Einen guten züchter erkennen?

Diskutiere Einen guten züchter erkennen? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; ich wollte mal fragen woran ich einen guten züchtererkenne ich werde gleich beieinem anrufen was soll ich ihn fragen um heraus zubkommen ob er...

  1. chanel

    chanel Mitglied

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    ich wollte mal fragen woran ich einen guten züchtererkenne ich werde gleich beieinem anrufen was soll ich ihn fragen um heraus zubkommen ob er wirklich seriös ist? (klar wenn ich dorten bin die tiere gut ausséhen die käfige hell und groß sind usw.) aber ich mein jetzt am telefon was soll ich fragen und wieviel kostet ein guter kongo durchscnittlich?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 LinaLotti, 8. Februar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 8. Februar 2007
    LinaLotti

    LinaLotti Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. November 2006
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Hallo,

    also ein seriöser Züchter gibt erstmal nur futterfeste Vögel ab!!!!
    Ansonsten gelten eben die Kriterien, die du ja schon genannt hast!
    Außerdem würde ich mich auch einfach auf mein Gefühl verlassen.

    Ein Graupapagei HZ (Handaufzucht) kostet so um die 600,- - 750,-€,
    eine NB (Naturbrut) bekommt man auch günstiger, habe schonmal welche ab 350,-€ gesehen!

    Du bist "Neuling" stimmt´s ;)
    (Na ja, ich ja eigentlich auch... :D )

    Einen Papagei sollte man aber nicht wirklich alleine halten,
    er braucht einen Partner!!!!

    Und bevor du jetzt in meinem Profil nachschaust, und fragen stellst: :~
    Ja, ich habe auch nur Yoginíta, aber sobald die große Voli steht,
    bekommt sie hoffentlich ganz schnell einen Partner dazu!!!

    Auch wenn du "immer" für deinen Vogel da bist,
    (was rein theoretisch ja bei genauerem Überlegen gar nicht wirklich geht),
    kannst du ihm nie das geben, was er von einem Partner bekommen kann!!!

    Sooo, "große Reden" von einer, die schon "ganz lange" (3 Monate),
    einen Grauen hat, und sich daher schon "ganz super toll" auskennt ;) :D

    Hoffe aber, daß ich dir etwas weiterhelfen konnte!
    Bekommst aber bestimmt noch weitere Tips von den echten Profis hier!

    Äähm.... habe mir gerade deine Beiträge durchgelesen...
    Hast du dich denn nun endgültig für Graue entschieden, oder ist das jetzt nur mal theoretisch???
     
  4. pewe

    pewe Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin Kladow
    Hallo,

    schon mal überlegt, einen „Gebrauchtpapagei“ zu kaufen? Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht. Dabei ging es mir nicht um den niedrigeren Preis, sondern einfach darum, einen altersmäßig passenden Papagei zu meinem mir geschenkten zu bekommen. Einem Freundespaar von mir sind 2 junge Papageien nacheinander gestorben. Dann haben sie sich einen „gebrauchten“ älteren gekauft, den sie jetzt schon einige Jahre besitzen und viel Freude mit ihm haben.

    Es werden soviele Papageien abgegeben, meistens wohl weil die Leute keine Zeit haben für die Vögel. Hinfahren, anschauen, sich drin verlieben. So haben wir es gemacht.

    Grüße

    Peter
     
  5. #4 tweety1212, 8. Februar 2007
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Gute Züchter beraten dich schon vor dem kauf. Auch wenn du erst einmal theoretisch nachfragst, sollten sie dir antworten.
    Wir machen dass immer so, dass wir auch die negativen Seiten der Papageienhaltung ansprechen (lautstärke, Zerstörung, Dreck, Staub.....)
    Dabei ist es auch schon passiert das Leute sich gegen einen Vogel entschiedenen haben, weil ihnen das keiner vorher gesagt hat.
    Ich persönlich bin der Meinung das so ein Beratungsgespräch einfach dazugehört. Und wenn etwaige Halter sagen, das traue ich mir nicht zu haben die meinen vollen Respekt. Ich habe solche Menschen lieber als welche die sich einfach einen Vogel kaufen ohne auch nur einmal nachgedacht zu haben.
    Wir haben dann zwar einen Vogel weniger verkauft, aber wir haben beiden Seiten (Vogel und Mensch) vor Enttäuschungen bewahrt.
    Ein seriöser Züchter, sollte dir auch alle! Fragen antworten. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten!
     
  6. chanel

    chanel Mitglied

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    wie alt sollte ein futterfester vogel den sein?
     
  7. #6 tweety1212, 8. Februar 2007
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Mindestens 12 Wochen als Handaufzucht. Aber eigentlich ist selbst das zu früh. Meist sind sie mit ca. 15 Wochen wirklich futterfest. Naturbruten werden individuell noch länger von ihren Elter gefuttert. Vor zwei Jahren, hat unser Zuchtpaar die Jungen noch bis zur 25. Woche gefuttert, obwohl sie eigentlich schon lange futterfest waren.
     
  8. #7 chanel, 8. Februar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 8. Februar 2007
    chanel

    chanel Mitglied

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Ach ja des hab´ichmir alles grüntlich überlegt und ich würde auf jeden fall ein pärchen halten siehe meinen beitrag aussenvoliere im winter. Die sache mit einem älteren papagei hab ich mir auch schon überlegt aber wisst ihr bei uns in der gegend bekommt man natürlich auch ältere exemplare aber bitte schaut euch mal die armen Vögel an total aggresiv rupfer und kreischer gegen des rupfen und schreien(ab und zu mal schrein keinthema sind halt papageien) hab ich ja nichts aber gegen die aggresivität ich meine es ist nicht sinnvoll wenn ein anfänger sich gleich so ein schwieriges tier kauft. Ich muss mich ja erst mal mit sonem papagei zusammenraufen ist jetzt blöd gesagt ich méine wenn man soein tier im alltag hält istja es ja etwas völlig anderes als wenn man mal bei bekannten kurz einen auf der schulter hat. Ich mein esbringt ja nichts wenn ich vor dem tier angst habe und mich nicht trauees rauszulassen da hat der vogel nichts davon und ich auch nicht so profis wir ihr ja die können damit umgehen aber ich als anfänger nciht. Ich habe nichts gegen ältere tiere fast alle tiere die ich besitze sind schon älter gewesen als sie zu mir kamen des wäre eines der ersten jungtiere
     
  9. #8 tweety1212, 8. Februar 2007
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Das kann ich völlig verstehen. Abgabetiere können wirklich sehr schwierig sein. Aber wenn du dich 100 % für Graupapageien entscheidest ist es auch in Ordnung wenn du junge Tiere nimmst. Sie haben auf jedenfall schon Vorteile.
     
  10. chanel

    chanel Mitglied

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Ohje die armen hab worhin gelesen das jemandhandaufzuchten mit 5-6wochen abgibt
     
  11. #10 chanel, 8. Februar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 8. Februar 2007
    chanel

    chanel Mitglied

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    ich hab mich bei 8wochenschon gewundert ich kenns auch mit 12wochen aber 5-6ist tierquälerei
    stellt euch mal vor die kauft jemand die kripieren doch elendig wenn man sie nicht weiter aufzieht oder? wie klein sind die dann eigendlich hat jemand mal n foto die ham doch dann noch garkeine federn oder? des nervt mich echt soviele leute versuchen die tiere sojung wie möglich zu verkaufen bei menen baby hasen letztesjahr hat der zoofachhändler gesagt ich soll sie mit 4 wochen bringenhab ich natürlich nciht ich hab die 3 jetzt noch nur weil sie dann ausschauen wie ein kleiner watte ball die währen spätestensam nächsten tag elendig verhungert
     
  12. chanel

    chanel Mitglied

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    kann man danicht was machen die anzeigen oder so?
     
  13. LinaLotti

    LinaLotti Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. November 2006
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Ups,... habe ich jetzt auch noch nicht gewußt.
    Dachte immer 12 Wochen sind so die Regel.
    Dann habe ich ja Glück gehabt!
    Yogi kam mit 12 Wochen zu uns, hatten aber gar keine Probleme mit ihr!!!
     
  14. chanel

    chanel Mitglied

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    du ich bin auch total überrascht gewesen ichkenn des auch nur mit 12wochen und inausnahme fällen mit 8 aber 5-6wochenhab ich auch noch nie gehört aber wie gesagt meinehasen wollten sie mit gerade mal 4 wochen diehätte ichauch erst mit 12wochen abgegeben dann wärem sieihm aber zualt gewesen drum hab ich sie behalten und ichbin auch froh drum ichliebe meine hoppelchen nämlichüber alles:p
     
  15. chanel

    chanel Mitglied

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    des nervt mich jetzt8( wenn ichbei der einen kaufen würde hätte icheinen retten können den hätte ich dann weiter aufgezogen der nachteil: umso mehr leutebei ihr kaufen um somehr züchtet sie nach!!!8o ICh weis auch nicht die tun mir so leid.
     
  16. chanel

    chanel Mitglied

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Ich versteh des nicht so viele leute haben diesen berricht schon gelesen geantwortet haben nur sehr wenige klar denkt ihr euch was soll man da antworten aber irgendeiner wird doch eine idee haben oder nicht? Ihr habt doch alle graue ich hab leider noch keinen bringt des überhaupt was wenn ich sie anzeige? ist des vorgeschrieben ab wann man die abgeben darf ich hab doch keine ahnung ich weis nur das mir die kleinen gerademal 5-6wochen alten kongobaby´s verdammt leid tun.
    ach und weis jemand einen vertrauensvollen seriösen züchter in bayern? wie ihrberreits gelesen habt bin ich ja schon mal an ne falsche züchterin gerraten
     
  17. #16 Angie-Allgäu, 8. Februar 2007
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Guest

    Suchst Du denn nun eine Handaufzucht oder eine Naturbrut?
    Wo in Bayern bist Du?
     
  18. chanel

    chanel Mitglied

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    in münchen da wos oktoberfest ist
     
  19. #18 LinaLotti, 8. Februar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 8. Februar 2007
    LinaLotti

    LinaLotti Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. November 2006
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Schau doch mal bei den Kleinanzeigen nach,
    da bietet einer aus Bayern NB an, klingt ziemlich seriös!!!
    Allerdings gibt er sie nur zu einem Partner ab,
    oder in deinem Fall eben muß du gleich 2 nehmen ;)

    Ach ja, darf ich dir einen kleinen Tip geben?!
    Wenn du deine Postings etwas übersichtlicher schreiben würdest,
    auch mit Großschreibung, ab und zu mal einen Punkt zwischen den Sätzen,
    und vielleicht noch mit Absätzen, dann sind sie viel viel einfacher zu lesen!
    Ist aber jetzt nicht böse gemeint, ja, nimm´s mir nicht übel! :)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. chanel

    chanel Mitglied

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich weis du hast recht!!! Aber ich weis auch nicht, ich neige immer dazu schnell zu schreiben dann seh ich den ein oder anderen fehler und denk mir ach der eine fehler
    dawei sind es dan 10:p
     
  22. chanel

    chanel Mitglied

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    welche anzeigen hast du gemeint?
     
Thema:

Einen guten züchter erkennen?