfen natürlich schon raus auch wenn sie mit der Hand(vor allem er) noch Probleme haben. Da Gandalf aber offensichtlich mal die Federn gestuzt worden sind, sind sein Ausflüge meißt nicht recht weit aber tief. Soll heißen nach ca. 2 Metern landet er mehr schlecht als recht auf dem Boden, was ihn meißt nicht sehr begeistert. Dann schaut er sich erst mal um und versucht möglichst wieder an eine höhere Stelle zu kommen wozu wir Ihn dann immer eine der ausrangierten Hartholzstangen aus dem Käfig hinhalten die nach ca. 3-5 Minuten Begutachtung und auf Ihn einreden dann auch angenommen wird. Lucy fliegt eigentlich schon recht gut und landet immer öfter da wo sie auch will, nicht mehr hinter dem Eßtisch, oder in der Palme oder hinter der Couch nein auch schon mal auf dem anvisierten Ast des Kletterbaums der im Wohnzimmer mittlerweile eingezogen ist. Gestern abend haben wir zu viert fern gesehen. Ich lag auf dem Boden die beiden Geier saßen auf meinem Rücken und meine Frau hat Lucy gekrault. Wahrscheinlich hätte es ewig so weitergehen können wenn es nach den beiden gegangen wäre. Heute fürh gabs zum ersten mal überhaupt kein Geschrei, hab mir schon richtig Gedanken gemacht ob auch alles in Ordnung ist, hihi.
    Eins muß ich noch los werden, das Duschen gestern nachmittag war wohl doch ein bißchen zuviel für die arme Lucy, wir haben es mit der richtigen Dusche versucht und das hat auch einigermaßen funktioniert, aber Wohlbefinden kam bei Ihr dabei nicht auf, sie hat drei mal versucht auszubüchsen, hats aber nicht geschaft, was ich wiederum mit etlichen Krallenspuren am Unterarm bezahlt habe. Sie ist wirklich ein absoluter Bademuffel, wir nennen sie auch manchmal Stinkbombe, hähä. Er wurde mangels Zutraulichkeit ins Visier der Blumenspritze genommen, was ihn allerdings genausoviel tangiert, wie wenn in China ein Sack Reis umfällt. Er scheint es sogar ein bißchen zu geniesen, im Gegensatz zu ihr die schon das Weite sucht wenn sie die Blumenspritze sieht. Danach haben wir das Rotlicht ein mal ne Viertelstunde angemacht das die beiden wieder einigermßen trocken werden. auf Rotlicht scheinen sie echt abzufahren.

    So das wars mal wieder, aber nochmal Verzeihung an die die ich verärgert habe, so wars nicht gedacht.

    madbibo8)
     
  14. #33 Rüdiger, 3. März 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. März 2002
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Madbibo!

    Schön, wieder von Dir und den Edlen zu hören! hatte schon die Befürchtung, Du hättest Duch auch aus der zwar teils heftigen, aber wie ich fand doch anregenden Diskussion zurückgezogen.
    Es scheint sich ja auch alles gut zu entwicklen!:)
    Die Lampe braucht aber nicht lange dumm zu schauen und in der Ecke zu stehen, denn sie wird doch gebraucht!;)
    Selbst wenn Du ein lichtdurchflutetes Esszimmer mit großen Fenster hast, ist solch eine Lampe nicht umsonst! Es geht bei ihrem Einsatz ja nicht nur um die Helligkeit, sondern auch und vor allem um ihren UV-Anteil (sonst hättest Du ja auch normale Leuchtstoffröhren nehmen können). UV-Licht benötigt der Körper, um bspw. aus dem Beta-Carotin u.a. in Karotten
    Vitamin A herzustellen. Das ist wesentlich besser als direkt Vitamin A durch Zusatpräparate zu verabreichen, denn Vitamin A ist ein fettlösliches Vitamin und kann damit auch im Körper gespeichert werden. daher ist eine Überversorgung mit gesundheitsschädigenden Folgen denkbar. Diese Gefahr besteht aber bei einer körpereigene Synthese von Vitamin A nicht , denn dann wird nur soviel Vitamin hergestellt, wie der Körper tatsächlich braucht.
    U V-Licht wird aber von den Fensterscheiben herausgefiltert, insofern ist diese Vitaminsynthese in geschlossenen Räumen nur beschränkt möglich.
    Wenn Du den beiden also etwas gutes tun willst, bring die Lampe dennoch an!
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.197
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Wunderbar

    Hallo Madbibo
    hoffentlich hast Du Deiner Frau auch ein liebes Küsschen gegeben;) oder vielleicht machen das die Geier schon selbst?
    Dann können wir uns nun alle langsam wieder abregen (Schweiss-von-der- Stirne-wisch), dass der Keller vom Tisch ist. --
    Beide Geier auf Deinem Rücken beim Fernsehen? Und das nach so kurzer Zeit? Mann, das schaffen wir ja noch nicht mal. Gratuliere. Wir haben zwar vorhin auch eine DVD (Independence Day) uns reingezogen. Gerry sass auf Ritas Käfig, war voll in Fahrt, beim grössten Lärm musste er noch lauter sein "tschuggiduggiduuuuiii" loswerden. Er hatte einen Höllenspass. Rita hat inzwischen ein Spielzeug in die Schrankecke geschleppt und von dort laut gerufen "Rita Gondek, Rita Gondek".
    Nochmal zum Thema Duschen. Den Geier gleich direkt unter die Dusche stellen, ist etwas zu forsch. Versuche es doch lieber nur mit der Blumenspritze (eine neue natürlich, in der noch kein Dünger o.ä. drin war und die nur für die Geier bestimmt ist) und neble die Vögel von weitem ein. Also nicht direkt anspritzen, sondern so schräg in die Höhe drüber, damit die feinen Wassertröpfchen wirklich wie Nebel wirken. Und anfangs auch nur ganz wenig, erst wenn Du merkst, dass die zwei Freude dran haben (Flügel ausbreiten, Schwanz fächern, sich anfangen am Kopf zu kratzen, kopfüber hängen usw.) die Duschdosis etwas vergrössern. Das merkst Du alles mit der Zeit. Wir wollen Dich ja nur von unseren Erfahrungen profitieren lassen. (Dem Internet sei dank!)
    Zur Lampe hat Rüdiger schon entsprechend geschrieben.
    Weiterhin alles Gute und liebe Grüsse (wir freuen uns auch über Bilder;) )
    Karin
     
  17. #35 katrin schwark, 3. März 2002
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo madbibo

    Vielleicht hab auch ich etwas heftig reagiert, was mir auch leid tut.Sicher kann ich Dich auch verstehen, denn ich weiss , wie Edels schreien können.Das Schreien am morgen verhindern wir, in dem wir die Rolläden etwas später hochlassen, und das Wohnzimmer nicht hell beleuchten.Ansonsten kann man da wohl nicht viel machen, ausser das was Karin ja schon geschrieben hat.An das Duschen werden sich Deine 2 sicher noch gewöhnen, denn sie duschen ja eigentlich recht gern, und brauchen dies auch, damit sie diesen glanz in den federn bekommen.Als ich meinen Choco bekommen habe, konnte er auch nicht fliegen.Er saß ja fast 2 Jahre in einem viel zu kleinen Käfig.Wenn er dann abgestürzt ist, hab ich nur ein kleines Licht angelassen, und bin dann zu ihm hin.Er ist dann sofort auf meine Hand gekommen.So hat er die Angst vor der Hand verloren.

    P.S. Ich hatte so auch nichts gegen die Kellerhaltung, nur wenn Du sie nur wegen des Lärms dorthin gebrachtet hättest, hätte ich es eben nicht so schön gefunden.Nun wünsch ich Euch noch viel Spass mit Euren Schreihälsen, in der Hoffnung das sie etwas ruhiger werden.

    Liebe grüsse katrin
     
Thema:

Edelpapageien - Fragen über Fragen

Die Seite wird geladen...

Edelpapageien - Fragen über Fragen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Zusammenführung Edelpapageien

    Zusammenführung Edelpapageien: Hi mein Edelpapagei Hahn Namens Hurby bekommt am Freitag eine Salomonen Henne Namens Penny . Meine frage ist nun wie setze ich die 2 zusammen ?...
  3. Edelpapagei Happy rupft sich

    Edelpapagei Happy rupft sich: Hallo Karin, Mir wurde in einem anderen Forum geraten, hier mit dir Kontakt aufzunehmen. Ich hoffe du kannst mir helfen. Mein Name ist Vanessa...
  4. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  5. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...