Für euch ... Mia und Max stellen sich vor

Diskutiere Für euch ... Mia und Max stellen sich vor im Amazonen Forum im Bereich Papageien; hallo ihr zwei als ich um 14 uhr zu hause was, saß neo schon auf seiner voliere. jetzt hab ich ihn nicht fragen können, ob puten manni noch...

  1. #1101 thorstenwill, 25. Juli 2005
    thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    hallo ihr zwei

    als ich um 14 uhr zu hause was, saß neo schon auf seiner voliere. jetzt hab ich ihn nicht fragen können, ob puten manni noch irgendwo einen stop einlegen wollte :?

    sorry hoffe die dreis sind gut bei sonja angekommen mittlerweile.

    gehe nun nach hause und werde neo fragen, falls er was weiß melde ich mich wieder

    drück die daumen alles gute

    thorsten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rinus

    Rinus Guest

    Huhu! Mamas!

    Hier sind Mia, Max und Ännchen. Habt ihr uns schon vermisst?

    Wir sind an der spanischen Grenze und fahren mit Puten-Manni nach Portugal. Wir müssen dem Eierkopf doch beweisen, dass es die Iberische Halbinsel wirklich gibt. Sonst labert er noch ewig von der Algarve als Felsklotz im Baggersee in der Eifel.

    Hier ist es super warm Macht euch keine Sorgen um uns. Wir kommen gut alleine klar. Den Dicken binden wir notfalls am Sicherheitsgurt fest, damit er beim Dösen nicht aus dem geöffneten Fenster von Mannis Puten-Laster rausgesaugt wird. Wir haben noch Butterbrote zum Essen und notfalls Ännchens Hockeyschläger dabei, um Diebe abzuwehren, falls sie uns an die Wäsche wollen. Wir freuen uns schon wahnsinnig auf Lissabon. Morgen werden wir da sein. Früher nicht, weil Manni ja Pausen machen muss.

    Wir melden uns dann mal wieder, wenn wir irgendwo Halt machen und es da einen Internetanschluss gibt.

    Tschüüüüß
    Eure Mia, Ännchen und Max
     
  4. Rinus

    Rinus Guest

    Freundchen! Ihr grünes Unkraut – so schnell kommt ihr mir nicht davon! Was fällt euch ein, uns so einen Schrecken einzujagen! Wir sitzen hier und machen uns große Sorgen um euch, und ihr tut so, als hätten wir euch erlaubt, einfach durchzubrennen.

    Wir sind entsetzt, und die Sache ist noch längst nicht erledigt. Wenn ihr wieder zu Hause seid, werden wir uns genaustens darüber unterhalten. Für den Augenblick reicht folgendes: Wenn euch Manni in Lissabon abgesetzt hat, geht ihr schnurstracks zur deutschen Botschaft, meldet euch dort, lasst euch eine Fahrkarte nach Deutschland geben, setzt euch augenblicklich in den Zug und kommt heim! Haben wir uns verstanden? Keine Abstecher in die Stadt! Kein Getrödel! Keine Ausreden! Morgen sitzt ihr im Zug.

    Eure stinksaure Rinus

    P.S. Mia, hast du daran gedacht, deine Globuli zu nehmen? Und wer soll dir jetzt die Füße einschmieren? Ich hoffe, du lernst daraus, was Verantwortung ist. Und wie gut du es zu Hause hast.
     
  5. Rinus

    Rinus Guest

    Liebe Mamas Rinus und Sonja!

    Wir wissen ja, dass wir früher hätten Bescheid sagen sollen. Aber hättet ihr uns dann gehen lassen? Nee, nech? Macht doch nicht so einen Wirbel um Pillepalle. Wir sind zu dritt, schwer bewaffnet (mit Ännchens Hockeyschläger und unseren Schnäbeln), wir haben Flügel zum Abhauen und Manni, der uns beschützt. Uns kann also gar nichts passieren. Außerdem haben wir noch Ännchens 50 Euro, die Sonja heimlich in ihre Seitentasche gesteckt hatte. Das reicht dicke für uns drei und eine Woche Ferien in Portugal. Ach, Schei..., ich meine, für den Weg nach Lissabon zur Botschaft. Wir sind doch keine Babys mehr. Der Rory und der Lee haben ganz allein von Bayern zu uns nach Hannover und zurück fliegen dürfen. Hat deswegen die Tante Gaby so einen Wirbel veranstaltet? Nee, die hatte Vertrauen in ihre Jungs. Und ihr? Ihr würdet uns am liebsten einen Schnuller umhängen und uns in den Kindergarten schicken. Ihr seid sooooo ungerecht.

    Und mit den Globuli und der Salbe, das kriege ich schon hin. In Portugal werde ich mir Joghurt kaufen und die Globuli drauftun. Die Tube mit der Salbe lege ich neben mich hin, dann tritt der Max oder das Ännchen ganz vorsichtig auf den Bauch, damit ein bisschen was rausgenudelt kommt von der Salbe, und ich stehe daneben und streiche sie an meinen Füßen ab. Dann muss nur noch einer von den beiden ein bisschen mit seinen Füßen auf meinen herumwischen, so dass sich die Salbe gut verteilt. So einfach geht das - wenn man mitdenkt! Du siehst also, Mama, wir sind längst keine Babys mehr. Das Ännchen ist ja noch ein paar Jahre älter als ich, und zusammen werden wir schon aufpassen, dass dem Eierkopf nichts passiert. Du kriegst sie schon heil wieder, deine grüne Qualle. Versprochen.

    Seid nicht böse auf uns. Ja-ja-ja-ja, wir passen auf!

    Viele Grüße
    Eure Mia, Ännchen und Max
     
  6. Rinus

    Rinus Guest

    Ach, Thorsten, danke für deine Unterstützung!

    Aber lies selbst - zu spät!

    Dein Neo ist so ein lieber Junge, so verlässlich und verantwortungsbewusst. Du kannst stolz auf ihn sein.

    Viele Grüße
    Rinus
     
  7. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Nein, nein, nein!!!!!
    Ich glaub nicht, was ich da lese!!!!!!!!!!!!!!!
    Da krauch ich stundenlang durch die Botanik auf der Suche nach unseren geliebten Kindern, komm nach Hause, die Kleider noch feucht vom Regen, angetrocknet in der Sonne, die Beine von Brennesseln am Autobahnrand malträtiert, von Mücken zerstochen, die ich in ihren Grasbüscheln aufgescheucht habe und dann, ............. und dann muß ich lesen, daß unsere Lieblinge durchgebrannt sind?!
    Nach Portugal?!?!?! Um Max zu beweisen, daß es die Iberische Halbinsel doch gibt?!?!?!?
    Ich glaube, ich hyperventiliere gleich!!!
    Das ist ja wohl nicht wahr!!!!!!!!!!!!!
    Rinus, hast Du diesen Zettel geschrieben???
    Bist Du denn von allen guten Geistern verlassen? Woher kommt Deine Unterschrift? Ich meine, Manni muß doch den Unterschied sehen, zwischen Deiner Unterschrift und dem Gekrakel der Kinder?!?!
    Ich bin fassungslos! Ich weiß überhaupt nicht, was ich sagen soll!
    Ännchen, wenn Du das liest: Augenblicklich kommst Du nach Hause! S O F O R T !!!!! Und Mia und Max bringst Du gefälligst mit!!!
    Meine Güte, Du fliegende Obstschüssel, bist Du eigentlich nuuuur durchgeknallt???
    Das letzte Mal hat Georges Dich im Regen aufgesammelt, was Du über Nacht gemacht hast, weiß ich bis heute nicht! Und jetzt das?!
    Glaubst Du im Ernst, daß Georges sich ins Auto setzt und euch an der spanischen Grenze abholt??? Oder ich???
    Ich muß arbeiten morgen!!! Wie soll ich das machen??? Was denkst Du Dir eigentlich???
    Komm nie, nie, N I E wieder auf die Idee mich zu fragen, ob Du zu Tante Rinus darfst!!!! Du spinnst wohl, Du, Du, Du...........
    Ich glaube, ich nehme einen Nervenzusammenbruch!
    Ich, ich, ich weiß überhaupt nicht mehr, was ich sagen soll!
    Tut, was Tante Rinus euch aufgetragen hat. Manni nicht aus den Augen lassen, auf kürzestem Weg zur Botschaft!!!!! Ohne Umwege!!!! Und Ännchen, vergiß ja nicht, Mia's Füßchen einzuschmieren. Wenn Du das auch noch vergißt, wird es verdammt eng für Dich, mein Fräulein!!!
    Meine Güte, Rinus, Ännchen's Ausweis liegt hier!!!! Sie kann sich nicht mal ausweisen!!!
    Haben denn Deine Kinder ihre Papiere dabei???
    Oh, mein Gott, Ärger mit den Behörden auch noch! Und das nur, weil unser buntes Gemüse die Welt kennen lernen will!!
    Rinus, was sollen wir tun?
    Verzweifelte Grüsse
    Sonja

    @Thorsten: Meine Güte, woher hast Du nur so eine verantwortungsvolle Amazone? Geht nach Hause, auf kürzestem Weg! Ich glaub das alles noch gar nicht!!!
     
  8. Rinus

    Rinus Guest

    Hallo Sonja!

    Nicht wahr? Das ist ein Schock. Es ist aber niemandem geholfen, wenn wir jetzt auch noch die Nerven verlieren. Bitte beruhige dich. Solange die drei in Mannis Nähe sind, kann ihnen nichts passieren. Selbst die Grenzformalitäten dürften kein Problem sein. Denn bitte vergiss nicht, dass Manni einen Putenlaster fährt – da werden drei Federtiere (wenn sie sich etwas starr machen) sicher nicht auffallen. Außerdem: Lass sie doch geschnappt werden. Umso eher haben wir sie wieder zurück.

    Ich denke, wir sollten uns jetzt versuchen zu beruhigen. Morgen werden sie ja in Lissabon ankommen. Dann geht’s auf dem Hacken retour. Bis dahin wird schon nichts Schlimmes passieren. Sogar Max anzubinden, daran haben die Mädels gedacht – damit er nicht aus Versehen wegsegelt beim Schlafen. Na bitte, ein Fünkchen Verantwortung funzelt ja doch noch im Verstand unserer grünen Damen. Das lässt hoffen.

    Ich wünsche dir was. Komm gut durch die Nacht.
    Rinus

    P.S. Aber dass du denkst, ich hätte diesen verhängnisvollen Zettel wirklich geschrieben – das enttäuscht mich ein wenig. Hältst du mich für so windig?
     
  9. anita

    anita Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bad Fallingbostel
    HIIIIIIEEEEELLLLFFFFEEEEE!!!!

    Was ist denn hier los, da komm ich nach Hause mit Armen wie ein Affe vom vielen Schleppen - hat doch die Spedition 6 Paletten in Hannover vor der Ladentür abgeladen, just in dem Moment fängt es an zu regnen - der Tag war stressiger als die Tage mit den Amas - freu mich auf Nachrichten und Berichten von euch, dass alle wieder heil und munter zu Hause angekommen sind und was lese ich??? Die Drei sind nach Portugal ausgebüxt. Ich werd ganz wuschig, die waren doch so müde und geschafft, als sie bei Rinus waren und nun das?!
    Sonja, du glaubst doch nicht im Ernst, dass Rinus soo ein Schreiben abzeichnen würde. Dass du daran nur im entferntesten denkst. (Hier war es aber auch niemand!!) Wer weiß wie sie das gemacht haben?
    Vielleicht erzählen sie es ja später mal, wenn alles wieder zur Ruhe gekommen ist.

    Mia, Max und Ännchen:! Das hätte ich nicht erwartet! Vor allem nicht, da ihr bei uns so einsichtsvoll und vernünftig wart. Habt ihr mir was vorgespielt?
    Ich würde mir an eurer Stelle genau überlegen, was ihr nun macht,
    Kommt schnell wieder nach Hause, sonst ists ganz aus mit Lustig hier, und das wollen wir doch alle nicht!

    Rinus und Sonja, ich bin in Gedanken bei euch. Sorgt euch nicht ganz so arg. Mal abwarten wie schnell sie wieder zu Hause sind. Und dass Puten-Manni sie noch beaufsichtigt, könnte ja in diesem Desaster noch zu einem Segen werden.
     
  10. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Rinus,
    bitte entschuldige!
    Mir sind die Nerven durchgegangen! Sonst hätte ich Dich sicher nicht angelaufen wegen der Unterschrift. Ich hab jetzt erstmal ein heißes Bad genommen, meine Brombeerkratzer und Brennesselstellen verarztet und mich langsam mit einem Glas Wein beruhigt!
    Na gut, gemeldet haben sich die Kinder ja schon, Manni paßt auf, morgen fahren sie direkt zur Botschaft. Was soll da noch groß passieren?!
    Übermorgen, spätestens sind alle wieder daheim und wir werden denken, wir hätten geträumt. Ich geh jetzt erstmal etwas essen und nachher schau ich mal, ob's was Neues gibt.
    Ja, Anita, ich dachte auch, die seien müde und würden hier ein paar gemütliche Tage mit mir verbringen! Aber nein, der Hafer hat sie gestochen!
    Jetzt bleibt uns nur zu beten, daß alles gut geht! Die armen Kinder, so ganz allein, nur mit Manni, und nur €50 dabei. Was sollen die nur tun. Wir haben Touristensaison! Da kostet doch alles das dreifache von normal!! Wie sollen die Kinder da nur klar kommen.
    Ach Rinus, was tun wir nur bis übermorgen?
    Ich weiß, Du machst Dir ja noch doppelt so viele Sorgen wie ich. Gleich beide Kinder auf großer Fahrt!
    Vielleicht sollte ich Ännchen noch ein Dankschreiben hinterher schicken, daß sie nicht auch noch die Pennies auf ihrem Weg in Richtung Süden abgeholt hat!
    Leidvolle Grüsse
    Sonja
     
  11. anita

    anita Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bad Fallingbostel

    Na Sonja, das liest sich doch schon ganz anders. Du hast es richtig gemacht und deine Nerven gut beruhigt.
    Fällt dir vielleicht was ein, was man gegen Zittern in den Fingern vom Schleppen machen kann? *grins* Soviel Fehler hab ich schon seit Jahren nicht mehr verbessern müssen. Irgendwie machen meine Finger was sie wollen, und nicht das was sie sollen. Und dabei haben Tobi und Joanna und Ralf doch auch ganz viel geholfen. *oh Mann ich werd alt*
    Wünsche euch eine möglichst ruhige Nacht.
     
  12. Rinus

    Rinus Guest

    Hallo Anita!

    Danke auch dir für deine Anteilnahme.

    Ich verstehe es auch nicht: Was ist in unsere Kinder gefahren? Da denkt man, sie hätten endlich einen Schritt nach vorn gemacht, wären einsichtig geworden nach all dem Kinderkram – und nun dieser Schlag ins Kontor. So wie sie gestern hier ankamen, so platt nach dem Inlinern bei dir, da hätte ich meine Seele darauf verwettet, dass die Grünen die nächsten drei Wochen außer Gefecht gesetzt wären, anstatt Hulligulli in Portugal zu veranstalten.

    Eigentlich hatte ich euch ganz geruhsam mitteilen wollen, was mir gestern zu Ohren kam über gewisse Vorgänge beim Zelten am Wochenende. Doch die Aufregung um unser Verbrecher-Trio hat mir allen Langmut geraubt. Ich erzähle euch trotzdem davon, weil ich denke, gerade dich als Herbergsmutter, Anita, wird interessieren, was hinter deinem Rücken vorgefallen ist.

    So weiß ich aus sicherer Quelle, dass sich dein Tobi die Grünen-Mannschaft vorgeknöpft hat, um ihnen ein paar Takte über faires Verhalten auf dem Spielfeld zu predigen. Es hatte nämlich, wie du richtig bemerkt hattest, gewisse Ansätze gegeben, mit meinem Max ein Hühnchen zu rupfen, also Schläger extra ungeschickt zu halten, Bälle gemein zu plazieren und dergleichen mehr. Daraufhin hatte Tobi seine Schützlinge versammelt und darauf bestanden, dass auf dem Spielfeld persönliche Vorlieben oder Abneigungen nichts zu suchen hätten. Dort gälten allein die Spielregeln, und wenn er noch einmal Unregelmäßigkeiten bemerke, könnten die Kinderchen darauf wetten, sich allesamt beim Einfetten der Inliner-Kugellager wiederzufinden.

    Mensch, Anita, dein Tobi ist ja eine wahre Führerpersönlichkeit. Alle Achtung! Er hat Biss und weiß, was er will. Solche Vorbilder sollten unsere Grünen viel mehr haben, dann würden sie nicht dauernd aus dem Ruder laufen.

    Allerdings haben sich, wie ich später hintenrum erfuhr, die Mädels, also Mia, Ännchen und Gina, durch Tobis Argusaugen darin gehindert gesehen, weithin ihr Mütchen an Max zu kühlen. Ich weiß zwar nicht, was genau sie ihm vorwerfen, warum sie so stinkig auf ihn sind, jedenfalls fühlten sie sich im Recht und haben sich ihre Rache mit Gewalt geholt. Das sah dann so aus: Im Zelt, als alle schliefen, haben die drei Max erst festgezurrt in seinem Schlafsack, dass er sich nicht bewegen konnte, ihn dann gemeinsam aus dem Zelt hinaus über die feuchte Wiese gerollt und ihn schließlich unter einem Strauch, der sich später als Brennnessel entpuppte, abgeladen. Dann sind sie zurück ins Zelt gekrochen und haben die übrigen Jungs, also Neo, Rory, Lee und Murphy, angewiesen, sich rauszuhalten, sonst würden sie petzen, dass sie ein Fläschchen Rumverschnitt geschmuggelt und rumgereicht hatten.

    Das muss wohl gewirkt haben als Warnung, denn die Zeltinsassen müssen gut mitgehört haben, wie draußen der arme Max gejammert hat, ihm würden ganze Wasserfälle ins Gesicht klatschen, Ohrenkneifer krabbelten in den Schlafsack hinein und ihm wäre kalt – „Ihr drei Schlampen, holt mich hier weg – soo...fort!“

    Tja ... „Schlampen?“
    „Ja, Schlampen.“
    „Was hast du gesagt?“
    „Nacktschnecken!“
    „Wie bitte?“
    „Holt mich hier raus, ihr blöden Suppenhühner!“
    „Noch mal ... was sind wir?“
    „Blööööde Sup-pen-hüh-ner!“
    „Gut, dann schlaf schön, Großmaul. Die Suppenhühner nehmen jetzt die Hörgeräte raus.“

    Und dann haben die Mädels doch tatsächlich meinen lieben, kleinen, frierenden Max draußen eingeschnürt unterm Brennnesselbusch liegen lassen. Bevor du dann kamst zum Wecken, Anita, haben die drei Mädels Max wieder ins Zelt gerollt und losgeschnürt. So hat niemand was gemerkt. Und Max traute sich nichts zu sagen, weil ihm gedroht worden war, im Falle des Petzens im Wok „getauft“ zu werden. Damit war gemeint: ein Ganzkörperbad in Hühnerbrühe mit Schnittlauch und Buchstabennudeln. Ist es zu fassen?

    Aber ich muss zugeben: Unter normalen Umständen hätte ich jetzt genug Muße, um mich darüber aufzuregen, doch wenn dieselben Kinderchen mutterseelenallein nach Portugal unterwegs sind, dann sieht man vieles in einem ganz anderen Licht; dann relativiert sich so manches.

    Und deshalb sehe ich es dem lieben Neo auch gerne nach, dass er meinem Max heimlich etwas mitgebracht hat, das normalerweise nicht meine Zustimmung finden würde. Ich habe hier nämlich ein Kästchen gefunden. Darin lag ein winziges Buch: ein Lexikon der Schimpfwörter. Vorne drin die Widmung: „Für Max von Neo. Damit dir der Zunder nicht ausgeht.“ Unter „M“ steht „Murksotter“ und unter „R“ „impotenter Rüsselkäfer“.

    Wie gesagt: Ich habe jetzt andere Sorgen. Ich wollte euch aber nicht im Unklaren lassen, deshalb dieser Bericht. Je länger ich mir das angucke, desto eher bin ich der Überzeugung, dass wir Amazonen-Eltern zusammenhalten müssen, sehr gut zusammenhalten – sonst haben wir, ohne es zu merken, die schönste Meuterei in unseren Häusern.

    Bitte seid in Gedanken bei mir.

    Viele Grüße
    Rinus
     
  13. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Oh Rinus,
    mir fehlen heute abend einfach nur die Worte.
    Ich habe jetzt eine Schlafteblette genommen und hoffe, daß ich morgen früh den Wecker höre.....
    Anita, danke für ein tolles Wochenende, das Du unseren Grünen ermöglicht hast.
    Rinus, ich denke, ich spreche auch für Dich, vielen Dank für euer Mitgefühl. Morgen sehen wir weiter, morgen können wir über alles nachdenken. Morgen, auf Tara... (au verflixt, falscher Film!)
    Gute Nacht allerseits.
    Liebe Grüsse
    Sonja
     
  14. Alba

    Alba Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85356 Freising
    Oh mein Gott - was muß ich da lesen - Amazonen auf Abwegen 8o

    Sonja und Rinus!
    Jetzt heißt es wirklich Nerven behalten - die Idee mit dem Rotwein war ja schon nicht schlecht :)

    In Gedanken bin ich bei euch -
    ich muß grad noch mal schnell nachschauen, ob Rory und Lee wirklich schon brav schlafen
    nee -alles okay - meine sind noch da!

    Haben wir da etwa schlafende Hyänen geweckt mit der Idee der Amazonenzusammenführung zwecks Unterhaltung und Horizonterweiterung??

    Ich hab meine gleich mal verhört, ob sie etwas von den Portugalplänen wußten, aber sie behaupteten " Nein, keine Ahnung!"
    Ich hab aber in Rorys Rucksack einen Lissabonreiseführer von mir gefunden 8o
    Sollte dieser Ausflug vielleicht von langer Hand geplant worden sein? :?
    Hatte ich einfach Glück, weil ich diesmal auf die Lufthansa gesetzt habe??
    Das werde ich wohl nie erfahren - die Geier schweigen!

    Ich hoffe nur, dass jetzt auf Manni Verlaß ist, und er sie Ausreißer nicht mehr aus den Augen läßt!
     
  15. #1114 thorstenwill, 26. Juli 2005
    thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    Hallo Ihr,

    das sind ja Schreckensmeldungen die man das lesen muss. Wie geht es euch?
    Wichtig ist, dass Ihr die Ruhe bewart (ich hab ja gut reden Neo sitzt vergnügt in seiner Voliere) aber so wie ich Mia kenne, hat sie die Situation im Griff, dein Ännchen kenne ich ja nicht Sonja, ich glaube jedoch sie hat die nötige Erfahrung. Also bleibt tapfer.

    Leider war ich gestern Abend nur kurz zu Hause und konnte Neo nichts entlocken, bzw. gestern Abend wusste ich ja auch noch nichts von dem Ganzen hier.

    Sag mal Rinus der Neo hat dem Max ein Buch mit Schimpfwörtern geschenkt? Wo er das wohl her hat, der Schlingel.

    Ich finde es aber auch erstaunlich, was die Weibsen mit dem armen Kerl Max angestellt haben. Das sollte nicht unerwähnt bei den beiden bleiben. Auch wenn Max manchmal etwas auffällig ist, so habe ich und vor allem Neo ihn doch sehr sehr gern.

    Liebe Rinus und liebe Sonja, bitte redet mit euren Mädels, so was ist nicht ok und darf auf keinen Fall in keinster Weise wiederholt werden. Solche Methoden sind pädagogisch nicht sinnvoll.

    So, ich denke an euch und nicht verzagen, ihr habt eure Süßen sehr bald wieder.

    Liebe Grüße vom

    Thorsten
     
  16. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Guten Morgen,
    erstmal herzlichen Dank an euch alle für euer Mitgefühl! Es tut richtig gut, zu wissen, daß andere Amazonen-Mütter so mit Rinus und mir leiden!
    Tja, Rinus, da sind unsere Bunten wohl auf großer Fahrt. Wann sie wohl Lissabon erreichen werden? Ich fürchte, das wird heute nachmittag. Hoffentlich läßt Manni sie nicht aus den Augen, nicht, daß unser Fluggeschwader noch auf weitere dumme Ideen kommt!
    Südfrankreich! Spanien! Portugal! Lissabon!!! Also ganz ehrlich, da wäre ich ja eigentlich auch viel lieber, als hier an meinem Arbeitsplatz!
    Aber weshalb hatten die Grünen kein Vertrauen? Wir hätten doch reden können! Zumindest ein Wochenendausflug mit Ryan-Air wäre sicherlich drin gewesen. Sie hätten nur einen Ton sagen müssen!
    Und jetzt sind die armen Kleinen allein unterwegs. Hoffentlich geht alles in Ordnung. Nach den Erfahrungen, die Du, Rinus, machen mußtest mit dem Wok?! Die schleppen das Ding doch immer noch mit sich herum! Oder hast Du es beschlagnahmt? Max in Hühnerbrühe stecken, also wirklich! Ich glaube, ich muß mit dem Fräulein mal mehr als nur ein ernstes Wörtchen wechseln, wenn sie wieder da ist! Der arme Max!!! Da wurden wohl Weiber zu Hyänen!
    Aber Du hast Recht, dieses Geschlechter-Problem können wir auf später verschieben.
    Wichtig ist jetzt erstmal, daß wir unsere reiselustigen Geierlein wieder wohlbehalten in die Arme schließen können.
    Ich darf gar nicht daran denken, was den Kindern da unten alleine alles zustoßen könnte!
    Mir werden Felsbrocken vom Herzen poltern, wenn unsere Süßen wohlbehalten in der Botschaft sitzen!
    Noch leicht verheulte Grüsse
    Sonja
     
  17. anita

    anita Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bad Fallingbostel
    Oh Mensch Leute,

    das war vielleicht eine Nacht. Erst bin ich todmüde ins Bett gefallen und dann konnte ich ab 3.00 Uhr nicht mehr schlafen. Musste die ganze Zeit daran denken, was die Drei gemacht haben, wo sie nun sind und wie es ihnen geht.

    Rinus, als ich gelesen habe, was die Bande mit Max gemacht haben ist mir ganz anders geworden. Da muss er es ja sehr doll getrieben haben, dass sie so zusammenhalten und vor allem die Strapazen ihn aus den Kabinen herauszubekommen - Stellt euch vor - aus dem Zelt, aus der Kabine, durch den Gang, die Treppen hoch (6 Stufen), die "halbe" Halle, übern Parkplatz bis zum nächsten Gebüsch. Kann ich nur sagen "Stramme Leistung". Obwohl, selbst Max hat nichts gesagt. Deshalb war er so umgänglich? Und ich hab mir eingebildet, mein Gespräch mit ihm hätt was gebracht *grins*. Tja, nu weiß ich Bescheid.*schäm*

    Nu muss ich gleich los, weiter Ware auf die Läden verteilen. Bin gespannt, was ihr heute im Laufe des Tages berichten könnt.

    Trotzdem freu ich mich, dass Neo, Rory und Lee wieder heil zu Hause sind und hoffe, sie haben nicht zu dolle Muskelkater und es hat ihnen wirklich gefallen.

    Gaby, du denkst wir hätten diesen Ausriss und Aufstand mit unseren Aktionen provoziert? Glaub ich nicht direkt. Wer weiß was die Kiddies sonst aus lauter Frust veranstalten würden? Stell dir vor, sie wären alleine abgehauen, weil sie irgendeinen Fernsehbericht gesehen hätten, der das ausgelöst hätte. Dann hätte es keinen Puten-Manni gegeben, der ein Auge auf sie hätte. Da hätten sie alleine an der Autobahn gestanden und wer weiß, wer sie da mitgenommen hätte. Oh neee, da darf ich gar nicht dran denken.

    Rinus und Sonja, seid euch gewiss, ich leide mit und bin in Gedanken bei euch.
     
  18. Rinus

    Rinus Guest

    Huhu Mamma Rinus und Mamma Sonjah!

    Wir sind jetzt in Santiaago de Kompost in Schpanien. Das is daa, woo die Beetmarschierer, alsoo die Pilger, immer hinwandern, alsoo da, woo sie ankommen, wenn sie ainen Weeg gegangen sind. Der haißt Jaakobsweeg. Der endet hier, und dann geeht man inne grooße Kirche und daa hängen riesige Bottiche anne Decke. Die werden von Mönchen anner Strippe geschwänkt, und dann sausen die Bottiche durche Luft und verströömen Arooma. Das is noch von früüer, wail daa die Loite so lange gewandert sind und sich nich richtig waschen konnten unterweegs und deshalb stinkich inner Kirche saaßen. Damit man das nich so roch, hat man das Duftgeschwänke aingeführt.

    Soo was schteht alles in unserm Rauiseführer. Aber wir sind nich hier, wail wir zu Fuuß gegangen sind, sondern wir sind mittem Puuten-Manni inne Laster hergefahrn. Jetzt is Manni anne Tanke, und wir annern ham ain Internet-Kaffee gefunden. Aigentlich sieht alles gantz normaal aus hier in Schpanien. Hier is nix zuu sehn vonner Halbinsel. Ich glaub, die Mia und das Ännchen wolln mich nur verarschen. Umme Insel muss doch Wasser sain, aber ich seh hier kaine See. Ich versteh das alles nich: Mit Waibern zuu verraisen is tootaal anstrengend.

    Wisst ihr, ich wollte der Mia nämlich nuur helfen. Sie braucht doch Johkurt für ihre Gloobuli. Alsoo sind wir innen klainen Suupermaakt hier gegangen und haben ainen Becher ausse Küültruhe geholt. Anner Kasse haben wir dann gehört, dass Johkurt in Schpanien genauso haißt wie bai uns. Aaber die Mia braucht doch soo festen Johkurt, damit die Gloobuli nich wegschwimmen aufm Löffeln. Doch soo was ham die hier nich. Nur labbrigen Flüssigjohkurt, und dann auch noch mit Ärdbärgeschmack. Alles gantz furchtbaar; die Mia hat geschimpft und nach Kanone- oder Wehrmann-Johkurt gerufen. Da hat Ännchen gesaagt, sie soll sich beruhigen, es hätte kainen Zweck, naach was zu schraien, was es nich giebt, wir sollten lieber gucken, ob die hier Kwark haben, der ist jaa maist nich so flüssig. Alsoo bin ich zuur Ferkoiferin gegangen und hab gefraagt: „Ham Sie Kwarko?“

    Das war tootaal fies, dass Mia und Ännchen mich ausgelacht haben! Was schprechen auch die Loite soo komisch hier! Ich mach nie wieder mainen Mund auf! Ich lass mich doch nich zum Klaun detrappiern!

    Bald kommen wir anne portugaalische Grenze, hat Manni gesaagt. Dann is es nich meer wait bis nach Lissabonn. Wenn wir daa sind, melden wir uns wieder. Uns geht es guut. Wir trinken soo viel Koola, wir wir wolln! Gummibärchen giebt‘s hier aaber nich.

    Schaade, dass maine Froinde Neoh, Rohri, Lie, Mörfi und Coco nich hier sind. Mit richtigen Männern macht es noch meer Schpaaß.

    Fille Grüüse – atee loogu (das is Portugassisch!)
    Oier Max, Ännchen und Mia
     
  19. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Aha, die Kinder bilden sich! Ich bin zutiefst beeindruckt!!!
    Und Ännchen's Idee, Mia Quark zu geben, statt flüssigem Erdbeer-Joghurt!
    Und Max, ohne Fremdsprachenkenntnisse nach Kwarko zu fragen, wie rührend. Woher soll der arme Junge denn auch wissen, daß er hätte nach "queso fresco" fragen müssen. Ich hoffe nur, sie haben bekommen, was sie brauchten.
    Mensch, Rinus, bin ich froh, daß ich Ännchen die €50 zugesteckt habe! Jetzt können sie sich doch wenigstens mit dem Nötigsten versorgen! Aprikosen, Oliven, Pfirsische und Orangen hängen da unten ja an den Bäumen! Aber, was werden denn Deine futtern? Das ist ja alles farbig! Vielleicht finden sie ja wenigstens ein paar weiße Pfirsische!
    Und Cola trinken sie! Dabei ist Orangina oder Lémon doch viel gesünder für sie! Aber, sie sind halt Kinder ohne richtige Aufsicht, was will man da erwarten.
    Auf jeden Fall scheint es ihnen ja gut zu gehen. Das ist je wenigstens etwas. Zum Glück gibt's ja auch überall Internet-Cafés und wir haben unsere Kinder offenbar gut in der Handhabung dieser Sachen ausgebildet.
    Ach Rinus, wie gut, von den Kindern etwas zu hören. Du bist sicherlich genauso erleichtert wie ich. Ach, wenn wir die Kinder doch nur schon wieder in die Arme schließen könnten.
    Aber, wenn sie jetzt erst an der Grenze sind, bis Lissabon, das zieht sich noch. Hoffentlich hat die Botschaft noch offen, wenn sie da ankommen! Ich wage gar nicht, daran zu denken, was unseren Grünlingen einfällt, wenn sie bis morgen vor verschlossenen Toren warten müssen.....
    Für's Erste erleichterte Grüsse
    Sonja
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rinus

    Rinus Guest

    Ihr Lieben!

    Ja, es ist nicht leicht. Ich bin hin und her gerissen zwischen Erleichterung, dass es den Kindern gut geht, und Sorge, was ihnen noch alles zustoßen kann. Ich danke euch für die solidarischen Worte. Wahrscheinlich können nur Amazonen-Eltern wirklich ermessen, welche Qualen man durchmacht, wenn das Pulverfass tatsächlich mal hochgeht.

    Gaby, du meinst, der Ausflug wäre von langer Hand geplant gewesen, und zwar von allen Inliner-Teilnehmern gemeinsam? Wenn ich ehrlich sein soll, ist mir der Gedanke an einen spontanen Einfall von Mia, Max und Ännchen viel lieber, denn so reduziert sich unsere Aussichtspflicht auf ein erträgliches Maß. Andernfalls hieße das ja, wir dürften in Zukunft unsere Grünen gar nicht mehr zusammenkommen lassen aus Angst, sie könnten dann Verschwörungspläne schmieden und uns vor vollendete Tatsachen stellen. Nein, ich mag daran nicht glauben. Unsere Grünen sind in Wahrheit liebe, folgsame Kinderchen, und nur Mia, Max und Ännchen haben vorübergehend den Verstand verloren. Gelegenheit macht Diebe – so heißt es doch, nicht wahr?

    Wenigstens haben sie sich kurz gemeldet. So bleiben wir nah am Geschehen. Wir dürfen jetzt bloß nicht den Fehler machen und uns zu abschreckend aufführen. Sonst kriegen sie womöglich Angst, uns weiter zu berichten, und bleiben ganz weg. Der Gang ins Internet-Café beweist doch ein gewisses Vertrauen, das unsere Kinder noch immer in uns haben. Nun ist es an uns, dieses Band nicht zu zerstören.

    Ach, ich könnte hier und jetzt drei bestimmten Amazonen-Kindern Ohrfeigen verteilen – links und rechts, mit Schmackes. Was fällt diesen Monstern ein, uns in solche Angst zu versetzen?

    Sonja, wir müssen ganz stark sein.

    Viele Grüße
    Rinus

    P.S.
    Ach, Thorsten, das hast du schön gesagt. Ich danke dir.
     
  22. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Mamma, liebe Dande Rinus,
    jetz binn isch ema dran, net immer nur die annern!
    Manni macht grad e Pinkelpaus unn hier is widder e Cafe. Da habb isch gedacht, isch schreib eusch ema schnell.
    Mamma, sei mer net bees, du hast halt soviel erzählt unn da habb isch gedacht, mer fahrn einfach ema gugge! Unn weil isch dir mehr glaub, als wie dem Max, da wußt isch, daß mer da hie kann.
    Mamma, es is sooo schee hier. Mir sinn jetz grade in Guarda. Des iss de halbe Wesch nach Lissabon, sacht de Manni. Es iss in de Serra de Estrela, forschtbar hoch, 1040 m unn es iss en Luftkurort. Des wär rischtisch gut für dein Dauerschnuppe, den wo de immer hast! Hier wär der fort! E alt Kersch gibbt's hier aach noch, abber sonst iss net viel los. Die Aussischt iss toll! Da könnte die Dande Rinus unn du endlisch aach ema die Welt von obbe sehe, aach wenn ihr net fliesche könnt. Schee isses!
    Ui, mer fahrn gleisch weider.
    Abber isch wollt der schnell saache, daß de der kaa Gedanke mache mußt. Uns geht's rischtisch guut! Die Mia hat ihrn Quark noch gekrieht unn dann ihr Globulis genomme unn die fieß habb isch re aach eigeschmiert! Macht eusch kaa Sorsche um uns! Mir melde uns später noch ema!
    De Manni winkt schon, die Mia aach, de Max schmollt immer noch seit seim Kwarko unn isch muß los.
    Banane hat uns de Manni aach gekaaft, Hunger hammer also aach net.
    Liebe Dande Rinus, liebe Mamma, mer habbe eusch beide ganz doll lieb. Unn das mer e bissi was von de Welt sehe wolle, des iss net gesche eusch persönlisch!
    Ganz viele Kussis für eusch zwaa!
    Euer
    Ännchen, Mia unn de Max
     
Thema: Für euch ... Mia und Max stellen sich vor
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. arasmit duunuud

    ,
  2. o_tanadei mail

    ,
  3. Wainachten gratulieren

    ,
  4. verschmuste Vogelrasse,
  5. xxx fohpaa ,
  6. fiedelmusik kurbeln
Die Seite wird geladen...

Für euch ... Mia und Max stellen sich vor - Ähnliche Themen

  1. Kahle Stelle am Kopf

    Kahle Stelle am Kopf: Hallo zusammen, eine meiner kleinen hat eine kahle Stelle am Köpfchen. Mit der Mauser hat dies nichts zu tun. Hat hier jemand Erfahrung was ich...
  2. Schwarze Stellen im Nistkasten

    Schwarze Stellen im Nistkasten: Hallo liebes Vogelforum, ich hätte eine Frage an euch,und zwar ist mir bei der letzten Nistkastenkontrolle aufgefallen,dass im Nistkasten...
  3. ältere Wellen- und Nymphensittiche in 25795 Stelle-Wittenwurth

    ältere Wellen- und Nymphensittiche in 25795 Stelle-Wittenwurth: Da ich meinen Vogelbestand verkleinern möchte, gebe ich bei Gelegenheit meine Sittiche ab. Es handelt sich um 9 Wellensittiche (6 Hähne und 3...
  4. 1,1 Venezuelaamazonen in 25795 Stelle-Wittenwurth

    1,1 Venezuelaamazonen in 25795 Stelle-Wittenwurth: Cleo und Rocky, zwei typische Amazonen suchen zusammen ein Zuhause. Cleo (getesteter Hahn) ist ca. 20-25 Jahre alt und lebt seit 2003 bei uns....
  5. ich stelle mich mal vor

    ich stelle mich mal vor: hallo, ich bin frank, baujahr 1962, wohnhaft raum hildesheim. seit einigen jahren beschäftige ich privat mit see-, küsten und standorttreuen...