Fragen zur Vergesellschaftung

Diskutiere Fragen zur Vergesellschaftung im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ich habe eine feudige Nachricht für euch. Einer meiner Männer bekommt eine Henne. Wir können sie am nächsten Wochenende (falls etwas dazwischen...

  1. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ich habe eine feudige Nachricht für euch. Einer meiner Männer bekommt eine Henne. Wir können sie am nächsten Wochenende (falls etwas dazwischen kommen sollte am 02.10.) abholen. Dazu bekommen wir einen großen Käfig. Nun zu meinen Fragen. Ich habe 2,0 Graupapageien, einer ist 12 der andere 32. Die Henne ist nun 2 Jahre. Soll ich versuchen sie mit dem 12jährigen zu vergesellschaften oder soll ich es dem Zufall und den Geiern überlassen, wer sich da als Päärchen herrausstellt? Wie mache ich das mit der Vergesellschaftung am besten? Wie lange sollen sie getrennte Käfige haben, wann soll der erste gemeinsame Freiflug erfolgen und soll ich den einen Hahn solange in ein anderes Zimmer bringen oder kann ich alle 3 zusammen lassen? Wie läuft es dann weiter, wenn ich für den anderen Hahn auch eine Henne bekomme? Kann ich sie dann alle zusammen fliegen lassen oder lieber 2:2?

    Könnte mir bitte jemand eine Anleitung geben wie ich das am besten anstelle? Oder einen Link, wo ich es nachlesen kann?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hi Melanie,

    ich finde eine 2jährige Henne als viel zu jung für deine Hähne, aber hoffen wir mal, dass es gut geht.
    Allgemeinverbindliche Empfehlungen gibt es nicht, da man immer auf die einzelnen Geier eingehen muss, sie beobachten muss.
    Ich würde so vorgehen: Erstmal getrennte Behausungen und entscheiden je nach Interesse. Manchmal ist ein gemeinsamer Freiflug gleich möglich, manchmal muss man ein paar Tage warten.
    Beobachte, wer mit der Henne besser zurecht kommt bzw. zu welchem Hahn sie möchte. Wenn du da etwas abschätzen kannst, dann separiere die beiden, so dass sie ohne den Dritten (Störenden) sind.
    Hat auch der Letzte eine Partnerin, kannst du durchaus versuchen sie als kleine Gruppe zu halten, es spricht nichts dagegen.

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  4. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Vielen Dank für deine Antwort. So wie du es schreibst hatte ich auch vor es zu machen. Da lag ich ja mit meinem Plan nicht ganz so daneben. Ich habe auch mit den noch Besitzern abgesprochen... im Falle sie vertragen sich überhaupt nicht, nehmen sie die Kleine wieder zurück, da weder ich noch sie wollen, das sie in irgendwelche Hände kommt, weiterverkauft wird und als Wandervogel endet. Sie wird auch nur aus dem Grund abgegeben, da ihr Partner mit über 50 Jahren vorgestern verstarb und der Besitzer mit 70 Jahren nicht mehr verantworten kann, einen weiteren jungen Papageien aufzunehmen, da er diese nicht überleben würde und auch niemanden hat, der sich dann um sie kümmern würde. Die Henne wurde nur genommen, damit der 50jährige Hahn nicht allein ist. Er sagt selbst, er hat nicht so weit gedacht was wäre, wenn auch der Hahn stirbt und die Kleine dann allein ist. Und nun versucht er eben, jetzt vorzusorgen, das seine Henne in liebe Hände kommt und dort bis an ihr Lebensende bleiben darf. Und ich hoffe so sehr, das sie sich mit meinen Hähnen verträgt und wir schnell noch eine Partnerin für Hahn Nr. 2 finden, dann können sie 4 glücklich leben.
     
  5. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Melanie
    wenn es geht würde ich mir das nochmals überlegen. Zumindest geschlechtsreif sollte das Weibchen schon sein. Nicht das du dann 3 Einzelvögel hast.
    Es gab hier schon mehrere Bericht mit jungen weiblichen Vögeln und älteren Herren und das endete oft damit das beide getrennt werden mussten.

    Sorry unsere Beiträge haben sich jetzt überschnitten. In dem Fall würde ich das natürlich auch versuchen.
     
  6. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    So und damit keiner von den Beiden Männern lange allein bleiben muss, gibt es übernächstes Wochenende auch noch eine Dame für den 2. Mann. Dieses mal ein Kölner. Und auch dort ist abgemacht: Wenn es gar nicht gehen sollte, dann nehmen sie die Kleine zurück und versuchen einen anderen Mann zu finden. Sie ist 11 Jahre alt. Man ich bin so aufgeregt und froh, das ich (natürlich auch mein Mann) mich entschlossen habe, beide Hähne zu behalten und den einen nicht wieder zurück in die Auffangstation zu geben. Ich denke, wenn mein Gismo ein Mädel hat, ist er vieleicht nicht mehr so aggressiv... oder aber noch agressiver weil er dann jemanden zum Beschützen hat. Nun hoffe ich nur, das die Vergesellschaftung klappt und sich dann auch alle untereinander vertragen.
     
  7. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Mit der 2. Henne aus Köln hat es nun leider doch nicht geklappt. Die Besitzer möchten sie nun doch behalten. Also geht die Suche weiter. Aber Fortschritte gibt es trotzdem. Unsere Kuki schnäbelt nun schon öfter mit dem Herrn Lehmann (durch die Gitterstäbe) und die Beiden hatten auch schon zusammen Freiflug.Das sah so aus, das Herr Lehmann am Boden lief und Kuki immer wieder zu ihm runter flog, ihn umkreiste, auch mal kurz neben ihm landete, um dann wieder weg zu fliegen. Ich bin ja mal gespannt, wie es sich weiter entwickelt.
     
  8. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ich habe unsere kleine Henne nun seit 6 Wochen bei uns. Sie steht in einer Voliere neben der Voliere von Herrn Lehmann. Die Beiden hatten auch schon zusammen Freiflug (seit 2 Wochen täglich mehrere Stunden). Ich wollte die Beiden ja vergesellschaften und bin mir nicht sicher, wie ich weiter vorgehen soll. Ich denke, ich beschreibe einfach einmal, wie sie sich verhalten. Kuki fliegt draußen rum, ist sehr Menschenbezogen. Sie fliegt uns immer auf den Kopf. Ich scheuche sie dann weg, denn sie soll ja zu Herrn Lehmann (Ich schüttele den Kopf, damit sie weg fliegt) Herr Lehmann sucht immer das Weite wenn sie kommt. Er versucht nach ihr zu hacken. Allerdings darf sie sich schon in die Tür seiner Voliere setzen und er schaut ihr zu. Wenn sie etwas weiter voneinander entfernt sitzen, dann putzen sie sich gleichzeitig. Sie sucht auch öfter seinen Kontakt, aber er scheucht sie weg. Er kann nicht fliegen und landet immer auf dem Boden. Wenn er dann am Boden läuft, fliegt sie zu ihm runter und versucht dort Kontakt aufzunehmen. Sie pfeift ihn an, nicht mit dem Kopf und er scheucht sie weg. Wenn sie in ihren Volieren sind und Kuki spielt, dann sitzt er in ihrer Nähe (in seine Voli) und nickt nicht nur mit dem Kopf, sondern mit dem ganzen Körper, der ganze Ast wackelt dann. Es kommt so rüber, als würde er sie anfeuern noch mehr zu spielen. Vom Alter her ist er 12 und sie ist erst 2.

    Wann könnte ich es riskieren und die Beiden mal zusammen in eine Voliere setzen? Soll ich warten, bis er sie nicht mehr vertreibt? Bis sie im Freien Kontakt zueinander aufnehmen (putzen und kraulen)? Wie gehe ich nun am besten weiter vor?
     
  9. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Halo Melanie,

    ich würde so lange abwarten, bis Hr. Lehman etwas entspannter bleibt, wenn sie sich nähert.
    Ansonsten hört sich das schon garnicht so schlecht an.
    Super, würde ich auch unbedingt erst mal weiter so handhaben.
    Das ist Anfangs normal. Er ist bestimmt auch noch etwas unsicher ihr gegenüber und hält sie sich daher sicherheitshalber erst mal auf Abstand. Mit der Zeit wird er sie aber einschätzen lernen und der Abstand sicher auch schrumpfen und er hoffentlich auch Körperkontakt zulassen.

    Wie groß ist denn die Voliere, welche beiden zusammen bewohnen sollen ?
    Hängt natürlich auch von dem Platz darin ab, je größer, um so eher kann man einen Versuch starten. Daher frage ich nach, da ich gerade keine Maße von deiner Behausung im Hinterkopf habe :zwinker:.
     
  10. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    1,80 breit, 2,00 hoch und 1,00 tief. Das sie zusammen in eine Voliere sollen hat auch nur den Grund, das ich die 2. Voliere aus dem Wohnzimmer bekomme. Im Enddefekt sind sie eh den ganzen Tag drauße, aber nacht und wenn doch mal niemand da ist, müssen sie ja in Sicherheit gebracht werden, nicht das was passiert. Die Möbel und Tapeten sind mir egal (naja ganz egal nicht, aber ich wusste ja, worauf ich mich einlasse, als ich mit Graue angeschafft habe) ich habe halt nur angst, das ihnen was passieren könnte wenn sie ohne Aufsicht sind. Und 1 Voliere weniger gibt auch wieder mehr Platz zum Fliegen...
     
  11. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,
    die Maße kommen ja schon mal einigermaßen an die Mindestmaße heran (wenn auch nicht ganz). Das ist schon mal gut und die beiden dürften so soweit Platz haben, um sich etwas aus dem Weg zu gehen, falls es nötig sein sollte. In kleinen Käfigen sind hingegen keine Ausweichmöglichkeiten vorhanden und gestaltet sich ein Zusammensetzen daher schwieriger.
    Ich würde aber wohl trotzdem noch eine Woche abwarten und weiter beobachten und dann je nachdem einen Versuch starten, sie gemeinsam in die Voliere zu setzen.
    Wohnt derzeit schon einer der beiden in der künftigen gemeinsamen Voliere ?
     
  12. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ja, der Hahn wont darin, aber bevor beide zusammen dort hinein kommen, wird umdekoriert. Ich habe gelesen, das es dann für Beide fremd ist und der Hahn sein Zuhause nicht so sehr verteidigt.
     
  13. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Genau aus diesem Grund hatte ich sicherheitshalber nachgefragt, aber wie ich lese, hast du eine Umgestaltung der Voliere vor dem Zusammensetzen ja schon richtigweise geplant :zustimm:.

    Dadurch verhindert man halt, dass der "Alteingesessene" zu sehr die Oberhand hat und den neuen "Eindringling" zu sehr bedrängt. Er muss sich so auch erst mal neu orientieren und ist abgelenkt, wodurch zu große Rangeleinen wegen Revierstreitigkeiten nicht unnötig gefördert werden.
     
  14. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Wäre es vieleicht gut die Beiden schrittweise immer länger zusammen zu setzen? Also z.B. Abends erst mal eine halbe Stunde, dann eine Stunde u.s.w.`? Oder soll ich gleich, wenn es soweit ist, hart auf hart gehen und sie in eine Voliere setzen und dort lassen? Natürlich nur wenn es keinen Streit gibt. Und was ist überhaupt Streit bei Grauen?
    In diesem Forum gibt es eben gute Ratschläge, welche man nachlesen kann ;-)
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,
    was auf jeden Fall nicht schaden kann, ist wenn du die beiden dazu animierst gemeinsam mit dir zu spielen oder auch etwas besonders leckeres von einem größeren Tellerchen zu futtern. Auch etwas schönes zum Zernagen kann sie dazubringen, sich näher zu kommen (z.B. ein größerer Strauß frische Zweige, Pappe usw).
    Auf diese Weise kann man die Annäherung evtl. schon durchaus auch beschleunigen :zwinker:.
     
  17. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Wir haben wieder einen Fortschritt gemacht. Gestern abend war Kuki zu Besuch in der Voliere bei Herrn Lehmann und es ging gut. :beifall: Ich fand das so toll. Meint ihr, ich kann am Wochenende den Versuch starten und die große Voliere umgestalten und beide zusammen setzen? Vorher möchte ich schauen, ob sie vieleicht heute abend wieder freiwillig zusammen in eine Voliere gehen, freuen würde ich mich ja.
     

    Anhänge:

Thema:

Fragen zur Vergesellschaftung

Die Seite wird geladen...

Fragen zur Vergesellschaftung - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  3. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  4. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...
  5. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...