Frust!!!!!!

Diskutiere Frust!!!!!! im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Lieber Rainer Also lieber Rainer, Ich kann es nicht glauben! Nach 42 Jahren Vogelhaltung hast du immer noch nicht die Geduld und die...

  1. Blair

    Blair Guest

    Lieber Rainer

    Also lieber Rainer,
    Ich kann es nicht glauben! Nach 42 Jahren Vogelhaltung hast du immer noch nicht die Geduld und die Fähigkeiten, die man braucht um einen Vogel zu "verstehen" und die Angst vor den Menschen zu nehmen. :nene:
    Klar kann man noch so viel Geduld mitbringen, wenn der Vogel seinen Fluchtinstinkt nicht ablegen kann/will.
    Aber bei deiner "Erfahrung" solltest du es doch besser wissen. :angry:

    Aber ich glaube es haben jetzt schon genug Leute versucht dir den Kopf zu waschen oder dich zur Einsicht zu bewegen.(Hoffnungslos)

    Gruß Blair
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Viresse

    Viresse welliflüsterin

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ka
    sehr schön geschrieben daniel, regt hoffentlich noch einige andere zum denken an
    und ...ich erkenn dich gar nichtmehr wieder ^^
     
  4. Tina 12

    Tina 12 Wellibetüddlerin

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergisches Land
    Hallo Rainer,

    ich möchte noch mal etwas anderes ansprechen.

    Du schriebst, Du hattest zwei zahme Kanarienvögel.

    Bei Kanarien ist es eigentlich viel schwieriger, sie zu zähmen, als bei Wellis.

    Wenn du das also bei zwei Kanarien geschafft hast, klappt es bei den Wellis bestimmt auch irgendwann !:) Nur dauern kann es halt, manchmal ein Jahr und mehr.

    Wir sind damals gleich mit 4 Tierheimwellis gestartet, weil wir zahme Vögel irgendwie nie so interessant fanden wie einen Schwarm.


    Inzwischen sind es 8, und sie sind heute alle futterzahm und setzen sich, wenn wir fernsehen, auch schon mal auf den Kopf.

    Aber gedauert hat das über 2 Jahre. Wir haben sie nie zu irgendetwas gezwungen, und ihr Vertrauen zu uns ist immer mehr gewachsen.

    So wird es auch bei Deinem Pärchen sein !:zustimm:
     
  5. Leitmaus

    Leitmaus verliebt in die Pieper

    Dabei seit:
    3. Mai 2006
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landshut
    Vielleicht ist es besser für Deine Wellis, wenn Du sie an jemanden abgibst, der kein "Schoßhündchen" braucht und die Pieper so sein lässt wie sie eben nun mal sind!
    "Angreifbare" Tiere, die im SCHWARM leben!!!!!
    Sie haben von Natur aus Angst! Das ist auch nicht verwunderlich. stell Dir mal jemanden vor, der 20 mal größer ist als du!
    Bei meinen hat's mehr als drei Monate gedauert, bis sie mir Futter zu mir geflogen kamen! Mittlerweile kommen sie zwischendurch auch mal so. Aber nur weil sie wissen, sie bekommen bestimmt was. Nicht weil ich mich nach Zuneigung sehnen könnte!

    Vögel sind nun mal keine Katzen, Hunde oder andre Vierbeiner aus dem Streichelzoo!
    Und das Einzelhaltung nicht artgerecht ist weißt Du auch!

    Warum um alles in der Welt hasst Du Dir die Wellis überhaupt angeschafft.
     
  6. nuknuk

    nuknuk nuknuk

    Dabei seit:
    20. Mai 2006
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    57258 Freudenberg
    Ich kann Dich irgendwie verstehen. Wir hatten mal Hansi, ein Welli der wie ein Hund war. Kam, sobald man gerufen hat, und war ständig bei einem. War sehr schön, so einen zahmen Welli zu haben. Aber ich habe auch erlebt, wie zwei Wellis miteinander umgehen, und das ist das schönste, was man erleben kann. Deswegen bin ich gegen Einzelhaltung. Habe Geduld und gibt ihnen KoHi mit der Hand, irgendwann sind sie so zahm, das sie zumindest aus der Hand futtern. Was will man mehr?
     
  7. Levania

    Levania die mit den Wellis pfeift

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91052 Erlangen
    Leute, ich denke das was Rainer hier hat ist eine ganz normale kleine Kriese...
    Ich hab mich ja auch dazu entschlossen Storm wieder zu vergesellschaften... ich kann Rainer da echt gut verstehen vor allem wenn man mal einen Einzelvogel hatte und nun dieses schrecklich nervöse und ägstliche Vöklchen hat.

    Ich glaube nicht, dass Rainer oder jemand anders hier seinen Vögeln wissentlich schaden zuführen würde.

    Ich finde es OK, wenn man mal seine Ungeduld oder seinen Frust niederschreibt.
     
  8. -Speedy-

    -Speedy- Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    70 Stuttgart
    Daniel das hast du schön geschrieben :zustimm:
     
  9. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo zusammen

    auch wenn ich hier im Welliforum eher wenig schreibe, doch nachdem ich diesen thread gelesen habe, kann ich nicht schweigen 8(

    Ach so, meinen Mann habe ich diesen thread auch lesen lassen, was er dazu meinte, die Wellis so lange hungern zu lassen, und dann selbst seelenruhig das Frühstück und Mittagessen einzunehmen.....

    ne-ne, das kann ich nicht schreiben, was mein Mann dazu sagte. Nur soviel, dass ich mich seiner Meinung anschliesse.

    mein Tipp, ganz kurz und bündig:

    exakt !!! das würde ich auch vorschlagen.

    Kann kaum glauben, dass ein erwachsener Mann, derart seine Wellis quält und sie sogar hungern lässt, und sie in ihrer neuen Heimat, in der sich die Pipser wohl und geborgen fühlen sollten, derartig unter "Leistungsdruck" setzt.:traurig:

    gute Ratschläge wurden ja zur Genüge schon gegeben, nur eine Einsicht oder ein Umdenken, einen Hauch von Empathie gegenüber den Wellis -> Fehlanzeige!!! Hoffnungslos und egoistisch 8(

    sorry, aber das entspricht meiner persönlichen Meinung
     
  10. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    ok ok, ich denke Rainer wird einsehen das er einen fehler gemacht hat.

    @ Daniel... toller Beitrag :zustimm:
     
  11. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Margaret

    das wage ich allerdings zu bezweifeln, nachdem ich diesen Beitrag gelesen habe
     
  12. D@niel

    D@niel Guest

    Sorry Leute, aber Rainer hat zwei Wellis und deswegen kann ich einige Zeilen hier überhaupt nicht nachvollziehen. Ich selber bin in manchen Punkten auch nicht seiner Ansicht, aber muss man dann gleich mit Vorwürfen á la ''warum schaffst du dir dann überhaupt Wellis an?'' und anderen Dingen kommen?
    Das bringt doch nichts ...


    @Puschel511:

    Danke dir ;-)
     
  13. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland

    bin genau deiner meinung Daniel ;)
     
  14. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Daniel

    naja, zumindest fühle ich mich mit dem "á la ''warum schaffst du dir dann überhaupt Wellis an?'' nicht angesprochen, weil ich jene Worte nicht geschrieben habe.

    Im Gegenteil: ich habe diesen thread mir als stille Mitleserin reingezogen, und dabei festgestellt, dass Rainer (neben den Vorwürfen) doch sehr viele gute und auch höfliche Antworten bekommen hat. Von daher dachte ich "muss nicht auch noch was schreiben, die Antworten sind doch gut"

    erst nachdem ich jenen Beitrag (siehe den Link in meinem letzten Posting an Margaret) gelesen hatte.... und ich nicht mal einen Hauch von Reue oder Einsicht herauslesen konnte - eher das Gegenteil - konnte ich hier nicht mehr still sein
     
  15. Schnissje

    Schnissje Guest

    Und das war auch gut so liebe OWL!
    :zwinker:

    Auch ich hatte mal Wellis, eigentlich seit Kindesbeinen an. Und bisher war nur einer zahm. UND?? Alle anderen machten mir genausoviel Freude und niemals wäre mir der Gedanke gekommen, mich nur als Dreckwegmacher zu sehen. UNGLAUBLICH!

    Ehrlich gesagt geht mir hier der Atem aus. Nicht nur weil Rainer seine Wellis hungern lässt sondern auch weil ja soooooviele Ihn verstehen, von wegen ein zahmes Vöglein ist ja sowas Tolles!

    Nee echt mal.

    Auch kann ich mir NICHT vorstellen dass ein erwachsener Mann mit so lapidaren Sprüchen wie: Ne kleine Diät hat noch niemandem geschadet; kommt.

    GEHT`s NOCH??

    Das kann doch nur ne Verarsche sein, niemals kann ein Tierfreund einem geliebten Tier sowas antun!!

    Achja ich vergass...wie dumm von mir: Die Wellis werden ja nicht geliebt. Die machen ja nur Dreck!

    OWL nimmer aufregen!!! SOWAS ist das absolut nicht wert.


    @Levania: SORRY aber das als kleine Krise abzutun ist ja wohl nicht Dein Ernst. Ein KIND das keinen Bock mehr auf ein Tier hat, dem kann man es evtl. noch irgendwo nachsehen. Aber hier schreibt ein ERWACHSENER MANN! Was passiert mit den Wellis wenn der mal ne grosse Krise hat???????????

    Ich hatte NOCH NIE ne Krise weil ein Tier nicht so machte wie ich es wollte. Da hätte ich 365 Tage im Jahr ne Krise...8(

    Man mag nicht drüber nachdenken.


    @Leitmaus: Sehr gut geschrieben. Dafür mal ein Danke. Ich hoffe Du hast damit zumindest einige im Herzen getroffen.

    Gruss Petra, die im Mom von einigen gefragt wird, ob Sie erkrankt ist, weil Sie neuerdings soooo diplomatisch ist, aber mit diesem Beitrag bewiesen hat, dass mit Ihr alles in Ordnung ist.

    *ICHPLATZE*
     
  16. rainer-w

    rainer-w Guest

    Ok Ok, ich bin also der Tierquäler!!

    Da kann ich nur lachen, wenn ich sehe, wie oft und lange einige von Euch hier im Forum sind statt sich um die lieben Kleinen zu kümmern...
    Aber erst mal meckern:D

    Dann gibt's da noch welche, die nicht rechnen können. Also, wenn die Vögel nachts um 2 Uhr auf ihrem Ast ( außerhalb des Käfigs und somit ohne Geborgenheit ) schlafen und sowieso erst gegen 8:00Uhr munter werden, und sie bekommen dann trotz mehrerer Angebote gegen 15:00Uhr was zu fressen (im Käfig), sind das 7 Stunden, und nicht über 24 Stunden:? Im Übrigen sind sie ja immer mal einzeln kurz für ein paar Körner an die Hirse gekommen, nur der Mut fehlte, dauerhaft aus der Hand zu knabbern, bzw. sie wurden von ihrem Partner weg gejagd.
    Jedenfalls habe ich die ganze Zeit mit Ihnen zusammen verbracht, habe mit Ihnen gesprochen und ihnen immer wieder etwas zu Fressen angeboten. Oder glaubt Ihr im Ernst, ich hätte sie einfach ausgesperrt und mich aus dem Staub gemacht und bin dann nach ein paar Stunden mal eben mit der Hirse zu ihnen??

    Und wenn ich dann noch was von "artgerechter Haltung" höre, geht mir doch glatt die Galle hoch. Ihr schreibt, Wellis sind Fluchttiere, Schwarmvögel usw. Warum seid Ihr dann nicht richtige Tierfreunde und weigert Euch, Wellis überhaupt zu kaufen oder gar zum Verkauf anzubieten oder zu züchten??? Ihr seid es doch, die Wellis ihr Leben lang einsperren. Und da regt Ihr Euch über meine 7 Stunden auf?:nene:

    Und dann die ganz coolen Sprüche "Mir ist es egal, ob sie zahm sind oder nicht".
    Aber wenn dann einer mal aus der Hand frisst, werden gleich Fotos im Forum veröffentlich und die Euphorie kennt keine Grenzen mehr...
    Und die absolutesten Sprüche sind ja wohl: "zahme Wellis sind verhaltensgestört". Ganz toll! Wie oft redet Ihr Euch das am Tag ein - und hilft das???

    Ich finde das nur toll, dass Ihr Euch hier stundenlang über mich aufregt. Ich habe mich in der Zwischenzeit um meine Vögel gekümmert, und das Verhältnis wird immer besser!!!:trost: Aber ich habe ja ganz am Anfang dieses Threads geschrieben, Ihr könnt jetzt meckern und auf mir rumhacken.

    Falls es wen interessiert, ausgerechnet Mucki, der sonst so scheu war, kam heute ganz vorsichtig auf meinen Finger gehüpft ( obwohl der Käfig nicht verschlossen war!!! ) und hat genüsslich an der Hirse geknabbert.
    Aber das ist ja nicht artgerecht - fand Charly übrigens zunächst auch, hat dann aber trotzdem hingelangt...:+schimpf


    trotz allem Meckerns - dafür ist ja ein Forum da:zustimm: ...,
    liebe Grüße an alle,

    Rainer.

    ps.: Danke schön, dass einige verstanden haben, was ich fühle und wie ich denke.
     
  17. -Speedy-

    -Speedy- Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    70 Stuttgart
    Also den Schuh ziehst du dir selber an.

    Ich denke nicht, das du weißt, wann man hier reinschaut.

    Vielleicht solltest du dann auf deine Ausdrucksweise achten, das ist keinmal so von dir dargestellt worden.

    Da geb ich dir vollkommen recht, ich habe nur Wellis aus dem Tierschutz (Tierheim- oder Vermittlungswellis, lästig gewordene Wellis aus Zeitungsanzeigen) u. gebe ihnen nochmal ein schönes zu Hause. Ich finde das Wellensittiche als Haustiere total ungeeignet sind u. das sieht man mal wieder am besten an deinem Beispiel.

    Das mag zwar sein, aber hier arbeitet niemand mit Futterentzug und die Kleinen kommen freiwillig, also freu ich mich für den anderen mit.
    Nicht zahme Wellis die aus freien Stücken kommen sind verhaltensgestört, sondern einzeln gehaltene Wellis die aus Fehlprägung zahm sind, sind verhaltensgestört.
     
  18. #57 Willie&Emilie, 16. August 2006
    Willie&Emilie

    Willie&Emilie Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Ohohoh

    Hallo an alle,

    na hier ging es ja heiss her... Habe jetzt alle 6 Seiten durch und fand das alles sehr interessant. Rainers Grundgedanken kann ich verstehen, denn auch ich hatte einen 11 jährigen total Menschenfixierten Wellihahn der dazu auch nach Flügelbruch in seiner Jugend - Flugunfähig war. Vor anderen Wellis hatte er panische Angst und so behielten wir ihn bis er mit 14,5 Jahren bei uns starb. Ich habe ihn von einer alten Dame wie gesagt mit 11 Jahren übernommen.
    Und das zahme fand ich klasse.... (War ja unwissend, war der erste Welli)
    Nach Pussels Tot haben wir 2 Wellis gaholt, sie sind je nach Laune Futterzahm, sonst interessieren sie sich nur für sich. Manchmal vermisse ich das zahme von Pussel, aber mit dem Wissen über die Tiere bin ich voll zufrieden mit meinen 2 Rabauken. Was die 2 alles treiben, kann kein Mensch ersetzen. Und deshalb lege ich keinen Wert mehr auf zahmheit.
    Wenn man das Wesen der Tiere erstmal verstanden hat, weiss man ohne Zahmheit was sie wollen.....

    MFG Willie&Emilie
     
  19. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Willie&Emilie,

    ihr habt gelernt und euren Standpunkt überdacht, so wie ich es auch tagtäglich tue, nicht nur was meine Tierhaltung anbelangt.
    Aber in 42 Jahren nichts verstanden und gelernt zu haben, finde ich bedenklich.

    Und ganz ehrlich, ich musste schon schmunzeln, als ich las, dass sich ein erwachsener Mann vor zwei kleinen Vögelchen hinsetzt und schmatzender Weise versucht, bei ihnen Futterneid hervorzurufen. Wie traurig ist das eigentlich?


    Rainer,

    Du schreibst von "Liebe", die dir dein erster Mucki entgegenbrachte (was ich schon fragwürdig finde, wenn man so etwas von einem Tier erwartet und vor allem wenn man eine solche Liebe nötig hat, sie sucht). Aber kann man das wirklich als "Liebe" bezeichnen, wenn ein Lebewesen keine andere Wahl hat, nicht gehen kann, weil es genetisch, aus Überlebensgründen, sich binden muss? Du fühltest dich geliebt von einem Vogel, von dem du weisst, dass er dich jederzeit für einen anderen Vogel verlassen würde, wäre dieser vorhanden? Redest du dir nicht etwas ein? Anders sieht es doch aus, wenn der Vogel, der einen artgleichen Partner hat, welcher seinen (angeborenen) Grundbedüfnissen, wie Kraulen, gegenseitiges Füttern, gemeinsames Fliegen etc. nachkommen kann, freiwillig zu dir kommt. Wäre dies nicht ein echter Vertrauensbeweis?

    Ich empfehle dir wirklich noch mal, dich mit dem Lernverhalten von Papageien zu beschäftigen. Strafen sind völlig ungeeignete und wenig ergiebige Methoden. In meinen Augen sind sie zumeist auch tierschutzwidrig. Positive Verstärkung erwünschter Verhaltensweisen und Ignorieren unerwünschten Verhaltens bewirken ein wesentlich schnelleres und nachhaltigeres Lernen, wenn man schon den Wunsch hat, das Verhalten von Vögeln zu beeinflussen, was hinsichtlich des Aufbaus eines positiven Verhältnisses zum Pfleger Sinn machen kann, für beide Seiten.

    Wie alt ist eigentlich Mucki Nr. 1 geworden, und woran ist er/sie gestorben?


    Gruß
    Compagno
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jana96

    Jana96 Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein

    Hallo - ich kann sehr wohl rechnen habe eine 1 in Mathe.8( 8( 8( 0l

    Du hast es anders geschrieben.

    Und übrigens meine Vögel futtern immer vorm Schlafengehen noch etwas.:+schimpf
     
  22. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Rainer, super dass Deine Beiden solche Fortschritte machen!

    Dass Du die Beiden nicht hungern lassen darfst, weißt Du ja jetzt.
    Denk einfach daran, die Beiden nicht zu sehr zu vermenschlichen.

    Zum Thema Verhaltensstörung muss ich aber schnell noch was schreiben:

    Ich habe mittlerweile viele Vögel kennengelernt, die in Einzelhaltung lebten.
    Alle wiesen mehr oder weniger schwere Verhaltensstörungen auf. Wirklich alle, ohne Ausnahme (Schreien, Schweigen, "depressives" Verhalten, Fixierung auf Gegenstände, übermäßiges Triebverhalten, Rupfen, Aggression...).
    Die extreme Menschenbindung kann man tatsächlich auch als Verhaltensstörung ansehen, da der Vogel sich aufgrund fehlender Artgenossen den Menschen als Sexualpartner sucht. Natürlich ist das doch nicht, oder?

    Was die Vogelhaltung an sich betrifft: Ja, das tut man aus Egoismus.
    Aber meiner Meinung nach hat man gerade deswegen die Pflicht, seinen Haustieren das Leben bestmöglich zu gestalten, also seinen natürlichen Bedürfnissen so weit wie möglich zu entsprechen.
     
Thema: Frust!!!!!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich hat zahmheit verloren

    ,
  2. papagei schrei schädlich für baby