Frage zur Vergesellschaftung

Diskutiere Frage zur Vergesellschaftung im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo, als erstes möchte ich mich zunächst vorstellen. Mein Name ist Christian und ich bin im Besitz von 2 Rosenköpfchen. Nun ein parr Info`s:...

  1. #1 smokerhahn, 29. Mai 2011
    smokerhahn

    smokerhahn Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    als erstes möchte ich mich zunächst vorstellen. Mein Name ist Christian und ich bin im Besitz von 2 Rosenköpfchen.

    Nun ein parr Info`s:
    Vor ca. 2 Wochen habe ich von einem Bekannten ein Pärchen Rosenköpchen erhalten. Er musste sie abgeben weil er Berufsbedingt umziehen musste und nun wenig Zeit hatte.
    Zuerst hielt ich die beiden in einer kleinen Zimmervoliere im Garten, gab ihnen ab täglich Ausflug innerhalb der Laube. Nun dachte ich, du hast einen freien Platz im Garten, baust du den beiden eine Voliere.

    Gemacht, getan. Zuerst geplant was ich an Material brauche und dann ab in den Baumarkt.
    Da ich handwerklich relativ geschickt bin war diese auch nach ca. 10 Stunden Bauzeit fertig und ich muss sagen ist gut geworden.

    Nach dem ich nun alles Befestigt hatte und nochmalig überprüfte ob alles ausbruch sicher ist, zogen die beiden ein. Meinen 2 Freunden gefiel es prächtig und alles wurde ausgiebig mit dem Schnabel untersucht.

    Nun dachte ich man könnte den beiden ja vielleicht noch etwas Gesellschaft hinzufügen und wollte nun mit Hilfe eures Wissens sicher gehen das es auch gut geht. Ich weiß das es nie eine Garantie gibt aber ich hoffe auf eure Erfahrungswerte.

    Meine Außenvoliere ist 2,50m lang, 1,20 m breit und 2,30m hoch. Ausgestattet ist sie mit diversen Ästen, Seilen und Futter und Badegelegenheiten. Ausreichend Platz für Freiflug akrobatik besteht natürlich weiterhin.

    Ich dachte daran den Besatz um ein Pärchen Nymphensittiche oder ein Paar Wellis zu erweitern. Was meint Ihr dazu?

    Ich hoffe ihr könnt mir mit eurer Erfahrung helfen und danke euch im Vorraus.
    PS: Ich hoffe ich nerve euch nicht mit meiner Frage.

    Gruß Christian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Le Perruche, 29. Mai 2011
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    die Wellensittiche schlag Dir aus dem Kopf. Die sind den Agaporniden nicht gewachsen. Agaporniden können recht aggresiv werden und haben einen wesentlich stärkeren Schnabel. Das kann zu Verletzungen führen.
     
  4. #3 Chris4790, 29. Mai 2011
    Chris4790

    Chris4790 Agaporniden-Freund

    Dabei seit:
    10. April 2011
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73547 Lorch
    Hallo Christian,
    erstmal willkommen hier bei uns und Glückwunsch zu den Zweien
    Am besten wäre noch mal ein Pärchen Agas. Da kannst du am wenigsten falsch machen. Was andere Vogelarten betrifft kann es gut gehen muss es aber auch nicht und das 2. kommt öfters vor. Gerade bei "schwächeren" Vögel kommt es vor, dass einem z. bsp. Welli plötzlich der Kopf fehlt. Ich habe zwar schon gehört, dass Agas und Nympfen zusammen gehalten wurden / werden aber ob dies auf Dauer gut geht weiß halt auch keiner. Ich persönlich würde es vermeiden und möchte auch kein blutiges Risiko eingehen. Es kommt ja auch bei Agas vor, dass gerangelt wird und Verletzungen auftreten aber meist sind Agas sich ebenbürtiger als mit anderen Vogelarten.
    Es ist doch auch viel schöner, wenn sich ein Schwarm bilden kann. Da würden sich bei der ein weiteres Rosenköpfchen-Paar anbieten (kannst dir auch RK-Mutationen holen damit es bunter wird, falls du dies erreichen möchtest) oder es gebe noch die Möglichkeit eine andere Aga-Art dazu zu setzten. Es heißt eigentlich man soll am besten immer die gleiche Aga-Art zusammensetzten, ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass sich aus Rosen-, Pfirsich- und Schwarzköpfchen auch schon ein richtig sozialer Schwarm gebildet hat. Andere wiederum berichten, dass bei ihnen zuhause die RKs einen einzelnen Schwarm bilden und die PKs auch für sich alleine.

    Meine Empfehlung: Bleib bei Agas.

    Was ich noch anmerken möchte: Falls du die Kleinen auch im Winter draußen lassen möchtest, bräuchtest du ein Schutzraum mit min. + 5°C darin. Ansonsten müsstest du sie im Haus überwintern.

    PS: Jegliche Fragen sind hier ausdrücklich erwünscht ;-) Also nur raus damit!
     
  5. #4 watzmann279, 30. Mai 2011
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    :zwinker:Hallo christian
    ich möchte mich den anderen anschließen, bleib bei AGAS , nimm dir eventuell noch ein od. zwei Pärchen dazu, dann kann eigendlich nichts passieren,
    Wellis geht gar nicht das sind zwei verschiedene welten u. Nymphen passen auch nicht,
    zu AGAS passen eigendlich nur AGAS,
    wenn du drei Paare hast od. so, das ist wirklich super zum zuschauen wenn die einen kleinen Schwarm bilden, da ist immer was los,
    u. wenn du es bunter möchtest dann ist die Idee von Chris nicht schlecht,
    solltest du aber wirklich noch andere Arten wollen so gib ihnen doch bitte eine zweite Voli, dann sind sie getrennt von den AGAs u. du hast ev. deinr Wunsch- Tiere,
    aber ehrlich ein Paar AGAS ist nicht so intressant wie mehrere, vorausgesetzt du hast eben den Platz, so wie du ihn nun hast
    Liebe Grüße
    Ingrid
     
  6. #5 morrygan, 31. Mai 2011
    Zuletzt bearbeitet: 31. Mai 2011
    morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt auch unglaublich bunte Mutationen - habe schon grellgelbe Tarantas gesehen, gecheckte und vollkommen andersfarbige Rußköpfchen. Ich bin Fan von naturfarbenen Vögeln, doch für Dich wäre die Mutationsvielfalt sicher sehr interessant!

    Wie sähe es denn mit Agas und Sperlingen aus? Frage an die Sperlie-Halter und jene, die Sperlies und Agas bei sich haben :D Es gibt ja auch alle möglichen Farben bei den kleinen Kobolden ;)



    Schau mal hier, das sind alles Rosenkopf-Mutationen:
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
     
  7. #6 watzmann279, 31. Mai 2011
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    :zwinker:Das ist wirklich eine bunte Gesellschaft
    beste Grüße
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Frage zur Vergesellschaftung

Die Seite wird geladen...

Frage zur Vergesellschaftung - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  3. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  4. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...
  5. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...