einer meiner neuen Nymphies ist krank?

Diskutiere einer meiner neuen Nymphies ist krank? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallöchen Andrea, leider ist das Untersuchungsergnis noch nicht da, das kann noch bis Donnerstag oder Freitag dauern. Der Tierarzt will mich...

  1. #81 Traumfeelein, 21. August 2002
    Traumfeelein

    Traumfeelein Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Wuppertal
    Hallöchen Andrea,

    leider ist das Untersuchungsergnis noch nicht da, das kann noch bis Donnerstag oder Freitag dauern. Der Tierarzt will mich sofort anrufen, wenn es da ist.

    Pumuckl geht es gut, der hat jetzt endlích begriffen das er auch ohne mich fressen darf:-) Er ist munter und frißt gut.
    Ich hatte ihn heute eine Haferrispe gegeben, da hatte er richtig Spaß mit gehabt. Ruckzuck hatte er die zerflückt um anschließend genüßlich dran rumzuknabbern. Entweder kannte sowas schon, oder er hatte es erst mal als was zum spielen angesehen.
    Ja und noch was hat er entdeckt. Den Käfig in dem er sitzt kann man oben aufmachen, an dieser Stelle sind auch die Stäbe etwas weiter auseinander. Du glaubst es nicht, aber genau da steckte er sein Köpfchen durch. Auf die Idee sind die großen nie gekommen, als sie da drin waren. Ich glaube bei ihm muß man höllisch aufpassen, das er nicht was anstellt wo ihm was bei passieren kann. Pumuckl muß immer an alles drangehen, und alles ausprobieren.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Eva!

    Oh jeh, damußt du wirklich höllisch aufpassen! Da wäre Pumuckel nicht der Erste, der sich beim Durchstecken des Kopfes durch die Gitterstäbe erhängt :(!
    Bitte sei da echt vorsichtig! Die Stäbe sollten bei einem nymphentauglichen Käfig / Voliere an keiner Stelle weiter al maximal 2 - 2,5 cm auseinander sein, das ist gaaaanz wichtig!
     
  4. #83 Traumfeelein, 21. August 2002
    Traumfeelein

    Traumfeelein Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Wuppertal
    Hallöchen Rainer,

    also ich habe mal nachgemessen. Der Abstand des Gitterstabes ist in der vorletzten Reihe bis zur obersten 2,5cm, bei allen anderen ist der Abstand 2 cm. Der schafft das spielend da oben seinen Kopf durch zustecken. Der legt dann einfach seinen Kopf schief und steckt ihn ohne Mühe durch. Habe jetzt oben vorn und hinten noch eine Holzstange davor getan, nun kann er da nicht mehr den Kopf durchstecken. Sieht zwar ein bißchen seltsam aus, aber sicher ist sicher.
    Bin mal gespannt was Pumuckl alles anstellt, wenn er erst mal den ganzen Tag draußen sein darf. Der Name paßt zu ihm. Er ist wie sein Namensvetter dieser Kobold der mal im Fernsehen war. Nichts wie Unsinn in seinen Köpfchen, aber dabei sehr anhänglich
     
  5. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Eva,

    dann hat er aber noch ein kleines Köpfchen!

    Gut, das du noch was davor hast. Das geht so schnell, wenn er z.B. den Kopf dreht, weil er erschrickt, oder so! Von alleine kriegt er den dann nie raus,

    Habe gerade mal bi unserer Volier nachgemessen, da ist der Abstand zwischen den Stäben 2 cm! Aber wir haben ein Gitter, also waagrechte und senkrechte Stäbe mit jeweils 2 cm Abstand, da kann dann nix passieren!
    Unsere alter Käfig hatte waagrechte Stäbe, die waren ca. 1,8 cm auseinander. Wenn ich mir das recht überlege, dann war das auch so ziemlich die Obergrenze, es kann sonst so leicht was passieren.

    Na klar, sind die Kobolde :), wären ja sonst keine Nymphen ;)!

    Unsere haben früher auch sehr viel angestellt, nix war vor ihnen sicher!
    Jetzt sind sie ruhiger, sind ja aber auch schon zwei Damen im gesetzteren Alter :), mit ihren 12 Jahren!
     
  6. Bell

    Bell Guest

    Hallo Rainer, hallo Eva,

    eine quadratische Verdrahtung von 2 cm ist für Nymphen ok ! Aber die normale Käfigverdrahtung sollte nicht mehr haben, wie maximal 1,6 cm. 2 cm sind schon viel zuviel.

    liebe Grüße

    Bell
     
  7. #86 Traumfeelein, 26. August 2002
    Traumfeelein

    Traumfeelein Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Wuppertal
    Das Ergebsnis vom Institut ist immer noch nicht da :-(

    Guten Morgen alle zusammen,

    ich kriege noch die Kriese! Habe eben wieder beim Tierarzt angerufen, das Ergebnis ist leider immer noch nicht da. Diese Warterei macht mich verückt. Ich habe mal gefragt warum, sie meinten , das es sein könnte, das sie nichts finden könnten, oder das sie sehr viel zu tun hätten. Aber können die denn nach so langer Zeit überhaupt noch was festtellen? Es ist doch immerhin schon über eine Woche her seit Engelchen eingeschläfert wurde.
    Ich verstehe das nicht. Beim Tierarzt haben mir zwar gesagt das sie mich sofort anrufen, sobald das Ergebnis da, sie hätten auch einen Zettel da hängen, aber ich ruf trotzdem da immer noch jeden selber da an. Sie meinten noch, das es vielleicht heute im Laufe des Tages noch kommen könnte. Irgendwie habe ich das Gefühl ich werde da etwas hingehalten.

    Am liebsten möchte ich auch mal die Züchterin anrufen, es brennt mir auf der Seele ihr ein paar Fragen zu stellen. Im nachhinein fällt mir da so einiges ein, was mir erst nicht so aufgefallen ist.
    Da ist zum Beispiel: " War Engelchen überhaupt vorher bei den anderen gewesen? Und wenn nicht, warum war sie es denn nicht? Denn als Monique die Beiden Nymphies geholt hat, waren Engelchen, Pumuckl und noch ein anderer im Käfig. Pumuckl und den Anderen hat sie erst an diesem Tag von den Anderen getrennt als Monique die Beiden geholt hatte.
    Ich weiß nicht ob es richtig ist wenn ich da einfach mal anrufe. Was meint ihr?

    Mal ne Frage, wie lange dauert die Ansteckungszeit, wenn Engelchen, nehmen wir mal an, die Papageienkrankheit hatte, bis sie ausbricht? Und wie zeigt sich das?

    Pumuckl macht bis jetzt ja noch keinen kranken Eindruck. Er ist lebhaft, neugierig, zwitschert schon sehr viel, hat klare große glänzende Augen, und frißt ganz normal. Sein Gewicht schwankt so zwischen morgens 90g und abends 96g Sein Kot ist soweit ich das beurteilen kann normal. Als nicht weich, oder dünn oder unförmig. Die Farbe, naja, die ist im Moment etwas heller, aber ich nehme mal an, das es vom Frischfutter kommt. Er frißt im Moment sehr viel Salat, Apfel, Möhre, Banane, Weintrauben und Kräuter. Das ist jeden Morgen das erste wo er dran geht, wobei er Apfel wohl am liebsten mag. Den hat er immer sehr schnell verputzt. Ich wünschte die beiden Großen würden auch das alles fressen, aber außer Salat und Möhre, rühren die nichts an.
    Heute habe ich für die beiden Großen und Pumuckl mal das Kochfutter von Ricos-Futterkiste fertiggemacht. Habe es 20 Minuten kochen lassen, so wie es drauf stand. Und oh wunder, Timmy und Flöckchen gingen doch tatsächlich dran. Pumuckl probierte nur mal kurz, aber er schien es wohl nicht so zu mögen. Nun dazu meine Frage, ich hoffe ich darf sie hier stellen. Wie lange, ich meine wieviel Stunden kann ich dieses Kochfutter wohl im Käfig lassen? Ich möchte ja nicht das sie nachher ungenießbares Futter da stehen haben. Muß ich das nach dem Kochen abspülen, oder kann ich es einfach so abschütten und abkühlen lassen? Und wie sieht das mit Quell- und Keimfutter aus? Timmy und Flöckchen gingen ja bisher nicht dran, aber ich würde gerne probieren ob es Pumuckl mag, wenn ja, vielleicht gehen dann die Großen auch dran.

    Dieses Posting ist mal wieder sehr lang geworden, aber ich bin so kribbelig, ich weiß nicht was ich machen soll . Ablenken kann ich mich auch nicht richtig. Immer wieder denk ich an Engelchen, und was sie wohl gehabt haben mag. Ich mag noch nicht mal meine Mails lesen. Inzwischen sind es schon über 4000Mails. Ich bin in drei Grafikgruppen, daher sind das so viele. Abgesehen, das ich noch viele Grafiken machen muß. Ich kann mich einfach nicht richtig darauf konzentrieren.
     
  8. Corspa

    Corspa Guest

    Hallo Eva,

    so richtig viel kann ich Dir nicht zu Deinen Fragen sagen, aber eigentlich wollte ich Dir auch nur sagen, das ich Deine Unruhe sehr gut verstehen kann. Man will ja wissen, was das Engelchen hatte, damit man evtl.die Anderen davor bewahren kann.

    Nun versuche ich Dir eine Frage zu beantworten, wobei ich keine Fachfrau bin. Aber ich habe in letzter Zeit in vielen Threads gelesen, das die Meisten in dieser warmen Zeit ganz auf Keimfutter verzichten, wegen der Verderblichkeit. Und wenn Du es doch geben möchtest, würde ich es wohl nur kurze Zeit anbieten,wenige Stündchen.

    Gruß Cordula

    P.S. Bitte halte uns auf dem Laufenden
     
  9. #88 Sittichmama, 27. August 2002
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Hallo Eva,

    schade, das Du noch immer kein Ergebnis hast, aber manchmal dauert etwas länger, vorallem der Nachweis der Chlamydien (Erreger der Papageienkrankheit).

    Wenn ich einen meiner Lieblinge nach Krefeld geschickt habe, hat es immer so ca. 2 Wochen gedauert, bis ich das Ergebnis hatte.

    Ich hoffe, Deinen anderen Lieblingen geht es gut.

    Liebe Grüße

    Claudia
     
  10. #89 Traumfeelein, 27. August 2002
    Traumfeelein

    Traumfeelein Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Wuppertal
    Hallöchen Claudia,

    schon wieder zurück aus dem Urlaub? Hoffentlich hast Dich gut erholt.

    Das warten auf das Ergebnis ist wirklich schlimm. Eigentlich bin ich sonst ein sehr geduldiger Mensch, aber diesmal nicht. Es nervt mich, und immer wenn einer der Piepmätze etwas ruhiger ist, so wie heute, dann habe ich gleich Angst das die auch was haben könnten. Ich glaube ich mach mich selbst noch verrückt. Das hört wohl erst auf, wenn ich endlich weiß was Engelchen hatte.
    Ich habe gestern mal im Netz etwas über Papgeienkrankheit gesucht. Wenn ich das lese, dann würde ich sagen, das die Anzeichen dafür, die da angegeben sind, nicht auf Engelchen zutreffen. Der Tierarzt hat das wohl auch gemeint. Aber gänzlich auschließen könnte man das nie, meinte er.
    Übrigens habe ich da auch gelesen, das Engelchen hätte beringt sein müssen, und das die Züchterin den Ring nicht hätte lose mitgeben dürfen. Damit hat sie sich strafbar gemacht, und für sowas kann ihr eine hohe Ordnungsstrafe aufgebrummt werden.
    Ich würde ja zu gerne mal wissen ob der Amtstierarzt schon bei ihr war. Bekommt man eigentlich dann Bescheid darüber? Oder wie geht das?

    Den Dreien geht es gut. Pumuckl sitz hier bei mir auf der Schulter, und hat mich scheinbar zu fressen gern. Im Wohnzimmer will er nicht bleiben, dann sitzt er da und schmollt. Habe ihn deshalb mit am Computer genommen. Aber schreib mal wenn an Dir immer ein Vogel knabbert, und einem immer die Brille von der Nase ziehen will, oder auf der Tastatur rumhüpft. aber was will ich machen, er will einfach nicht alleine in seinem Käfig sitzen.
     
  11. #90 Traumfeelein, 28. August 2002
    Traumfeelein

    Traumfeelein Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Wuppertal
    Endlich ist das Ergebnis von Engelchen da

    Hallöchen Allerseits,

    heute morgen hat mich der Tierarzt angerufen, und mir mitgeteilt was Engelchen hatte. Leider hatt die Post solange gebraucht, deshalb hatte es auch länger gedauert.

    Engelchen hatte eine Magenentzündung, deshalb konnte sie auch nichts fressen, und ist so dünn geworden. Dann haben die auch noch Hefepilze festgestellt.
    Habe gleich mal wegen der Ansteckung gefragt, und er meinte, wenn Pumuckl nicht geschwächt wäre, dann würde er sich auch nicht angesteckt haben. Wenn ich wollte, könnte ich aber den Kot von Pumuckl ja mal auf Hefepilze untersuchen lassen. Aber er glaubte nicht das da was wäre. Ich werde es aber morgen trotzdem mal untersuchen lassen. Sicher ist sicher.

    Ich habe vorhin die Züchterin angerufen und ihr mitgeteilt das Engelchen tot ist, und ihr auch gesagt was sie hatte. Sie war ziemlich sauer, zumal der Amtstierarzt bereits bei ihr war, und sie überprüft hat. Ja und sie hat noch gesagt, das ich so hinterlistig gewesen sei, das ich ihr jemand geschickt hätte, der angeblich einen Vogel kaufen wollte. Der sie dann nach allem möglichen ausgefragt hätte.
    Ja und irgendwie gab sie mir am Ende noch die Schuld das Engelchen eingeschläfert werden mußte. Ich hätte sie ja am Montagabend zu ihr bringen können, und sie hätte Engelchen bestimmt noch durchgebracht. Aber nein, ich hätte ja zum Tierarzt gehen müssen, was bestimmt nicht unbedingt nötig gewesen wäre. Ich habe versucht ihr zu erklären warum Engelchen zum Tierarzt gebracht worden ist, das ich hätte nicht mehr bis Abends warten wollen, weil es Engelchen so schlecht ging, aber davon wollte sie nichts wissen. Am Ende hat sie den Hörer einfach aufgelegt.

    Es ist nunmal einfach so das ich nichts machen kann. Ich kann ihr nun mal nichts beweisen das Engelchen bereits bei ihr krank gewesen sein muß, obwohl es der Kleinen ja vom ersten Tag an schlecht ging. Sie fand es unmöglich das ich mich beim Amtstierarzt erkundigt habe, und sie dadurch überprüft wurde. Ach ja, sie meinte noch, das sie alle ihre Ringe aus Langen bekäme, und sie wäre nicht der AZ oder einen anderen Verband angeschlossen, das brauche sie nicht. Fragt sich nur wie sie dann an Pumuckl gekommen ist, bzw. an seinen Ring.
    Aber ist eh egal, ich weiß nur das ich diese Frau und deren Laden niemanden empfehlen werde. Mal abgesehen davon, das ich es auch nicht unterstützen kann, das Tiere vorzeitig aus dem Nest genommen werden, sie dann mit der Hand aufgezogen werden, nur um aus ihnen süße kleine Kucheltiere zu machen. Es sei denn, es liegt ein Notfall, wie das die Eltern rupfen oder sich nicht ausreichend bis gar nicht um die Kleinen kümmern.
    Ansonsten denke ich, das die Natur es nicht umsonst so eingerichtet hat, das die Tiere so lange bei den Eltern bleiben bis sie richtig futterfest und selbständig sind.
    Wenn ich gewußt hätte, was und wie sie es macht das die Vögel bei ihr handzahm sind, dann hätte ich niemals einen Nymphie bei ihr gekauft. Denn sowas möchte ich auf gar keinen Fall unterstützen.

    Ich möchte mich bei Euch nochmals für Eure Ratschläge und Hilfe ganz herzlich bedanken. Ihr habt mir sehr sehr viel geholfen, und ich habe viel gelernt dadurch.
    Nun muß ich sehen das ich das ganze irgendwie verarbeite, und das ich mit alledem was paaiert ist, irgendwie klarkomme. Ich bin fix und fertig mit den Nerven, und es laufen mir immer wieder die Tränen. Ich kann das alles immer nicht so richtig fassen und verstehen.
     
  12. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Eva,

    ich an deiner Stelle wäre stolz, das du es geschafft hast, das der Amts- TA bei ihr war!
    Du hast dir nix vorzuwerfen, im Gegenteil!
    Dein Verhalten war und ist sehr gut!
    Solche Leute müssen darauf aufmerksam gemacht werden, wo ihre Grenzen sind und das sie nicht einfach ALLES mit den Tieren machen können!
    Ich denke schon, das sie Schwierigkeiten von Amtswegen bekommt!

    Gut, das du den Kot von Pumuckl auch untersuchen lässt, das ist zwar nur reine Vorsicht, aber gerade desshalb sinnvoll!
    Sollte er auch was haben, kann man jetzt früher reagieren!

    Das wir dir Tipps gegeben haben, ist doch klar, dafür ist das Forum ja da!
    Und...wenn du Tost brauchst, den bekommst du auch bei uns :)!

    Kopf hoch!
     
  13. Antje

    Antje Guest

    Hallo Eva,

    sieh es bitte positiv.

    Dein Engelchen hatte KEINE ansteckende Krankheit, Deine anderen Vögel sind NICHT in GEfahr. Das ist jetzt erstmal die hauptsache...

    Und laß Dir von dieser Heilpraktikerin bitte nichts einreden, Du hast völlig richtig gehandelt. Die FRau will doch nur von ihrer Schuld ablenken und sie DIr in die Schuhe schieben.

    Wir alle hier wissen aber, daß DU richtig gehandelt hast. Ich hätte es genauso gemacht. Auch das mit dem Amtstierarzt geht völlig in Ordnung. Das hast Du super gemacht.

    An Deiner STelle würde ich den kleinen Pumuckl jetzt möglichst schnell mit den anderen beiden Nymphen vergesellschaften, jetzt spricht ja nichts mehr dagegen.

    Du wirst sehen, jetzt wird alles gut. *mal in den Arm nehm und knuddel*.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #93 Traumfeelein, 28. August 2002
    Traumfeelein

    Traumfeelein Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Wuppertal
    Hallöchen Rainer,

    danke für Deine lieben Worte.

    Ich fühle mich trotzdem irgendwie schuldig, ich hätte mich vorher richtig erkundigen müssen, was für eine Frau ist, und was das für ein Laden ist. Habe ich früher immer gemacht, aber seit ich nicht mehr aus dem Hause kann, ist alles anders geworden.
    Ich hätte dieser Frau nie Glauben schenken dürfen, geschweige denn einen Nymphen bei ihr kaufen dürfen.



    Ja aber was nutzt das wenn sie es wissen, und dann trotzdem so weitermachen dürfen?

    Meinst Du wirklich das sie durch das Amt Schwierigkeiten bekommt? Vielleicht ein Ordnungsgeld, mehr nicht. Und das zahlt sie doch mit links. Zwar murrend, aber sie scheint durch und durch Geschäftsfrau zu sein. Vielleicht schlät sie das dann einfach auf die Preise drauf, denn Geld ist ihr wohl das Wichtigste.
    Ja genau deshalb lass ich es machen, ich möchte so was wie mit Engelchen nicht so schnell noch mal erleben müssen.
    Danke Rainer, ist sehr lieb von Euch. Ihr habt mir auch so schon unheimlich viel geholfen. Aber ich werde mich bestimmt noch öfters hier melden.
    Weißt was mir besonders schwer zu schaffen macht ist das Engelchen ja auch Schmerzen gehabt haben muß, und ich ihr nicht helfen konnte, weil sie es ja nicht sagen konnte. Ich denke mir mal das eine Magenentzündung bei den Vögeln doch auch so schmerzhaft ist, wie bei uns Menschen. Habe ich selbst schon öfters gehabt, weiß genau wie weh das tut.
     
  16. Corspa

    Corspa Guest

    Hallo Eva,

    das hast Du genau richtig gemacht. Die Tussi(sorry) weiß GENAU,das sie etwas falsch gemacht hat, sonst hätte sie nicht einfach den Hörer aufgelegt, sondern weiter mit Dir gesprochen. Und das sie versucht Dir jetzt die Schuld in die Schuhe zu schieben ist genauso ein armseliges Verhalten, welches eigentlich zeigt, das sie weiß, das sie selber Schuld ist.

    Sehr gut, das der Amts-TA da war, so werden ihr hoffentlich in Zukunft ihre Machenschaften etwas schwerer fallen, da ihr auf die Finger geguckt wird.

    Nun noch ein paar (hoffentlich )tröstende Worte für Dich persönlich.

    Aus Deinen Worten kann ich lesen, das Du ein wunderbarer Mensch bist und Dir gaaaaanz viele Gedanken um Deine Schützlinge machst. Konzentriere Dich doch jetzt auf Pumuckl und Co. Sie scheinen bei Dir richtig gut aufgehoben zu sein.

    In Gedanken bin ich bei Dir,

    Cordula
     
Thema:

einer meiner neuen Nymphies ist krank?

Die Seite wird geladen...

einer meiner neuen Nymphies ist krank? - Ähnliche Themen

  1. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  2. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  3. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  4. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...
  5. Neue Vögel

    Neue Vögel: Noch 4 Tage dann ist es soweit. Ich bekomme drei Paare Blauflügel-Sperlingspapageien Unterart Flavissimus. Die habe ich schon sehr lange nicht...