fliegen schadet evtl.?

Diskutiere fliegen schadet evtl.? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo! Ich muss euch noch einmal wegen Schneewittchen, meinem Angsthasen-Neuzugang (siehe Beitrag unten) um Rat fragen. Die Kleine fliegt den...

  1. lara.

    lara. Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich muss euch noch einmal wegen Schneewittchen, meinem Angsthasen-Neuzugang (siehe Beitrag unten) um Rat fragen.
    Die Kleine fliegt den anderen ständig hinterher, weil sie (leider vergeblich) Anschluss sucht. Heute Nacht ist sie auch mit in den Schlafkäfig gegangen, ist da allerdings auch ständig voller Furcht herumgeflattert, so dass ich das Licht anlassen musste.
    Jetzt wo ich sie auch wieder mal aus der Nähe sehen kann :traurig: muss ich feststellen, dass es ihrem Flügelchen viel schlechter geht. Offenbar bekommt ihr das Fliegen nicht? Schneewittchen hatte von Anfang an einen etwas hängenden Flügel. Die Züchterin sagte mir, dass sie sich vermutlich als Küken beim zu schnell durch das Loch schlüpfen, im Nistkassten den Flügel gebrochen hat. Gekauft habe ich sie trotzdem, da sie fliegen konnte und ich sie halt auch gern haben wollte und dachte, es sei nicht so schlimm mit ihr.
    Jetzt hängt der Flügel inzwischen mehr als doppelt so weit runter, so dass er sie auch beim Klettern und hüpfen im Käfig behindert, da er ihr sozusagen immer aufgeht und dann im Weg hängt, unter den Körper bzw. die Schwanzfedern gerät, und sich dann nicht ohne großen Umstand wieder hochziehen lässt. Sie ist echt eine arme Maus und kann sich auch gegen (spielerische?) Angriffe nicht gut wehren.
    Was mache ich denn jetzt am besten mit ihr?
    Hat jemand eine Idee? Ich würde mich wirklich freuen!
    Viele Grüße von lara. mit 8 Rabauken und einem Sorgenkind
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. NinaS

    NinaS Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am schönen Niederrhein ;-)
    Hi Lara,
    ich denke schon, das es sein kann, das durch zuviel fliegen sich der Flügel wieder verschlechtert, aber ich denke zu weh wird es Ihr nicht tun, sonst würde sie wohl nicht mehr fliegen.
    Vielleicht wäre es besser sie mit einem Welli zusammen erstmal extra zu setzten, dann kann sie sich mit dem Welli anfreunden und muss erstmal nicht den anderen immer hinterher fliegen, und kann sich auch besser an Dich gewöhnen und an die Umgebung.
    Und ich würde ihr viele kletter Möglichkeiten einbauen, so das sie gar nicht unbedingt fliegen muss, vorerst.
     
  4. #3 purzelflatterer, 11. Mai 2007
    purzelflatterer

    purzelflatterer Körnersklavin

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hi, ich würde die kleine mal zum TA bringen und röntgen lassen, damit man weiß, ob es ein Bruch ist oder eine Fehlstellung oder ein Tumor oder was auch immer es sonst sein kann.

    Vielleicht findet sich dort auch die Lösung für die Fehlstellung. Schmerzen sieht man den kleinen ja leider immer erst an, wenn es schon fast zu spät ist.

    Liebe Grüsse
    Nicole
     
  5. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Hallo,

    ich würde auch zum Tierarzt gehen und dort mal den Flügel checken lassen, dann bist Du auf der sicheren Seite.
     
  6. #5 NeO-fAcE, 11. Mai 2007
    NeO-fAcE

    NeO-fAcE >>>>-----

    Dabei seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    29525 Uelzen
    Mein Vogel hatte auch mal was am Flügel denn hat er dann immer gespreist!
    Das hat er dann am Sitzen gemacht spreitzet den Flügel von sich ab und Schlotterte ein bischen! Ich bin dann zum Züchter gegangen und der hat gesagt das der Vogel die Mauser hat und warscheinlich Milben in den Flügeln hat und das sehr juckt. Dann habe ich mir so Milben Mittel geholt das auf den Käfiggesprüt und meinen Welli nach enigen Wochen hörte das auf! Vieleicht hat dein Vogel auch so aber zum TA solltest du Trozdem gehen!!! :prima:
    Aber ein Versuch ist es immer wert ;)!
     
  7. #6 Domi<3Laura, 11. Mai 2007
    Domi<3Laura

    Domi<3Laura Guest

    Hallo!:0-

    Vielleicht wird dein Neuzugang ja auch nicht richtig von den anderen angenommen,weil sie spüren,dass er nicht so kerngesund und fit ist wie sie.So ist es zumindest in der Natur.Ich würde sie auch mit einem anderen Vogel zusammensetzten und dann auf jeden Fall zum TA gehen.:zwinker:
     
  8. lara.

    lara. Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    hallo und danke für eure Antworten...
    Tierarzt hatte ich auch schon überlegt, aber die Züchterin weiß recht sicher, dass es sich um einen Bruch handelt und meinte, ein TA könnte jetzt auch nichts mehr machen. :nene:
    Schneewittchen habe ich seit fast drei Wochen. Sie ist jetzt ca 10 Wochen alt, der Bruch somit schon mindestens 7 - 8 Wochen her.
    Die Idee, sie mit einem anderen zu zweit zusammen zu setzen ist an sich nicht schlecht, aber ich weiß nicht mit wem. Es kommt mir dem anderen Welli gegenüber so wenig nett vor, weil der dann von seinen Freunden weg muss und mit "dem beängstigenden weißen Vogel" zusammen sitzen muss.
    Ist doch irgendwie auch gemein, oder?
     
  9. #8 Raven, 11. Mai 2007
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2007
    Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,
    mit 2-3 Wochen schlüpft kein Wellensittichküken durch das Loch vom Nistkasten, jedenfals nicht freiwillig.

    Wenn der Flügel jetzt viel stärker hängt, muss man wohl eher davon ausgehen, dass es sich um eine neue Verletzung, einen neuen Bruch, oder evtl. eine Deformation des Gelenks handelt.
    Geh bitte mit ihr baldmöglichst zum TA und lasse das untersuchen/röntgen.
    Vermutlich muss der Flügel für einige Zeit in der richtigen Lage fixiert werden. Dann darf sie auch nicht klettern, weil sie sonst womöglich abstürzen würde.

    Such dir bitte einen vogelkundigen Tierarzt, der den Sittich röntgen kann, lange nicht alle Tierärzte verstehen sich auf Vogelkrankheiten und sind dafür eingerichtet.
     
  10. D@niel

    D@niel Guest

    Hallo,
    Mit solchen Tipps wäre ich verdammt vorsichtig! Auf eigene Faust sollte man keine Milbenbehandlung starten, da das ins Auge gehen kann. Warum steht hier:

    ''Setzen Sie niemals Anti-Milbenpräparate aus dem Zoofachhandel in Eigenregie ein! Die darin enthaltenen Gifte können bei geringfügig falscher Anwendung tödlich für Vögel sein!''
    Quelle: Birds-Online (Klick)
     
  11. #10 Domi<3Laura, 11. Mai 2007
    Domi<3Laura

    Domi<3Laura Guest

    WENN es denn die Ursache ist, nennt Birds-online ja das Mittel "Exner Petguard", dieses könnte man ja versuchen. Aber trotzdem ist es auf jeden Fall besser den TA das untersuchen zu lassen.
     
  12. D@niel

    D@niel Guest

    Wenn wirklich Milben daran Schuld sind - und daran glaube ich nicht -, dann wird ein vogelkundiger TA das auch feststellen können und eine entsprechende Therapie einleiten ... folglich hat man da keinen wirklichen Grund, etwas in Eigenregie durchführen zu müssen. ^^
    Ich halte seit 5 Jahren Vögel und Milben hatten meine Vögel noch nie. Auf der Seite, die ich weiter oben verlinkt habe, werden übrigens auch diverse Befälle mit Milben beschrieben.
     
  13. Twiety

    Twiety Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    fliegen schadet evtl.

    Ich würde auf alle Fälle zum TA gehen.:trost:
    Viel Glück und gute Besserung.
     
  14. #13 Domi<3Laura, 11. Mai 2007
    Domi<3Laura

    Domi<3Laura Guest

    Ja eben. Der TA kann dir sagen ob es denn wirklich Milben sind, wenn es welche sind kann er sie besser behandeln als irgendwelche gekauften Mittel. Und außerdem kann er sofort eine andere Behandlung durchführen, wenn es denn keine sein sollten, was wohl auch wahrscheinlich ist.

    :prima:
     
  15. Twiety

    Twiety Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    fliegen schadet evtl.

    Milbenbefall fängt immer am Schnabel an. Man sieht einen weißen Belag, so als wäre er mit Puderzucker bestäubt. An den Füssen kann das auch auftreten, wenn Wellis sich am Schnabel kratzen, wird die Milbe übertragen. Ich weiß das aus eigener Erfahrung :traurig: , war bis vor Kurzem deswegen, mit 2 meiner Wellis beim TA in Behandlung. Wie vorher erwehnt, wenn du Milben vermutest gehe schnellstmöglich zum TA. Warte nicht zu lange weil du meinst :nene: aber meine Wellis doch nicht. Laut meinem TA kann dies je nach Hauttyp bei jedem Welli auftreten. Ich habe auch zu lange gewartet und es hätte meinem Mo fast das Leben gekostet:+shocked:
     
  16. lara.

    lara. Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    nein es sind keine Milben. Der Flügel ist nicht beim aus dem Kasten schlüpfen gebrochen sondern innerhalb des Kastens war auch noch ein Schlupfloch, in so einer Art Trennwand. Es ist auch nichts Neues dazugekommen, sondern nur schlimmer geworden.

    Ich hatte früher mal einen Welli, der nach einem Flügelbruch nicht fliegen konnte, aber sehen konnte man an dem Flügel nichts.
    Bei Schneewittchen ist es umgekehrt - es sieht schlimm aus, aber sie fliegt normal. Statt dessen hat sie eben Probleme bei anderen Fortbewegungen.
    Ihr habt Recht, ich werde wohl nicht umhin kommen, einen TA zu befragen.

    Zusätzlich blöd, dass ich nächste Woche für drei Wo in Urlaub fahre und mich um Schneewittchen dann nicht mehr selbst kümmern kann. Meine Schwester, die die Vögel füttert, wäre mit Medikamenten oder Einzelbeobachtung fürchte ich überfordert :( Wenn etwas mal schlecht läuft, dann meist auch noch zum schlechtesten Zeitpunkt!
     
  17. Twiety

    Twiety Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    fliegen schadet evtl.

    Manche TA`s nehmen Tiere eine zeitlang auf. Deine Schwester könnte doch deinen Welli nach abgeschlossener Behandlung nach Hause holen.
     
  18. #17 Domi<3Laura, 11. Mai 2007
    Domi<3Laura

    Domi<3Laura Guest

    Stimmt! Aber 3 Wochen in TÄlicher Behandlung würde meeeeehrere 100€ kosten.
    Daher wäre es gut, dass sie dort ein paar Tage behandelt werden und dann zur Urlaubsaushilfe? :prima:
     
  19. lara.

    lara. Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Montag oder Dienstag gehe ich dann hin. Ist ja nichts akutes. Hoffe, er kann überhaupt was machen - werde dann berichten.
    Ab Mittwoch bin ich dann in Urlaub
    liebe Grüße und danke für die guten Wünsche:prima:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rose2711

    Rose2711 Federbällchenverrückte

    Dabei seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    mein Flöckchen hat seinen Flügel auch mal hängen lassen und konnte kaum noch 1 m hoch fliegen. Beim TA wurde er geröntgt und man stellte fest, dass er sich den Flügel "ausgekugelt" hatte (Die Bänder am Flügel waren gerissen). Wie das passiert ist, weiß ich bis heute nicht, ich vermute einen Kampf mit einer sehr zickigen Henne, die ich letztens wieder beim am-Flügel-zerren eines anderen Hahns ertappt habe. :k Der Flügel wurde für 2 Wochen am Körper fixiert mit einem Verband. Trotz wenig optimistischen Voraussichten, dass Flöckchen wieder fliegen könne, hat er es geschafft!

    Also du siehst, dass ein TA-Besuch sich immer lohnt. Ich drück euch die Daumen! :zustimm:
     
  22. lara.

    lara. Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ines,
    danke, das macht mir richtig Mut, ausgekugelt könnte das bei ihr auch sein.
    Wie hat der Arzt das denn fixiert? Irgendwie den ganzen Vogel umwickelt?
    Kann ich mir gar nicht richtig vorstellen, die hampeln und knabbern doch soviel rum.
    Hoffe, ich schaffe vorm Urlaub noch von unserem Ergebnis zu berichten!
    liebe Grüße!
     
Thema:

fliegen schadet evtl.?

Die Seite wird geladen...

fliegen schadet evtl.? - Ähnliche Themen

  1. Aggressive Gänse

    Aggressive Gänse: Hallo :) ich habe seit 5 Monaten ein Gänse Pärchen. Ich habe schon Hühner, aber mit Gänsen bis jetzt keine Erfahrungen gehabt. Man hat mir die...
  2. Gans Auguste immer noch Gefiederprobleme, evtl. auch Bürzeldrüse

    Gans Auguste immer noch Gefiederprobleme, evtl. auch Bürzeldrüse: Hallo, ich hatte ja schon vor einiger Zeit beschreiben, daß bei unserer älteren Gänsedame, seit dem sie diese Federlinge hatte, Gefiederprobleme...
  3. Glanzsittich Nachwuchs - wann festes Futter?

    Glanzsittich Nachwuchs - wann festes Futter?: Hallo, Seit meinem letzten Beitrag ist einiges passiert, unter anderem habe ich jetzt (eigentlich ungeplanten) Nachwuchs von meinen...
  4. Kleinen Spatz gefunden, der fliegen, aber nicht stehen kann

    Kleinen Spatz gefunden, der fliegen, aber nicht stehen kann: Hallo, ich habe einen kleinen Spatz gefunden (also ein Jungtier), der scheinbar gegen eine Scheibe geflogen ist. Er kann nicht stehen, nicht...
  5. Welli fliegt nicht

    Welli fliegt nicht: Hallo. Es geht um meine Hugoliese :( Seitdem wir unsere 2 wellis haben ist uns aufgefallen, dass Hugoliese im Gegensatz zu Tweety viel weniger...