erlebnis im kölle-zoo

Diskutiere erlebnis im kölle-zoo im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Muss euch mal so erzählen was ich erlebt habe: Waren heute im kölle zoo um preise für einstreu und alles sonstige das ich für meine voliere...

  1. Dirk2000

    Dirk2000 Guest

    Muss euch mal so erzählen was ich erlebt habe:
    Waren heute im kölle zoo um preise für einstreu und alles sonstige das ich für meine voliere brauche zu vergleichen.
    Resultat->ich bestelle mal bei futterkonzept.
    doch zu der geschichte:
    Da wir ja nun mehr platz haben hätte ich gerne noch 2 nymphen.
    möglichst zahme wenns geht.
    leider ist mein frauchen nicht so sehr dafür.
    ich also heute die "schweineteuren" (59-79€) neuen, ganz jungen nymphen in der voliere bei denen bewundt. sind ganz frisch reingekommen.
    da ruft mir meine frau plötzlich.
    sitzt da ein armes nymphi gaanz allein in einem kleinen käfig.
    sieht etwas aus wie unser verstorbener tweety. er hat nen schwarzen ring.
    mir brach das fast das herz,der war so süss.
    ich denke schon: juhu, einen mehr. da sagt meine frau nicht nein.
    also zum verkäufer, doch oh schreck.
    das ist der letzte von 4 handaufzuchten. das ist ja nicht schlimm, im gegenteil. riesen freude da er sofort herkam und sich berühren liess. der schreck kam beim preis.....
    129.-€
    ungelogen. habe dann lange mit dem verkäufer verhandelt und diskutiert. ergebnis: 10€ würde er nachlassen. mein gott. das sind immer noch 119.-€ !!
    ja spinnen die total???
    nun sitz ich hier und bin einerseitz ganz verliebt in den kleinen. er hätte es sooo schön bei uns. andererseitz sehe ich echt nicht ein soo viel geld auszugeben.

    was soll ich nur tun??
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Dirk,

    ich kann dir nur raten, lass die Finger weg davon, so schwer das auch ist :(!

    Erstens ist er wirklich unverschämt teuer, das sollte man nicht unterstützen!
    Und zweitens, Finger weg von Handaufzuchten!
    Diese Tiere sind auf den Menschen fehlgeprägt und zu Kuscheltierchen erzogen worden, was ein Vogel ja beileibe nicht ist! Das ist vollkommen gegen seine Natur!
    Außerdem kannst du erhebliche Probleme bekommen, wenn du eine Handaufzucht mit deinen Beiden vergesellschaften willst, weil sie ja auf den Menschen fixiert sind und die Vogelpartner noch nicht kennen!
    Was ein Züchter meißtens mit einer Handaufzuch erreichen will, sieht man in diesem Beispiel ganz deutlich! Kohle scheffeln, weil eine Handaufzucht natürlich (leider) von vielen Käufern wegen der "niedlichen" Anhänglichkeit vorgezogen wird!

    Was ich noch unbeding dazu sagen muß:

    Ich bin nicht grundsätzlich gegen eine Handaufzucht! Es gibt auch Fälle (siehe Piwi), da geht es nicht anders, aber rein aus dem Vorsatz, daraus bessere Gewinne erziehlen zu können, ist das verachtenswürdig!
     
  4. sonne

    sonne Guest

    Hallo Dirk!

    119 Euro das ist ja wirklich der Wahnsinn!

    Andrerseits verstehe ich Dich auch apropro in ihn verguckt.
    Wenn ich einen Nymphen sehen würde, der mich an meinen
    verstorbenen erinnert und noch dazu in einen kleinen Käfig
    hockt, würde mein Herz auch ziemlich schnell erweichen!

    Ich weiß keine echte Hilfe, aber ich glaube wenn ich mich
    wirklich verguckt hätte wäre mir das Geld egal!

    So komisch das jetzt klingt!

    Liebe Grüße Sonne
     
  5. Antje

    Antje Guest

    Hallo Dirk,

    tu es nciht, das ist die reinste Abzocke...

    Ich würde gleich 2 auf einmal kaufen. Über handaufzuchten hat Rainer ja schon alles gesagt.

    Gibt es keinen netten ZÜchter aus dem Forum bei Euch in der NÄhe?
     
  6. Bell

    Bell Guest

    Hallo Dirk,

    frag doch mal nach, warum die Handaufzucht nicht bei den anderen Nymphen sitzt. Würde mich ja echt mal interessieren ?
    Wollen sie den Vogel noch mehr fehlprägen oder haben die Angst, daß er nicht mehr so zahm ist, wenn er bei seinen scheuen Artgenossen sitzt ?

    Du kannst auch mal nachfragen, ob dieser Nymph mit Geschwistern oder anderen Küken aufgezogen wurde oder allein und isoliert. Bei letzterem würde ich auf jeden Fall die Finger davon lassen, bei ersterem kannst Du Dir Gedanken machen über einen eventuellen Kauf. Der Preis ist aber wirklich .... - na ja, aber Angesichts der Preise bei Kölle für "normale" Nymphen prozentual gesehen garnicht soooooooo viel mehr.

    Weißt Du, wenn ich solche Berichte lese und darüber nachdenke, ob der Nymph vielleicht irgendwo in einem Winzkäfig landet, allein gehalten wird und noch fehlgeprägter wird, als er jetzt schon ist, dann wird mir ganz anders :(

    Er ist wahrscheinlich noch sehr jung, oder ? Er hätte in Gesellschaft anderer Nymphen die Chance auf ein relativ normales Leben.

    liebe Grüße

    Bell
     
  7. Corspa

    Corspa Guest

    Hallo zusammen,
    da bin ich ja mal wieder richtig.
    Vielleicht schaust Du Dir meinen Beitrag einmal an(Kaline Problemvogel) Das ist auch eine Handaufzucht und ich könnte die Züchterin erwürgen.
    Sie hat meine Kaline total fehlgeprägt.
    Sie ist zwar mit ihren Geschwistern aufgzogen worden, aber was sagt das schon?

    Ich würde allerdings wohl auch den Vogel kaufen, denn ich denke, das er es bei Dir besser hat, als bei irgendjemandem Anderen, wo er dann wie ein Hündchen oder MENSCH behandelt wird.

    Gruß Cordula
     
  8. Bell

    Bell Guest

    Hallo Cordula,

    es hat eine ganze Menge zu sagen, ob ein Vogel mit oder ohne Geschwister aufgezogen wurde !!!
    Sie beschäftigen sich miteinander, sie haben sich und nicht nur den Menschen, der sie füttert.
    Es kommt auch darauf an, wie sehr man sich mit den Küken beschäftigt. Es reicht eigentlich, wenn man sie lediglich zum Füttern holt. Mehr braucht es nicht und sie sind trotzdem äußerst zahm. Alles andere ist schon fast zuviel. Wenn ich solche Küken habe, dann werden sie auch spätestens im Alter von 5 bis 6 Wochen zu den "normalen" Nymphen gesetzt.
    Und was ganz wichtig ist : Am besten vermittelt man solche Nymphen nur an Leute, die mehr als 2 Nymphen haben und den Handaufgezogenen wirklich in Ruhe lassen bis er fest verpaart ist !!!

    liebe Grüße

    Bell
     
  9. Dirk2000

    Dirk2000 Guest

    ja..

    Also euch regt der beitrag auch auf...gut.
    Der wird einzeln gehalten...damit er zahm bleibt!!
    Schweinerei. Is aber so.
    Der typ sagte, wenn er ihn bis freitag nicht los hat, setzt er ihn zu den anderen in die voliere.
    sonst wäre er zu einsam, so ein scheiss gerede.
    anscheinend waren es insgesamt 4. 3 schon verkauft.
    das schlimme: nätürlich sagt der verkäufer, dass die nur so zahm bleiben wenn man sie nicht zu anderen nymphen setzt..
    grrrr.
    d.h. jeder der vier wird wohl sein leben einsam und in einem viel zu kleinen käfig verbringen!!!
    und das rrregt mich so auf....
    wenn das nicht sooo schweine teuer wäre.....dann würde ich ihn zu meinen setzten und ihn "normal" werden lassen.

    ein zahmerer nymph wäre aber evt bei mir gar nicht so schlecht.
    vielleicht würden sich die anderen was abgucken...
     
  10. Antje

    Antje Guest

    Hallo Dirk,

    wenn du es tust, würde ich aber gleich noch einen 4. Vogel mitdazunehmen. Je mehr Gesellschaft umso besser für den Kleinen. Ein 2. "Baby" wäre dann wirklich das beste für ihn.

    Was das GEld angeht, er ist wirklich teuer. Aber ich kenne ja auch Eure finanziellen Möglichkeiten nicht. Wenn Du überlegst, daß Ihr ihn vielleicht 15 Jahre habt... Die Entscheidung liegt bei Dir. Aber wenn, dann bitte GLEICH noch einen 4. dazu.

    DAfür ist es aber auch wichtig, daß Eure beiden dann in der Voliere sind. Möglichst kurz vorher, dann haben alle die gleichen neuen Bedingungen. Und laß sie dann auch alle zusammen ein paar Tage drin.
     
  11. RainerP

    RainerP Guest

    Hallo Dirk2000!

    Wir haben in der Zwischenzeit vier Nymphen. Jedes Mal, wenn wir den Schwarm vergößert haben, dachten wir uns, wie der eine auf den anderen abfärbt. Aber es kam jedes Mal anders.

    Wir haben, vermutlich wie viele andere auch, erst eine einzelnen Nymph geholt, weil der (laut Händler) viel zahmer wird und man Nymphen, nach einem dämlichen Buch, was ich in der Zwischenzeit weggeworfen habe, auch alleine halten kann.
    Als er anfing Bierflaschen anzubalzen, habe ich von einer Tierärztin eine ältere Henne dazugenommen. Die beiden wurden sofort ein Paar, aber die Henne ist bis heute nicht zahm geworden. Und da sie, mit Verlaub, ein klein wenig "langsam" im Kopf ist, war die erste Aktion des Hahns abends auf unser Schulter zu landen und uns seinen Tag zu "erzählen".

    Fazit: Nicht die Henne ist zahm geworden, sondern der Hahn wurde wieder mehr Vogel.

    Vor über 2 Monaten habe ich von einem Tierhändler ein Paar Nymphies gekauft/gerettet, denen auch die Flügel beschnitten waren, um sie als zahm zu verkaufen.
    Seit die Beiden da waren, hatte unser erster Hahn nur noch Nymphen im Kopf und kam gar nicht mehr zu uns geflogen. Die beiden Neuen lassen sich gerade so auf einen Stock zurück in die Voliere tragen und sind nicht wirklich zahm.

    Fazit: Wieder keiner zahm geworden, sondern alle sind glücklich als Minischwarm.

    ABER!

    Heute morgen mußte ich das erste Mal meine Kaffeetasse wieder gegen den ersten Hahn verteidigen. Da das so spannend aussah, kam auch noch das neue Weibchen dazu, die wirklich am meisten Angst hat.
    Mann, hatte die auf ein Mal Angst vor ihrer eigenen Courage!8o

    Endfazit:
    1. Erwarte mal nicht soviel von dem armen Kerl bei Kölle.
    2. Je mehr Vögel, um so besser und natürlicher!:D

    RainerP
     
  12. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    das ist ja mal wieder typisch Kölle-Zoo !!!
    Ich will ja jetzt nicht darüber herziehen, aber das was ich schon gehört oder auch selbst gesehen habe passt hervorragend was du gerade schreibst Dirk !

    Ich gehe schon gar nicht mehr in den Laden hinein den danach brauche ich dringend Beruhigungstropfen !

    119 Euro ? Und das auch noch für ein armes fehlgeprägtes Geschöpf das nicht`s dafür kann ?

    Oh mein Gott wenn ich daran denke dieses arme Tier ist ein gefundenes Fressen für welche die nicht auf den Preis schauen sondern die ein "Schoßhündchen"wollen und so eins präsentiert bekommen, den wie sollte es auch anders sein daß von vieren nur noch einer übrig ist ? Die armen Tiere, mich schüttelt es direkt wenn ich nur daran denke !
    Und wie schon viele geschrieben haben geht es dem Züchter nur um eins um Kohle scheffeln !

    Warum kann man den Leuten nicht klarmachen wenn sie ein Schmusetier wollen daß sie sich eine Katze zulegen sollen oder ein Hund und diese Tiere können sich dann wenigstens wehren wenn es ihnen zu viel wird ! Weil ein Papagei wird sich ja wohl kaum sehr zur Wehr setzen wie den auch ? Es ist doch "sein" Partner*grusel, schüttel*

    Ich weiß Dirk es ist deine Entscheidung und die kann dir auch niemand abnehmen, aber wenn du dieses Tier auch kaufst dann gibst du genau wie die anderen Leute die sich die anderen drei gekauft haben recht daß das eine Marktlücke ist die gefüllt werden muß !

    Keine Frage wie bei Piwi wenn die Kleinen nicht gefüttert werden ist es unumstößlich daß man die Kleinen per Hand aufzieht, aber die Kleinen waren nie von ihren Geschwisterchen getrennt.

    Und ich möchte nicht wissen über den psychischen Schaden dem man dem Lebewesen damit antut !

    Ich meine man müßte sich in etwa nur vorstellen man nimmt ein Baby einfach seinen Eltern weg und bringt es zu einer Horde Affen !

    Ich weiß kein guter Vergleich !

    Liebe Grüße

    Petra
     
  13. Corspa

    Corspa Guest

    Hllo Petra,

    Dein Vergleich hinkt nicht...er ist doch wahr.
    Genauso sehe ich das auch.

    Manchmal frage ich mich wirklich, warum Menschen sowas tun??? Habt Ihr da eine Ahnung?

    Mir fällt da nix zu ein.

    Gruß Cordula
     
  14. Dirk2000

    Dirk2000 Guest

    G E L D !!!

    Nichts anderes regiert die Welt !
     
  15. Corspa

    Corspa Guest

    Ich meine doch diejenigen, die solche armen inger kaufen und dann zahm alleine halten???!!!

    Das bei denen Geld regiert denke ich nicg´ht, denn die werden es doch bloß los:D
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Chris73

    Chris73 Guest

    zahm

    Also, ich habe zwei supersüsse, extrazahme Nymphies.

    Nun ist das, was andere als fehlgeprägt bezeichnen, ein weitläufiger Begriff, aber zumindest den einen würde ich nicht als fehlgeprägt bezeichnen.

    Er kommt zwar oft zu mir zum kuscheln, aber er kuschelt auch mit einem anderen Nymph.

    Und beide haben ihre Zahmheit in keinster Weise verloren, obwohl ich immer mehr Nymphies bekomme. Sie kommen auf die Hand, sie sitzen auf meiner Schulter und ich kann mit ihnen durch die Gegend laufen. Ohne Probleme!

    Aber ich bin mir ganz sicher, dass die anderen, "wilden" Nymphen sich das abgucken! So waren Zwope und Charlie bei ihrer Ankunft hier sehr verschreckt, ich konnte noch nciht mal in die Voliere greifen zum Füttern ohne eine Stampede auszulösen. Heute nach 3 Jahren muss ich sie schon von der Futterschale runterschubsen und dann werde ich halt angekeift (kein Wunder, würde ich auch machen *grins*). Und Charlie landet immer öfter auf dem Sofa, wenn ich dort sitze. Und dann kommt Zwope nach. Oder kommt zum Essen auf den Tisch, denn da ists ja gerade aufregend.

    Und bei Gwennie ist es noch deutlicher. Sie ist schrecklich in Ottokar verknallt. Und wenn Ottokar gerade bei mir sitzt (er sitzt gerne mit mir am Schreibtisch), dann schreit er immer bis Gwennie kommt. Und da Gwennie auch zu ihm will, muss sie ihre Scheu vor mir überwinden. Inzwischen landet sie auch auf meiner Schulter. Ich darf mich dann nur nciht hektisch bewegen, sonst ist sie sofort weg. Aber sie hat auch schon über eine Stunde dort bei mir gesessen, Ottokar auf der anderen Seite, und beide haben in absoluter Eintracht mein T-Shirt vollgekackt.

    Und weil Nymphen eben Schwarmvögel sind, sitzen die anderen dann auf dem Regal über dem Schreibtisch, oder auf dem Schrank daneben, zumindest in absoluter Sicht- und Greifweite.

    So war es aber auch bei meinen Wellis: Ich hatte mal ein ZP, die durften einmal brüten. Die Küken habe ich jeden Tag mal rausgeholt, damit sie sich an die Hand gewöhnen. Die sind auch absolut zahm, meist aber nicht so willig. Die wollen lieber woanders sitzen als dort, wo ich gerade hin will.
    Ihre Eltern waren überhaupt nicht zahm, sonder völlig schüchtern. Doch im Laufe der Zeit haben sie wohl begriffen, dass ich gar nicht so schlimm bin, und sind auch mal auf die Hand gekommen. Zwar nur nach eigenem Entschluss, wenn ich meine Hand hingehalten habe, damit sie draufklettern, waren sie immer weg. Aber hin und wieder sind sie freiwillig auf meiner Hand oder meinem Arm gelandet, weil es halt gerade gepasst hat.

    Das sind meine Erfahrungen.

    Liebe Grüße

    Chris
     
  18. Antje

    Antje Guest

    Bei mir haben sich die "Nichtzahmen" auch alles von der zahmen Paulie abgeguckt.

    Inzwischen kommen sie alle 5 gleichzeitig auf den Eßtisch und klauen sich ihren Anteil von den Tellern. Manchmal kommen sie auch auf das Knie und knabbern am Finger. Völlig ungewollt (aber natürlich von uns gern gesehen :D.

    Ich finde, diese Art von "Zahmheit" ist sowieso die beste, weil sie nur funktioniert, wenn die Vögel absolutes Zutrauen zu den Menschen haben. WEnn sie etwas machen, dann machen sie es freiwillig. Das finde ich wichtig.

    @Chris: Dein neues Benutzerbild ist ja goldig. Wie cool Ottokar da um die Ecke guckt. Super. :)
     
Thema:

erlebnis im kölle-zoo