Gebrochener Flügel

Diskutiere Gebrochener Flügel im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich bräuchte mal Tipps und Anregungen, wie ich mein Singerhähnchen ruhiger bekommen könnte. Hähnchen hat sich das Rabenbein gebrochen. Er...

  1. #1 Nebelhexe, 24. April 2010
    Nebelhexe

    Nebelhexe Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. April 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    ich bräuchte mal Tipps und Anregungen, wie ich mein Singerhähnchen ruhiger bekommen könnte.

    Hähnchen hat sich das Rabenbein gebrochen. Er konnte plötzlich nicht mehr fliegen. Wie genau das passiert ist, weiß ich nicht, da es wohl in meiner Abwesenheit geschah, die beiden Singer (Hahn und Henne) immer draußen sind und ich es abends beim Reinsetzen gemerkt habe, als er abgestürzt ist. Bei der vk Tierärztin war ich. Sie hat ihn geröntgt und den Bruch festgestellt. Auf anraten von ihr sitzt er jetzt in einer flachen durchsichtigen Plasteschale (ca. 60x35 cm) mit einem Spielraum über dem Kopf von ca. 3 Fingerbreit. Also kann er nicht klettern und nicht hochflattern. Er muss dort in möglichst ruhiger Position ganze 3 Wochen drin verbringen. Aufregung findet aber trotzdem statt, wenn ich einmal täglich hinein fasse, um neues Futter und Wasser zu geben. Auch muss man ja mal etwas reinigen und das Krepp wechseln, was noch mehr Stress verursacht. Versuche letzteres zu minimieren, aber es geht eben auch nicht immer. Zusätzlich ist er auch recht agil, also er hat gern stündlich seine 5 Minuten in denen er rumrennt und singt. Da er dann auch über den Napf rennt und beim Trällern teilweise der ganze Kerl bebt, befürchte ich, dass der Flügel bzw. der Knochen immer leichte Erschütterungen erlebt bzw. Reibung entsteht, die das Zusammenwachsen verhindern. Wichtig zu wissen ist auch noch, dass der Flügel nicht fixiert ist. Er hält ihn ganz normal, steht nicht ab und hängt nicht. Also eine rein konservative Behandlungsmethode.
    Die Henne wurde auch ausgelagert wegen der Aufregung. Sie hat's auch nicht leicht, allerdings ist sie gesund.

    Wenn ich den Vogel nicht ruhiger bekomme, wurde mir schon von der TÄ gesagt, müsste dann der Flügel fixiert werden, was ich im Grunde vermeiden möchte. Erstens (und das ist meine größte Sorge) könnte das Gelenk beim Zusammenwachsen versteifen) und er eingeschränkt flugunfähig bis gar nicht mehr flugtauglich sein und Zweitens würde er daran rupfen, was wohl in der Konsequenz eine Halskrause nach sich ziehen würde.

    Zumindest verträgt er den Auszug seiner Henne und sein momentanes Alleinsein recht gut.
    Hat schon mal jemand bei seinem "Biest" ;) einen solchen Bruch erfolgeich auskuriert? Was sind eure Erfahrungen? Ich mach mir Sorgen, dass er nicht mehr fliegen kann. Er war immer recht fix und quirlig, seine Henne ist das ebenfalls. Auch sind beide ständig draußen gewesen und konnten immer fliegen. :(

    Zusatz: Er bekommt in sein Wasser bereits SC108 Ossifikation und ein Vitaminpräparat ADBE.

    Vielen Dank.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 25. April 2010
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,

    Also nach Deiner Beschreibung wäre ich eher dafür den Flügel zu fixieren. Du schreibst ja daß er unruhig ist und das ist nicht gut für den Bruch.
    Keine Sorge, das Gelenk versteift nicht bei einer fixierung, hatte das selber schon mal mit einem Grünfink erlebt und der konnte nach erfolgreicher Heilung wieder einwandfrei fliegen.
    Auch eine Halskrause ist nicht nötig, es werden ja lediglich die Flügelspitzen fixiert damit der gesunde Flügel den gebrochenen stützt. Der Vogel wird nicht an der Fixierung knabbern, dazu ist sie für ihn nicht auffällig genug.
    Immerhin könntest Du ihn mit einer Fixierung aus seinem "Gefängnis" befreien, er könnte dann soweit normal gehalten werden, Du mußt nur aufpassen daß er nicht irgendwo runter springt weil er meint fliegen zu können.
    Also, fixieren wäre nach meiner Ansicht besser, er könnte dann auch wieder zu seiner Henne was bestimmt besser wäre.
     
  4. #3 Nebelhexe, 25. April 2010
    Nebelhexe

    Nebelhexe Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. April 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Vielen Dank für deine Antwort.

    Ich kann leider nicht sagen, wie der Flügel fixiert wird. Hängen tut er ja nicht. Die TÄ meinte, wir versuchen es erst einmal so, da viele Vögel an der Binde rumzupfen. Meiner ist auch so ein Nagetier, daher gehe ich davon aus, dass schon eine Binde um den Flügel angelegt wird. Auch lese ich eben immer wieder mal, das Gelenkbrüche eben oft dazu führen, dass Vögel flugunfähig werden.
    Das wäre für das Hähnchen eine Katastrophe, da er in der gesamten Zeit die er bei uns ist (10 Jahre) dauerhaft Freiflug hatte. Ebenso das Hühnchen. Vom Alter scheint er gegen 15 Jahre zu tendieren, wie die TÄ auf dem Röntgenbild anhand der Knochenstruktur vermutet. Wissen tun wir das Alter nicht. Er ist uns zuge"laufen" und hatte keinen Ring und war damals ziemlich zerfleddert, so das man keine Rückschlüsse auf eventuelles Junggefieder nehmen konnte.
    Ich mach mir daher große Sorgen. :( Auch weiß ich ja nicht, wenn die TÄ ihn fängt und fixiert, in welcher Stellung die Knochen dann zueinander wachsen.

    Aber schön, dass dein Fink das so gut gepackt hat. :)
     
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    ich weiss nicht um welche art es sich handelt (singerhahnchen?=kanarienvogel?)
    aber sogar bei einem ganz kleinen krummschnabel wurde ich auch den flugel fixierten lassen.
    Hatte eben einen bruch bei einer kleinen conure perlé..

    Der Ta kann mit fingerspitzengefuhl die knochen ungefahr fixieren.
    Nach 2 wochen ist schon verkalkung(reparatur) der knochen und man gibt ein bisschen langer fur den knochenaufbau.
    Alfred hat recht, wenn die knochen gut eingelenkt sind, versteift das gelenk nicht.
    Ich hatte mal einen specht mit flugelbruch betreut (hatte auch eine bandage), nach vier wochen, als ich ihn in die Natur losgelassen haben, ist er geflogen als wenn nichts passiert ware...obwohl er 4 wochen in einem sehr kleinen kafig verbracht hatte.

    wunsche alles beste deinem spatz..:zustimm:
     
  6. #5 charly18blue, 25. April 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Papugi,

    ich denke es handelt sich um einen Singsittich.

    Liebe Grüße Susanne
     
  7. #6 Nebelhexe, 25. April 2010
    Nebelhexe

    Nebelhexe Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. April 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Dank auch euch.
    Ja, es handelt sich um einen männlichen Singsittich.

    Keine Ahnung, ob man den genauen Bruch am Schulterblatt ertasten, richten und fxieren kann. Er muss dazu ja wieder gegriffen werden, so dass wieder Druck auf den Bruch ausgeübt wird und er sich verschiebt.
    Morgen werde ich mich wieder bei der TÄ melden und ihr erzählen, wie er sich das Wochenende in seiner Box verhalten hat. Sie wird dann entscheiden.
    Zumindest klingt es nicht hoffnungslos, dass er wieder fliegen kann.

    Papugi, auch deinem Vogel alles Gute bei der Heilung.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Nebelhexe, 26. April 2010
    Nebelhexe

    Nebelhexe Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. April 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    So, habe mit der Ärztin gesprochen. Entscheiden muss ich. Ganz ruhig bekommt man ihn sowieso nicht. Ich hole heute nachmittag eine Bachblütenmischung ab. Vielleicht wird er dadurch noch ruhiger. Er bekommt zu Stoßzeiten eben seine "5 Minuten", singt und läuft hin und her und dann sitzt er wieder eine Weile ruhig. Sie würde am liebsten ohne Fixierung weitermachen. Ich bin unsicher, weil es bei mir liegt. :?
     
  10. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    danke,
    welch ein wunderschoner kleiner krummschnabel!

     
Thema: Gebrochener Flügel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gebrochener fluegel huhn

    ,
  2. gebrochener flügel beim huhn

    ,
  3. hühner gebrochener flügel

    ,
  4. huhn gebrochener flügel