Federfressen beim Welli

Diskutiere Federfressen beim Welli im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hab einen Wellensittich aus Einzelhaltung befreien können. Dieser Fing an wie wild an seinen Federn zu ziehen und zu knabbern und wollte allein...

  1. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Hab einen Wellensittich aus Einzelhaltung befreien können.
    Dieser Fing an wie wild an seinen Federn zu ziehen und zu knabbern und wollte allein nicht damit aufhören. Er sah hinterher aus, als wenn er eine Dauerwelle hätte. Ich habe ihn mit meinen Neuzugängen zusammengesetzt und er hat auch gleich einen Kumpel gefunden, der ihn die meiste Zeit beschäftigt.
    Da fressen an den Federn scheint bei ihm so zu sein, wie bei uns Menschen das Fingernägelkauen. Einmal angefangen kann er nicht so schnell wieder aufhören. Hab es mit einer Halskrause probiert, dass er nicht an die Flügel kann. Doch die Halskrause hat er schnell wieder abgekriegt. Sein Kumpel lenkt ihn zwar etwas davon ab, aber zwischendurch fängt er wieder an, vorallem wenn sein neuer Freund mit seiner Partnerin zusammenhockt.
    Parasiten hat der Vogel nicht und so wie die Federn aussehen, ist es auch kein Polyoma.
    Da der Vogel 2 1/2 jahre nur in einem kleinen Käfig saß und keinen Freiflug hatte, denke ich, dass der kleine eine Psychische Störung hat und das Knabbern zur Sucht wurde.

    Weiß jemand, wie ich dem kleinen das Federfressen abgewöhnen kann?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Nicole


    Kannst Du den Welli mit einem Kumpel nicht seperat setzen ?

    Ich denke - er braucht eine Wellidame nur für sich . Wobei eine neue Partnerin besser wäre . Denn sonst hast Du ein Paar getrennt .

    Mineralien/ Vitamine reichen . Sicher wurde der Welli einseitig ernährt .
     
  4. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Genau, denn trennen wollte ich das Pärchen nicht.

    Ich will den Peter aber erst nochmal zur Tierärztin bringen und sicher stellen, dass er das nicht doch wegen einer Krankheit macht. Sie sagte letztens schon zu mir, nicht, dass ich mir durch den Kleinen Polyoma in den Bestand hole. Das wäre fatal.
    Vitamine und Mineralien und Kalkprodukte bekommt er schon.

    Aber gibt es nicht irgendwie ein Spray, dass dem Vogel dass Knabbern nicht mehr schmeckt? Ich war der Meinung, ich hätte soetwas mal irgendwo gesehen....
     
  5. wellifan

    wellifan Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    6
    Liebe Nicole,

    ich hatte auch mal einen Welli, der durch eine Erkrankung eine Zeit lang die Federn ausgerissen hat bis Blut kam. Meine TA hat mir eine Tinktur mitgegeben, die furchtbar bitter schmeckt, damit habe ich ihn behandelt. Er hat einmal reingebissen, sich furchtbar geschüttelt und ist dann nicht mehr drangegangen und die Federn sind schön nachgewachsen. Komme jetzt leider nicht auf den Namen, aber vielleicht fällt er mir noch ein, sonst frage ich mal meine TA. Ich meine aber, dass das Mittel auch desinfizierende Wirkung hatte, grübel...


    Viele Grüße,
    Petra
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Federfressen beim Welli
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich frisst federn

    ,
  2. wellensittiche essen feder

    ,
  3. wellensittich frisst seine federn

    ,
  4. sittich Frisst federn von anderen,
  5. wellensittich isst federn,
  6. wellensittich frisst sich seine federn ab,
  7. wellensittich frisst seine federn ab