Ei drei Tage vor dem Schlupf zerbrochen am Boden, Küken fehlt

Diskutiere Ei drei Tage vor dem Schlupf zerbrochen am Boden, Küken fehlt im Kanarienvögel allgemein Forum im Bereich Kanarienvögel; Liebe Vogelfreunde, heute habe ich einen sehr traurigen Morgen. In 3 Tagen hätten meine Küken schlüpfen sollen. Heute morgen fand ich ein...

  1. #1 Vogelmädchen, 08.05.2021
    Vogelmädchen

    Vogelmädchen Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Liebe Vogelfreunde,

    heute habe ich einen sehr traurigen Morgen. In 3 Tagen hätten meine Küken schlüpfen sollen.
    Heute morgen fand ich ein zerbrochenes Ei am Boden des Käfigs, aber von dem Kleinen fehlt jede Spur.
    Ich ließ meine beiden Vögel in ruhiger Umgebung brüten ohne Störungen, sie haben ausreichendes und abwechslungsreiches Futter ( Grünfutter, Eifutter bzw. Aufzuchtsfutter, Keimfutter, Körnerfutter und stets frisches Wasser.
    Was kann da nur passiert sein???
    Jetzt ist wohl nur noch 1 Ei übrig, weil ich ja 2 gegen Kunsteier austauschte.
    Kann es sein, dass mein Hahn das Kleine gefressen hat? Kanarienvögel sind doch keine Kannibalen!
    Ich gehe davon aus, dass das Ei befruchtet war, weil es auf der Innenseite der Eischale blutig ist.
    Mein Hahn kümmert sich aber rührend um die Henne, und wenn sie mal kurz aus dem Nest fliegt, setzt er sich stets auf das Gelege.
    Jetzt habe ich Angst, dass es dem letzten Ei ebenso ergeht! Den Anhang FBD5FA9F-D271-4360-B537-8D75081D7CF3.jpeg betrachten
     
  2. #2 andreadc, 08.05.2021
    andreadc

    andreadc Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.11.2004
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Ruhrgebiet, Bochum
    Hallo, das Ei war befruchtet, hat sich aber nicht weiter entwickelt, daher haben es die Eltern vermutlich aus dem Nest geworfen.
     
    SamantaJosefine gefällt das.
  3. #3 Vogelmädchen, 08.05.2021
    Vogelmädchen

    Vogelmädchen Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Guten Morgen Andrea,
    danke für Deine Antwort! Man kann wohl nicht wissen, warum sich ein Küken nicht weiter entwickelt hat. Könnte es sein, dass es in meinem Vogelzimmer zu kalt ist? In der Nacht sinken die Temperaturen auf 17 Grad. Aber in einer Außenvoliere ist es ja eigentlich kälter. Das kann es wohl auch nicht sein.
    Jetzt sitzt meine Henne auf 2 Kunsteiern und dem letzten verbliebenen echten.
    Wenn ich mir vorstelle, dass ich zwei Eier austauschte, in dem sich vielleicht die Küken besser entwickelt hätten, tut es mir in der Seele weh. Es war eben wie ein Lotteriespiel.
    Da ich die Vögel nicht stören möchte, muss ich wohl abwarten, was mit dem letzten Ei geschieht. Jedenfalls hat meine Henne jetzt das Nest verlassen und das letzte Ei sieht intakt aus. Es sind auch keine Reste vom alten Ei im Nest zu sehen.
    Was mich ein wenig irritiert- die Henne verlässt seit heute immer öfters das Nest...schlechtes Zeichen?
    Und- da ich die zwei Eier, die ich belassen wollte mit einem winzigen Punkt (ungiftiger Filzschreiber) markiert hatte, bemerkte ich, dass das (kaputte) Ei anscheinend nie gedreht wurde, weil der Punkt immer oben lag- das andere jedoch schon. Vielleicht deshalb die Entwicklungsstörung des Embryos?
     
  4. #4 andreadc, 08.05.2021
    andreadc

    andreadc Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.11.2004
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Ruhrgebiet, Bochum
    Hallo,
    an der Temperatur hat es nicht gelegen, keine Sorge. Es passiert immer mal.
    Falls das einzelne Küken schlüpft lass bitte unbedingt ein Plastikei im Nest, sonst kann es zu Fehlstellungen der Ständer (Beine ) kommen.
    Ich bin ja immer dafür, entweder komplett Kunsteier oder alles so lassen wie es ist, weil dann oft genau das passiert.
    Ein Küken ist immer ungünstig, da Eltern dann oft nicht gut füttern. Drücke dir die Daumen. Abwarten, mehr ist nicht zu tun.
     
  5. #5 Vogelmädchen, 08.05.2021
    Vogelmädchen

    Vogelmädchen Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Ja, das ist es ja, warum ich zwei Eier beließ, weil ich ja davon in Kenntnis gesetzt wurde, dass ein einzelnes Küken immer ungünstig ist! In dem Fall, ich hätte mehr Glück gehabt und das Gelege von 4 Eiern belassen und alle wären geschlüpft, hätte ich wohl Probleme gehabt, zwei davon zu vermitteln.
    Falls das Küken in 3-4 Tagen schlüpft werde ich die beiden Kunsteier im Nest belassen, das hatte ich eh vor wegen der Entwicklung der Beinchen. Und ich müsste den Raum vielleicht wärmer halten, weil sich das Küken nicht mit seinen Geschwistern zusammenkuscheln kann.
    Im Vorfeld besorgte ich sogar Nutribird a 21 und Spritzen für den Fall der Fälle. Ich wollte gut vorbereitet sein und jetzt so etwas... .:traurig:
     
    SamantaJosefine gefällt das.
  6. #6 SamantaJosefine, 08.05.2021
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    4.754
    Ort:
    Langenhagen
    @Vogelmädchen
    :trost:So etwas ist immer etwas traurig, ich hatte aber auch schon Einzelkinder, die sind alle tiptop geworden. Daumen sind gedrückt.
    Bei der nächsten Brut wirst du Erfolg haben.:+streiche
    Das ist völlig in Ordnung.:zustimm:
     
    Vogelmädchen gefällt das.
  7. #7 Vogelmädchen, 08.05.2021
    Vogelmädchen

    Vogelmädchen Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Liebe SamantaJosefine,
    vielen Dank, dass Du mir Mut machst! Ich bin nämlich gerade sehr traurig! :heul: Das sollte ja mein einziger Versuch mit Nachwuchs sein und gleich beim ersten Mal so etwas! Vielleicht bin ich für so etwas einfach zu zart besaitet.
    Falls das mit dem zweiten Ei auch nichts wird, werde ich es für heuer gut sein lassen und sollte meine Sonja nochmals legen, werde ich die Eier austauschen.
    Falls aber das eine ausschlüpft werde ich alles daran durchsetzen, dass es eine gute Chance hat zu überleben.
    Ich bin auch richtig geschockt, weil ich woanders las, dass Kanarienvögel Kannibalen sein können, die ihren Nachwuchs auffressen! Hoffentlich war es hier nicht der Fall!
    Wobei ich eher davon ausgehe, dass sich der Embryo vielleicht nicht richtig entwickelte wegen dem eventuellen Ausbleiben des Drehens...
     
  8. #8 Vogelmädchen, 08.05.2021
    Vogelmädchen

    Vogelmädchen Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Oh Mann, ich bin wirklich beunruhigt! Mir hat jemand geschrieben, dass meine Vögel an Trichomonaden und/oder Megabakterien leiden könnten und deshalb das Embryo abgestorben sein könnte!
    Das auch noch! Die Vögel scheinen gesund und vom Tierheim wurde mir auch gesagt, dass sie keine Krankheiten hätten! Kann das tatsächlich sein?
    Während meine Henne brütet, kann ich ja nicht einen vogelkundigen Tierarzt konsultieren, was sich sowieso schwierig gestalten würde, weil meine Vögel noch überaus scheu sind und sich nicht einfangen lassen... .
     
  9. #9 ulrike lehnert, 08.05.2021
    ulrike lehnert

    ulrike lehnert Foren-Guru

    Dabei seit:
    13.05.2007
    Beiträge:
    1.650
    Zustimmungen:
    1.548
    Ort:
    Dortmund
    Lass dich jetzt verrückt machen und warte ab was mit dem letzten Ei wird
    Ein abgestorbenes Ei kann sicher vielfältige Gründe haben
     
    andreadc, Vogelmädchen und SamantaJosefine gefällt das.
  10. #10 Gast 20000, 08.05.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.430
    Zustimmungen:
    985
    Wenn es überhaupt durch Krankheit zur Sterblichkeit von Embryonen kommt sind hierfür in erster Linie E-Coli und Mykoplasmen der Grund, ebenfalls Vit. A- Mangel. Die Erreger werden auf das Ei übertragen. Die AV müssen dabei nicht die geringsten Krankheitssymtome zeigen.
    Aber ich würde mir zunächst keine Gedanken machen, in 7 Tagen weißt du eh, ob dies überhaupt zutrifft.
    Gruß
     
  11. #11 SamantaJosefine, 08.05.2021
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    4.754
    Ort:
    Langenhagen
    Das habe ich noch nie gehört, das ist doch völliger Pumperklack, es kann ein ganz kleiner Knick im Ei dazu geführt haben. Die Eier sind so fragil und lass dich hier nicht kirre machen.
    :roll: Warte in Ruhe den Schlupf ab und trau dich ein zweites mal , :zustimm::vogel:
    Deine Sonja wird sicher eine tolle Mutter.:jaaa:
     
    Vogelmädchen gefällt das.
  12. #12 Vogelmädchen, 08.05.2021
    Vogelmädchen

    Vogelmädchen Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Vielen Dank für Deine fundierte Aussage! Ich denke mir, Vitamin A - Mangel kann ich ausschließen, da meine Vögel ein breites Spektrum an allem für Kanarienvögel zuträgliches Futter bester Qualität bekommen, sei es Körnerfutter, Eifutter, Keimfutter und Grünzeug. Wenn, dann müsste ein Vitamin A- Defizit aus der Zeit im Tierheim herrühren.
    Mit den E-Coli, die ja Darmbakterien sind kenne ich mich im Rahmen der Humanmedizin aus und Mykoplasmen wären fatal, zumal sie auch auf den Menschen übertragbar sind.
    Ich hoffe natürlich sehr, dass diese Möglichkeiten in meinem Fall nicht zutreffen.
    Aber wie Du schreibst: ich kann jetzt nichts anderes tun als abwarten...:0-
     
  13. #13 Vogelmädchen, 08.05.2021
    Vogelmädchen

    Vogelmädchen Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Ja, das kann natürlich auch ein Grund sein. In der kurzen Zeit, in der Sonja das Nest verließ, setzte sich ihr Gatte etwas ungelenk auf das Gelege. Vielleicht hat er da mit einer Kralle einen Schaden angerichtet.
    Jedenfalls geht er ganz liebevoll mit seinem Weibchen um... ich kann tatsächlich nur abwarten! Ich werde weiter berichten und bin so froh, dass ich Euch habe!
    Wegen der ganzen unsäglichen Corona- Pandemie bin ich nämlich ziemlich von der Außenwelt abgeschnitten und habe niemanden, mit dem ich mich austauschen kann. :0-
     
  14. #14 Vogelmädchen, 08.05.2021
    Vogelmädchen

    Vogelmädchen Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Was ich noch erfahren habe ist die Gefahr eines Absterben des Embryos im Ei durch mangelnde Luftfeuchtigkeit. In der Tat habe ich im Vogelzimmer (und dem Rest der Wohnung) eine viel zu niedrige Luftfeuchtigkeit zwischen 25 und 35 % ( im Vogelzimmer befinden sich ein Thermometer und Hygrometer). Habt Ihr davon schon gehört? Das Badehäuschen erhöht die Luftfeuchtigkeit leider auch nicht...
     
  15. #15 SamantaJosefine, 08.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2021
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    4.754
    Ort:
    Langenhagen
    Das ist nicht die Welt, 45% sollten schon sein. Aber davon sterben eigentlich keine Embryos ab.
    Besorge dir einen kleinen INNO BETA Luft-befeuchter, ich habe darüber schon mal geschrieben.
    Lass das kleine Teil aber mit dest. Wasser laufen. Dann fliegen keine Keime durch dein Vogelzimmer .:zwinker: Du kannst auch mit einem Blumenvernebler mal durch den Raum gehen, das bringt es auch.
    Google mal, das Ding ist gut. Super, dass du einen Hygrometer hast.
     
    Vogelmädchen gefällt das.
  16. #16 SamantaJosefine, 08.05.2021
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    4.754
    Ort:
    Langenhagen
    Wem sagst du das...es ist eine Sch....zeit. :k :trost:
     
  17. #17 Vogelmädchen, 08.05.2021
    Vogelmädchen

    Vogelmädchen Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Danke Dir von den Tipp, liebe Samanta! Ich werde jetzt sofort nach dem Luftbefeuchter googeln und ihn bestellen. Und ich werde alles tun, um meinen Vöglein zu helfen. Letztendlich kommt mir der Luftbefeuchter für meine Atemwege und Haut auch zugute... .
    Ich hoffe nur, dass ich mit meinen zwei Vögelchen nicht zum Tierarzt muss. Ich wüsste gar nicht, wie ich das anstellen soll, da sie so scheu sind. Und die hiesige Vogel- Tierärztin macht zwar Hausbesuche, aber da würde ich wohl ein Vermögen dafür zahlen...schluck...ich rechne da mit 200 Euro aufwärts...
    Viele liebe Grüße!
     
  18. #18 andreadc, 08.05.2021
    andreadc

    andreadc Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.11.2004
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Ruhrgebiet, Bochum
    Hallo,
    mach Dir bitte keinen Stress. Es ist völlig normal, dass befruchtete Eier auch mal absterben und dann von den Eltern aus dem Nest entfernt werden, das passiert auch mit Küken, die nicht in Ordnung sind.
    Also bitte ganz entspannt bleiben.
     
    SamantaJosefine und Vogelmädchen gefällt das.
  19. #19 Vogelmädchen, 08.05.2021
    Vogelmädchen

    Vogelmädchen Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Danke Dir Andrea, ich werde mein Bestes tun, mich zu entspannen!
    Ein bisschen Pech ist so etwas natürlich auch- vielleicht wäre aus den zwei anderen Eiern, die ich entsorgte, etwas geworden. Ein bisschen Hoffnung habe ich jetzt noch für das letzte, verbliebene Ei, auch wenn ein „Einzelkind“ etwas ungünstig wäre. Aber für den Fall der Fälle habe ich ja dann Nutribird...
    Vielleicht will es einfach das Schicksal so.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend und sende Dir liebe Grüße!
     
    andreadc gefällt das.
  20. #20 Vogelmädchen, 17.05.2021
    Vogelmädchen

    Vogelmädchen Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    München
    Liebe Vogelfreunde,

    Ein kleines Update.
    Das letzte verbliebene Ei legte meine Henne am 1.Mai.
    Rein rechnerisch ist der Geburtstermin spätestens gestern verstrichen, aber es regt sich nichts im Nest.
    Ich konnte nur einen kurzen Blick auf den Nestinhalt werfen, da meine Henne gewissenhaft brütet und fliegt sie nur für Sekunden aus dem Nest, setzt sich sofort der Hahn fürsorglich auf das Gelege, das Ei sieht intakt aus.
    Ich denke mir, dass wahrscheinlich nichts ausschlüpfen wird und so muss ich mich wohl enttäuscht und traurig damit abfinden. Sogar Nutribird 21 hatte ich im Vorfeld für den Fall der Fälle gekauft- wohl rausgeworfenes Geld, da ich überhaupt nicht damit rechnete, dass gar kein Nachwuchs schlüpft.
    Ich könnte mir in den Allerwertesten treten, dass ich zwei Eier gegen Kunsteier austauschte- vielleicht wären gerade diese etwas geworden. Aber sei es wie es sei- ich kann nichts daran ändern.
    Das Nest werde ich noch ca. 1 Woche belassen und dann entfernen. Bis dahin ist sichergestellt, dass tatsächlich nichts ausschlüpft. Ich werde meiner Henne dann ein neues Nest mit Nistmaterial zur Verfügung stellen, falls sie heuer noch einmal brüten möchte.
    Das Gelege werde ich dann aber vollständig gegen Kunsteier austauschen und bis nächstes Jahr warten, da ich im August für 2 Wochen beruflich verreisen muss und da würde es zeitlich knapp werden (sollten überhaupt Junge ausschlüpfen). Der Person, die in den 2 Wochen auf meine Vögel aufpasst, würde ich solch‘ kleine Jungvögel nicht zumuten wollen.
    Jedenfalls tut es mir leid für meine beiden Vögelchen, dass sie ohne Nachwuchs bleiben werden, zumal der Hahn sich rührend um seine Henne kümmert und seit Tagen sogar teilweise mit im Nest saß. Meine kleine Sonja die bis dato immer noch brütet kann es wohl nicht glauben, dass nichts ausschlüpft.
    Wann wird sie das Nest aufgeben?
     
Thema:

Ei drei Tage vor dem Schlupf zerbrochen am Boden, Küken fehlt

Die Seite wird geladen...

Ei drei Tage vor dem Schlupf zerbrochen am Boden, Küken fehlt - Ähnliche Themen

  1. Spatzennestling - seit drei Tagen in Handaufzucht - brauche dringend ein paar Tips

    Spatzennestling - seit drei Tagen in Handaufzucht - brauche dringend ein paar Tips: Hallo, wir beherbergen seit Jahren ca. 10 Spatzennester unter unseren Dachschindeln. Allerdings haben wir noch nie einen von Hand aufgezogen....
  2. Die Progstelze ... oder drei Tage im Leben einer Bachstelzenfamilie

    Die Progstelze ... oder drei Tage im Leben einer Bachstelzenfamilie: Die neue Dachkonstruktion der Freilichtbühne Loreley hat Untermieter, eine Bachstelzenfamilie zieht dort ihre Jungen auf. Vergangenes Wochenende...
  3. Schaffen dreizehn Tage alte Kanarienküken die kalte Nacht ohne Mutter? Bitte schnell

    Schaffen dreizehn Tage alte Kanarienküken die kalte Nacht ohne Mutter? Bitte schnell: Hallo zusammen Es ist wieder soweit: Die Henne hat sich heute nicht zu den Küken gelegt. Sie müssen die Nacht alleine schaffen. Sie haben...
  4. Henne hört nach dreizehn Tagen auf zu hudern

    Henne hört nach dreizehn Tagen auf zu hudern: Ich habe ja seit etwa 13 Tagen ein kleinen Kanarien Kücken. Jetzt hat die Henne aufgehört zu brüten und sucht sich schon ein neues Nest. Sie sitzt...
  5. Henne nach drei Tagen verstorben

    Henne nach drei Tagen verstorben: Hallo, ich bin neu hier. Ich habe mir am Donnerstag nachmittag eine Kanarienhenne und einen Kanarienhahn gekauft. Die Henne hatte auch einen...