Einstallpflicht auf unbestimmte Zeit festgelegt

Diskutiere Einstallpflicht auf unbestimmte Zeit festgelegt im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo!!! Man sollte vielleicht auch mal was zum impfen aufschreiben. Man hört immer nur die "Nachteile" beim impfen aber nie die Vorteile!!...

  1. #21 hühnerfreund200, 22. April 2006
    hühnerfreund200

    hühnerfreund200 Züchter von Z-Sulmis

    Dabei seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!!!

    Man sollte vielleicht auch mal was zum impfen aufschreiben. Man hört immer nur die "Nachteile" beim impfen aber nie die Vorteile!!

    Wir finden da bestimmt mehr Vorteile als Nachteile!!!
    Was haltet ihr davon??
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. nivaxs

    nivaxs Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2000
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl NRW Deutschl.
    Tage gezählt ???

    Heute stand es nun auch bei uns groß in der Presse, Einstallfrist auf unbestimmte Zeit, formal bis zum 15ten August bleibt aufrecht erhalten.
    Auch ich gehöre mit gut 30 Hühnern 6 Gänsen 6 Laufis und einem Pfauenpaar zu den Hobbyhaltern..
    Mein Federvieh das sich eigentlich auf 7,5 Morgen frei bewegen darf dreht langsam durch.. obwohl die Ställe Groß und geräumig sind . beim öffnen der Stalltür fliegen mir die Hühner fast ins Gesicht... die Gänse greifen sich gegenseitig an und werden auch uns Menschen gegenüber aggresiv ..das ist ein Verhalten was ich sonst nie bei meinen Tieren erlebte ..der Pfau schreit sich die Seele aus dem Leib ..Alle wollen einfach nur raus in die geliebte Freiheit...
    Mich regt das alles maßlos auf.. in einem Land Wo so viele von Tierschutz reden..Wo es zig Tierschutzvereine und Organisationen gibt..und doch sind alle irgendwie machtlos und Nix passiert...Mittlerweile spiele ich mit dem Gedanken meine Hühner einschläfern zu lassen .. weil ich persönlich es kaum ertragen kann ...sie so leiden zu sehen..jedes einzelne Huhn hat bei uns einen Namen und wurde von Küken an von uns aufgezogen...aufgezogen um frei und artgerecht zu leben... Jeden Tag wird das schlechte Gewissen,daß ich meinen Tieren gegenüber habe schlimmer..
    Hier bei uns in NRW gab es noch keinen einzigen bestätigten Fall von infizierten oder erkrankten Tieren..und trotzdem gilt auch hier Seehofers entscheidung...
    Bitte lasst uns endlich Handeln... Demo, Protestschreiben und vor allen Infos ...was zBsp eine Bestandsuntersuchung und die Kontrolluntersuchungen kosten würde..
    Sondergenehmigung beantragen wie läuft das mit der Antragstellung..bzw Genehmigung
    Vieleicht einen Anwalt/Anwältin suchen der auf Tierrecht ,Tierschutz spezialisiert ist und sich in dieser Sache engagieren würde...
    Bitte lasst uns endlich Handeln und nicht nur Diskutieren und Aufregen... Keine Geflügelprodukte aus Deutschland kaufen ist ne Maßnahme ..aber leider sitzen meine Hühnchen deshalb trotzdem noch im Stall
    Hoffe es kommen viele Anregungen und Ideen..die dem lieben Federvieh wirklich zu gute kommen... Liebe Grüße Gina und Ihr Federvieh aus NRW
     
  4. Linny0710

    Linny0710 Mitglied

    Dabei seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Auch ich bin seit gestern abend ähnlich geschockt wie Du - es muss unbedingt etwas geschehen- habe aus lauter Verzweiflung schon den Tierschutzbund, Parteien und den Zentralverband der europäischen Laufenten angeschrieben- weiss nur nicht so recht, wo und wie man koordiniert anfangen soll.... bislang hatte ich auch hier im Forum nur recht magere Antworten...
    Leider!

    Übrigens- bei uns- Kreisverwaltung Recklinghausen -müssen Pfauen nicht aufgestallt werden- auch der Kreis Borken gibt dies ausdrücklich an...!

    Ansonsten hoffen jetzt wahrscheinlich die meisten auf eine Ausnahmegenehmigung- was mich nur stutzig macht- in der Verlautbarung von Herrn Seuchenhofer ist immer nur die Rede von " Betrieben"-kein Wort von privater Haltung- Privathalter haben anscheinend keine Lobby und müssen nicht einmal Erwähnung finden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Da sollte sich etwas ändern!

    Traurige Grüsse...:traurig:
     
  5. Akkas

    Akkas Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Niva, die Hühnchen deswegen einschläfern zu lassen, ist auch keine Lösung. Das wollen die doch nur so haben, denn so wird gleich die Anzahl der Rassehühner dezimiert.
    Es gibt immer mal wieder Notzeiten, wo alles nicht so toll läuft, und auch unsere Hühner werden das überstehen. Da ist die Natur drauf eingerichtet, und es geht ja auch um Arterhaltung. Meine Hühnchen und auch die Pfauen und Gänse haben sich ganz gut arrangiert, ideal ist es zwar nicht, aber während wir für Freilauf kämpfen, mach ich es ihnen so bequem wie möglich.
    Habe jetzt bei einem Baumarkt so einen Plastikteich gekauft, da können die Wildgänse drin schwimmen. Alva und Madita sind da kaum herauszubekommen :D , sie tauchen und paddelt stundenlang, während die Dänischen Gänse entsetzt daneben stehen und sich lieber mit dem Wasser aus einem Eimer duschen. Na,vielleicht kapieren sie eines Tages ja auch mal, daß Gänse schwimmen können ;) ...
    Ansonsten kann man auch ein Gehege bauen, es gibt diese Texas-Trading-Pfähle, die man ganz leicht in den Boden schlagen kann, etwas Draht drumherum ( Kükendraht 1 m hoch reicht doch schon), und von oben ein paar Drähte gespannt und ein Netz oder eine Plane drüber, dann ist es vogeldicht. So kann man eine recht große Fläche einzäunen, aus Gründen der Stabilität braucht das Gehege ja nicht so breit zu sein, eher lang animiert sowieso mehr zum Rumlaufen. Hab sowas schon ausprobiert, es klappt hervorragend.
    Das Gute ist, diese Pfosten sind stabil, man kann Drähte daran befestigen und sie sind leicht versetzbar und sehr hoch ( ich hab 1,60m) und lassen sich in fast jeden Boden schlagen.
    Ansonsten hilft nur Boykott und offener Protest, man kann nicht einfach so ein Kulturgut zerstören.
    Diese Hühnermafia ist schließlich von unserem Geld abhängig, und ich kaufe ganz bestimmt keinen Keks mehr, wo Industrieeier für verarbeitet wurden.
    Ich werde die Firmen (z.B. Bahlsen) über die Gründe meines Boykotts informieren, dazu noch den Supermarkt, wo ich bislang Waren mit Eierzusatz ( Saucen, Plätzchen, Fertiggerichte, Nudeln etc.) gekauft habe und natürlich auch Herrn Seehofer und die Erzeugerbetriebe.
    Wenn das jeder macht und der Verwandschaft auch noch Vorlagen einfach zum Lesen und Unterzeichnen ( der Bequemlichkeit halber schon fertig gedruckt) gibt und man ne Weile durchhält, dann kann man Einiges bewirken.
    Als ich klein war, haben wir durch eine Bürgerinitiative und Bürgerprotest den Bau einer lange geplanten Straße verhindert,man kann also durchaus etwas bewirken.
    Man muß nur gute Argumente mit guten Slogans haben, dann lassen sich genügend Menschen dafür gewinnen, diese Mafia zu boykottieren.
    Also, worauf warten wir noch :zustimm:
     
  6. #25 hühnerfreund200, 22. April 2006
    hühnerfreund200

    hühnerfreund200 Züchter von Z-Sulmis

    Dabei seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!!!

    Ich frag mich warum die es nicht so machen, dass wer will sein Geflügel impfen lassen kann und es dadurch raus darf!! Die großen Betriebe müssen sie ja nicht impfen, so können sie ihr Fleisch noch zum verkauf rausgeben(jetzt kauft man sowieso nicht großartig was). Aber dann könnten wir privaten Geflügelhalter es impfen lassen und sie rauslassen!!! Außerdem bei großen Betrieben bleiben die meisten Tiere sowieso immer im Stall!!!

    Das wäre doch auch eine Möglichkeit, oder!! Was haltet ihr davon??
     
  7. Koma

    Koma Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2005
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    ich wäre absolut FÜR impfung, denn eine ausnahmegenehmigung kann ich vergessen... a) hühner und enten trennen geht nicht! b) zu teuer :-(

    es wäre tausend mal besser impfen zu lassen ! denn könnten sie raus, das was wir alle wollen ! ... :zustimm:
     
  8. U.We.

    U.We. Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. Dezember 2005
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    "Ansonsten hoffen jetzt wahrscheinlich die meisten auf eine Ausnahmegenehmigung- was mich nur stutzig macht- in der Verlautbarung von Herrn Seuchenhofer ist immer nur die Rede von " Betrieben"-kein Wort von privater Haltung- Privathalter haben anscheinend keine Lobby und müssen nicht einmal Erwähnung finden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!"

    @Linny0710
    Nur kurz zur Erklärung:
    Nach der aktuellen Gesetzgebung muß jegliche Haltung von Geflügel (auch die Haltung nur einesHuhnes),was hier zum Geflügel gerechnet wird ist je nach Bundesland unterschiedlich, beim Vetärinäramt und Tierseuchenkasse gemeldet bzw. angemeldet werden. Von dort erhält man zwecks Registrierung eine sogenannte Betriebsnummer. In diesem Zusammenhang wird bei Geflügelhaltungen(bei der Haltung von Klauentieren z.B. Schweine,Schafe, Ziegen usw. bzw. Huftieren ist es ebenso) im amtsdeutsch von Betrieben gesprochen, unabhängig davon ob es sich hier um sogenannte Hobbyhaltungen oder welche zu komerziellen Zwecken handelt.

    "nivaxs
    Heute stand es nun auch bei uns groß in der Presse, Einstallfrist auf unbestimmte Zeit, formal bis zum 15ten August bleibt aufrecht erhalten.
    Auch ich gehöre mit gut 30 Hühnern 6 Gänsen 6 Laufis und einem Pfauenpaar zu den Hobbyhaltern..
    Mein Federvieh das sich eigentlich auf 7,5 Morgen frei bewegen darf dreht langsam durch.. obwohl die Ställe Groß und geräumig sind . beim öffnen der Stalltür fliegen mir die Hühner fast ins Gesicht... die Gänse greifen sich gegenseitig an und werden auch uns Menschen gegenüber aggresiv ..das ist ein Verhalten was ich sonst nie bei meinen Tieren erlebte ..der Pfau schreit sich die Seele aus dem Leib ..Alle wollen einfach nur raus in die geliebte Freiheit...
    Mich regt das alles maßlos auf.. in einem Land Wo so viele von Tierschutz reden..Wo es zig Tierschutzvereine und Organisationen gibt..und doch sind alle irgendwie machtlos und Nix passiert...Mittlerweile spiele ich mit dem Gedanken meine Hühner einschläfern zu lassen .. weil ich persönlich es kaum ertragen kann ...sie so leiden zu sehen..jedes einzelne Huhn hat bei uns einen Namen und wurde von Küken an von uns aufgezogen...aufgezogen um frei und artgerecht zu leben... Jeden Tag wird das schlechte Gewissen,daß ich meinen Tieren gegenüber habe schlimmer..
    Hier bei uns in NRW gab es noch keinen einzigen bestätigten Fall von infizierten oder erkrankten Tieren..und trotzdem gilt auch hier Seehofers entscheidung...
    Bitte lasst uns endlich Handeln... Demo, Protestschreiben und vor allen Infos ...was zBsp eine Bestandsuntersuchung und die Kontrolluntersuchungen kosten würde..
    Sondergenehmigung beantragen wie läuft das mit der Antragstellung..bzw Genehmigung
    Vieleicht einen Anwalt/Anwältin suchen der auf Tierrecht ,Tierschutz spezialisiert ist und sich in dieser Sache engagieren würde...
    Bitte lasst uns endlich Handeln und nicht nur Diskutieren und Aufregen... Keine Geflügelprodukte aus Deutschland kaufen ist ne Maßnahme ..aber leider sitzen meine Hühnchen deshalb trotzdem noch im Stall
    Hoffe es kommen viele Anregungen und Ideen..die dem lieben Federvieh wirklich zu gute kommen... Liebe Grüße Gina und Ihr Federvieh aus NRW "


    Vorweg, mit meiner Einstellung zum Sinn oder Unsinn der Aufstallung stimme ich mit den meisten Forumteilnehmern überein, wenn ich aber immer wieder Sache lese wie " ...Mittlerweile spiele ich mit dem Gedanken meine Hühner einschläfern zu lassen .. weil ich persönlich es kaum ertragen kann ...sie so leiden zu sehen.." bin ich kurz davor zu platzen. Gestern erst las ich auf einer anderen HP einen "offen Brief" mit ähnlichen Inhalt. Hier werden eigene egoistische Gedanken mit Tierliebe verwechselt. Warum sollen diese Tiere denn sinnlos getötet werden. Einschläfern bedeutet für mich in Kurzform "eine Spritze geben und dann entweder in die Tonne oder wenn die Möglichkeit dazu vorhanden in die Grube". Der einzige Grund einer Tötung Deines Rassegeflügels stellt sich im Sinn ihrer Züchtung also Schlachtung und späterer Verbrauch in der Küche ...
    Wenn Dir daran nicht der Sinn steht dann lass die Tiere auch leben.
    Noch kurz etwas zu Verhalten deiner Tiere.
    Das Dein Pfauhahn schreit weil er raus will ist unabstreitbar, eingesperrte Hühner würden aber auch der geöffneten Tür entgegenfliegen, wenn es im Sommer ab 4.00 Uhr hell ist und der Besitzer sich bequemt gegen 9.00 Uhr den Stall zuöffnen. Hier bedarf es keiner wochenlangen Aufstallung für Dein geschildertes Verhalten. Du schreibst das " ... die Ställe Groß und geräumig " sind. Hier auch das Verhalten Deiner Gänse. Sie leben trotz Aufstallung ihr gesamtes Fortpflanzungs- und Sozialverhalten mit Revierverteidigung usw. aus, nur das dies auf den nun beschränkten Platzangebot auch an Dir ausgelebt wird. Aggressionen verursacht durch Stress durch zusammenpferchen sollten schon vom "normalen" Sozialverhalten unter erschwerten Bedingungen unterschieden werden.
    In diesen Zeiten sollte schon eine Bereitschaft zur Mehrarbeit bzw. zum improvisieren bei der Geflügelhaltung vorhanden sein. Sicherlich sind hier auch Erfahrung und Sachkenntnis Voraussetzungen, aber Defizite hierbei können auch durch Erfahrungsaustauch mit Züchterkolegen oder im Forum abgebaut werden.
     
  9. #28 hühnerfreund200, 22. April 2006
    hühnerfreund200

    hühnerfreund200 Züchter von Z-Sulmis

    Dabei seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!!!

    Genau derselben Meinung bin ich ja auch!!! Von mir aus brauchen die große Betriebe ihre tiere nicht zu impfen, wenn es ihnen nur um ihren Gewinn geht und nicht um den Schutz der Tiere und um artgerechte Haltung!! Aber uns Hobbyhaltern geht es nunmal um unsere Tiere!!! Ich mein es ist doch nicht so schlimm wenn man halt mal ein Weilchen kein Geflügelfleisch verkaufen darf, aber man kann sie wenigstens artgerecht halten und man brauch keine "Angst" vor der Vogelgrippe haben weil mit einer Impfung sind die Tiere erstmal eine ganze Zeit lang geschützt!! Das ist auf jeden Fall besser als monatelang einsperren und die Tiere sich gegenseitig töten und sich Federn ausrupfen und, und, und,...
     
  10. Linny0710

    Linny0710 Mitglied

    Dabei seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Impfen ist der richtige Weg, das finde ich auch, darüber müssen wir uns nicht mehr unterhalten. Doch solange wir nicht wenigstens mal einen zarten Protest anmelden, wird wohl nix passieren! Stellt Euch mal vor, man würde den Hundehaltern das Gassigehen verbieten- ein Aufschrei würde durch die Nation gehen!(Nix gegen Hundehalter- habe selber drei Hunde!)
    Nur , weil Geflügel vermeindliche "Nutztiere" sind, ist das möglich??????????????
    Ich bin vorhin irgendwo in einem Hühnerforum gewesen, da wurde wenigstens das Wort DEMONSTRATION schon einmal ausgesprochen und besprochen!!!!!
    So schwierig kann das doch gar nicht sein- viele Geflügelhalter sind doch in irgendwelchen Verbänden organisiert...
    Könntete Ihr Euch das nicht toll vorstellen-tausende von Hobbyhaltern (und nicht nur Drei) ab nach Berlin, Düsseldorf oder weiss was ich - machen richtig "Lärm" für ihre TIERE, "nur" Nutztiere...
    Man kann sich doch wirklich nicht alles gefallen lassen- die Zurücknahme des Verbotes der Käfighaltung war wirklich schon ein Schlag ins Gesicht- jetzt auch noch das Aus für alle Hobbyzüchter? Keine scharrenden und gackernden Hühner mehr auf den Höfen, kein freudiges Schnattern der Gänse (speziell wenn ich von der Arbeit komme)- Kinder kennen Geflügeltiere nur noch eingepfercht...
    Armes Deutschland!
     
  11. Akkas

    Akkas Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ich demonstriere mit. Man muß sich melden, sonst passiert gar nichts.
     
  12. #31 hühnerfreund200, 22. April 2006
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2006
    hühnerfreund200

    hühnerfreund200 Züchter von Z-Sulmis

    Dabei seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!!!

    Das mit dem demonstrieren ist sinnlos!!! das hatten wir schon ein paarmal hier und es hat jeder gesagt dass er mitmacht und es standen auch schon Termine fest aber das ist eine riesengroße Arbeit dass alles zu organisieren!!! Und wie sollen die ganzen Leute nach Berlin, Bonn oder sonst wohin kommen??? Ich (auch nandu1104)leben uf dem Land und in unserer Nähe ist keine größere Stadt wie Köln,...!!! Da müssen wir eine andere Lösung finden wo wirklich jeder von zu hause aus mit machen kann!!!

    Dass mit dem ab einem bestimmten Tag das Geflügel raus ulassen ist da schon besser, da könnte man auch sowas wie Flyer in den Orten verteilen und die Leute damit auffordern ihre Tiere rauszulassen!!!
     
  13. Linny0710

    Linny0710 Mitglied

    Dabei seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Lieber U. WE!

    Dankend nehme ich Deine Aufklärung bezüglich der Betriebe zur Kenntnis- unsere Tiere sind alle gemeldet- dennoch erhielt ich bis heute Keine Betriebsnummer, wie von Dir beschrieben- sollte den hiesigen Behörden da ein Fehler unterlaufen sein??? Au weia!!!

    Nichtsdestotrotz bin ich Deiner Meinung, dass man, jetzt in "schwierigen" Zeiten, seine Tiere nicht einfach so "abschaffen" sollte! Doch auch mit sehr viel Improvisation- wir haben schon einen Innenpool gebaut- kann man den Tieren ihren richtigen, angemessenen Lebesraum nicht schaffen...
    Sollte eine Ausnahmegenehmigung für uns nicht möglich sein, habe ich auch schon einmal ganz vorsichtig daran gedacht, ob man den Tieren mit einem weiteren Einsperren auf Dauer einen Gefallen tut!8(
     
  14. nandu1104

    nandu1104 Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36452 Zella/Rhön

    das stimmt für uns 2 und für viele andere von Dorf wäre es total sinnlos in irgeneine stadt oder so zu fahren für eine demo die doch nichts bringt!!

    alle die tiere rauslassen das bringts!!
     
  15. #34 hühnerfreund200, 22. April 2006
    hühnerfreund200

    hühnerfreund200 Züchter von Z-Sulmis

    Dabei seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!!!

    Wenn wir das mit dem rauslassen machen würden, könnten auch andere Leute die nicht wie wir hier angemeldet sind!!! Und da wir in verschiedenen Orten alle leben könnten wir vielen Bescheid sagen oder "Flyer" verteilen dass sie ihre Tiere rauslassen sollen!!! Wen wollen sie mit einer Geldstrafe bestrafen wenn mehrere hundert oder wie viele einfach ihre Tiere rauslassen weil sie ihnen eine artgerechte Haltung bieten wollen und sich nicht mehr von den Politikern hinters Licht führen lassen wollen!!! Und wenn über ganz Deutschland verteilt die Besitzer ihr Geflügel rauslassen, würde ich sagen dass das ordentlich wirkung zeigt und das wir die Schnauze voll haben unsere Tiere einzusperren nur weil sie die Tiere aus gewinnsucht nicht impfen lassen wollen!!!!

    Das wäre zumindestens was, was man in die Tat umsetzen kann ohne so sehr viel Aufwand!!!
     
  16. Linny0710

    Linny0710 Mitglied

    Dabei seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Eigentlich habt Ihr Recht-
    Rauslassen wäre auch ne Möglichkeit- nur müßten sich da auch viele, viele dran beteiligen- schön wäre ein einheitliches LOGO an allen Gehegen- vielleicht in Zusammenarbeit mit dem Tierschutzbund und der Presse dann die Erklärung zum LOGO-( was ganz Kurzes- Prägnantes- also kein Bild , sondern eher ein, zwei Worte- einfach nur "FREI "zum Beispiel in einem einheitlichen Schriftzug- kennt ihr die Kampagne "Respekt" vom Tierschutzbund?)- damit alle ,die es lesen, auch gleich wissen, was gemeint ist!!! :~
     
  17. #36 hühnerfreund200, 22. April 2006
    hühnerfreund200

    hühnerfreund200 Züchter von Z-Sulmis

    Dabei seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Auf zur Freilassungsrevolution!!!

    Ja das ist eine gute idee!!! Und wir könnten z.b. auf den Flyern wenn wir sowas machen wollen so ein Spruch draufschreiben der den leuten sagt was sie machen sollen!!! Ich glaub da gibts so ne Werbung mit dem Spruch: Nicht Glotzen, ÄNDERN!!!!!(ich mein mit dem Spruch halt dass die Leute nicht weiter sich rum komandieren lassen bzw. einfach nur zugucken was passiert sondern wirklich dagegen was machen!!!) sowas in der Art wäre doch nicht schlecht!!!

    Bei dem Logo können wir ja sowas wie aufkleber machen oder so Anstecker oder irgendwas um es an den Zaun zu hängen!! Es ist eigentlich egal, hauptsache es passiert endlich was!!!
     
  18. U.We.

    U.We. Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. Dezember 2005
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    @Linny0710
    Nur Teil 1 meines Beitrages war an Dich gerichtet. Die Betriebsnummer bekommst Du von der Tierseuchenkasse, an sie werden auch die Beiträge entrichtet.

    Teil 2 bezog sich nur auf den Beitrag von "nivaxs" bzw. an Leute mit gleicher Einstellung.

    Ansonsten zum Thema Prodest und Demo, ich denke da an Hartz IV, da haben sich schon mehr betroffene Leute dran versucht, geändert hat es nichts.
     
  19. #38 hühnerfreund200, 22. April 2006
    hühnerfreund200

    hühnerfreund200 Züchter von Z-Sulmis

    Dabei seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Gänseerpel, 22. April 2006
    Gänseerpel

    Gänseerpel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Auf das wird für viel es sowieso hinauslaufen. Die rechtliche Lage ist höchst kompliziert, und mit eventuell zuerwartenden Sanktionen kann man - sofern alles richtig gestaltet ist - gut leben.
     
  22. Linny0710

    Linny0710 Mitglied

    Dabei seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Das finde ich jetzt sehr interessant- in wieweit ist die rechtliche Lage höchst kompliziert, Gänseerpel? Wie meinst Du das? Weißt Du das genaueres?:idee:
     
Thema: Einstallpflicht auf unbestimmte Zeit festgelegt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. einstallpflicht

    ,
  2. einstallpflicht gehege

Die Seite wird geladen...

Einstallpflicht auf unbestimmte Zeit festgelegt - Ähnliche Themen

  1. Unbestimmter Falke

    Unbestimmter Falke: Hallo zusammen! Im Helgoländer Mittelland habe ich am 4. Oktober diesen Vogel (leider schlecht) fotografiert. [ATTACH] Ich denke, es ist ein...
  2. Was so an Patienten in letzter Zeit da war

    Was so an Patienten in letzter Zeit da war: Ein paar Bilder zu den letzten paar Patienten im August / September [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH]
  3. Unbestimmter Wasservogel

    Unbestimmter Wasservogel: Hallo zusammen, ich habe heute an den Linumer Teichen einen Vogel gesehen, der mir Kopfzerbrechen bereitet. [ATTACH] Das Tier ist wesentlich...
  4. Hecken schneiden um diese Zeit erlaubt?

    Hecken schneiden um diese Zeit erlaubt?: Habe mich grade furchtbar aufgeregt. Unser Gärtner der Mietwohnung hat seit einiger Zeit die Angewohnheit die Hecken alle paar Monate ziemlich...
  5. Stirbt mein welli in nächster Zeit ?

    Stirbt mein welli in nächster Zeit ?: Hallo liebe wellifreunde, Mein welli lebt nun schon fast 12 Jahre. Ein stolzes Alter wie ich finde und ich weiß auch das es ungewöhnlich alt ist....