Fläumchen - Die Mehlschwalbe :-)

Diskutiere Fläumchen - Die Mehlschwalbe :-) im Pflege und Aufzucht Forum im Bereich Wildvögel; Hallochen ! Habe seit 5 Tagen ein Vogelbaby - es war fast nackt, ca 4 cm lang ;die Augen haben sich vorgestern winzigst geöffnet; am 3.Tag wog es...

  1. Simo

    Simo Guest

    Hallochen !
    Habe seit 5 Tagen ein Vogelbaby - es war fast nackt, ca 4 cm lang ;die Augen haben sich vorgestern winzigst geöffnet; am 3.Tag wog es 17 g und es hat noch nicht an Gewicht zugenommen ; frisst gut, scheißert auch mittlerweile in guter Konsistenz; die Federchen entwickeln sich, es bildet sich ein grauer Flaum. Am Rücken (nähe Schwanz) sind auch weiße Stellen ; das Schwänzchen wächst auch - ich denke, es geht ihm ganz gut.
    Dank Eurer Seiten habe ich hoffentlich alles richtig gemacht.
    Aber ich weiß noch immer nicht, was es für ein Vogel ist - ab wann ist es wichtig zu wissen, ob es ein Körner - oder Insektenfresser ist ?
    Danke schon mal !
    Simo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sonja

    Sonja Guest

    Hallo Simo,

    es ist immer sehr schwer, einen so kleinen Vogel "ferndiagnostisch" zu bestimmen. Aufgrund der Jahreszeit und Deiner Beschreibung _koennte_ es eine Mehlschwalbe [Insektenfresser] sein - koennte. Es koennte natuerlich auch alles moegliche Andere sein :-] Ein Foto waere schon nicht schlecht, Du kannst es auch hier im Forum veroeffentlichen.

    Viele Gruesse,
    Sonja
     
  4. Simo

    Simo Guest

    Hallo Sonja !
    Vielen Dank für die schnelle Nachricht.
    Der Federflaum des Kleinen entwickelt sich zusehends - er ist grau - weiße Stellen an Kehle, Bauch, ein "V" auf dem hinteren Rücken und am Schwanzansatz.
    Beim Wiegen heute stellte ich fest, dass er nicht nur wieder nicht zugenommen hat, sondern jetzt nur noch 16 g wiegt. Müsste er nicht auch mal zunehmen ? Er entwickelt sich doch rundherum prächtig.
    Fotos habe ich gemacht, aber der film ist noch längst nicht voll.
    Mit jedem Tag gewöhnt man sich mehr an den Kleinen unddie Ängste wachsen natürlich auch.
    Liebe Grüße - Simo
     
  5. Tiny

    Tiny Guest

    Hallo Simo,

    wünsche Dir viel Glück und ein gutes Händchen. Habe selbst erst kürzlich um so einen kleinen Wurm gebangt und kann es voll nachvollziehen.

    Generell würde ich sagen, daß Du mit dem Kleinen mal zum Tierarzt solltest. Laß dabei auch nach Parasiten untersuchen. Mein Tierarzt hatte mir auch einige Präparate kostenlos für meine Amsel mitgegeben.

    Gruß Tiny
     
  6. Simo

    Simo Guest

    Hallo, Tiny !
    Mensch ,das geht ja ratzfatz mit den Antworten- klasse !
    Ich denk auch, ich geh mal zum Tierarzt.
    Danke.
    Habe soeben noch nachgeschau unter Mehlschwalbe - ja, es könnt schon eine sein, aber das Nest war kein Lehmnest. Es war zwar ziemlich zerfetzt, aber es war ein rundes gewöhnliches Nest, mit verschiedenen Materialien - Federn - kleine schwarze und große graue (Taube?) - Reisig und Steinchen mittendrin (?).
    Wenn ich nicht genau wei, was er (für ein Vogel) einmal werden will, lass ich mich gern überraschen - ich will ihn nur nicht falsch ernähren (Körner oder Insekten ? ).
    Und was ist, wenn es ein Mehlschwalbe ist - wir haben hier recht viele ? Er schafft es doch gar nicht mehr, rechtzeitig zum Abflug in den Süden flügge zu werden oder ?
    Bye - Simo
     
  7. Anke

    Anke Guest

    Hallo Simo,

    an grau-weißen Singvogelarten fallen mir spontan folgende ein:

    Mehlschwalbe, Bachstelze, Halsbandschnäpper, Steinschmätzer (Jungvögel fein gefleckt), Klappergrasmücke, Sumpfmeise (brütet allerdings nur im Frühjahr) und die Elster, aber die würdest Du sicher erkennen.

    Falls Du ein gutes Bestimmungsbuch hast, schau doch mal bei den genannten Arten nach.

    Sogenannte "Körnerfresser", wie die Finkenvögel fälschlicherweise oft genannt werden, erkennt man am relativ kräftigen, kegelförmigen Schnabel. Insektenfresser haben einen eher pinzettenartigen, feinen, spitzen Schnabel.

    Es ist sehr wichtig herauszufinden, um was für eine Art es sich handelt, nicht nur wegen der Futterwahl, sondern auch wegen des künftigen Lebensraumes, Zugverhaltens, Nahrungsangebot in Freiheit, welches kennengelernt werden muß, usw.

    Was fütterst Du denn dem Vogel?

    viele Grüße,

    Anke

    [Dieser Beitrag wurde von Anke am 24. August 2000 editiert.]
     
  8. Simo

    Simo Guest

    Hallo, Anke !
    Auch Dir: Danke für die schnelle Antwort.
    Also ich hab in unsere Vogelbücher geschaut - könnt wirklich eine Mehlschwalbe sein. Aber es war absolut kein Lehmnest, schon gar nicht mit seitlicher Öffnung, gehen Mehlschwalben vielleicht auch in andere Nester ?
    Ich füttere:
    -- Alleinfutter für Sittiche - kommt aber genauso hinten wieder raus - ist wohl nicht so richtig.
    -- Fett -Alleinfutter Type II grün (Insekten -Päppelfutter für Nestlinge)
    -- Eikraftfutter ( Ergänzung zum Körnermenü mit Mineralien)
    -- alles gemischt mit Magerquark und abgekochtem Wasser
    Ist das okay so ???

    Heute kommt er mir sehr warm vor.
    Er hat von Anfang an einen sehr dicken Bauch , ist das bei Nesthockern vielleicht generell so ? Und er strengt sich sehr an beim "Kackern". Ich "massiere" sein Pupsloch mit etwas Melkfett ein, damit es ihm leichter fällt. Die ersten Tage hatte er Durchfall und alles war verklebt und verkrustet - seit dem der Po geschmeidiger ist, kommt hinter öfter was raus. Aber er strengt sich wirklich an , sein Köpfchen zittert immer dabei.
    Er hat keinen spitzen Schnabel - ist das nicht genau umgekehrt ? Vor 2 Jahren hatten wir einen Mauersegler - ich denk, sein Schnäbelchen sah ebenso aus - und er war ja ein Insektenfresser.
    Muss ich wirklich zum Tierarzt - was kann man mit so einem kleinen Wicht denn machen - spritzen ? Kenne die Tierärzte sich denn mit sowas aus ? Ist doch kein Heimtier.
    Liebe Grüße - Simone
     
  9. Sonja

    Sonja Guest

    Hallo Simone,

    Du kannst dem Vogel ein - 2 Troepfchen Parrafinoel geben, wenn er solche Verdauungsprobleme hat. Entweder vertraegt er das Futter nicht [Verstopfung - vorsichtig nach jeder Fuetterung den Bauch massieren] oder / und er kaempft mit Darmparasiten [Kotprobe einsammeln und vom Tierarzt untersuchen lassen]. Auch Koernerfresser werden in der Aufzuchtphase von den Altvoegeln mit Insekten grossgezogen [deshalb >faelschlicherweise Koernerfresser<, auch ausgewachsene Koernerfresser sind selten reine Vegetarier, wenn dies auch ihre Hauptnahrung ist]

    Mehlschwalben liegen nicht in offenen Nestern herum, wie Anke schon geschrieben hat, koennten es diverse andere Arten sein.

    Im schlimmsten Fall hat der Vogel, vielleicht durch einen Sturz aus dem Nest, innere Verletzungen und deswegen so einen "Blähbauch", dann kannst Du nur abwarten und hoffen.

    Hat der Vogel noch gelbliche "Wuelste" an den Schnabelraendern und kommt Dir der Schnabel dewegen vielleicht breiter vor, als er wirklich ist?

    17g ist auch ziemlich viel fuer eine so kleine Mehlschwalbe, ausgewachsen wiegen sie um die 20g, Bachstelzen ca. 23g, Halsbandschnaepper ca. 13g.

    Viele Gruesse,
    Sonja
     
  10. Simo

    Simo Guest

    Hallo, Sonja !
    Danke für die Tipps.
    Ich werde morgen dann erstmal zum Tierarzt gehen - wenn er die Nacht heil übersteht.
    Ich meld mich dann wieder - Gute Nacht und nochmals Danke !
    Gruß Simo
     
  11. Simo

    Simo Guest

    Hallochen alle, die mir bisher Tipps gegeben haben !
    Dem "Fläumchen" (von Feder- F L A U M )geht es prima. Er hat zwar noch immer nicht zugenommen, aber sein Gefieder wächst, die Augen öffnen sich und er wird immer lebhafter, klettert sogar auf der and herum und am T-Shirt hoch. Aber ich weiß, dass ich ihn nicht zu sehr auf mich fixieren darf.
    Also ich denk es ist eine Mehlschwalbe, eine graue Plüschmurmel mit schwarzen und weißes Federchen. Wer weiß, warum die Eltern ein völlig anderes Nest benutzt haben.Vielleicht waren sie zu spät und haben keins mehr selber bauen können ???
    Also erstmal vielen Dank für eure Mühe - ich meld mich, wenn es wieder etwas zu berichten gibt, ich eine Frage habe oder aus Fläumchen ein Strauß geworden ist(kleiner Scherz).
    Liebe Grüße - Simo
     
  12. Simo

    Simo Guest

    Hallo - wir leben noch !
    "Fläumchen" geht es prima - glaub ich jedenfalls. Es kann nur eine Mehlschwalbe sein - ziemlich spät dieses Jahr, oder?

    Vor 2 Jahen hatten wir ja einen Mauersegler. Man gab uns damals den Tipp, Bienenmaden zu füttern, wegen des hohen Eiweißgehaltes. Sollen ich das bei dem doch viel kleineren Kerlchen diesmal auch tun ?

    Und hat jemand einen Rat, wann und wie man mit dem Auswildern anfängt ?
    Noch ist ja Zeit, aber beim Füttern flattert er schon mächtig mit den Flügelchen, man könnte meinen, er hebt gleich ab ! Aber in 2 Wochen ... ?
    Liebe Grüße - Simo
     
  13. Sonja

    Sonja Guest

    Hallo Simone,

    sooo spaet ist es fuer eine kleine Mehlschwalbe noch garnicht, sie brueten z.T sogar bis in den September hinein.

    Ausser Fliegen / Bienenmaden kannst Du ihr z.B. Heimchen [eine Grillenart, gibt's in der Zoohandlung], reines Tartar und Insektenfutter geben, zusaetzlich ein wenig Kalzium.

    Mit der Auswilderei ist das nicht ganz umproblematisch bei Schwalben. Sie werden - im Gegensatz zu Mauerseglern - nach dem Ausflug noch von den Altvoegeln weitergefuettert. Wenn die Schwalbe irgendwann soweit ist, dass sie alle Federn hat und gut fliegen kann, und sie das Futter von der Pinzette schnappt, ist das schon gut. Hinweise findest Du auch unter:
    http://members.xoom.com/Wildvogel/auswild.htm

    ...oder vielleicht von Anke :-]

    Viele Gruesse,
    Sonja
     
  14. Anke

    Anke Guest

    Hallo Sonja und Simone,

    es gibt hier im Wildvogelforum bereits einen Beitrag "Auswilderung von Schwalben"...

    viele Grüße,

    Anke
     
  15. Simo

    Simo Guest

    Hallo Anke !
    Hallo Sonja !
    Wie immer seid Ihr flott in der Antwort.Vielen Dank.
    Aber die sache mit der auswilderung macht mir ages Kopfzerbrechen.
    Was ist, wenn ich an kein Nest herankomme,nicht hineinschauen kann, ob da Alter stimmt ? Ist das wirklich die einzige gute Methode ???
    Das mit der Voliere geht nicht, müsst ich bauen. In der Wohnung herumfliegen ist auch schlecht, wegen unserer Mieze.
    Kann er das Insektenfangen nur von den eigenen Eltern lernen , nicht von den anderen Schwalben, die hier zahlreich sind ?
    Wenn er es nicht lernt, der Trieb zum Fortziehen aber da ist, dann wird er doch verhungern ! Ist es dann nicht besser, ihn hier zu überwinten und zu üben - üben - üben ? Sicher wird er es lernen - ich hab viel Geduld mit Tieren, geb nicht so einfach auf.
    Liebe Grüße - Simo
     
  16. Simo

    Simo Guest

    Hallo, Karla !
    Ein 12 jähriger Junge brachte uns früh um 7.30 Uhr ein Nest mit dem kleinen Vogel drin - eiskalt war er und die 2 anderen Babys waren bereits tot.
    Er hatte das Nest auf der Straße vor unserer Bäckerei gefunden. Ich selbst war bereits auf der Arbeit. Was hätte mein Mann anderes tun sollen, als ihn nehmen ?
    Gruß Simo
     
  17. Simo

    Simo Guest

    Hallochen , ich meld mich mal wieder !
    Unserem "Fläumchen" geht es soweit ganz gut, leider fliegt er nicht.
    Vielleicht hatte er doch was abbekommen vom Sturz. Jetzt ist so schlechtes Wetter und unserer Schwalben sind wahrscheinlich schon fortgeflogen - habe zumindest in den letzten Tagen keine gesehen.
    "Fläumchen" fliegt nicht hoch , eine superleichte Beute für Katzen oder Autos.
    Kann ich ihn überwintern ??????
    Gruß - Simo
     
  18. Anke

    Anke Guest

    Hallo Simone,

    warum kann die Schwalbe denn nicht fliegen?
    Kann sie überhaupt nicht, oder nur schlecht fliegen? Welche Flugmöglichkeiten hat sie denn bei Dir, hat sie genügend Raum zum fliegen? Ein Vogel wie die Schwalbe kann nicht im Käfig gehalten werden, sie braucht zumindest Dauerfreiflug im Zimmer, besser noch in einer großen Voliere, um genügend Flugmuskulatur zu bilden.

    Wenn Du ihr das nicht bieten kannst, bleibt Dir eigentlich nur, Dich um einen Volierenplatz zu kümmern, wobei ich denke, daß Schwalben nicht winterfest sind.

    Zum Freilassen ist es im Prinzip noch nicht zu spät. Laß den Vogel doch sicherheitshalber mal untersuchen, Kotprobe und eventuell röntgen.

    viele Grüße,

    Anke
     
  19. Simo

    Simo Guest

    Hallo, Anke !
    Tja, ich bin nicht ganz sicher, warum "Fläumchen" nach 30 Tagen noch immer nicht fliegen kann. Vielleicht war der Sturz zu heftig oder er ist zuweit zurück in der Entwicklung, er war ja eiskalt - hat sicher mächtig gekämpft, um zu überleben.
    Auch frisst er nicht so viel wie am Anfang, aber das liegt vielleicht am Regenwetter. Er hat eher Angst vor Fliegen, schnappt nicht danach. Soll ich noch Grillen holen, aber die springen fort, wenn er sich so dranstellt?
    Heute schien die Sonne und abends konnte ich zum Glück Schwalben fliegen sehen - im Nachbarort sind sie schon fort.
    Ich lasse das Vögelchen so oft es geht in der Stube fliegen, aber er kommt nicht hoch, fegt wie "Quax, der Bruchpilot" nur 3 cm über dem Boden hin und her. Hoffe, am Wochenende auf super Wetter. Allerdings hatte ich einen Tipp bekommen, dass die Schwalben eine Schwalbenschule bilden , ein Altvogel lehrt den "Schülern" Fressen und Fliegen. Ich habe dies schon oft beobachtet, allerdings ist natürlich jetzt keine da - so'n Pech.
    Bin für jeden Tipp dankbar!
    Gruß Simo
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Simo

    Simo Guest

    Hi Leute !
    Hat jemand vielleicht schon Erfahrungen gemacht mit der Übewinterung von Mehlschwalben ???
    "Unser Fläumchen" wird zwar von Tag zu Tag stärker und mobiler, aber die Schwalben hier sind fort !
    Gruß - Simo
     
  22. Anke

    Anke Guest

    Hallo Simone,

    Ja, ich habe Leute, die das versucht haben, gefragt, aber die Antwort war leider, daß alle Schwalben an Kreislaufversagen (Inaktivitätsatrophie) gestorben seien [​IMG]

    Ich an Deiner Stelle würde dafür sorgen, daß die Schwalbe soviel Flugmöglichkeit wie nur irgend möglich bekommt. Wie bereits gesagt, entweder Dauerfreiflug im Zimmer oder in einer Voliere.
    Versuchen würde ich es auch, aber wie gesagt, die Erfahrungen sprechen leider eher dagegen. Aber vielleicht beweist ja gerade Deine Schwalbe genau das Gegenteil.

    viel, viel Glück,

    Anke

    [Dieser Beitrag wurde von Anke am 27. September 2000 editiert.]
     
Thema: Fläumchen - Die Mehlschwalbe :-)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mehlschwalbe aus dem nest gefallen nach 14 tagen ausgewildert

    ,
  2. bienenmaden Schwalben

    ,
  3. ab wann ist eine mehlschwalbe selbständig

    ,
  4. mehlschwalbe zuhause halten,
  5. bienenmaden für mehlschwalben
Die Seite wird geladen...

Fläumchen - Die Mehlschwalbe :-) - Ähnliche Themen

  1. Felsen- oder Mehlschwalbe

    Felsen- oder Mehlschwalbe: Hallo, am Samstag auf der Raxalpe auf ca 1.800m vielleicht 50 Schalben - ist das eine Felsen oder Mehlschwalbe. Schanz sprechen für mich für...
  2. Mehlschwalbe Kaputtes Bein/ Nervenkrankheit ??? Bitte HILFEEEE!!!

    Mehlschwalbe Kaputtes Bein/ Nervenkrankheit ??? Bitte HILFEEEE!!!: Hallo ihr Lieben, wir haben ein Schwalbenbaby gefunden mitten in der Nacht vor ca. 6 Tagen.Er hat sich gut gemacht, frisst und trinkt sehr sehr...
  3. Junge Mehlschwalbe aufgenommen

    Junge Mehlschwalbe aufgenommen: Hallo liebe Forengemeinde, ich habe heute auf der Straße in der Sonne eine junge Mehlschwalbe aufgelesen. Der Jungvogel ist nicht verletzt, ich...
  4. mehlschwalbe

    mehlschwalbe: Hallo, ist das eine Mehlschwalbe, war leider sehr weit weg nach Regenschauer. Dort gibt es auch Rauchschwalben, diese flog aber gleichmäßiger...
  5. Mehlschwalbe mit geschwollenem Auge

    Mehlschwalbe mit geschwollenem Auge: Hallo Ich wurde gestern Abend von einer Dame angerufen , sie hatte eine Mehlschwalbe an der Straße gefunden.Es könnte sein daß das Tier einen...