Experten-Interview

Diskutiere Experten-Interview im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, durch zufall bin ich heute auf dieses Interview gestoßen. Lest es euch durch und macht euch ein eigenes Bild. Ich persönlich kann...

  1. Higgi

    Higgi Guest

    Hallo,

    durch zufall bin ich heute auf dieses Interview gestoßen.

    Lest es euch durch und macht euch ein eigenes Bild. Ich persönlich kann nicht verstehen wie ein erster Vorsitzender eines so großen Verbandes teilweise solche Aussagen machen kann.
    In ein paar Punkten hat er recht, aber in vielen stimmt es eindeutig nicht überein.

    Hier der link: http://www.service.rp-online.de/tier_mensch/vogel/haltung/ausstattung_kaefig.html
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sabine

    sabine Guest

    EXPERTEN????

    hallo volker

    ich hab mir das gerade durchgelesen.
    stimmt in ein paar dingen stimme ich zu aber was bei " Gibt es sinnvolles Spielzeug?"
    steht das kann ja nicht die ihr ernst sein.... grummel.... und das was unter" Wie groß sollte der Käfig sein?" steht ist ja auch nicht ohne :-(
    ich habe sicherlich viel verständnis wenn jemand eine andere meinung hat aber das solch eine meinung von einen" EXPERTEN" ist das ist nun das allerschärfste...
     
  4. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hab es mir gerade auch durchgelesen!

    sowas schreibt ein Fachmann....tztztztz...runde Käfige, Plastikvogel, Spiegel und dann die Größe der Käfige....

    Oh man, eindeutig, der Mann hat wenig Ahnung!
    Und mit so jemandem führt man dann noch Interviews, deren Antworten sich viele als Vorbild nehmen, die in der Vogelhaltung nicht sehr bewandert sind!
     
  5. Higgi

    Higgi Guest

    Hi Sabine und Rainer,

    schön das ihr beiden mir zustimmt. Ich verstehe nicht, wie ein sog. Experte für Vogelhaltung so ein Interview geben kann. Was mich noch mehr daran stört, ist das er erster Vorsitzender der DSV ist. Jeder unerfahrene Vogelhalter, der diesen Bericht liest, glaubt nachher noch, daß Vögel in einem runden Käfig sitzen können, ohne das diese einen psychischen Schaden abbekommen.

    Vielleicht sollte man so einen erfahrerenen Experten mal auf unser Forum hinweisen, damit er endlich die richtige Vogelhaltung kennenlernt. *grummel*

    Trauriger
     
  6. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Wirklich ein trauriges Beispiel

    Hallo ihr,

    haaresträubend und traurig, ich hab mal gemailt, vieleicht sollten noch mehr von uns "was tun" - vor allem die Sittichhalter (ich hab ja von den "Kleinen" nicht soviel Ahnung).
    Mal sehen ob ne Reaktion erfolgt. Hier die Kopie meines eMails an rp-online.

    ----- Original Message -----
    From: Inge
    To: online@rp-online.de
    Sent: Friday, June 07, 2002 1:58 PM
    Subject: Ihr Beitrag "Experten-Interview: Vogelhaltung"

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    vorneweg - ich habe keine Wellensittiche oder andere Sittiche, nicht sehr viel Kenntnisse speziell darüber, bin kein Züchter, sondern halte "nur" 2 Graupapageien und 2 Gelbwangenkakadus. Sind Sie sicher, dass die Aussagen von einem "Experten" stammen und diese Original wiedergegeben wurden ? Diese Aussagen sind m.E. zum Teil für viele Vogelbesitzer und Vogelliebhaber haaresträubend und bedeuten für viele Vögel ein trauriges Schicksal.

    So werden z.B. Plastikvögel als Partnerersatz und Spiegel aufs Schärfste verurteilt. Es ist schon schlimm genug, dass es diese "Spielsachen" immer noch im sogenannten Zoofachgeschäft zu kaufen gibt. Z.B. versuchen Vögel fast immer, einander zu füttern, durch die Vorspiegelung des Partners kann ein Vogel ständig Futter hochwürgen, dies kann mit schlimmen Kropfentzündungen enden. Weiterhin sollte nie ein runder Käfig gewählt werden, Vögel benötigen eine geschützte Ecke für den Rückzug, usw. usf.

    Ich darf Ihnen und Ihrem Experten vielleicht einmal die Seiten www.paarhaltung.info und www.vogelnetzwerk.de bzw. das dazugehörende www.vogelforen.de mit FAQ und Sparten für die einzelnen Vögel empfehlen.

    Mit traurigen Grüssen

    Inge Hartmann
    Am Kirchberg 3/1
    79588 Efringen-Kirchen

    www.watchtime.ch
    inge.hartmann@watchtime.ch
     
  7. biene

    biene Guest

    hallo zusammen,
    ist wirklich erschreckend was man da so empfohlen bekommt!!!
    habe auch mal dort hingeschrieben,vielleicht solltens noch mehrere tun,damits auch wirkt!
    liebe grüsse
    biene
     
  8. biene

    biene Guest

    habe soeben diese mail bekommen:

    Anmerkung vom Vogelfreund:

    Die Redaktion des RP-Verlages hat der Veröffentlichung der Email wiedersprochen, daher habe ich diesen Beitrag gelöscht.
     
  9. #8 Rene Scholz, 7. Juni 2002
    Rene Scholz

    Rene Scholz Guest

    na, nun streitet nicht um die aussagen von zfrd. bleicher, den ich als fachmann der Schau-Wellensittichzüchter ansehe. ich habe mir das mal durchgelesen, da ichs elbst in eingien dingen eine andere auffassung habe, ahbe ich ihn mal eine liebe email geschrieben wie er das meint.
    ich muss sagen, wen man mit ihm dazu kontakt aufnimmt, so finde ich, ist das beser, als hier, wo er sicher nciht ist, über ihn zu schimpfen.

    ich habe ihm auch den link hierher mit geschickt.
    mfg rené

    soltle er antworten gebe ich hier bescheid.
     
  10. Higgi

    Higgi Guest

    Ist doch schon etwas

    Hallo biene und Inge,

    klasse, daß ihr beiden so schnell reagiert habt. Ich selber hatte bisher leider nicht die Zeit dazu gefunden, selber an die Rheinische Post zu schreiben, ich wollte das eigentlich heute abend in Ruhe machen.

    Eure Mails scheinen ja auch schon gefruchtet zu haben, denn wenn eine Tageszeitung die im Internet vertreten ist, bereit ist, so ein Interview von ihrer Web-Site zu nehmen und diese Punkte zu klären, ist der erste Schritt gemacht.

    Ich hoffe nur, daß das Interview bald von der Web-Site von denen verschwunden ist.

    Danke nochmal für eure schnelle Reaktion.
     
  11. biene

    biene Guest

    Rene ,es geht ja nicht darum hier irgendeinen fachmann schlecht zu machen,sondern darum das nicht nochmehr vögel einzeln und mit plastikpartner gehalten werden!ich setzte vorraus das ein fachmann sich mit den gegebenheiten der vogelhaltung WIRKLICH auskennt!ausserdem kann ein "vogelhalterneuling" nicht ahnen wie er es meint!(falls er es anders meint als er schreibt)
     
  12. #11 Rene Scholz, 7. Juni 2002
    Rene Scholz

    Rene Scholz Guest

    ich ahbe ihn um stellungnahme entweder hier im forum doer per mail an mich gebeten. ich hoffe das diese diskusion vielleicht erst mal ruht, bis sich der betroffene äussert!!!!
     
  13. Higgi

    Higgi Guest

    Hallo Rene,

    ich schimpfe doch nicht über den Herrn Bleicher, ich kann nur nicht verstehen, daß ein so erfahrener Züchter und Fachmann, solche Aussagen in einem Interview machen kann, welches doch von vielen nicht Vogelerfahrenen Menschen gelesen werden kann.

    Ich weiß, daß du zur Vogelhaltung eine andere Meinung hast und ich muß und werde deine Meinung akzeptieren, jedoch bleibt es mir doch frei, so etwas nicht gut zu finden und zu versuchen, daß eine Meinung, die von vielen vertreten wird hier im Forum auch öffentlich gemacht wird.

    Ich möchte nur, daß Menschen, die eine andere Meinung zur Vogelhaltung haben, sich überlegen, ob nicht doch die Meinung von vielen anderen Vogelerfahrenen Züchtern und Haltern besser ist. Es soll niemand angegriffen werden, sondern von der (für mich) besseren Meinung überzeugt werden.
    Einsicht ist doch der erste Schritt zur Besserung in diesem Falle.
     
  14. #13 Rene Scholz, 7. Juni 2002
    Rene Scholz

    Rene Scholz Guest

    higgi ich akzeptiere auch deine und die der anderen hier, ich bin auch nciht ganz mit seinem text einverstanden, nur wie gesagt ich warte ab bis er sich äussert!
     
  15. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Hallo zusammen,

    Ich habe im Prinzip diesselbe eMail wie Biene bekommen. Weiterhin: Ich streite nicht und verurteile auch niemanden.

    Fakt ist einfach folgendes: Ein Teil dieser Aussagen ist in unseren Augen sowie den zwischenzeitlich gewonnenen Erkenntnissen in der Vogelhaltung absolut nicht "vogel- bzw. artgerecht". Mein eMail war freundlich und ich bat um Aufklärung. Das Recht der Presse und der öffentlichen Diskussion steht jedem zu.

    Wenn zu uns ins Forum ein "neuer und frischer" Vogelhalter mit einem Teil dieser Aussagen kommt, wird er doch sofort "aufgeklärt und bearbeitet". Und nur weil diese Aussagen jetzt von einer Fach-Persönlichkeit stammen, sind sie weniger "schlimm" ? Das verstehe wer will, ich nicht.

    Bestimmt hat Herr Bleicher grosse Erfahrung und auch Kenntnisse, ich streite diese bestimmt nicht ab, sicherlich weiss ich nur einen Bruchteil von seinem Wissen - Ansichten und Einstellungen von "Züchtern" sind wohl oft auch anders als von "Privathaltern", wobei wir jetzt nicht diskutieren wollen, wer wann Recht hat.

    Aber gerade die Aussagen "runder Käfig, Spiegel" sind m.E. nicht eben fach- und artgerecht, auch wenn es vor 20 Jahren vielleicht noch so war.
     
  16. Piwi100

    Piwi100 Guest

    ja, Inge...
    ...genau das hab ich auch gedacht!

    Wenn die Zeitung schreibt, daß der Herr Bleicher erfahrung haben "MUSS",
    da er ja die Zuchtgenehmigung hat und erfahrener Züchter ist,
    da kann ich nur lachen.

    Wir wissen doch Alle, daß es solche und solche Züchter gibt!
    Das Wissen, was man für die ZG braucht hat weniger mit der Haltung von Vöglen zu tun,
    als vielmehr mit den hygienischen Verordnungen und Krankheitsbildern und verhinderung von Krankheitsverbreitungen.

    Das ist doch das Gleiche wie mit dem Führerschein:
    da hat Jemand den Schein vor 30 Jahren gemacht,
    da gab es 30 Verkehrsschilder und einen Fragebogen, 3 Fahrstunden und der Führerschein ist gemacht.

    Frage doch mal einige der "alten" Herrschaften, was welches Verkehrsschild zu bedeuten hat....mal sehen was dabei rauskommt.
    Und doch muß man sagen, daß diese Herrschaften im Straßenverkehr bestens zurechtkommen.

    Sie haben ja ihren Schein und haben sie deshalb auch wirklich Ahnung?

    Na ja, öhmmmm....ich schweife vom Thema ab!8o

    Ich finds auf jeden Fall gut, daß hier so schnell reagiert wurde und
    die Zeitung sich Gedanken dazu machen will.
     
  17. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Die Aussage von diesem H. Bleicher interessiert mich eigentlich garnicht! Fakt ist für mich, daß vieles, was er schreibt, absolut überholt und auch falsch ist! Solche Tipps kann und darf man einem unerfahrenen Vogelhalter nicht geben!
    Für mich ist das kein Fachmann, egal wie er sich äußert! Wäre er ein Fachmann, würde er sich informieren, wie die Vogelhaltung für Privatpersonen (nicht unbedingt Züchter) aussehen sollte!

    Die Reaktion der Redaktion finde ich absolut super! Sehr kritisch mit sich selbst!
     
  18. #17 Inge, 7. Juni 2002
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2002
    Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Hallo Rainer, finde ich eigentlich auch - habe mich über die doch prompte Antwort auf mein eMail auch gefreut - aber noch ist die Seite im Netz aufrufbar ....
     
  19. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    ...stimmt, ist immer noch im Netz...dann relativiert sich meine Aussage ein bisschen!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Rene Scholz, 7. Juni 2002
    Rene Scholz

    Rene Scholz Guest

    so antwort von zfrd. bleicher. einer person die ch sehr hoch einschätze, und von der ich gerne lerne.

    Vorgeschichte
    Vor längerer Zeit erhielt ich einen Anruf von der Rheinischen Post,
    Redaktion RP online. Ich habe der Redakteurin ihre Fragen aufgrund meiner Erfahrung mit bestem Wissen und Gewissen beantwortet. Leider habe ich nie gesehen, was daraus geworden ist, und der von Ihnen freundlicherweise mitgeschickte Link zeigt, daß RP die Seiten inzwischen aus dem Angebot genommen hat. Ich muß mich deshalb erst einmal auf mein Gedächtnis verlassen.

    Kritikpunkte
    Ich habe gründlich die Kritikpunkte im Forum gelesen. Zuerst einmal wundert es mich, daß nach so langer Zeit die erste Reaktion erfolgt, wenn meine Ansichten doch so arg schlimm sein sollen. Etwas von meinen Angaben soll ja stimmen und wenn ich die Diskussion richtig verstehe, ist das der kleinere Teil. Da ich aber an Kritik an meinen Angaben nur die Stichworte "runder Käfig", "Spiegel" und "Plastikvogel" erkennen kann, muß des Interview sehr stark verkürzt wiedergegeben worden sein, ich habe es jedoch länger in Erinnerung. Wohlgemerkt, bei offensichtlich für nötig gehaltener Kritik und einigen wenigen richtitgen Punkten, und dann nur drei Kritikpunkte sind wohl von insgesamt 5 Statements 2 als richtig hingenommen worden.

    Meine Person
    Das Interview ist mit mir persönlich geführt worden. Alle Kritik, die
    nunmehr auf den von mir geführten Verein DSV übertragen wird, muß ich
    entschieden zurückweisen. Ich selbst stelle mich der Diskussion in jedem
    einzelnen Punkt, aber die Organisation,die ich ebenfalls als Vorsitzender
    vertrete, deshalb in Misskredit zu bringen, kann ich nicht akzeptieren.

    Die Dislkussionsteilnehmer
    Ich habe mir die Profile der Diskussionsteilnehmer einmal angesehen:
    Nur ein einziger hat angegeben, 8 Wellensittiche zu halten. Die anderen
    widmen sich anderen Vogelarten. Und dieser eine Wellensittich-Halter
    bezeichnet seine Vögel als wellis, darauf möchte ich noch zurückkommen.

    Wenn von "Higgi" der Anstoß zu dieser Diskussion kommt, warum werde ich
    nicht von ihm direkt angesprochen? Da wird man direkt bei der RP
    vorstellig. Fair würde ich es empfinden, wenn ich erst einmal gefragt worden
    wäre. Daß die RP den Bericht herausgenommen hat, finde ich nicht gut, es
    zeigt von Schwäche, wenn einige wenige beeinflussen können, was
    veröffentlicht wird und was nicht. Wohlgemerkt: Mit mir kann man sachlich
    über alle Punkte diskutieren, auch wenn ich meinen Führerschein und meine
    Zuchtgenehmigung schon lange habe, ich weiß, daß man nie ausgelernt hat!
    Außerdem bin ich geistig noch flexibel genug, auch andere Standpunkte zu
    respektieren und wenn überzeugend argumentiert wird, auch meine Meinung zu
    ändern.

    Grundsätzliche Gedanken
    Viele Tierhalter, seien es Hunde, Katzen, Gelbwangenkakadus, Wellensittiche
    , Ziegen usw. haben eine starke emotionale Nähe zu ihren Tieren. Das führt
    manchmal dazu, daß auf Nachfragen nicht gesagt wird, ich halte einen
    Wellensittich, sondern wellis. Die Gefahr, die dabei entstehen kann, ist,
    daß Regungen, Laute und andere "Äußerungen" der Tiere vermenschlicht werden.
    Schon die Poeten vergangener Zeiten (als es noch keine Führerscheine und
    Zuchtgenehmigungen gab) haben gemeint, die Nachtigall singt aus
    Lebensfreude. Richtig ist, daß jeder Singvogel bei seinem Gesang nicht die
    Freude zeigen will, sondern für ihn lebenswichtige und arterhaltende Ziele
    damit verbunden sind: Revierabgrenzung gegen Artgenossen, Kontakt zum
    (brütenden) Partner. Sicher singt die Nachtigall nur, wenn sie sich auch
    wohl fühlt, aber nicht, weil sie sich so fühlt.
    Beim Wellensittich ist das genauso zu sehen. Wenn ein Wellensittich seinem
    Besitzer einmal fest ins Ohrläppchen beißt, ist er nicht "böse", es kann
    vielerlei Gründe haben. Nur die Auslegung des Menschen macht daraus böse.

    Runder Käfig
    Eine Käfig für Wellensittiche sollte von der Größe so gewählt werden, daß
    der Vogel sich angemessen bewegen kann und sich nicht eingeengt fühlt. Der
    Mensch baut seit Jahrhunderten rechteckige Zimmer. Und dieses Formempfinden
    soll nun dem Wellensittich übergestülpt werden. Ein ausreichend großer und
    in seiner Form runder Käfig, der durch entsprechende Getaltung mit
    Sitzstangen, ggf. einer Schutzblende und anderen Einrichtungen so
    eingerichtet wird, daß der Vogel sich darin wohl fühlt, ist mir hundter Mal
    lieber als ein reiner Zweckkäfig rechteckiger Form, vielleicht zu klein mit
    einer einzigen Sitzstange. Die Form "rund" empfindet man nur, wenn der
    Durchmesser gering ist oder das Verhältnis Höhe zu Durchmesser groß. Dies
    kann man wohl auch auf einen Wellensittich übetragen. Ab einer gewissen
    Größe, und die liegt meines Erachtens beim Mindestmaß 60 cm Durchmesser,
    verliert sich für den darin sitzenden Wellensittich die Bedeutung, ob rund
    oder eckig. Wie bereits gesagt, auch die Innengestaltung ist wichtig! Im
    übrigen bietet ein runder Käfig mit 60 cm Durchmesser ein Mehr an Raum als
    ein rechteckiger Käfig mit Kantenlänge 60 cm bei gleicher Höhe. Und dieses
    Mehr an Raum ist ein Mehr an Bewegungsfreiheit für den Wellensittich. Man
    kann mit mir darüber streiten, ob 80 cm Mindestmaß eingehalten werden
    sollten, aber auch da bietet der runde ein mehr an Raum. Zudem muß immer
    bedacht werden, wieviel Freiflug, wird ein Paar gehalten oder einer alein.
    Ich besitze Fachliteratur über Wellensittiche von der ersten Ausgabe Dr.
    Karl Ruß "Der Wellensitich" bis heute. Dazu noch etliches an
    englischsprachiger Literatur, insgesamt weit über 150 Bücher speziell über
    Wellensittiche. Ich selbst bin als Autor für ein Fachbuch bisher nur auf dem
    Gebiet der Vererbungslehre tätig geworden. Der runde Käfig wird fast
    überall, auch in neuerer Literatur als mögliche Behausung angegeben.
    Stellvertretend für all die vielen Quellen verweise ich auf Curt Af Enehjelm
    mit "Cages and Aviaries". Curt Af Enehjelm war Direktor der Zoos von
    Helsinki und hat das erste richtig gute Buch über Wellensittiche nach dem 2.
    Weltkrieg veröffentlicht. Der runde Käfig ist bei ihm für Wellensittiche
    durchaus aufgeführt.
    Wer anderer Meinung in dieser Frage ist, hat die Möglichkeit, über die
    Diskussionen, die im Rahmen des jährlichen Tierschutzberichtes geführt
    werden, seine Meinung einzubringen. Ich bin gern bereit, Argumenten
    zuzuhören, aber im Forum ist kein einziges Argument gegen den runden Käfig
    genannt worden, sondern ich finde nur Statements ohne Begründung.

    Spiegel und Plastikvogel
    Ich bin immer, und das war ich bestimmt auch in dem Interview, sehr
    vorsichtig, wenn ich mich zu diesen Fragen äußere. Ich betone stets, daß
    eine Abwägung zu treffen ist.
    Beides ist kein Ersatz für einen Partner, und wenn zu mir als Züchter eine
    Privatperson kommt und einen Vogel kaufen möchte, dann lehne ich ab, wenn
    ich höre, daß beide berufstätig sind und keine Kinder im Haushalt leben. Gar
    manchen bissigen Kommentar habe ich mir schon gefallen lassen müssen, aber
    ich sage einfach, ich kann es mir erlauben, jemanden keinen Vogel zu
    verkaufen! Ich achte, wenn möglich, recht genau darauf, an wen meine
    Nachzucht geht. Und da ist es mir immer wichtig gewesen, daß die
    Wellensittiche in ihrer neuen Umgebung sich auch wohlfühlen.
    Für die erste Zeit rate ich von Spiegel und Plastikvogel ab. Aber
    Wellensitiche sind Individualisten, und jeder Vogel ist anders. Für den
    einen kann der Spiegel durchaus angeraten sein, beim anderen jedoch nicht.
    Das bedingt genaue Beobachtung des Besitzers. Wenn sich die Lebensumstände
    des Halters geändert haben, berufliche Veränderung, Übernahme von anderen
    Aufgaben in der Familie, weil vielleicht jemand erkrankt ist, kann ein Vogel
    schon mal eine Zeitlang halbtags alleine sein, wenn dann diese Zeit durch
    ein Speilzeuig überbrückt werden kann, was soll daran verwerflich sein?
    Die genannten Kropfentzündungen wegen des durch den vorgegaukelten Partners
    ausgelösten Fütterungstriebs gibt es nicht! Das ist ein Irrglaube.
    Kropfprobleme haben andere Ursachen, und wenn ich an den aktuellen Fall im
    Skandal Nitrophen denke, mag ich gar nicht mir vorzustellen, was alles im so
    sauberen Wellensittichfutter verborgen sein könnte, ohne daß es bekannt istNoch einmal, Spiegel und Plastikvogel nur bei genauer Überlegung und Beobachtung. Im Zweifel, eher nein! Aber grundsätzlich verdammen sollte man
    ein "Spielzeug" auch nicht. Wir sollten uns hüten, für unsere
    Individualisten "Wellensittich" feste Regeln aufzustellen!

    Ich bin gern bereit, auf weitere Kritikpunkte einzugehen. Aber diese müßten mir benannt werden.

    Ich finde die Diskussion über Punkte richtig und wichtig, wo die Meinungen auseinandergehen. Aber dabei sollten alle Beteiligten fair bleiben, und eine solche Diskussion mit meiner Namensnennung loszutreten, ohne mich darüber zu informieren, halte ich nicht für fair.
    solche Diskussion mit meiner Namensnennung loszutreten, ohne mich darüber zu informieren, halte ich nicht für fair.

    Lieber Zuchtfreund Scholz, meine Antowrt ist länger geworden als ich erst
    dachte., Ich habe es einfach aus dem Bauch heraus so dargelegt, wie ich es
    empfinde. Ich hoffe und würde mich freuen, wenn meine Gedankengänge richtig
    angekommen sind.


    --
    ende
     
  22. #20 Rene Scholz, 7. Juni 2002
    Rene Scholz

    Rene Scholz Guest

    -
     
Thema:

Experten-Interview

Die Seite wird geladen...

Experten-Interview - Ähnliche Themen

  1. Interview mit Prof. Peter Berthold

    Interview mit Prof. Peter Berthold: Interessante Informationen zu einem lange kontrovers diskutierten Thema: [MEDIA] Gruß Jörg
  2. Interview mit Forscherin zum Thema Auswilderung großer Soldatenara

    Interview mit Forscherin zum Thema Auswilderung großer Soldatenara: Wer mehr über die Lebensbedingungen beim großen Soldatenara in Costa Rica wissen mag, sollte sich das verlinkte Interview anlesen. Da ich öfter...
  3. Experten-Rat Sperber

    Experten-Rat Sperber: Hi Hab mal eine Frage: Ich habe vorhin einen toten, teilweise gerupften Buchfink gefunden, noch keine Leichenstarre. Anhand der verteilten...
  4. Kontakt zu Besitzern/Experten für Graupapageien gesucht

    Kontakt zu Besitzern/Experten für Graupapageien gesucht: Hallo zusammen, ich habe mich heute in diesem Forum angemeldet, um Leute aus Baden-Württemberg kennenzulernen, die Besitzer von Graupapageien sind...
  5. Hilfe braeuchte mal einen experten Rat

    Hilfe braeuchte mal einen experten Rat: Hallo erstmal will ich meine beiden Grauen vorstellen Emely geboren 8.06.2012 und Luna geboren 20.01.2013 Emely haben wir seit Oktober 2012 eine...