ernsthaft verletzt?

Diskutiere ernsthaft verletzt? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; hallo! seit vorgestern ist TASHEKI unser neuer mitbewohner. als er in der zoohandlung in den karton verfrachtet worden ist muß er sich am...

  1. per4mens

    per4mens Guest

    hallo!

    seit vorgestern ist TASHEKI unser neuer mitbewohner.
    als er in der zoohandlung in den karton verfrachtet worden ist muß er sich am flügel verletzt haben. als er dann bei mir zu hause in den käfig zu chicco kam (kurzes geflatter!) verlohr er 2 äußere lange federn am flügel.es blutet leicht. heute die 3. feder dort.
    er scheint keine schmerzen zu haben, aber ich frage mich ob die federn auch sicher nachwachsen und was es jetzt für auswirkungen beim fliegen haben kann?! sollte ich ihn überhaupt jetzt fliegen lassen? (mal abgesehen von den fehlenden federn, wie lange sollte ich warten bis ich ihn raus lassen kann?)

    danke für eure antworten & tips

    liebe grüße

    mia
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Mia,

    also, du solltest schon ein paar Tage warten, bis du ihn rauslässt! Er soll sich erst mal an seine neue Umgebung gewöhnen und sich alles in Ruhe anschauen können. Sonst verletzt er sich noch, wenn er wo gegen fliegt!

    Also, durch das Einfangen, wenn man es nicht so toll beherrscht, kann es schon mal vorkommen, das sich ein Vogel verletzt.
    Solange es nur Federn sind, die ausgerissen sind ist es nicht so schlimm, die wachsen nach! Schau dir die Stelle mal genau an (evtl. mirt Hilfe einer Taschenlampe), stecken da noch abgebrochene Teile von Federn drin? Wenn ja sollten sie entfernt werden, entweder von dir, wen du dir das zutraust, sonst vom Tierarzt! Oder ist es eine andere Verletzung, offene Wunde, oder gar ein Bruch (glaube ich weniger), dann solltest du zur Sicherheit auf jeden Fall mal zum vogelkundigen TA!
    Schau es dir nochmal genau an!

    Wünsche gute Besserung!
     
  4. Micky

    Micky Guest

    Hallo Mia,

    habe mal in einem Buch gelesen, daß Vögel relativ Schmerz unempfindlich sind. Weiß nicht ob das stimmt. Können aber sicher einige Spezialisten hier kommentieren.
     
  5. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Also Micky,

    das glaubst du doch selber nicht :( !

    Alle Lebewesen empfinden Schmerzen, so wie auch wir Menschen!
    Welches Buch war das blos....??? Du solltest dich aus seriösen Quellen informieren!
    Es gibt sicher Stellen am Vogelkörper (wie auch an dem vom Menschen), die schmerzunempfindlicher sind als andere, aber hier pauschal zu sagen, daß sie relativ schmerzunempfindlich sind ist ein Witz, sorry 8( !
     
  6. sabine

    sabine Guest

    @micky

    um diese frage zu beantworten braucht man nun wirklich kein spezialist zu sein 8(

    solche bücher wo sowas drin steht sollten verboten werden.

    und der autor sollte eins auf den deckel kriegen. ich verstehe solche leute nicht die sowas schreiben und es womöglich auch noch glauben ... wo bitte wird dem vogel mit so einer dokumentation geholfen ? 8(
     
  7. Darkdream

    Darkdream Guest

    das einzige was stimmt Micky, ist die Tatsache das es ein Vogel bzw. ein Tier zu verbergen weiß das es verletzt/krank ist - es ist oft schwer zu erkennen das es einem Tier schlecht geht aber das heißt noch lange nicht das sie nicht genauso ihre Schmerzen haben!!!

    Besonders bei Schwarmtieren ist es Lebensnotwendig, Verletzungen und Erkrankungen zu Verbergen da sie sonst vom Schwarm ausgestossen werden würden. Das macht uns Menschen natürlich die Schwierigkeit zu Erkennen, das etwas fehlt...

    Den Schmerz hat das Tier trotzdem, dazu mußt Du nur an Dich als Mensch selbst denken - blos wir Menschen jammern halt einfach schneller rum wenn uns was fehlt, wir verstecken unsere Zipperlein nicht.

    Gruß Nadja
     
  8. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Habe sowas auch schon mal gelesen, weiß aber nciht mehr wo. Weiß nur noch, dass ich mich da sehr aufgeregt habe.
    Denke jedes Wesen spürt Schmerz, so auch Vögel, aber was ist die Messskala? Wie will man es feststellen. Wenn ich sehe, wie ein Vogel seinen kranke Fuß hochzieht dann bin ich sicher er spürt Schmerz.
    Wie das kann keiner beantworten als der Vogel und der sagt es uns halt nicht.
     
  9. Darkdream

    Darkdream Guest

    ich denke, das es durchaus mit uns Menschen vergleichbar ist, jeder Mensch hat seinen ganz persönlichen Schmerz-Empfindlichkeits-Pegel. Dem einen tut etwas weh worüber ein anderer vielleicht nur schief grinsen wird...

    Ich denke das es da bei Tieren nicht viel anders ist.

    Lieben Gruß
    Nadja
     
  10. #9 Wolfram, 21. Oktober 2001
    Zuletzt bearbeitet: 21. Oktober 2001
    Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Schmerzempfinden

    Hi@all,

    tatsächlich hat man vor vielen Jahren noch angenommen, dass Tiere keinen Schmerz empfinden. ( Micky, wie alt ist eigentlich Dein Buch?) Säuglinge sollen übrigens auch kein Schmerzempfinden besessen haben, weil die Nervenbahnen angeblich noch nicht ausgebildet wären.

    Mittlerweile ist bewiesen, dass alle Säuge- und Wirbeltiere schmerzempfindlich sind. Eine Meßskala gibt es hierfür logischerweise nicht. Aber jeder von uns, der sein Tier kennt, es also lange Zeit beobachtet hat, wird anhand der Verhaltensweise feststellen können, wenn sein Tier leidet.

    Selbst wenn nur geringe Zweifel bestünden, ob und wie hoch die Schmerzempfindlichkeit bei Vögeln ist, so machen wir nichts verkehrt, wenn wir einfach davon ausgehen, dass sie es sind, und unser Verhalten danach richten.

    @per4mens: Kann mich Rainers erstem Beitrag nur voll und ganz anschliessen.

    Liebe Grüsse
    Wolfram
     
  11. Dirk2000

    Dirk2000 Guest

    dazu..

    kann ich nur sagen, dass insekten keine schmerzen haben/spüren. alle sonstigen wesen schon.
    so steht es in einem meiner bücher...aber ...ob das stimmt??
    selbst planzen "verspüren" irgendwie den schmerz wenn ein blatt abgerissen wird,daher.....
     
  12. Micky

    Micky Guest

    Na, da hab ich ja mal wieder eine Diskussion losgetreten ! Ich denke Ihr habt recht damit, dass Vögel genauso Schmerz empfinden, wie andere Lebwesen.

    Habe trotzdem eine Geschichte zum Besten zu geben, die sich so wirklich zugetragen hat. Ein Bekannter von mir, züchtet seit über 40 Jahren Tauben. Vor einigen Jahren ist eine Taube in den Schlag zurückgekommen, die war vom Hals bis zum Schwanz "aufgeschlitzt" (vermutlich durch Stacheldraht). Daraufhin ist mein Bekannter sofort zum Tierarzt. Der gab der Taube keine Chance und wollte sie einschläfern. Mein B. weigerte sich, nahm die Taube wieder mit nach Hause, und nähte diese große Wunde selbst. (Er hatte kleinere Wunden schon öfter selbst genäht) Die Taube lebt heute noch, habe sie schon gesehen, hat eine furchterregende lange Narbe (Federn bilden dort eine Schneise), mit der sich sich viel Respekt bei Ihren Artgenossen verschafft. Diese Taube ist jetzt der Chef im Schlag !
    Mein B. meinte übrigens auch, daß Vögel schmerzunempfindlicher sind als andere Lebeweisen. Das sei dann mal so dahin gestellt.
    Nehme an, daß die Taube einfach nur Glück viel Glück gehabt hat.
     
  13. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo Micky,

    sag mal, wie oft und wie lange willst Du uns hier im Forum eigentlich noch provozieren? Du bist hier in der Öffentlichkeit im Internet und nicht beim Kaffeekränzchen mit ein paar Freunden.

    Da wäre ich an Deiner Stelle mit solchen Berichten sehr, sehr vorsichtig.

    Vögel, die keinen Schmerz empfinden,
    Tauben, die ohne Betäubung genäht werden. 8( 8(

    Langsam ist das Soll echt erfüllt!!!! 8( 8(

    Daniela
     
  14. Micky

    Micky Guest

    Hallo Daniela,

    1. ich habe den Beitrag "schmerzunempfindliche Vögel" lediglich zur Diskussion gestellt und nicht endgültig behauptet, dass es so ist. Du hast ja auch gelesen, dass ich nicht der Einzige bin, der von dieser Behauptung schon mal gehört hat.

    2. Die Geschichte mit der Taube ist wahr. Du hast ja sicher auch schon festgestellt, dass Züchter mit Ihren Tieren wesentlich sachlicher umgehen als wir Vogelfans.

    3. Die Beiträge, an denen ich mich bisher beteiligt habe, hielt ich für sehr angeregte Diskussionen, die von einem Kaffeeklatsch weit entfernt waren.

    Aber nichts für ungut. Werde mich in Zukunft zurückhalten. Mein Urlaub ist eh´bald vorbei, dann werdet Ihr seltener von mir hören.
     
  15. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo Micky,

    auch ich bin Züchter, allerdings nicht von Tauben, sondern von Sittichen und kleinen Papageien, aber das ist nicht der Punkt.

    Sicherlich, manche Menschen gehen mit ihren Tieren schon etwas komisch um. Aber dies zu verallgemeinern, finde ich fatal.

    Wie auch immer, ich werde Deine Beiträge weiter beobachten und gegebenenfalls eben dann einschreiten. Und RainerS hat Dir ja auch schon eine Abmahnung geschickt. Also weißt Du ja, was im schlimmsten Fall passieren kann.

    Nix für ungut

    Daniela
     
  16. Micky

    Micky Guest

    Hallo Daniela,

    hast Du gesehen: in Sachen Abstimmung Rosenköpchen vs Nymphensittich waren wir doch tatsächlich mal einer Meinung.

    :D
     
  17. #16 papageienweb, 21. Oktober 2001
    papageienweb

    papageienweb Guest

    Hallo!

    Jetzt muß ich auch mal meinen "Senf" dazu geben.

    Ich bin zwar durchaus der Meinung, daß Vögel Schmerz empfinden, somit der Meinung von Daniela.

    Die Reaktion von Daniela auf den 2. Beitrag von Micky kann ich aber nicht nachvollziehen.

    Auch die öffentliche Androhung und Überwachung der Beiträge von Micky ist wohl überzogen, auch wenn ich den früheren Zwischenfall nicht kenne.

    Wird hier nicht auf eigenen Emotionen "rumgeritten"?, sollte ein Moderator nicht etwas "kühler" reagieren?

    Er hat hier ein Fallbeispiel gebracht, daß dir offensichtlich nicht gefallen hat.

    Daniela - es soll tatsächlich vorkommen, daß Tiere, ja sogar Menschen ohne Betäubung genäht werden.

    Wenn du dies anzweifelst, besuche doch mal ein Krankenhaus.
    Ich habe bereits gesehen, daß eine riesige klaffende Kopfplatzwunde eines Betrunkenen "ohne" jegliche Betäubung genäht wurde und dies war sicher kein Einzelfall.
     
  18. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo Micky,

    ja, das habe ich gesehen. Und wegen mir könnte es ruhig öfter der Fall sein.

    An mir soll es nicht liegen...........

    Daniela
     
  19. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo Papageienweb,

    das ist mir klar. Denn ich habe schon längere Zeit im Krankenhaus gearbeitet - was ja auch mein eigentlicher Beruf mit sich bringt.

    Hierbei wird aber nicht ohne Betäubung genäht, weil der Arzt nicht will und es somit der Züchter selber macht. Sondern das hat den Grund, daß eine Betäubung - egal ob lokal oder voll - immer ein Risiko für den Patienten darstellt. Und bei Betrunkenen kann man dieses Risiko nicht so leicht einschätzen.

    Auf Emotionen wird hier glaube ich nicht rumgeritten. Es gibt nur gewisse Regeln, die jeder Forenbesucher und Forenteilnehmer vorher akzeptieren muß, da er sonst nicht mitmachen kann.

    Und glaube mir, auch wir Moderatoren sind nur Menschen, denen eben auch mal ab und zu die Galle hochgehen kann.

    Micky wurde verwarnt, und wenn er sich in Zukunft an die Regeln hält, werden wir sicherlich bestens miteinander auskommen......

    Liebe Grüße von Daniela
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Darkdream

    Darkdream Guest

    Hallo da,

    ehrlich gesagt, kann auch ich nicht nachvollziehen warum ihr auf Mikey so rumreitet. In meinen Augen ist er zwar Vogellieb aber halt trotzdem noch nicht so erfahren und mit dem Besuch des Forums hier, versucht er das ja auch zu Ändern.

    Sicherlich er gibt hier teilweise Aussagen von sich die nicht allen passen, aber im Gegensatz zu manchen Sturköpfen die hier in den Foren rumnörgeln und sich sowieso nix sagen lassen, halte ich Mickey für durchaus kompromissbereit und er lässt sich durchaus auch etwas erklären etc. Das er mit seinen Aussagen hier etwas rumwirbelt und das nicht jedem hier passt kann ich zwar in etwa nachvollziehen, aber eine Bewachung und Abmahnung halte ich für ziemlich peinlich.

    Mickey hat hier weder jemanden beleidigt noch verletzt und er geht mit seinen Tieren scheinbar auch gut um und hat seiner Charlie sogar einen Partner gegönnt, das so mancher hier, mit dem teilweise rumgestritten wurde NICHT getan hat und wurden diese Leute deshalb gemahnt und verbannt???.

    Er zeigt das er durchaus bereit ist neues zu Lernen und das er teilweise auch falsche Aussagen macht, kann man damit entschuldigen, das er sich bis dato definitiv falsch informiert hat, siehe dazu das alte Buch in dem wohl noch behauptet wird, das Vögel schmerzunempfindlicher sind. Außerdem sieht er seine Fehler auch ein und entschuldigt sich dafür.

    Und das ihr Euch wegen der Taube, die der Züchter selber genäht hat aufregt... also tut mir leid, aber das kann ich gar nicht verstehen. Der Züchter hat mit dieser Aktion versucht sein Tier zu Retten weil der TA das nicht wollte und das Tier hat es überstanden. Mehr muß man doch dazu nicht sagen - oder?
    Ich denke, wenn ich wüßte wie man Wunden vernäht hätte ich es vielleicht auch versucht zumal ja in dem Fall nicht klar ist, wie tief diese Wunde war. Wenn es "nur" in den Hautschichten etc. war, dann war der Eingriff des Züchters ohne Zweifel richtig und ich kann den TA dafür nicht verstehen :(

    Ihr könnt doch nicht jeden, dessen Meinung besser gesagt, Posting, Euch nciht gefällt, mit Rausschmiss drohen? Das zieht das doch etwas sehr ins Lächerliche :(

    Mir ist klar das Moderatoren die Aufgabe haben, eine Diskussion in ordentlichen Bahnen zu Halten und Streits etc. zu Vermeiden, aber ein Moderator ist weder "etwas besseres" als der normale Forenbesucher, noch kann er NICHT seiner Willkür folgen.

    Nadja
     
  22. sabine

    sabine Guest

    hallo alle zusammen

    meint ihr nicht man sollte sich mal wieder dem eigentlichen thema annehmen ???? 8(

    schließlich geht es hier um per4mens seinen vogel !!!!!
     
Thema: ernsthaft verletzt?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. taube hals aufgeschlitzt

Die Seite wird geladen...

ernsthaft verletzt? - Ähnliche Themen

  1. verletzte Ringeltaube in Hannover gefunden

    verletzte Ringeltaube in Hannover gefunden: Hallo, ich habe eine verletzte Ringeltaube heute früh in Hannover gefunden. Da ich von auswärts komme, habe ich keine Katzentransportbox,...
  2. verletzt ?

    verletzt ?: Mein Sky Sitzt jetzt schon seit ich von der Schule nach Hause gekommen bin mit dem Fuß angewinkelt da ich weiß nicht... dass kommt mir seltsam vor...
  3. Verletzte Stadttaube gefunden - wohin nach Genesung?

    Verletzte Stadttaube gefunden - wohin nach Genesung?: Ich habe vor ein paar Tagen eine noch junge Taube am Bahnhof mitten im Berufspendlerchaos auf dem Bahnsteig entdeckt und gleich aufgesammelt, weil...
  4. Verletzte Taube gefunden - bitte Hilfe

    Verletzte Taube gefunden - bitte Hilfe: Guten Tag, wir haben am Samstagabend eine offensichtlich verletzte Taube an einem Bahnhof aufgefunden. Sie saß und war offensichtlich verletzt da...
  5. Ente getötet - verletzter Erpel allein

    Ente getötet - verletzter Erpel allein: Hallo zusammen, ich hoffe, ihr könnt mir helfen! Unsere Laufente wurde gestern von einem Hund getötet, der über unseren Gartenzaun gesprungen...