Neuankömmlinge

Diskutiere Neuankömmlinge im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und hab schon eine Frage: Und zwar ziehen demnächst 2 Graue bei mir ein, Hahn und Henne, beide 5 Jahre...

  1. #1 Annu0815, 12.11.2020
    Annu0815

    Annu0815 Guest

    Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und hab schon eine Frage:

    Und zwar ziehen demnächst 2 Graue bei mir ein, Hahn und Henne, beide 5 Jahre alt..nicht wirklich handzahm aber keine Beisser. Jedenfalls zu meiner Frage:

    wenn ich sie geholt hab, setz ich sie zuerst in ihrer Voliere ab, wie schaut es mit Freiflug aus..also wie lang soll ich ihnen Zeit einräumen sich umzusehen und anzukommen..innerhalb der Voliere..
    Die Voliere steht im Wohnzimmer also sie können uns beobachten und betrachten ect. Aber wann kann ich auf Tuchfühlung gehen und sie eventuell raus lassen? Dann käme die nächste Frage, soll ich ihnen zum ersten Freiflug NUR die Stube gewähren oder gleich den gesamten Flugraum / Wohnung..??
    Danke für eure hilfreichen Antworten, möchte ja nicht gleich zu Beginn ein Fehler machen
     
  2. #2 krummschnabel, 12.11.2020
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    1.033
    Ort:
    Münsterland
    Hallo Annu0815 - willkommen hier im Forum :0-
    Wie groß ist denn die Voliere? Am besten lässt die die beiden erstmal ein paar Tage ankommen. Kann auch ein paar Wochen dauern, das kommt immer auf die Vögel an. Wäre gut, wenn sie sich in der Voliere auch mal etwas abschotten könnten und nicht ständig " unter Beobachtung " stünden. Lass ihnen einfach Zeit. Du wirst merken, wenn sie sich wohler und sicherer fühlen. Sie suchen den Kontakt zu dir...möglichst solltest ihnen das nicht aufzwingen. Lediglich anbieten.
    Für den ersten Freiflug rate ich nur bekanntes Terrain...sprich Wohnzimmer
     
  3. #3 Annu0815, 12.11.2020
    Annu0815

    Annu0815 Guest

    Hallo krummschnabel, danke für deine rasche Antwort..die Voliere die ich mitbekomme, ist 2x1x2 m ihre bekannte sozusagen
    dass ich mich nicht aufzwinge, steht ausser Frage, sie sollen ja von sich aus kommen, bzw den Kontakt suchen und eventuell Nähe von mir abverlangen.
    Allerdings kennen sie es nicht so direkt, daher hab ich dann schon Bedenken dass sie gar kein Interesse an mir oder den Kontakt zu uns haben wollen.

    Na in Dauerbeobachtung sind sie jetzt nicht..aber zu den Mahlzeiten sieht man sie halt. Momentan ist es auch so dass wir uns eher weniger in der Wohnstube aufhalten, da keine Couch vorhanden ist.. :D aber irgendwann kommt da ja doch wieder eine.. Woran merk ich bei ihnen dass sie raus möchten und den Kontakt suchen?

    bin jetzt zwar kein Neuling in Grauen Haltung, aber die erste Graue war auf mein Ex Mann fehlgeprägt und daher hatten wir dann beschlossen sie in jungen Jahren noch zu einem einsamen jungen Hahn zu vermitteln.. Allerdings hab ich Ronya damals als Baby erworben.. hier sind es ja gleich zwei Jungvögel die schon ihren eigenen Charakter haben mit 5 Jahren.. was angesichts der Tatsache, dass sie bis zu 30 Jahren + werden können Kleinkindalter ist, dann doch eine andere Situation, bzw Angehensweise angebracht.

    Dass ich sie quasi angkommen lasse und für einige Zeit in Ruhe lasse ist selbstverständlich, sie müssen ja dann soviel neue Eindrücke verarbeiten..:+shocked:
     
  4. #4 krummschnabel, 12.11.2020
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    1.033
    Ort:
    Münsterland
    Na das hört sich doch alles schon ganz gut an.
    Wenn eure Neuankömmlinge soweit sind um die Voliere zu verlassen, wirst du das bestimmt merken. Dann springen sie ans Gitter und suchen aktiv den Kontakt zu euch. Ihr werdet ja auch schon vorher beim Reinigen und Füttern Kontakt zu ihnen aufbauen können, da merkt man dann schon, wenn das intensiver gewünscht wird. Und dann könnt ihr auch riskieren, die beiden im gesicherten WZ fliegen zu lassen.
     
  5. #5 Annu0815, 12.11.2020
    Annu0815

    Annu0815 Guest

    OK, ja ich denk man lernt sie auch *lesen* also ihre Körpersprache, Verhalten usw. Ja stimmt beim reinigen und füttern bin ich ja quasi mittendrin, da können sie mich ja schon aus der kleinen Ferne kennenlernen und wenn ich dann währenddessen mit ihnen rede, geh ich von aus dass hier schon Vertrauen aufgebaut wird.
    Ich hab ja auch vor, später sobald Vertrauen besteht mit ihnen zu clickern, was eignet sich da noch als Leckerchen.. das SBK ja ziemlich an den Speck gehen such ich aktuell schon Ersatzkörner..
     
  6. #6 Sam & Zora, 12.11.2020
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    3.660
    Zustimmungen:
    2.719
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Guten Morgen @Annu0815,
    meinen Edels gebe ich beim Clicker`n Pinienkerne (halbiert) oder Cornflakes (ohne Zusatzstoffe, ebenfalls halbiert). Dafür sind sie immer zu haben.
     
    krummschnabel gefällt das.
  7. #7 Karin G., 12.11.2020
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    30.066
    Zustimmungen:
    1.513
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    Hallo Annu0815
    herzlich Willkommen bei den Vogelforen :zustimm:

    Hast du auch Anflugplätze geplant, Kletterbaum, Seile, Ringe etc. ausserhalb der Voliere?
     
    krummschnabel gefällt das.
  8. #8 Annu0815, 12.11.2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.11.2020
    Annu0815

    Annu0815 Guest

    sie haben 1 Freisitz, den ich mitbekomme, dann kommt ein Hanfseil-Netz vors grosse Stubenfenster (immer geschlossen) da ist ein Absatz oberhalb, wo ich dieses befestigen kann.. Im Raum sind dann Ringe aus Hanfseil sowie ein Hanfseil quer durchs Zimmer, es gibt quasi genug Anflugstellen oberhalb unserer Köpfe

    ok cool danke, gibt es auch leckerbissen die man selber backen kann? also gibt es da eventuell Bücher oder Rezepte? ich bin begeistere Hobbybäckerin.. wie schauts mit getrockneten Früchten aus, die eher in Maßen denk ich aufgrund des Fruchtzuckers.. ich erinnere mich halbwegs
     
    krummschnabel und Karin G. gefällt das.
  9. #9 Amazona, 12.11.2020
    Amazona

    Amazona Mitglied

    Dabei seit:
    18.08.2020
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    37
    Genau, Anflugplätze schaffen, wäre jetzt auch mein Tipp gewesen. Einen davon sehr nah und gut zugänglich an der Voliere platzieren, den man evtl auch zu Fuß erreichen kann, mit etwas Interessantem bestückt (Spielzeug oder Leckerlis). Dann einfach mal Tür offen lassen und den Vögeln selbst die Wahl geben. Also anfangs viel Zeit dafür einplanen, ohne selbst auch Zeitdruck zu haben, also nicht morgens vor der Arbeit, sondern besser danach, wenn kein Termin mehr ansteht, z.B. spätnachmittags, damit sie selbständig in Ruhe wieder reinklettern können (evtl. zum Abendessen dann mit frisch gefüllten Näpfen oder so), damit sie auch Lust haben, wieder zurückzuklettern in die Voliere. Möglichst ohne Druck und stressfrei sollte gerade diese Anfangsphase mit den ersten Erkundungstouren sein.
     
    krummschnabel gefällt das.
  10. #10 Sam & Zora, 12.11.2020
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    3.660
    Zustimmungen:
    2.719
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Eine ganze Menge..schau mal im Netz nach der "Papageien-Bäckerei", da stehen einige gute Rezepte, da könntest du dich sicherlich voll austoben. :)
     
    Annu0815 gefällt das.
  11. #11 Karin G., 12.11.2020
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    30.066
    Zustimmungen:
    1.513
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    oder hier oben rechts "Suche" mit dem Stichwort "Geierkekse"
     
    Annu0815 gefällt das.
  12. #12 Annu0815, 12.11.2020
    Annu0815

    Annu0815 Guest

    Hier hab ich den Vorteil, dass ich daheim bin und an einigen Tagen vormittags keine Termine habe und der Rest der Familie nicht daheim ist, somit kann ich den Piepsern quasi die Türen öffnen. So dachte ich mir das auch, dass ich ihnen die Möglichkeit anbiete jedoch kein Druck oder Zwang aufbaue. Sie sollen entscheiden, wann sie soweit sind aus ihrer sicheren Voliere zu kommen und alles in der Umgebung (zum Anfang abgesicherte WZ) zu erkunden... Sobald hier mehr Neugier, Vertrauen besteht geht es dann durch den rest der Whg, so nach und nach.. ich möchte sie ja auch nicht mit den vielen neuen Eindrücken erschlagen ..
     
  13. #13 Geiercaro, 12.11.2020
    Geiercaro

    Geiercaro Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    1.240
    Zustimmungen:
    994
    Ort:
    Hessen
    Am wichtigsten ist erst mal GEDULD . Lass die beiden erst mal ankommen und überstürze nichts. Die werden einen unterschiedlichen Charakter haben und den zeigen sie eh nicht gleich. Sie werden dir schon klar machen, wann und ob sie raus wollen. Am Anfang erst mal nur beobachten, leise mit ihnen reden immer so im "Vorbeigehen". Nicht zu viel erwarten am Anfang, denn dann sind die Tiere schnell überfordert und du frustriert. Sind sie Menschen in der Nähe gewohnt? Oder kommen sie aus einer Aussenanlage? Warum wurden sie denn abgegeben, das ist auch wichtig, da kannst du dich ein wenig darauf einstellen, was dich so erwartet.....evt. Beisser oder Schreier. Clickern und solche Sachen erst mal ganz nach hinten schieben. Ordentliches Training ist erst sinnvoll, wenn die Vögel sich gut eingelebt und Vertrauen zu dir aufgebaut haben, also lass dir Zeit, sonst machst du mehr kaputt. Wenn du ja schon Papas hattest wirst du wissen was ich meine. Viel Spass mit den beiden.
     
  14. #14 Annu0815, 12.11.2020
    Annu0815

    Annu0815 Guest

    Eine wichtige Frage hab ich noch.. welche Vitaminpräparate benötige ich unbedingt? Beim Futter tendiere ich zum
    Papageienfutter African Loro Parque Mix (wie ist das mit einer Futterumstellung .. kann ich das von jetzt auf gleich oder über ein zeitraum von 5 Tagen ??)
     
  15. #15 Annu0815, 12.11.2020
    Annu0815

    Annu0815 Guest

    Sie leben im Innenraum und werden abgegeben Grund Zeitmangel aufgrund Job, sind bisher keine Schreier und laut Aussage ab Dämmerungszeit ruhig. Mit Leckerchen und Bestechung lassen sie sich auch aktuell anfassen, aber halt nicht mehr..Ich werde mir Samstag (14.11.) ein eigenes Bild von beiden machen können, bin gespannt..einziehen werden sie dann erst etwas später.
    Ja das ist mir bewusst, dass ich ihnen Zeit geben muss..mit Zwang und Druck und Eile ist hier nichts positives zu erwarten, das geht dann eher nach hinten los. Training mit clicker etc wird erst begonnen wenn sie sich eingelebt haben, Vertrauen aufgebaut haben, zutraulich sind.. da werd ich mich in geduld üben.. ist bei meinen Gambias und hunden nicht anders gewesen :D:)

    Mich hat halt nur Interessiert woran ich erkenne dass die Piepser mehr wollen, wie raus oder Kontaktaufnahme, aber das wurde mir ja schon erklärt..ich denk ich lerne noch einiges an und mit den Beiden dazu..:zwinker:
     
  16. #16 krummschnabel, 12.11.2020
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    1.033
    Ort:
    Münsterland
    Wenn Gefieder, Augen und Füßchen gesund aussehen, würde ich erstmal keine zusätzliche Vitaminpräparate geben. Ausgewogene Ernährung - das Loro Parque Futter ist ok - mit zusätzlich Obst und Gemüse deckt den Vitaminbedarf in den meisten Fällen ganz gut ab.
    Falls vorher anderes Futter gefüttert wurde, kannst du das mitnehmen und parallel verfüttern.
     
  17. #17 Annu0815, 12.11.2020
    Annu0815

    Annu0815 Guest

    Eine abwechslungsreiche Zufütterung von Obst/Gemüse war eh gedacht.. kenn ich nicht anders, bin gespannt was sie alles kennen und mögen :)
    ok, falls anderes Futter gewohnt ist werd ich es mischen bis das alte aufgebraucht ist..
     
  18. #18 Marion L., 12.11.2020
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.04.2010
    Beiträge:
    2.300
    Zustimmungen:
    592
    Ort:
    Deutschland
    Herzlich willkommen,bei uns Grauen Verrückten,
    man spürt in deinen Worten einen großen Enthusiasmus. Bitte immer so bleiben... So voller Elan für diese wundervollen Tiere, es kommen immer auch Zeiten voller Frust und Dreck, Zeitmangel oder eben auch einmal einfach ein Maß an Lustlosigkeit, weil die Tiere eventuell nicht so rasch auf dich reagieren werden, wie du es dir wünschst. Zeit und Geduld und unendlich viel Liebe sind notwendig . Jedes Tier ist ein Individuum, man kann dir aus Erfahrung zwar Tipps geben. Deine Tiere haben jedoch ihren eigenen Charakter, geprägt durch ihre Aufzucht, die ersten Lebensjahre, den bisherigen Umgang und unendlich vielen anderen Einflüssen in den 5 Lebensjahren bisher.
    Du hast den Vorteil, dass sie ihr bisheriges Daheim mitbringen. Wenn du ein sensibler Mensch bist und ihnen Zeit gibst, dann gehen Graue stets neugierig auf die Welt los. Meist ist eines der Tiere geprägter und sucht schneller den Kontakt und zieht dann den zweiten Vogel mit.
    Zunächst lass sie sich das Wohnzimmer einprägen, die Abläufe in der Familie, die neuen Schwarmmitglieder werden gescannt und sie lesen in euch, wie in einem geöffneten Buch. Rasch wissen die Tiere, wer mit ihnen kompatibel ist und wen man eher meiden sollte. Sie suchen sich IHREN Kontakt alleine aus.
    Je mehr Druck veranstaltet wird, umso eher ziehen sie sich in den Beobachtungsposten zurück. Du hast vor, das Wohnzimmer wunderbar zu gestalten. Das alleine bietet ihnen schon enormen Anreiz aus der Hütte zu kommen. Immer in der Voliere füttern und sie gehen freiwillig zurück.
    Getrocknete Früchte sind so eine Sache. Die meisten davon werden geschwefelt, was natürlich total ungeeignet für die Tiere ist. Spezielle Früchte aus dem Futterbedarf sind zwar ungeschwefelt, aber ehrlich, meine Tiere lehnen diese ab. Ein frischer Schnitz Apfel oder Birne, eine frische Beerenfrucht oder halbe Weintraube.. das ist der bessere Weg. Zunächst halte dich in Volierennähe auf, setze dich zu ihnen und mache, was immer du tun magst. Lesen, Stricken, Kartoffel schälen... Schleppe deine Hausarbeit zu ihnen und sei einfach nur anwesend. Singe mit ihnen, spreche mit ihnen, lese ihnen einfach mal was vor. Sei lustig, mache ein Tänzchen... sie lieben Musik. Mach ein Radio an und singe mit, beziehe sie mit in dein Leben. Du bist nun ihr Schwarmmitglied, gehörst dazu. Alles ist interessant, was du nun tust. Die Zeit und die Intensivität, mit der du die Tiere mit einbeziehst in dein Leben, das spielt für dich. Kommen sie ans Gitter, setze dich davor und rede, gebe kleine Obststückchen oder Nussstückchen, streichel sanft einfach einmal über einen am Gitter hängenden Zeh oder sogar den Oberschnabel. Sie zeigen dir, wann sie mehr von dir möchten. Ausgeglichene und sanfte Menschen, ruhige Personen kommen schneller in Kontakt. Hektik und Unruhe bedürfen einem Maß an Vertrauen.
    Erwarte einfach nicht zuviel für die erste Zeit und behalte immer deinen momentanen Eifer für die Tiere.
    MfG
    Marion L.
     
    Astrid Timm, Else, mäusemädchen und 4 anderen gefällt das.
  19. #19 Annu0815, 12.11.2020
    Annu0815

    Annu0815 Guest

    Liebe Marion.. vielen Dank für den informativen Text, bei Trockenfrüchten dacht ich eher an selbst getrocknetes Obst und Gemüse (per Dürrautomat / Dehydration) Natürlich bevorzugen die Piepser eher frisches Obst, welches sie täglich bekommen. Bei dem Trockenobst dacht ich eher nur so mal zwischendurch, so wie wir Chips knuspern, da ich auch mal gern 'nen getrockneten Apfel, Birne oder Bananenchips nasche :)

    Meine Euphorie und mein Enthusiasmus behalte ich selbstverständlich bei, es ist ja nicht so dass ich mir die 2 Piepser unüberlegt anschaffe, als eine Laune oder so.. Wie gesagt ich hatte schon mal eine Graue, jedoch habe ich mich zum Wohl des Tieres für eine Abgabe zu einem Artgenossen entschieden und sie gehörte nicht wirklich mir, was ich sehr schade fand.

    Ja das mit den langsamen annähern hatte ich so vor.. mit ihnen reden oder auch bei Abwesenheit Radio laufen lassen, dann mal mitsingen, also viel Aktivitäten rundherum um die Pieps, so dass sie mich halt kennenlernen und selbst meine Kids würde ich mit einbeziehen, z.bsp. beim Geschichte vorlesen (was die Jüngste mit 9 Jahren liebend gern machen wird) oder auch Matheaufgaben (was bei den anderen beiden Mädels hilfreich ist)..

    Was die ersten Berührungen betrifft dacht ich auch so an zufällige (und doch beabsichtigte) Berührungen.. sei es am durchgesteckten Zeh oder Flügel, wo dann natürlich eine Belohnung kommt.. für das *zulassen* :)

    Wenn Vertrauen aufgebaut wurde, wird auch die Neugier der 2 sicherlich grösser und ich hab mich speziell für gleich 2 entschieden, um eine Fehlprägung zu vermeiden, auch wenn dies für mich bedeutet in ALLEM viel Geduld zu haben, aber das passt schon bei mir.. ich hab in meinen Jahren genug Geduld aufbringen müssen und ich weiß dass Tiere eigenständige Individuen sind und jedes Tier sein eigenen Charakter hat. Ist bei meinen Gambias auch so, der eine ist zutraulich, kommt beim Freilauf zu mir, klettert an mir hoch und der andere ist das ganze Gegenteil, er verzieht sich am liebsten auf seine Voliere oder bleibt gleich in dieser. Ich kann ihn da auch nicht zwingen, draußen herum zu laufen.

    Bin total gespannt auf die 2 Piepser..
     
  20. #20 krummschnabel, 12.11.2020
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    1.033
    Ort:
    Münsterland
    Ich auch :D lass uns gerne teilhaben!
     
    Annu0815 gefällt das.
Thema:

Neuankömmlinge

Die Seite wird geladen...

Neuankömmlinge - Ähnliche Themen

  1. Stille Neuankömmlinge (Eingewöhnung)

    Stille Neuankömmlinge (Eingewöhnung): Hallo Ich habe mir am Freitag ( vor 2 Tagen) 2 Wellis gekauft. Laut dem Verkäufer 3 Monate alt und männlich. Sie leben bei uns in einer großen...
  2. Neuankömmlinge

    Neuankömmlinge: Hallo :) Mein Freund und ich haben uns vergangene Woche zwei Kanarienvögel gekauft, welche jetzt in einer großen Innenvoliere glücklich vor sich...
  3. Königssittiche unsere Neuankömmlinge

    Königssittiche unsere Neuankömmlinge: Am 22.01.09 haben wir Zuwachs bekommen.Die beiden haben sich schnell eingelebt und kommen schon auf die Schulter oder Hand geflogen. Sie sind...
  4. Neuankömmlinge fressen nicht (seit gestern)

    Neuankömmlinge fressen nicht (seit gestern): Hallo, gestern haben wir nun unsere Wellensittiche gekauft (ich habe noch keine Erfahrung mit Wellis, nur angelesenes Wissen) und ich mache mir...
  5. neuankömmlinge

    neuankömmlinge: so, wollte euch hier mal bilder von den neuen präsentieren mr. hide & rainbow, bitteschön... wer rainbow ist, sieht man ja ;)