Gesang, Freiflug und andere Anfängerinfragen zu Prachtfinken

Diskutiere Gesang, Freiflug und andere Anfängerinfragen zu Prachtfinken im Prachtfinken allgemein Forum im Bereich Prachtfinken; Guten Tag! wir wollen uns ein Vögelpärchen (oder 2 weibl.) zulegen. Zwei Sorten wurden uns jetzt empfohlen, und zwar Tigerfinken und japanische...

  1. Ente

    Ente Guest

    Guten Tag!
    wir wollen uns ein Vögelpärchen (oder 2 weibl.) zulegen.
    Zwei Sorten wurden uns jetzt empfohlen, und zwar Tigerfinken und japanische Möwchen.
    Was wir darüber lesen klingt alles sehr passend für unsere Situation (kleine Stadtwohnung usw.) - das noch Offene ist nun u.a. die Frage nach dem Gesang (und der Käfiggröße, aber das finde ich bestimmt über die Suchfunktion hier ^^)

    Hat jemand vielleicht einen oder beide dieser Vögel und sogar z.B. eine mp3-Aufnahme davon? oder gibt es im Internet ein Vogelstimmenarchiv?

    Da wir nur eine kleine Wohnung haben, und die Vögel in unser Arbeitszimmer kommen würden, wäre es schon wichtig zu wissen, wie laut bzw. penetrant die Gesänge sein können.

    Hoffe, es kann jemand helfen.
    vielen Dank!

    :)
     
  2. sigg

    sigg Guest

    Wenn du die Gesänge der Pf mit den Kanarien vergleichst, ist das eher ein Flüstern, außer vielleicht beim Dunkelamaranten, der einen schönen flötenden Gesang hat.
    Die Kriterien für die Anschaffung von PF sollten aber die Unterbringung (Größe) und nicht die Lautäußerung sein.
    Da erkundigt man sich zunächst nach Fütterung und Haltung, denn diese Punkte sind viel wichtiger!
     
  3. Ente

    Ente Guest

    wieso bist du denn gleich so unfreundlich?
    Denkst du echt, wir entscheiden nur oder in erster Linie nach dem Gesang?
    (oder der Farbe? "hmm, passt gut zum Sofa")

    die anderen Punkte haben wir schon größtenteils geklärt, bzw. sind gerade dabei.
    Aber die Lautstärke kommt eben auch dazu. Macht doch keinen Sinn, wenn alles andere stimmt, aber sie einfach zu laut wären.
     
  4. sigg

    sigg Guest

    Was ist daran unfreundlich, daß ich sage, andere Kriterien sind viel wichtiger?
    Ist Kritik eine Unfreundlichkeit?
    Wo bin ich überhaupt?
    Ist das mit der Lautstärke nicht trotzdem recht klar gesagt worden?
     
  5. Ente

    Ente Guest

    generell sicher nicht. Aber wenn du mir etwas unterstellst, das ich gar nicht gesagt habe, und es dann kritisierst ist das schon unfreundlich bzw. recht seltsam.
    nochmal: ich habe nirgends gesagt, dass für mich / uns die Lautstärke das wichtigste Kriterium ist. Ich habe lediglich nach Vogelstimmen gefragt. mehr nicht.

    keine Ahnung.

    ich bin neu in diesem Forum und werde gleich angepflaumt.
    ich hoffe, das ist eine Ausnahme und nicht der übliche Umgangston gegenüber Neuen.
    :(
     
  6. sigg

    sigg Guest

    Ich würde sagen, du wickelst dich in Watte!
     
  7. #7 H_birdie, 24.03.2007
    H_birdie

    H_birdie Mitglied

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Prachtfinken

    Hallo Ente,

    erst einmal herzlich willkommen hier im Forum!

    Zu Deiner Frage, die sich auf die Lautäußerungen bezieht: Japanische Mövchen sind sicherlich immer eine gute Wahl: Sie sind vergleichsweise leise/angenehm in ihren Lautäußerungen/witzige Vögel hinsichtlich ihrer Verhaltensweisen und unglaublich sozial (auch hinsichtlich einer möglichen Vergesellschaftung mit anderen PF, je nach räumlichen Möglichkeiten/Erweiterungen Eurer Unterbringungsmöglichkeiten für die Vögel).

    Wichtig ist aber, und hier gehe ich auf Siggi ein, dessen Post sicher nicht unfreundlich gemeint war, sondern auf die Kernfrage zielt: Wieviel Platz habt Ihr denn? Wie BREIT könnte denn der Käfig sein? Du sagst selbst, Ihr habt eine relativ kleine Wohnung. Freiflug sollten die Vögel ja auch regelmäßig haben.

    Erzähle doch mal ein bißchen mehr zu den räumlichen Möglichkeiten. Ich bin sicher, hier werden Dir noch andere Leute antworte´n.

    Gruß
    Helga

    P.S. Übrigens: Tigerfinken dürftet Ihr wohl kaum mehr finden. Wenn doch, sag' hier Bescheid!
     
  8. Lago

    Lago Guest

    Hi,

    also..., die Sache mit den Lautäußerungen ist recht schwierig. CDs oder vergleichbare Datenträger mit diesem Inhalt sind mir nicht bekannt. In einzelnen Büchern (z.B. Bielfeld - Das Prachtfinkenbuch oder Nicolai, Steinbacher - Prachtfinken) finden sich mehr oder weniger gelungene Beschreibungen. Letztlich hilfreich ist nur die Beobachtung der Tiere bei anderen Haltern (Börsen oder Ausstellungen helfen nicht weiter, da dort - wenn überhaupt - nur ein kleiner Teil der Lautäußerungen auftaucht).
    Dazu kommen noch die individuellen Bewertungen. So sind z. B. die Kontaktrufe der Schmetterlingsfinken grundsätzlich nicht laut, aber scharf bzw. schneidend. Wenn ich die Tiere in meinem Arbeits- oder Wohnzimmer halten würde, würde ich nach einer Stunde durchdrehen. Freunde und Bekannte von mir sehen das wiederum ganz anders.


    Ade

    Lago
     
  9. Olli.S

    Olli.S Guest

    Unangenehm laut wird es für sensible Ohren höchstens bei der Fütterung der Jungen, aber auch das emfinde ich nicht als störend.
    Da sind die Stare unter meinem Dach doch viel lauter, aber auch das mag ich.
    Da ist es svchon schlimmer wenn der Kühlschrank surrt.
    Allemal sollten Prachtfinken nicht so laut werden, das sich Nachbarn über den Lärm beklagen können.
    Gruß Olli
     
  10. #10 Nordherr, 24.03.2007
    Nordherr

    Nordherr Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    1.040
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    kiel
    jo, wenn die jungen nach futter betteln, ist das schon mächtig radau.
    aber soweit ich weiß, sind die goulds, die leisesten unter den finken--zumindest kommt mir das so vor.

    auch der gesang des männchens ist sowas von angenehm, das ich das den ganzen tag gerne höre.
     
  11. Markus

    Markus Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    65618 Selters-Haintchen
    Hallo Ente,

    herzlich willkommen bei den Vogelforen und hier bei den Prachtfinken!

    Natürlich hast Du vollkommen recht,Siggi hätte sich schon ein "Hallo" zur Begrüßung abringen können!Aber wenn ich seine Antwort lese finde ich nichts unfreundliches!Er stellt ganz klar Sachlichkeit vor Smalltalk und ist einfach kritisch!
    Siggi ist gewöhnungsbedürftig und schon fast Kult!

    @Siggi:Nimm bitte etwas mehr Rücksicht auf Neue!Du darfst gerne zeigen,daß Du tatsächlich ein guter,netter Mensch bist!

    Liebe Grüße Markus
     
  12. #12 Nachtfalke1904, 25.03.2007
    Nachtfalke1904

    Nachtfalke1904 Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2007
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    44629 Herne
    Hallo Ente,hallo zusammen,
    ganz kurz zu Siggi,Siggi ist ein Perfektionist und wenn du mal fragen hast und Hilfe brauchst wird er dir immer mit einem Rat zur Seite stehen,und immer zum Wohle der Tiere!!!
    Nun Gesang hin oder her,so zum Beispiel ist ein Zebrafink auch nicht laut aber sein tut tut kann über längere Zeit auch sehr nervend sein,wie Nordherr schon schreibt ist es bei den Goulds sehr angenehm,der Gesang.
    Wenn Du kannst sollte der Käfig mind.80,0 cm breit x 50,0 cm tief und 60,0 cm hoch sein,so größer um so besser.Gerade bei den kleineren Arten ist es ein Trugschluss wenn man sagt die brauchen nicht einen so großen Käfig.Wenn Du nicht züchten möchtet,würde ich ganz vorsichtig 2 Hähne Goulds empfehlen,wenn dies nicht so richtig ist was ich jetzt geschrieben habe werde ich bestimmt noch von meinen Züchterkollegen korrigiert.
    Wie ich lese kommen die Tiere in euer Arbeitszimmer,da würde ich dann empfehlen noch eine 10cm hohe Plexiglasscheibe rings um den Käfig am Gitter zu befestigen,da bei gekauften Käfigen die meisten Schubladen nicht so hoch sind,damit Federn und Spelzen im Käfig bleiben und nicht vielleicht zwischen Büchern und Arbeitsmaterialien landen.Ich hoffe das Wir ein paar Tips geben konnten damit Ihr lange Freude an euren Prachtfinken habt.
     
  13. Ente

    Ente Guest

    Guten Morgen! ;)

    ja, bei unserer kleinen Wohnung ist das wahrscheinlich sowieso recht problematisch mit Haustieren, deshalb hatten wir bis jetzt auch keine, obwohl wir beide als Kinder mit ganz vielen Haustieren aufgewachsen sind (aber da gab es dann jeweils auch große Gärten usw.).
    Wir wollen nicht züchten, sondern nur ein Pärchen haben. D.h. die Fütterung von Jungen würde entfallen. Hätte jetzt spontan gedacht 0,2 (!), weil ich las, dass 2 Männchen sich doch öfter mal kebbeln.
    Innenvoliere geht natürlich bei uns leider auch nicht, aber für einen größeren Käfig wie Nachtfalke schrieb reicht der Platz. Freiflug im Arbeitszimmer kann schon wieder etwas heikel sein. Gut, Finken sind kleiner als Papageien (ich las gestern hier den thread, wo es um die Hinterlassenschaften von Papageien ging in der Wohnung ^^) - aber ich hab ganz einfach auch ein bisschen Sorge, dass die Vögel sich im Arbeitszimmer 'verirren' würden - also z.B. in der Bücherwand hinter den Büchern oder in Kabelsalat bei den Geräten landen und dann finden wir sie nicht mehr oder sie werden verängstigt oder so.
    Wie sind denn da die Erfahrungen von anderen FinkenhalterInnen?
    Wahrscheinlich sind letztlich unsere räumlichen Bedingungen doch zu schlecht.
    :(
     
  14. #14 Richard, 25.03.2007
    Richard

    Richard Guest

    Vielleicht wäre ja ein Terrarium oder ein Aquarium eher etwas für euch? :idee:
     
  15. #15 Munia maja, 25.03.2007
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    5.072
    Zustimmungen:
    191
    Ort:
    Bayern
    Hallo Ente,

    von Freiflug rate ich ab, solange Ihr den Vögeln nicht ein komplett gesichertes Zimmer bieten könnt. Die meisten Prachtfinken sind so winzig, dass sie sehr leicht in schmale Spalten rutschen können. Lieber einen Riesenkäfig (die von Nachtfalke genannten Maße sind absolute Mindestmaße und zumindest in meinen Augen für einen Daueraufenthalt eigentlich noch zu klein...) oder eine kleine Voliere anbieten - da sind die Vögel wenigstens sicher.
    Bezüglich der Lautäußerungen könnte ich auch noch Nonnen empfehlen. Sie haben sehr angenehme und leise Gesänge (die "ehemaligen" Schilffinken ausgenommen, da sind die Gesänge etwas lauter, aber sehr melodiös), auch die Kontaktlaute wirken nicht aufdringlich. Ich hab meine Vögel schon seit ewigen Zeiten im Wohnbereich (früher Wohnzimmer, jetzt Arbeitszimmer), sie haben mich noch nie gestört. Allerdings gilt für sie das gleiche wie die Tigerfinken/Tüpfelastrilde - Du wirst sie kaum noch bekommen (wenn doch, dann melde Dich bei mir... ;) ). Außerdem sind sie den meisten Menschen farblich zu langweilig...

    MfG,
    Steffi
     
  16. Luhmi

    Luhmi Guest

    Aktiv werden....

    Hi Ente, willkommen. :0-

    Erstmal zu Sigg - ich finde seine Anmerkungen sehr gut und da ist keine Spur von Angriff oder dergleichen. Ich finde, da hat dich eher jemand aus einer "Seifenoper" wachgeküsst. :idee:
    Fakt ist: Ersteinmal die Tierhaltung und Unterbringung, äußerst wichtig.

    Aus deinem Post entnehme ich, das es mit der Unterbringung eher schlecht aussieht. Also kannst du ja das Thema knicken und eine andere Tierhart in Erwägung ziehen, nicht wahr?

    Also, ich habe auch eine kleine Wohnung - aber ohne Kinder! Ich habe verschiedene Vögel bei uns und die bekommen täglich ihren Freiflug. Selbstverständlich habe ich jeden Tag ein Ritual: Bevor die Lütten losziehen dürfen: Decke ich meine Regale ab....und mache das ganze Zimmer Vogelfreundlich. Sitzstangen außerhalb des Käfigs, habe ich auch gebaut. Prachtfinken sind generell nicht laut - ein Welli finde ich da heftiger!!!! :D

    Prachtfinken sind agiler und lebendiger und machen mal hier "trött" und da "diedie" - gehe doch einfach mal in eine Zoohandlung und lausche den Finken. :freude:

    Ich denke, über ein Forum die Lautäußerung einer Tiergattung zu beschreiben - geschweige denn: Deren Laute als "Hörband" reinzustellen, totaler quatsch; da du die Tiere dabei auch sehen mußt, um tief in deinem Herzen zu spüren: "Ja, damit kann ich leben - das finde ich alles im allem schön...." oder du sagst: "nee, kein Interesse".

    Also, such doch einfach mal einen Züchter oder eine Tierhandlung auf - um vor Ort, dir ein besseres Bild zu machen. Mein Geheimtipp ;)

    Liebe Grüße und viel Spaß im Forum :p
     
  17. Ente

    Ente Guest

    ohje, ich dachte, das Thema "sigg" ließe sich hier einfach umgehen, aber wenn jeder 2. was dazu schreibt, dann muss ich ja wohl darauf antworten.

    schön, dass du das so siehst. Aber es war nicht an dich gerichtet und du kannst doch dann eigentlich gar nicht beurteilen, wie ich als Adressatin es auffasse (und dass es schon als Maßregelung von sigg gemeint war siehst du ja auch, also nicht gerade soooo freundlich, oder? Ganz zu schweigen von seinem 2. und 3. Beitrag, aber die fandest du vielleicht auch sehr freundlich und sachlich?

    nix für ungut, aber mir war nicht bewusst, dass mein Einstieg in dieses Forum so unter die Lupe genommen würde, sonst hätte ich natürlich etwas viel Ausführlicheres geschrieben. Allerdings schrieb ich direkt, dass wir uns auch gerade z.B. mit Thema Käfiggröße beschäftigen. Was ich nicht dazuschrieb war "mit weiteren Themen der tierfreundlichen Haltung usw. usf."


    Wir überlegen, ob es möglich ist, in unserer Wohnung Vögel zu halten. Wir haben nicht alles, was wir uns dazu überlegen, hier reingeschrieben. Aber so Begriffe wie "aus SEifenoper wachgeküsst" usw. tragen mM nicht wirklich dazu bei, hier offen zu reden.
    Warum dieses sich höherstellen? Ihr wisst mehr, oké, aber sind wir deswegen gleich die Volldeppen, die sich besser nicht mehr mit Vögeln befassen sollten?
    Allein so ein Tipp wie Regale abhängen usw. hilft doch schon mal weiter in unserer Situation.

    und auch wenn ich es öde finde, das schon wieder zu schreiben:
    ich habe NIE gesagt, dass für uns die Gesangsfrage an erster Stelle kommt oder wichtiger ist als die Unterbringung usw.
    Es war nur - Riesenfehler, wa! - das erste, was ich hier als Frage gepostet habe.
    Mannmannmann
     
  18. sigg

    sigg Guest

    Also Ente, der Sachverhalt ist in sofern klar, daß du ausdücklich nach dem Gesang gefragt hast!
    Kann jeder nachlesen.
    Ich pflege kurz und knapp zu antworten, ohne Ausschmückungen und blahblah.
    Begrüßungsansprachen überlasse ich den Moderatoren, denn die sind dem Forum auf andere Art verpflichtet, im Gegensatz zu mir. Grundsätzlich geht es zuerst bei der beabsichtigten Anschaffung von Vögeln um deren Unterbringung.
    Diese Fragen sollten wegen ihrer Wichtigkeit daher zuerst abgeklärt werden.
    Danach kämen Detailfragen, wie Ernährung, dann die Art und Rasse und daraus ergibt sich dannn die Frage nach Lautäußerung und Friedferigkeit.
    Also zum Schluß.
    Und genau diese Reihenfolge pflege ich auch einzuhalten.
    Die Entwicklung dieses Thread läßt mich aber mehr "turn the table" vermuten.
     
  19. Ente

    Ente Guest

    :nene:

    um was genau geht es hier?
    belegen, dass Ente etwas falsch gemacht hat?
    beweisen, dass ihr - weil sie hier die Frage nach dem Gesang stellte - nicht die Unterbringung wichtiger ist, egal wie oft sie das Gegenteil schreibt?

    Es gibt ein Leben außerhalb des Internets, und auch Menschen, die uns nicht so vogelkundigen helfen. Genau solche hatten nach Würdigung unserer Wohnsituation und Unterbringungsmöglichkeiten für Vögel usw. usf. - uns zu Prachtfinken geraten. (verkürzte Darstellung).

    Als kleine Nebenfrage kam das mit dem Gesang, und da dachten wir "guck mal im Internet, vielleicht findet man was dazu" (so wie wir natürlich auch Photos der verschiedenen Vögel angeguckt haben).
    Ente hatte - wahrscheinlich ahnend, dass sich irgendjemand daran festbeißen würde, dass ihr erster Beitrag von Gesang handelt - extra noch die Käfiggröße angesprochen.

    Aber wie ich das hier so lese sind leider einige extrem anfänger-/neuenfeindlich, oder vielleicht auch einfach nur Oberlehrer. Wenn ich so was lese wie "Ich würde sagen, du wickelst dich in Watte!" oder "Vielleicht wäre ja ein Terrarium oder ein Aquarium eher etwas für euch?" oder "aus Seifenoper wachgeküsst" dann hoffe ich bloß, dass Ihr im echten Leben nicht viel mit Menschen zu tun habt, die etwas von Euch wollen oder gar auf Euch angewiesen sind.


    Zum Glück waren auch ein paar andere dabei, die sehr freundlich und hilfsbereit waren und unser Anliegen Ernst nahmen und bereit waren, sich mit unserer speziellen Situation zu befassen und uns Tipps zu geben, ohne uns auf teilweise unsägliche Art zurechtweisen zu müssen.
    Euch ganz herzlichen Dank.

    Wenn am Ende rauskommen sollte, dass es Vögeln in unserer Wohnung schlecht gehen würde, dann schaffen wir keine an. Aber ich denke, das lässt sich nicht aufgrund einer "wie klingt Vogelgesang?"-Frage entscheiden.



    Die Administrator/innen möchten wir um Auflösung unseres Accounts bitten.
    In so einer Atmosphäre spreche ich nicht gerne über die eventuelle Anschaffung von Haustieren, und Ente sieht das ähnlich.

    Entes Freund.
     
  20. sigg

    sigg Guest

    Ist klar, nur die anderen!
    Ich habe daher meinen Heiligenschein vor Jahren in die Tonne geworfen, da er immer Kopfschmerzen verursacht hat.
     
Thema: Gesang, Freiflug und andere Anfängerinfragen zu Prachtfinken
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. prachtfinken gesang

    ,
  2. Prachtfinken und ihr Gesang

    ,
  3. prachtfinken lautstärke

    ,
  4. lautstärke von prachtfinken,
  5. prachtfinken blau gesang
Die Seite wird geladen...

Gesang, Freiflug und andere Anfängerinfragen zu Prachtfinken - Ähnliche Themen

  1. 4 Vögel - 2 Fotos, 2 Gesänge

    4 Vögel - 2 Fotos, 2 Gesänge: Hallo zusammen, mal wieder ich. Bei den Fotos bin ich mir eigentlich relativ sicher,aber eben nicht 100%, darum hier für euch mit der Bitte....
  2. 1 jahr alter kanarienhahn kann immernoch nicht singen

    1 jahr alter kanarienhahn kann immernoch nicht singen: Hallo zusammen Ich habe vor etwa einem dreivierteljahr zwei kanarien Geschwister bei einem züchter gekauft als sie noch sehr jung waren. So jung...
  3. Wellensittiche richtig zähmen und freiflug

    Wellensittiche richtig zähmen und freiflug: Hallo, ich habe erneut eine Frage an euch :) Also ich habe ja 4 Wellensittiche. 2 Männchen (Geschwister, ca 6Monate alt)seit letzten Freitag, ein...
  4. Buchempfehlung rund um Gesang und Rufe

    Buchempfehlung rund um Gesang und Rufe: Hallo zusammen, ich bin dabei, mich in die Gesang- und Rufwelt der Vögel einzuarbeiten, leider gar nicht so einfach :roll: Habe viele...
  5. Vogel durch Gesang bestimmen

    Vogel durch Gesang bestimmen: Hallo :) seit einiger Zeit höre ich Tag und Nacht einen Vogel und erfreue mich jedes Mal an dem munteren Gepiepse. Nun wüsste ich sehr gerne, um...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden