Eingewöhnung und allg. Fragen

Diskutiere Eingewöhnung und allg. Fragen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, mit den "üblichen" Vorbereitungen (Bücher lesen, Internet etc.) haben wir (kleine Familie mit 2-jährigen Sohn und Hund) uns im März 2006...

  1. rosi500

    rosi500 Guest

    Hallo,
    mit den "üblichen" Vorbereitungen (Bücher lesen, Internet etc.) haben wir (kleine Familie mit 2-jährigen Sohn und Hund) uns im März 2006 einen Graupapagei (Henne "Rosi") angeschafft. Trotzdem muss man uns wohl als absolute Anfänger in Sachen Papageienhaltung einstufen. Daher mögen einige der Fragen ziemlich unqualifiziert sein, ich bitte um Nachsicht....

    Da sie auf Dauer nicht alleine bleiben soll, haben wir nun eine Handaufzucht (Hahn) bei einem Züchter erworben, den wir in ca. 2 Wochen bergüßen werden.

    Nun stellen sich uns folgende Fragen:
    - wie und wo bringen wir die beiden unter; bisher war Rosi in einem Käfig im Wohnzimmer untergebracht (mit mehrfachen täglichen Freiflügen)
    - ich könnte aber auch im Garten oder sogar im Keller (???) eine Voliere/großen Käfig aufstellen, was meint Ihr?
    - bleiben die beiden Grauen zusammen zahm?
    - wie schneide ich den Grauen am besten die Krallen???
    - wann ist ein Graupapagei futterfest ???
    - kann man Graue "draussen" ohne beheitztes Schutzhaus halten??? (viele Züchter machen dass offenbar);

    Vielen Dank für Eure Reaktionen

    Gruss

    Markus
    :zwinker:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Markus

    Falls möglich würde ich eine geräumige Zimmervoliere bauen (Mindestmaße sollten 2 x 1 m Grundfläche und günstigenfalls 2 m Höhe sein).
    Noch besser wäre natürlich ein eigenes Zimmerchen nur für die Grauen (muss natürlich entsprechend gesichert werden, Kabel, Steckdosen, etc....).
    Falls Voliere würde ich versuchen sie "neben" dem Wohnbereich auf zu stellen, so dass die Vögel nicht immerzu "Stress" haben (so wie das eben meist im Wohnraum der Fall ist).
    Da beide noch sehr jung sind wird das Zusammenbringen der beiden warhscheinlich recht einfach. Am besten im Freiflug kennenlernen lassen, notfalls anfangs einen 2. Käfig anschaffen (leihen?).
    Futterfest werden Graue meist so ab 12 bis 14 Wochen. Erst wenn nichts mehr vom Züchter zugefüttert wird und das wenigstens (!!) mehrere Tage lang, würde ich den Hahn zu euch holen. Lieber ein paar Tage länger warten zur Sicherheit.

    Zahm bleiben sie auch zusammen, wenn ihr euch regelmässig mit den Vögeln beschäftigt und sie keine schlechter Erfahrungen mit Händen (oder natürlich "ganzen" Menschen ;)) machen (aufpassen beim Kind!).

    Krallen schneiden sollte normalerweise nicht notwendig sein, wenn die Vögel genug Klettermöglichkeiten haben, auf Naturästen, Kletterbäumen, etc.
    Fang lieber erst gar nicht mit Schneiden an, sonst wachsen die Krallen unnatürlich schnell nach. Dass Krallen spitz sind ist nunmal so, und eben auch notwendig zum Klettern.

    Reine Eußenhaltung würde ich euren Handaufzuchten nicht zumuten. Sie fühlen sich wahrscheinlich wohler, wenn sie wenigstens abends und nachts im Haus (bei euch) sein dürfen. Aber eine Außenvoliere im Garten (ohne Schutzhaus) für tagsüber schliesst das ja nicht aus :)
    Optimal ist halt ein eigenes Zimmer für die Grauen mit Fenster (oder sonstigem "Ausflugsloch") in die Gartenvoliere. Wäre das möglich?

    Ansonsten kann ich euch nur raten, sobald der 2. Graue da ist, dass ihr die Grauen dann nicht ständig "bei/auf" euch Menschen sitzen lasst, sondern dass ihr von vornherein anfangt, die beiden auch immer mal wieder unter sich lasst. Bei Handaufzuchten besteht sonst schnell die Gefahr, dass sie sich lieber Menschen als "Partner" aussuchen, und nicht ihresgleichen. Zudem habt ihr dann hoffentlich nicht irgendwann ständig nach euch schreiende Grauchen, die lautstark meckern, sobald kein Mensch in ihrer Nähe ist :~

    Futter ist klar?
    Gutes Körnerfutter und täglich viel Obst und Gemüse. Immerzu frisches Baumgrün ist ebenfalls sehr gut und sorgt für Beschäftigung :)

    Noch Fragen? ;) ;)

    LG
    Alpha
     
  4. fisch

    fisch Guest

    Hallo Markus,

    Herzlich Willkommen bei uns im VF.
    Alpha hat dir ja schon zu deinen Fragen geantwortet - daher von mir nur noch mal ein Buchtip ;):
    Werner Lantermann - Graupapageien. Artgerecht halten, pflegen und züchten
    Cadmos Verlag 1. Auflage 2006, ISBN 3-86127-075-7
     
Thema:

Eingewöhnung und allg. Fragen

Die Seite wird geladen...

Eingewöhnung und allg. Fragen - Ähnliche Themen

  1. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  2. Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung

    Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung: Guten Morgen Vor 3Jahren flog uns ein Gelbsteißbübül zu.Seit einer Woche haben wir nun einen zweiten,den wir gerettet haben.Anscheinend wurde er...
  3. Stieglitz Mayor Mutationen eingewöhnen?

    Stieglitz Mayor Mutationen eingewöhnen?: Hall bin neu hier!! .Halte Stieglitz Mayore in Aussenvoliere so wie innen.Habe aber immer wieder Ausfälle.An Sauberkeit kann es nicht liegen da...
  4. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  5. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...