Flugschwierigkeiten

Diskutiere Flugschwierigkeiten im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Als ich gestern Abend nach Hause kam, war einer meiner Wellis plötzlich beinah fluguntauglich. Nach Sekunden endete der Flug des ansonsten total...

  1. Rosi11

    Rosi11 Lässt fünfe grade sein!

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spanien
    Als ich gestern Abend nach Hause kam, war einer meiner Wellis plötzlich beinah fluguntauglich. Nach Sekunden endete der Flug des ansonsten total Fluglustigen auf dem Boden. Habe ihn gestern Abend noch und heute morgen mit Rotlicht bestrahlt und Kamillentee mit Traubenzucker angeboten. Durchfall hat er keinen. Kennt dieses plötzlich auftretende Problem jemand? Hoffe wenn ich nachher zu Mittag kurz nach Hause gehe, dieses Problem nicht mehr existiert! Vorübergehende Schwäche? Lustlosigkeit? Wetterbedingte Hormonschwankungen?
    Bitte helft mir!!! :traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ist er wo dagegen geflogen? Hat er gerauft? Ist Dir sonst irgendwas aufgefallen? Dass er weniger frisst, Durchfall hat, irgendetwas, womit man seine Schwäche erklären könnte? Ist er zu dick? Hat er Krämpfe? Es ist ein bißchen schwierig für mich, mir denken zu können, was das wohl ist. Da müßtest Du etwas mehr schreiben.

    Liebe Grüße, Sigrid
     
  4. Rosi11

    Rosi11 Lässt fünfe grade sein!

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spanien
    Es gibt nicht viel mehr zu schreiben! :o
    Durchfall hat er ja keinen. Kotbällchen sehen in Ordnung aus. Er ist auch nicht zu dick. Kommt auf mein Zurufen immer noch auf meinen Finger, wenn auch vom Boden aus. Vorgestern Abend hatte ich ihn das letzte Mal draußen. Da ist mir nichts bekannt, daß er gegen was geflogen wäre. Er ist ansonsten ein sehr guter Flieger, der seit knapp einem Jahr täglich mehrere Stunden Freiflug bekommt. Kann mir auch nicht vorstellen, daß er sich mit seiner Lady gezofft hat. Keine Wunden! Einfach irgendwie nur zu schwach zum weiters fliegen als nur 2-3 Meter. :traurig: Ich hoffe, es ist einfach nur eine allgemeine Trägheit - Unlust - Faulheit! :?
     
  5. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Weiter beobachten. Wenn er "komischer" wird, oder er morgen immer noch nicht fliegen kann - bitte zum Tierarzt. Wir können hier leider nur spekulieren. Aber ich denke, es muß einen guten Grund haben, warum ein Vogel auf einmal nicht mehr fliegen kann. Nimm ihn doch mal in die Hand und taste seinen Körper ab. Vielleicht merkst Du da irgendwas. Es muß einfach einen Grund haben, warum er nicht mehr fliegt. Nimm ihn mal in die Hand, taste den Bauch ab und schau Dir die Flügel an, ob da alles ok ist.
     
  6. Rosi11

    Rosi11 Lässt fünfe grade sein!

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spanien
    Danke!
    Hab ihn gestern abgetastet. Allerdings nicht unter die Flügel geschaut. Abgemagert ist er nicht. Vorhin, in meiner Mittagspause, hab ich kurz den Finger in den Käfig gehalten und er ist wie üblich draufgesprungen. Konnte ihn leider nicht fliegen lassen, da ich keine Zeit dazu hatte (nur 30 Minuten Pause). Und den Stress ihn gleich wieder in den Käfig zu bekommen wollte ich ihm vorsichtshalber mal noch nicht antun. So schien er mir wieder völlig normal zu sein. Werde es selbstverständlich weiterbeobachten und notfalls natürlich zum TA gehen. Denn auf meinen Yoshi laß ich nichts kommen! :trost:
     
  7. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Wieg ihn bitte mal!
     
  8. Richard

    Richard Guest

    Hallo Anja,

    was versprichst du dir vom Wiegen?
    Ist nicht ein abtasten den Brustbeins viel aufschlussreicher?
     
  9. Rosi11

    Rosi11 Lässt fünfe grade sein!

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spanien
    Habe keine Digital-Waage, nur eine mit der man grob z.B. zum Backen oder so 500 gr Mehl. abwiegen kann. Das Brustbein ist nur leicht zu erfühlen/ertasten. Habe leider keinen Vergleich zu einem anderen Vogel, da mich seine Partnerin nicht an sich ranläßt!
     
  10. sigg

    sigg Guest

    Man nimmt den vermeintlich gesunden Vogel in die eine und den lädierten in die andere Hand. Da stellt man 5-10Gramm Unterschied schon ohne Schwierigkeiten fest.
    Läßt mich nicht an sich ran, gibt es garnicht!!!
    Wenn ich einen Vogel, aus was für Gründen auch immert kontrollieren muß, frage ich nicht; darf ich mal!
    Was ist nun wichtiger, die Gesundheit, oder die Zickigkeit eines Vogels?
     
  11. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Richard, ich unterstelle mal, dass nicht jeder fühlt, ob ein Vogel vielleicht zu dick ist. Ein paar Gramm Übergewicht reichen oft schon, dass ein Welli sich nicht mehr in der Luft halten kann.

    Und wenn man nicht schon öfter einen Welli abgetastet hat, wird man durch Abtasten nicht unbedingt zu brauchbaren Ergebnissen kommen.
     
  12. Rosi11

    Rosi11 Lässt fünfe grade sein!

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spanien
    Das stellst du Dir aber leicht vor! Nene, das lassen wir lieber! Die Welli-Dame habe ich erst seit 3 Wochen, ist also noch so gut wir garnicht zudraulich. Läßt sich schwer einfangen und wenn ich sie dann mal hab, beißt sie kräftigst zu!! :(
    Hab mit der Nachbarin gesprochen und sie leiht mir ihre Digital-Waage aus. :freude:
     
  13. Rosi11

    Rosi11 Lässt fünfe grade sein!

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spanien
    Übergewicht wird´s kaum sein, da er bis vorgestern Abend noch wie verrückt durch die Gegend geflogen ist mit seiner Partnerin!
    Und zugegeben, glaub ich nicht dieses Feingefühl für 5-10g Unterschied zu haben! :nene:
     
  14. #13 sigg, 7. Dezember 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Dezember 2006
    sigg

    sigg Guest

    Wenn ein WS aus Gründen des Gewichts nicht mehr fliegen kann, hat er mindestens 50% zuviel.
    Dann kommt er auch nicht mehr vom Boden hoch.
    Das merkt man sehrwohl, weil man in jeder Hand einen Vogel, zwecks Gewichtskontrolle hat.
    Da wärst du der Erste, der das nicht einschätzen kann!
    Habe ich erst 3 Wochen, oder habe Angst er beißt, ist überhaupt kein Grund.
    Das Fangen und den Gesundheitszustand kontrollieren gehört zur Vogelhaltung, wie die tägliche Fütterung.
    Wenn ich dazu nicht in der Lage bin, schaffe ich mir besser einen Hund oder eine Katze an, die beiden lassen sich sicher anfassen und wiegen, oder auch untersuchen!!
    Ich gehe aber zunächst von einer Stoffwechselstörung im Vit- B-Haushalt aus. Dadurch resultiert eine Nervenschädigung, die sich in Koordinationsschierigkeiten äußert..
    Hat der Vogel nach seiner Notlandung mit leicht geöffnetem Schnabel geatmet?
     
  15. Rosi11

    Rosi11 Lässt fünfe grade sein!

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spanien
    Du bist aber ganz schön streng Sigg!
    Ich werde mir garantiert keinen Hund zulegen, nur weil ich nicht meinen anderen Welli verschrecken möchte, den ich noch nicht so lange habe.
    Ich seh keinen Grund dafür ihn einzufangen. Tut mir Leid. Was machen 5-10g Unterschied denn schon aus? Ich werde den "Kranken" auf ner Digital-Waage wiegen, dazu brauche ich doch den anderen nicht. Wäre der neue Vogel krank würde ich mir schon was einfallen lassen. Aber dazu gleich auf einen Hund umzusteigen? Nein Danke!
    Ist das immer Deine Art so mit Leuten hier umzugehen? Ich mag sowas ehrlich gesagt nicht! Vielleicht versteh ich Dich aber auch falsch, dann tut es mir Leid!

    Nein, hat er nicht! Er wirkte nach der Landung total normal!
    Danke Dir trotzdem für Deine Hilfe! :zwinker:
     
  16. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Rosi, lass Dich nicht irritieren, manche Leute sind von Natur aus etwas ruppig...

    Ehrlich gesagt hatte ich Siggs Vorschlag mit dem in die Hand Nehmen und schätzen eher als Scherz verstanden. Scheint es aber doch nicht zu sein.

    Ich finde nichts daran auszusetzen, den Vogel mit einer Waage zu wiegen, anstatt ihn in die Hand zu nehmen, und sein Gewicht abzuschätzen. :?
    Und dass Du Deinen (offensichtlich gesunden) neuen Vogel nicht zum Vergleich auch in die Hand nehmen willst, kann ich auch gut nachvollziehen. Das würde ich auch nicht machen. Wozu das Tier stressen, wenn man den anderen Vogel auch prima mit ner Waage wiegen kann, was sowieso viel genauer ist?! :?

    Und Sigg, bei Wellis reichen tatsächlich oftmals 5-10 Gramm, dass sie nicht mehr richtig fliegen können (das ist zumingest meine Erfahrung).
    Und auch wenn Du es nicht glaubst, und Du diesen Unterschied allein dadurch feststellen kannst, dass Du zwei Vögel in der Hand hältst, und das gefühlte Gewicht miteinander vergleichst: Das kann niemand, der nicht über einen großen Erfahrungsschatz verfügt.
     
  17. sigg

    sigg Guest

    Ich hatte das ganz klar und deutlich formuliert. Das hat nichts mit "wie gehe ich mit Leuten um " zu tun, sondern das sind Fakten und Voraussetzungen bei der Vogelhaltung.
    Bin ich nicht bereit dazu, sollte ich auf Vogelhaltung verzichten.
    Ein Vogel ist kein Spielzeug!
    Das formuliere ich immer ohne "wenn" und "aber".
    Wem eine solch klare und sachliche Stellungnahme nicht gefällt, sollte sie nicht lesen. Trotzdem ändert sich nichts am Sachverhalt!
     
  18. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Sigg, jetzt mal im Ernst:

    Du empfiehlst, zwei Tiere, davon ein neues, offensichtlich gesundes Tier, das noch sehr ängstlich ist, und das eventuell kranke, zu fangen, jedes in eine Hand zu nehmen, und dann mal so rein aus Gefühl "abzuwiegen", welcher schwerer ist?!

    Was ist denn daran bitte besser, als das evtl. kranke Tier mit einer Digi-Waage zu wiegen?!
     
  19. #18 sigg, 7. Dezember 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Dezember 2006
    sigg

    sigg Guest

    Sicher Anja, dann fehlen ihm auch noch etliche Schwungfedern.
    5-10 Gramm entsprechen etwa 10-20% des Körpergewichts, je nach Standard.
    Diese Schwankungen hat er in der Natur schon vom Sommer zum Winter.
    Sie wären dann ausgestorben.
    Das Gewicht eines WS ist wiederum zwischen 30-60 Gramm anzusiedeln, auch nach Standard.
    Habe ich aber 2 gleichgroße Vögel so ist das etwas anderes, als wenn hier gepostet wird: Ich habe ihn gewogen, er wiegt 30 Gramm.
    Nun werden die Standardzüchter, sofern hier vorhanden, sagen: das viel zu wenig.
    Einige HBH sagen: das ist normal.
    Halbstandard Züchter sagen: könnte mehr sein!
    Man sollte den Weg wählen, der zuerst Klarheit verschafft.
    Fangen:
    Ich frage nicht danach, ob es einem Vogel paßt, daß ich ihn fange, sondern ich mache es, wenn eine Notwendigkeit besteht. Ob er nun 2 Tage oder 2 Jahre bei mir ist. Gerade wenn er neu ist, kontrolliere ich ihn jede Woche
    Dabei mir vollkommen egal, ob nun schmollt und eine Woche nicht mit mir spricht.
    Seine Gesundheit hat immer absoluten Vorrang!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Ok, hier also der konkrete Fall, auf den ich mich beziehe mit den 5-10 Gramm:

    Siggi (mein Wellensittich, nicht Du) wog immer ca. 42 Gramm. Guter Flieger.
    Hatte zugenommen, wog 48 Gramm, und konnte sich nur sehr schwer in der Luft halten (und alle Schwungfedern waren noch dran). Vögel auf Diät, Siggi wieder bei 42 Gramm, Fliegen klappte wieder einwandfrei.
     
  22. sigg

    sigg Guest

    Komische Vögel. Sittich, war im Winter drin. Käfig. Wurde richtig fett, etwa 15 Gramm Zunahme. Kam im März in die geschützte AV. Schoß los wie eine Rakete.
     
Thema:

Flugschwierigkeiten