Futterpflanzen aus Natur und Garten

Diskutiere Futterpflanzen aus Natur und Garten im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, vielleicht können wir uns hier Anregungen geben, welche Pflanzen zurzeit frisch zur Verfügung stehen und an unsere Vögel verfüttert...

  1. #1 Herbert Wahl, 5. Juni 2009
    Herbert Wahl

    Herbert Wahl AZ-Nr: 47039

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    74544 Michelbach/Bilz-Gschlachtenbretzingen
    Hallo,

    vielleicht können wir uns hier Anregungen geben, welche Pflanzen zurzeit frisch zur Verfügung stehen und an unsere Vögel verfüttert werden können.
    Allseits bekannte Pflanzen wie Vogelmiere und Co. müssen dabei ja nicht estra erwähnt werden.

    Unsere sind zurzeit ganz wild auf die Samenstände von Wiesensalbei.
    Auch die Samenstände von Vergissmeinnicht kommen gut an.
    Wiesen-Esparsette war auch beliebt. Leider sind alle Wiesen abgemäht.

    Habt Ihr weitere Vorschläge?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cabaret

    cabaret Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. November 2008
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordbayern
    Hallo Herbert,

    die Idee ist nicht schlecht, wenngleich auch die Vegetationsphasen in den einzelnen Regionen quer durch die Republik stark abweichen. Aber vielleicht wird der eine oder die andere so auf Pflanzen aufmerksam, welchen bisher wenig Beachtung geschenkt wurde. Eine Bereicherung auf dem Speisezettel unserer Pfleglinge sind sie allemal.

    Zur Zeit haben Saison :

    Wiesenbocksbart und Sauerampfer

    In Kürze kommen hinzu:

    Kornblume und Wiesenflockenblume
     
  4. Purzel

    Purzel Welli-Angestellte

    Dabei seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Sauerampfer ist wegen des Oxalsäure aber nur bedingt geeignet. Größere Mengen würde ich nicht verfüttern.

    Liebe Grüße
     
  5. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Ist die auch in den Samen?
     
  6. Purzel

    Purzel Welli-Angestellte

    Dabei seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ob im Samen auch Oxalsäure ist, dazu bin ich bisher in der Literatur leider nicht fündig geworden. Ich wäre da lieber vorsichtig.

    Liebe Grüße
     
  7. cabaret

    cabaret Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. November 2008
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordbayern
    Hallo zusammen,

    natürlich verstehen sich Vorschläge zu Vogelfutterpflanzen aus der Natur nur als Ergänzung zur normalen Fütterung, d. h. diese Pflanzen werden i. d. R. niemals den Hauptbestandteil oder das Alleinfuttermittel darstellen.

    Eine Gabe in übergroßen Mengen scheidet schon wegen der begrenzten Frische von halbreifen Pflanzen und deren Sämereien aus. In der Fachlitratur wird zwar auch auf die leichte Giftigkeit des Sauerampfers hingewiesen, diese aber als sekundär bezeichnet.

    Ich habe auch noch nie erlebt, dass sich ein Vogel an einer Futtersorte überfressen hat und daran gestorben ist, solange er die Möglichkeit hat auf ein ausgewogenes, reichhaltiges Angebot (gilt natürlich auch für Futterpflanzen) zurückzugreifen.

    Ich habe am Sonntag frische Pflanzen gesammelt (ca. 10 - 12 Sorten) und diese alle unverzüglich in die Volieren gebracht. Das Verhalten meiner Vögel gibt mir da zu 100 % recht. Normales Körnerfutter / Sämereien, ja sogar frisches Keimfutter sind in solchen Momenten absolut uninteressant.

    Die viel entscheidendere Frage für mich ist: Lasse ich den Kontakt meiner Vögel zur Natur, und das gilt auch und gerade für Futter, zu, oder halte ich sie von allen Einflüssen weitestgehend fern?

    Das allerdings muß jeder Vogelfreund, Liebhaber, Halter oder auch Züchter für sich selbst und seine Pfleglinge entscheiden.
     
  8. Jum

    Jum Forenjunkie

    Dabei seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Moin @ all,
    ich finde die Idee gut.
    Schön wäre es, bei den weniger bekannten Arten vielleicht Bilder
    oder Links zu Bildern mit einzufügen,
    wie Herbert z. B. gemacht hat.
     
  9. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Hallo Gerhard,

    worin siehst Du denn die Einflüsse die der Kontakt zur Natur hat? Wären diese dann positiv oder negativ?
     
  10. cabaret

    cabaret Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. November 2008
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordbayern
    Hallo Moni,

    ich bin ein Befürworter der Volierenhaltung im Freien - natürlich je nach Vogelart und Jahreszeit angepasst. Auch befreundete Sittich- und Exotenzüchter schwören darauf. Selbst wenn jemand diese Möglichkeiten im Garten nicht hat, reicht mitunter auch mal ein Balkon aus.

    Meiner Erfahrung nach sind Vögel aus naturnaher Haltung wesentlich fitter und vitaler, auch im Verhalten viel natürlicher. Die positiven Einflüsse, welche Wind, Wasser und Sonnenlicht haben sind nicht zu unterschätzen. Selbstverständlich müßen die Vögel dabei auch geschützte Bereiche aufsuchen können, da es auch durchaus schädliche Umstände wie etwa Zugluft oder Staunässe gibt.

    Der Kontakt zur Natur setzt sich aber von den Witterungseinflüssen fort über die Volieren- / Käfigeinrichtung bis eben hin zum Futter.

    Der Fachhandel z. B. bietet uns, ganz bequem von zu Hause aus via Internet, die Möglichkeit jede Sämerei der Welt zu beziehen. Meine Vögel ziehen aber z. B. die Möglichkeit sich den Nachtkerzensamen direkt aus der Kapsel am Stängel zu "erarbeiten" dem gekauften Samen im Futternapf vor.

    Mir ist schon bewusst, dass viele viele Vogelfreunde an Ihrer Wohnsituation, nur wegen der Vögel, nichts verändern können. Aber ein klein wenig Natur, und damit Abwechslung, in Form von Futterpflanzen oder Naturästen, sollten alle ihren Lieblingen gönnen.
     
  11. #10 dustybird, 11. Juni 2009
    dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.199
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    G'day bird mates , das Hirtentäschelkraut sollte man hier nicht vergessen,alle meine Sittiche und auch Kakadus haben es sehr gerne gefressen. Auch hier gilt man sollte es mit dem Grünfutter nicht übertreiben ? und nicht zu lange in der Voliere lassen . Meine Vogelgäste die ich mit ins outback von Australien nehme (birdwatching) sind immer wieder begeistert , wie die großen Schnäbel der Sittiche und kakadus die doch sehr kleinen Grassamenkörner aufspelzen und fressen.
     
  12. Jasmin85

    Jasmin85 Mitglied

    Dabei seit:
    21. November 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwalbach-Elm
    Hallo,

    kann ich auch die Vogelbeeren füttern???
     
  13. myarchie

    myarchie Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kreis Unna
    Hallo,
    bewusst wachsen in meinem Garten extra für die Vögel

    Hühnerhirse
    [​IMG]

    haarästige Hirse . Panicum capillare
    [​IMG]

    und Schafgarbe. Was wird davon verfüttert und kann ich den Terrakottafarbenen auch verfüttern?)
    [​IMG]
     
  14. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Die halbreifen Sämereien auf jeden Fall.
     
  15. Jasmin85

    Jasmin85 Mitglied

    Dabei seit:
    21. November 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwalbach-Elm
    was sind denn bitte halbreife Sämerreien :?
     
  16. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Na. die Samen halt die in den Pflanzen drin sind. Die allermeisten Vögel sind ja Körnerfresser ;).
     
  17. #16 (Ex)Volibauer, 16. Juli 2009
    (Ex)Volibauer

    (Ex)Volibauer Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76187 Karlsruhe
    Haselnüsse

    Hallo alle zusammen,

    bei uns reifen in Nachbars Garten gerade Haselnüsse vom roten Hasel (Fruchstand ca. halbreif). Kann ich die an meine Grauen verfüttern oder besser nicht (Pilze)??

    Grüße aus Karlsruhe
     
  18. #17 die Mösch, 16. Juli 2009
    die Mösch

    die Mösch Guest

    noch nicht ganz reife Samen.:+klugsche
     
  19. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Ich füttere sie seit Jahren,friere auch ein!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jasmin85

    Jasmin85 Mitglied

    Dabei seit:
    21. November 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwalbach-Elm
    gut, die samen
    jetzt hab ich aber so viel ahnung von pflanzen wie vom Auto bauen
    deshalb meine nächste frage -wenns jetzt auch peinlich wird- was is mit den beeren? :?
     
  22. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Was für Vögel hast Du eigentlich?
     
Thema:

Futterpflanzen aus Natur und Garten

Die Seite wird geladen...

Futterpflanzen aus Natur und Garten - Ähnliche Themen

  1. Eine unbekannte Vogelstimme in meinem Garten

    Eine unbekannte Vogelstimme in meinem Garten: Hallo, heute habe ich in meinem Garten, auf einer Fichte, eine Vogelstimme vernommen, die ich noch nie gehört hatte. Ich bin schnell ins Haus...
  2. Netz Natur Otter

    Netz Natur Otter: das lief am Donnerstag: Fischotter und andere Selfies
  3. Neuling im Garten

    Neuling im Garten: Hallo Experten, [Norddeutschland, nahe Bremen] Grade eben einen kleinen Schwarm (ca.10) Vögel gesehen, die ich nicht zuordnen kann. Sie machten...
  4. Garten- oder Waldbaumläufer?

    Garten- oder Waldbaumläufer?: Hallo ihr Kundigen, dieser Baumläufer erkundete heute Mittag in unserem ländlichen Garten Nordwestmecklenburg den Apfelbaum. Leider sind die...
  5. Junge Amsel im Garten verwaist???

    Junge Amsel im Garten verwaist???: Ich bräuchte einen Rat: In unserem Garten habe ich heute morgen eine junge Amsel beobachtet, die so aussah, als sei sie verletzt. Sie hüpfte...