Graupapagei Anschaffung!

Diskutiere Graupapagei Anschaffung! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Guten Abend Meine Freundin und ich wollten uns 2 Graue anschaffen und zwar wollte ich die Grauen in den Sommermonaten komplett auf den Balkon...

  1. #1 Wiener Hochflieger, 17. Juli 2013
    Wiener Hochflieger

    Wiener Hochflieger Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend


    Meine Freundin und ich wollten uns 2 Graue anschaffen und zwar wollte ich die Grauen in den Sommermonaten komplett auf den Balkon lassen, ist kein Normaler Balkon er ist von 3 seiten geschlossen und ist zur einen seite geöffnet!(zu dieser seite gibt es keine Nachbarn nur Wald und das 20 km) aber auch nur ab Brüstungshöhe! Mit 2 Dachfenster nathürlich!

    Da wollte ich eine Voliere bauen 3mx2,5mx2m. Und dann könnte ich als Freiflug auch noch den ganzen Balkon verwenden, wenn ich vorne komplett zu mache!(drath)
    Zugluft ist da so gut wie NIE! In den Wintermonaten kommen die 2 grauen nathürlich ins Esszimmer.(wo sie auch abends Freiflug haben können) Da kann ich aber keine Voliere mit 3mx2,5x2m anbieten. Hier würde ich mir eine kaufen fürs Haus.

    Das waren soweit mal meine Gedanken bzw Vorhaben. Nathürlich möchte ich das die Tiere sich wohl fühlen. Deshalb wollte ich fragen ob das alles so Artgerecht ist. Ansonsten kommen keine Graue bei!

    Würde mich über Ratschläge freuen.

    Gruß
    Marcel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kosta1982, 17. Juli 2013
    Kosta1982

    Kosta1982 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61200
    Hi ,

    Ich finde das klingt sehr vernünftig , wie gross könntet die wintervoliere sein ? 2 breit , 2 hoch und 1 tief wäre auch bei Freiflug das Mindestmaß
     
  4. #3 Wiener Hochflieger, 17. Juli 2013
    Wiener Hochflieger

    Wiener Hochflieger Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Könnte man einrichten!

    Ich wollte aber voher auf jedenfall noch mal ein Züchter besuchen um mir die Graupapageien mal LIVE anzuschauen bis jetzt hab ich nur ein AMZONEN gesehen.
     
  5. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Das klingt doch alles schonmal gar nicht schlecht. :)
    Du kannst ja mit deiner Freundin zusammen überlegen, ob ihr vielleicht einem Abgabepärchen ein neues Zuhause
    geben möchtet statt Jungvögel beim Züchter zu erwerben. Ansonsten muß man sich bei der Winterverlegung des
    "Grauens" ins Esszimmer darüber im Klaren sein, dass Graue eine erhebliche Federstaubmenge produzieren und
    Euch jeden Bissen in den Mund zählen weden :)

    Unsere fallen beim Frühstück immer fast vom Törchen bis sie einen Miniwürfel Käse oder ein Schnapsglas voll Obst-
    saft bekommen. Gier versus Gravitation :D
     
  6. #5 Wiener Hochflieger, 18. Juli 2013
    Wiener Hochflieger

    Wiener Hochflieger Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ach das ist doch schön :)

    Ja das habe ich mir auch gedacht mit Abgabetiere, aber wir wollten keine schreier oder scheue Tiere da liest man ja immer die Tollsten dinger.
     
  7. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Ob das auf Dauer schön ist, hängt auch davon ab, wie ihr das Esszimmer nutzt. Denn möglicherweise hat
    nicht jeder Gast Spaß an mitredenden Staubwedeln im Esszimmer. :D

    Natürlich würde ich auch nicht zu einem Problem-Abgabepärchen raten. das ist nichts für Anfänger, aber
    es gibt auch viele "Scheidungskinder", Vögel die dem Nachwuchs weichen müssen oder solche die einfach
    so aus einer Laune heraus angeschafft wurden und derer man nun überdrüssig geworden ist. :traurig: Die sind
    nicht zwangsläufig alle "verkorkst" und haben auch eine zweite Chance verdient. Wir haben nur 2nd oder
    gar 3rd-Hand-Exemplare. Einige durchaus mit Macken aber trotzdem alle liebenswert! :jaaa:
     
  8. #7 Wiener Hochflieger, 18. Juli 2013
    Wiener Hochflieger

    Wiener Hochflieger Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Handaufzucht oder Naturbrut ? Da liest man ja geteilte Meinungen.

    Wüsste jetzt nicht weiter.
     
  9. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ich weiss nicht ob du daruber schon nachgedacht hast aber vielleicht kann man die fragen anders stellen...

    1- wie alt sind die "naturbruten" beim ubergang zum neuen besitzer?
    2- wie lange sind sie mit den eltern?
    3- wie benehmen sich naturbruten in ihrem neuen heim?

    dann die fragen uber HZ die gleichen...

    dann noch fragen uber benehmen wenn die vogel alter sind..

    so kannst du dir vielleicht ein mehr klares bild machen..


    und dann noch tipps wie man die vogel kauft und was wichtig ist auch nachher...
     
  10. Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Also ein par Schreiminuten am Tag haben wohl alle Papageien. Wenn Du das nicht haben willst, müstest Du ganz verzichten oder auf ruhige Sittiche zurück greifen. Dann gibts Zeiten wo sie auch mal laut sprechen und zwischendurch pfeifen usw. Das mus man auch ertragen können. Dann gibts noch das richtige Gekreische, wenn es Streit gibt oder sie irgendwo Kopfüber hängen oder auch mal so.Das finde ich am schlimmsten von allen.
    Was den Staub und die Federn im Essbereich angehen, kann ich Dir auch ein Lied von singen. Beim essen müssen sich die Vögel nur einmal gut durchschütteln oder vor Übermut flattern, dann schneit es winzig kleine Federn aufs Essen nieder.
    Der Tisch müßte dann schon weit weg vom Käfig stehen.
     
  11. #10 Marion L., 20. Juli 2013
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Wenn du Glück hast und ein Abgabepaar bekommst, dass sich gut versteht. Dann ist es wurscht ob Handzucht oder Naturbrut. Es ist dann auch egal, ob die dann schon einige gemeinsame Jahre auf dem Puckel haben. Sie werden ja sehr alt. Eine größtmögliche Lösung in deinem Esszimmer ist jedoch enorm wichtig. Jeder Zentimeter mehr, ist ein Geschenk für die Tiere. Meine toben durch 3 Hausetagen, haben ein eigenes Zimmer und eine große Außenvoliere und, glaube mir, es ist noch immer viel zu wenig.
    Ihr Bewegungsdrang ist enorm, sie hassen es still zu sitzen. Nur zu den Ruhephasen und Schlafenszeit geht das mal. Oder, wenn sie auf mir herumgammeln bei allerlei Arbeiten im Hause, bei denen heftig "mitgeholfen" wird.
    Du benötigst eine große Toleranzgrenze, was Federstaub und Körnerhülsen, Obst-Weitwurf-Verzierungen an Wänden, Fußboden und Deckenbereichen angeht. "Kleckschen" fallen auch ab und zu.....

    Nur mit viel Liebe, einem Batzen an Konsequenz, Zewa-Rollen, Staubsauger und nassen-Lappen in Griffnähe und dem nötigen Respekt für die Bewegungsabläufe der Vögel, einigen wohnlichen Umgestaltungen des "Einflugbereiches" und der Duldung einiger "Kampfspuren" im Mobiliar, kann man das Zusammenleben prima gestalten. Denn, es muß dir bewußt sein, sie benötigen viel Freiflug und Ansprache, beste Futterqualitäten und viel Reinigungsarbeiten.
    Arztbesuche sind auch recht anspruchsvoll; zuerst die Suche nach einem wirklich vogelkundigen Arzt in deiner Nähe (bevor die Tierchen krank sind) und dann ist die Sache auch noch kostenintensiv.

    Bist du bereit?????

    MfG
    Marion L.
     
  12. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    @Marion - meine fliegen nur ganz selten in die obere Etage. Nur wenn niemand im Parterre ist und ich gehe nach oben. Sie fühlen sich aber oben sichtlich unwohl :zwinker:
     
  13. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    ich würde dir auch raten dir ältere Abgabe Vögel zu nehmen.
    Die meisten jungen Grauen sind sehr lieb, aber sie entwickeln sich noch, und wohin weis man selten. Wenn du ältere Abgabevögel nimmst kannst du dir diese anschauen und weisst besser was du aufnimmst. Sie verändern sich nicht mehr in dem Masse wie die etwa drei Monate alten.
     
  14. #13 Moni Erithacus, 21. Juli 2013
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo,

    ich würde so sagen:alles hat seine Vor und Nachteile.Es kommt auch drauf an was du dir wünscht.Junge Graue sind sehr verspielt,toben viel und du sehst wie die sich entwickeln,es gibt sogar ganz viele junge Graupapageien die abgegeben werden aus verschiedenen Gründen(es müssen also nicht Jungvögel von Züchter sein).
    Ältere haben oft ihre "Macken",damit meine ich nicht Problemvögel,es sind ganz normale Charaktereingeschaften z.b unser Felix hat die ersten 6 jahre(er ist jetzt 10)nur mit 3 Frauen gelebt,er mag einfach keine Männer und geht regelmäßig auf meinen Mann los:D damit muss man umgehen können und auch wollen.Der Vogel ist einfach so.Unsere Frieda haben wir auch aus der 2 Hand,sie war damals erst 9 Monate als wir sie geholt haben(sie hat im Wellensittichkäfig gesessen),konnte überhaupt nicht klettern und die Fieder waren ebenfalls mit Schere gekürzt damit man den Vogel auf der Schulter in den Keller oder im Treppenhaus tragen konnte,ein Schreivogel war sie damals schon auch(können also auch Jungvögel Problemvögel sein).Was wichtig ist,lass bitte alle Virentest vorher machen,Behandlungskosten für kranke Papageien sind hoch.
     
  15. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    ich habe zwei Graupapageien und 5 Weißstirnamazonen, und ich muss sagen die Amazonen sind für mich persönlich einfacher zu händeln. Meine Grauen haben vor allem was neu ist erst mal Angst, jedes umgestalten der Voliere macht sie unsicher. Meine Grauen sind sehr sensibel. Meine Amazonen dagegen können sowas leichter haben, sie mögen es wenn ich hier und da mal einen Pappkarton zum schreddern hinstelle. Auch an neues Futter gehen sie schneller ran.
    @Marcel, wie kommt ihr auf Graupapageien? Welche Vorstellungen und Erwartungen habt ihr?
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. talulah

    talulah Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. November 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    hi,

    sucht ihr noch zwei graue? wir überlegen, ob wir unsere (schweren herzens) abgeben.
    vg
    talu
     
  18. #16 papugi, 29. Juli 2013
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2013
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    ich denek die meisten grauen sind nicht sooo...eher so geworden :))
    graue die schreier sind, die scheu sind, die nur manner lieben, auf frauen losgehen, die angst vor neuem haben usw usw...
    das sind alles vogel die inadequat erzogen wurden...
    z. b. schreien wurde bestimmt irgendwann verstarkt egal ob positiv oder negativ, gewollt oder zufall;
    angstliche, scheue graue sind vogel die in der kindheit zu wenig erfahrung gesammelt haben, wenig anderung in ihrem environnement erlbt haben usw
    z.b.
    immer die gelichen sachen im kafig, die gleiche austattung
    z.b. Mcgraupis vogel sind nicht so geboren wie sie sind...sie gehen an alles gebasteltes neues spielzeug mit neugierde drann weil sie so stimuliert worden sind und es so gewohnt sind.

    Alles, wenn man es so nennen kann bei vogeln..ist erziehung und erlebnis sache also angelernt.

    Bei jungen grauen ist meistens das verstandis des menschen in der korpersprache und der entwickelung des kleinen nicht da...1-2 mal genugt oft um aus einem vogel der suss ist und nur versucht zu komunizieren einen beisser zu machen.
    Meistens, mit ungefahr 4 monaten wenn wenn er sein " ïch" entdeckt, seinen willen...ich will oder ich will nicht und, auf seine umwelt einfluss haben mochte.

    Erwachsene graue sind auch faszinierend denn auch macken kann man umlernen.
    Dazu braucht man verstandnis der psychologie der grauen und wenigstens ein wenig wissen wie benehmen angelernt wird, wie man ungewunschte benehmen umgeht und neue anlernt..

    Alles machbar aber nicht ohne gute dose info.
     
Thema:

Graupapagei Anschaffung!

Die Seite wird geladen...

Graupapagei Anschaffung! - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  3. Welche Vögel sind die richtigen für mich?

    Welche Vögel sind die richtigen für mich?: Hallo zusammen, Folgender Sachverhalt: da ich nächstes Jahr endlich von meiner kleinen Studentenwohnung in eine größere Wohnung (Miete) umziehen...
  4. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  5. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...