Futter einfrieren?

Diskutiere Futter einfrieren? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, wie lagert Ihr Euer Futter für Eure gefiederten Freunde? Friert Ihr es ein? Ich habe davon gehört, dass sich so Futterschädlinge und...

  1. Tari

    Tari Guest

    Hallo,

    wie lagert Ihr Euer Futter für Eure gefiederten Freunde? Friert Ihr es ein? Ich habe davon gehört, dass sich so Futterschädlinge und Milben nicht so schnell ausbreiten können. Aber wie lagere ich dieses Futter richtig bzw. wie und wann muss ich es auftauen? Kann es dabei nicht passieren, dass sich Feuchtigkeit im Futter ansammelt und dann zu schimmeln anfängt? So schnell trocknen die Samen ja sicherlich auch nicht auf. Ich wechsle z. B. nicht jeden Tag den ganzen Napf aus, sondern puste, wie viele Halter, die ich kenne, die Spelzen herunter. Wenn das Futter aber vorher gefroren und etwas feucht war, habe ich allerdings Bedenken es länger im Napf zu lassen. Wie handhabt Ihr das so?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 TanteRuth, 18. Juli 2006
    TanteRuth

    TanteRuth Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    99894 Friedrichroda
    Hallo, also ich friere das Vogelfutter ein. Habe den tipp bekommen, nachdem ich bei meinen Kanaris Probleme mit Luftsackmilben hatte. Seitdem gibt es keine Auffälligkeiten mehr. Ich taue immer eine kleine Menge - für 3-4 Tage auf. Meistens über Nacht. Habe bisher keine feuchten Körner oder Schimmel feststellen können, achte aber auch darauf, dass der große Beutel in der Gefriertruhe Luftdicht verschlossen ist. Ich drücke vorher meist ein wenig Luft heraus bevor ich ein Gummi drummache. Und so dürfte eigentlich keine oder nicht viel Feuchtigkeit ans Futter kommen. Das entnommene Futter bewahre ich in Verschließbaren Schraubbehältern auf.
     
  4. Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Tari,
    also ich kaufe meine Körnermischung immer bei ricos-futterkiste.
    Die verpacken seit ein paar Monaten die Körner unter einer gewissen Schutzatmosphäre (weiß jetzt gerade nicht genau wie, glaube unter Sticksoff)
    Ein ungeöffneter Beutel ist somit einige Monate haltbar.
    Früher habe ich von denen den Tip bekommen, die Beutel einzufrieren, aber bitte nicht im Kühlschrank lagern, durch die hohe Feuchtigkeit. Über Nacht waren dann die Körner aufgetaut und genauso knackig wie zuvor.
    Gruß
    Alexandra
     
  5. #4 TimonDiego, 25. Juli 2006
    TimonDiego

    TimonDiego Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hi,
    ja, Ricos verpackt unter Stickstoff. Dadurch wirds länger haltbar - in der verschlossenen Tüte. Das Futter von Ricos nehme ich auch und bewahre es in Dosen auf. Das hält länger (also ein paar Wochen) und es war noch nie was damit. Einfrieren, weiß net, da wär ich skeptisch.
     
  6. #5 Alfred Klein, 25. Juli 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Also ich bewahre mein Futter so auf wie ich es kaufe:

    Im Papiersack im trockenen und kühlen Kellerraum.

    Mit ist noch nie was schlecht geworden obwohl ich zwei Monate an einem Sack Futter habe.
    Schutzatmosphäre oder einfrieren ist also bei sachgerechter Lagerung unsinnig.
    Dabei ist die Lagerung in Plastiktüten oder irgendwelchen Dosen natürlich nicht gerade als sachgerecht zu bezeichnen. ;)
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Zugeflogen, 26. Juli 2006
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    Hallo,

    Bei unsachgemäßer Behandlung sicherlich.

    Ob nun unter Stickstoff verpackt oder nicht, wenn das Futter wie von Alfred beschrieben vernünftig gelagert wird, ist es einige Monate haltbar.
     
  9. NetBird

    NetBird Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juni 2001
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Wetterau bei Friedberg (Hessen)
    Das Körnerfutter lagere ich in luftdicht verschliessbaren Gläsern.

    Aber 2 mal im Jahr bereite ich Futter selber zu (such mal nach Mike's Mash !) und das wird in kleine Tüten portionsgerecht luftdicht eingeschweisst und tiefgefroren. Bisher gab es damit keine Probleme :-)


    gruß - Rando
     
Thema: Futter einfrieren?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. maiskolben einfrieren vogelfutter

Die Seite wird geladen...

Futter einfrieren? - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  3. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  4. Nippeltränken für Sittiche

    Nippeltränken für Sittiche: Hallo... mal kurze Frage hat jemand Erfahrungen mit Nippeltränken und dergleichen bei Sittichen... Kennt man ja eher bei Nagetieren aber ich...
  5. Futter bei Lebererkrankung gut?

    Futter bei Lebererkrankung gut?: Hallo, könnt ihr mir vielleicht sagen, ob dieses Zusatzfutter für Wellensittiche mit Lebererkrankung geeignet ist? Wenn es in Ordnung ist Liste...