Graupapageien wieder abgeben? ... sind verzweifelt!

Diskutiere Graupapageien wieder abgeben? ... sind verzweifelt! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Wollschaf, ich sehe bei euch fangt die an anpassung and die vogel an...:) Ich habe auch am anfang meiner papageienhaltung mehreres versucht,...

  1. #21 papugi, 11. Januar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2015
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Wollschaf,
    ich sehe bei euch fangt die an anpassung and die vogel an...:)
    Ich habe auch am anfang meiner papageienhaltung mehreres versucht, manches behalten, wiedere anderes versucht usw...schliesslich alle schonen antiken mobel verkauft da ich sah das fruher oder spater sie alles zerstoren wurden und da waren meine antiken zu schon dafur..

    zeitungen auf dem boden oder anderswo halten bei mir nicht...bei erstem flugschlag fliegen sie hoch.

    Ihr werdet bestimmt langsam entdecken was bei euch praktisch ist.
    Meine freundin hat solche dunnen billigen, waschbaren teppiche auf den boden gelegt die sie shitrun nennt ...scheint gut zu klappen bei ihr und sieht gut aus.



    Pauline...
    Du bist ja diejenige die den vogeln zeigt was und wie man sachen macht...fur die vogel "schneidest" du nicht...du schredderst ...:zwinker: also shreddert ihr zusammen.

    Es ist das gleiche phenomen wenn ein papagei etwas entdeckt, sich damit beschaftigt, usw....da sind sie alle da wollen auch
    das gleiche wenn ein menschen beim computer sind...es sind alles zeichen fur die vogel, um mitzumachen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 binie und seppi, 11. Januar 2015
    binie und seppi

    binie und seppi Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hof
    Hallo Wollschaf,

    ich finde es gut das ihr die Ratschläge annehmt und so versucht ein angenehmeres Miteinander zu schaffen.:zustimm:

    Du schreibst in den Freiflugzeiten spielen und schreddern die Beiden mehr als sie fliegen. Das ist egal, sie genießen trotzdem die Zeit außerhalb des Käfigs und ist doch toll wenn sie sich beschäftigen. Graue sind nicht so agile Flieger wie z. B. die kleinen flinken Wellensittiche.

    Auch wenn der Hahn deine Henne manchmal verjagt, dass ist nicht so schlimm, kleine Reibereien gehören einfach dazu. Außerdem sind deine Zwei noch so jung, da ist alles noch eher spielerisch und außerdem muss auch eine Rangordnung festgelegt werden. Nur dazwischen gehen wenns blutig wird oder einer bis zur Erschöpfung gejagt werden sollte, ansonsten regeln die das alles unter sich. Das ist völlig normal und natürlich.

    Ich wünsche euch noch viel Kraft und hoffe ihr seht bald auch die schönen Seiten der Vogelhaltung.
     
  4. Billy

    Billy Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Oktober 2014
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Pohlheim/Gießen
    Also meine liebe Paco guckt sehr gerne Fernsehen.
    Dank der neuen Voliere hat sie einen Sichtschutz zum TV, so dass er sie nicht stört, aber wenn ich die Tür der Voli aufmache, steigt sie dort oben drauf. Und von da hat sie nen super Blick auf den flackerfreien 200Hz Flat....
    Da sitzt sie dann mucksmäuschenstill und guckt zu....ich sitze direkt vor ihr, bzw unter ihr.
    Zwischenzeitlich kommt sie mal zum Kraulen runter.
    Wenn sie keine Lust mehr hat, geht sie zurück in die Voli.

    Also jeden Tag, begeistert mich dieser Vogel mehr....und anfangs sass ich auch schon mit feuchten Augen vorm Käfig, und dachte ich gebe auf....
    Gut dass ich es nicht gemacht habe.....ich hätte viele schöne Momente verpasst!
     
  5. Wollschaf

    Wollschaf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Januar 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ottobrunn
    Hallo ihr lieben,

    das Leben hat sich eingependelt. Abends sitzen wir alle vier zusammen, es gibt feste Futterregeln, ständig neues Spielzeug usw.. Das Leben ist deutlich entspannter geworden.

    Jetzt hätten wir noch ein paar Fragen zum Verhalten:

    1. Der Hahn ist manchmal sehr "aufgewühlt", heisst, er greift sein Spielzeug an und Kreischt beim fliegen. Das dauert 10 Minuten und dann ist Ruhe und passiert alle drei Tage mal. Ich vermute ja er sieht eine Krähe und schlägt Alarm, aber das ist meine Interpretation. Im Raum passiert vorher nichts unnormales.

    2. Beide haben ihren Lieblingsmenschen, die Henne meinen Freund und der Hahn mich. Er würgt mir sogar Futter hoch und sie grault meinen Freun im Nacken. Andersrum ist es so, das der Hahn zwar zu meinem Freund auf die Schulter fliegt und sich putzt aber er darf ihn nicht anfassen, dann wird er gezwickt und bei wiederholtem Versuch stärker gebissen auch ohne putzen. Wenn ich die Henne schmuse und sie ihren Kopf senkt kann es sein, dass sie kurz darauf zuschnappt. Das passiert meinem Freund nicht.

    Habt ihr da vllt. noch Tips?

    lieben Gruss
    Wollschaf
     
  6. Billy

    Billy Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Oktober 2014
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Pohlheim/Gießen
    Bist du sicher dass das zuschnappen ist....?
    Meine schnäbelt mit meinem Finger.... Das tut aber nicht weh.
     
  7. #26 binie und seppi, 24. Januar 2015
    binie und seppi

    binie und seppi Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hof
    Hallo Wollschaf,

    das freut mich das sich bei euch nun alles so langsam einpendelt.:beifall:

    Zu Frage Nr.1:
    Das ist ein völlig normales Verhalten. Bei mir spinnt auch immer mal einer, kreischt und fliegt wie von der Terantel gestochen durchs Zimmer und kämpft dann mit einem Spielzeug.

    Zu Frage Nr.2:
    Manche Vögel fühlen sich mehr zu Männern hingezogen und andere zu Frauen. Das ist einfach Charaktersache, die Sypatien können sich im Laufe des Lebens aber auch verändern und plötzlich mag die Henne dich mehr und der Hahn deinen Freund. Das muss man einfach akzeptieren so wie es ist. Allerdings würde ich es nicht zulassen, dass dich der Hahn füttert. Wenn er das macht würde ich ihn wegsetzen zu seiner Henne.
     
  8. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Das ist einfach eine art lebensfreude...die batterien sind zu voll und er muss sie ein bisschen ausladen.

    Ich wurde auch an eurer stelle das schultersitzen weglassen...der vogel, der nicht trainiert ist auf die hand zu steigen wenn man ihm die hand vor den schnabel halt, sollte nicht auf der schulter sitzen...
     
  9. Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
    zu Punkt 1: ist bei meinen Grauen ab und an auch so, zu viel Energie die abgebaut werden muss.

    zu Punkt 2: Habe wir zu Hause auch, ich mach alles und werde nur von einem dafür geliebt. Wenn mein Freund nicht zu Hause ist, nimmt man halt auch mal mit mir vorlieb,
    jedoch darf ich noch lange nicht das, was mein Partner mit den Grauen darf. Dies ist andersrum genauso.
    Habt ihr mal versucht die Grauen und den dazugehörigen Menschen einfach auszuwechseln. Zu meinen Anfängen mit den Grauen hat man mir mal geraten, alles positive und negative muss immer von beiden Menschen gleichwohl gemacht werden.
     
  10. #29 Cyano - 1987, 26. Januar 2015
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    In der Natur sind die Vögel täglich wegen der Nahrungssuche viele km unterwegs.
    Da muß irgendwo die Energie rausgelassen werden. Auf diese Weise werden die Kerlchen auch nicht so fett.
     
  11. Wollschaf

    Wollschaf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Januar 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ottobrunn
    Danke für die Antworten. Er schnappt wirklich bei ihm zu. Aber immer erst als Warnung, das sieht man auch an der Körpersprache. Wenn ers dann immer noch versucht kanns auch mal bluten da der Schnabel wirklich sehr scharf ist. Er schärft ihn auch immer gut ;-). Ihrer ist sehr stumpf :-D.

    Bei der ersten Frage sind wir beruhigt. Wir trainieren das "auf die Hand steigen" aber von der Schulter kriegen wir die nicht runter. Da wissen wir auch gar nicht wie wir das machen sollen. Aber es stimmt sie wissen das man sie da nicht gegriffen bekommt und verstecken sich im Nacken wenn es reingehen soll.
     
  12. Billy

    Billy Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Oktober 2014
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Pohlheim/Gießen
    Normalerweise packe ich meine Paco ;-) einfach, und hebe sie aussen ans Käfiggitter, dann hält sie sich einfach fest und kraxelt hoch....
    Wenn ich Wollpulli oder sowas anhabe, lehne ich mich an den Käfig und tu so, als wenn ich neues Futter in den Napf machen würde.
    Der Trick hat immer funktioniert... Evtl hilft noch schmatzen und Hmmmm.. Lecker.... Lol
     
  13. #32 Moni Erithacus, 31. Januar 2015
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Am besten ist es wenn der Vögel garnicht auf die Schulter kommt,es kann auch ganz nach hinten gehen und zu Gesichtsverletzungen kommen.
    Unsere Graue kommen nur auf die Hand oder Stock,so ist es für alle besser.
    Die Grünen Kongos kann ich besser "abflücken",aber nachdem einer meine Brille zugerichtet hat lasse ich sie nicht zu weit nach oben.
     
  14. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    So wie Moni schrieb, vorbeugen ist das beste
    z.b.
    wenn der vogel auf dir landen will kann man sich bucken um die landung zu vermeiden, oder noch im richtigen moment die hand oder den arm oder noch einen stock direkt uber die schulter halten...
    In eurem fall, da der hahn ein kleiner boss ist, ware es wichtig.

    Es ist immer schwer die vogel, die gewohnt sind auf der schulter zu sitzen, umzutrainieren aber, es lohnt sich immer, speziel befor einem guten biss ins gesicht oder ins ohr.

    Wenn ein vogel so zahm ist wie der von Billy, kann man ihn auch von der schulter weglocken ("lehne ich mich an den Käfig und tu so, als wenn ich neues Futter in den Napf machen würde")....aber sogar in diesem fall wurde ich das landen auf der schulter vermeiden...nur wenn sie nie auf der schulter landen konnen lernen sie irgendwo anders zu landen und die schulter zu vergessen...ist aber ein langerer prozess.

    Jahre spater, wenn man den vogel so gut wie seine eigene tasche kennt, kann man sich anderes erlauben und sogar dann ist vorsicht geboten den schultersitzen ist schnell angelernt und als EIN RECHT angesehen...(anlich so wie ein hoher sitzplatz den sie verteidigen in einer gruppe von papas).

    schonen tag
     
  15. #34 Cyano - 1987, 31. Januar 2015
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    Optimal ist es natürlich wenn man die Vögel mit einer Belohnung dazu bekommt, auf einem gewünschten Platz zu landen. Wenn sie auf einem schlechten Platz landen wollen, muß man dies konsequent verhindern und dann die Aufmerksamkeit entziehen, also z.B. in den Käfig setzen und weggehen. Nicht wiederkommen, wenn sie rufen, sondern dann, wenn sie ruhig sind.
    Ein Haustier darf gegenüber einem Menschen nicht das Alphatier sein, besonders wenn es Tiere sind, die erheblichen Schaden anrichten können.

    Ja, das ist leichter geschrieben, als praktisch umgesetzt.

    Den hohen Sitzplatz als Revier zu verteidigen, sollte man einem Vogel aber schon zugestehen.
    So einen Platz muß man aber speziell dafür einrichten.

    Ich hatte es vor ein paar Tagen gewagt,mich auf den Liegeplatz des Hundes eines Freundes zu setzen, weil ich neben dem Freund etwas auf seinem Laptop sehen wollte.
    Der Hund war stinksauer :schimpf: und eifersüchtig, obwohl er mich sehr mag.
    Da habe ich den Platz sehr schnell verlassen und der Hund hat mir sehr deutlich gezeigt, dass es sein Platz ist.
    -So ähnlich wie Sheldon Cooper in The Big Bang Theory bei seinem Platz auf dem Sofa.
     
  16. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Du bist ja sehr nett Cyano,
    von mir hatte er den platz nicht bekommen und wenn ich der hausherr gewesen ware hatte ich dich gebeten an dem platz zu bleiben..., hatte den hund gerufen und ein leckerli gegeben...

    "je ne suis plus maitre chez moi, c'est mon chien qui fait la loi" ein lied...grins

    Milan ware mit mir einverstanden...:))
     
  17. #36 Cyano - 1987, 31. Januar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2015
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    Der Hund glaubt sicher, wenn mein Freund nicht im Haus ist, dass das Haus sein chez lui ist.
    Der schwarze Schäferhund ist ein "Kalb" von 40kg und springt gerne mal Leuten mit Anlauf in den Unterleib, wenn er sie nicht mag.
    Als ich auf seinem Platz saß konnte, man in seinem Gesicht so viele Emotionen lesen.
    Faszinierend!
    Als ich mich dann von seinem Platz entfernte, gab es von seinem Herr erst ein paar Streicheleinheiten aber auch gleich eine Dominanzhandlung, dass er sich nicht so aufführen soll.
    Danach durfte ich dem Hund ein paar Leckerlies geben.

    Als Bildungsprogramm noch das Lied von Hugues Aufrey (*1929, Sieger des Grand Prix 1964)

    https://www.youtube.com/watch?v=siIBKFMW_Xs

    Eine Übersetzung wäre schön!
    Mein Volkshochschul-Französisch ist :hust:
     
  18. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    da hast du aber tife gebuddelt um das zu finden...

    das ist sehr lustig ...

    hier nur die refrains...der rest ist uber tiere die immer als erste geputzt, gefuttert usw werden und er am letzten.


    Je n'suis plus l'maître chez moi, c'est mon chien qui fait la loi = bin nicht mehr herr im haus, mein hund macht gesetz...
    schon morgens beim aufwachen bellt er mir in die ohren
    ................ ;;;;;;;;;;;; .............


    kann nicht mehr allein ins kaffe kommt der hund an...er ist immer hinterher

    .......::::::::::::::..............
    mochte gerne heiraten aber kein madel gefallt ihm...

    so das war das wichtigste..klingt komisch in deutsch.

    ...der rest ist geschrieben als wenn es sich um eine frau handeln wurde die immer hinterher ist...:))

    Und gleich kommen die modos weil wir off topic sind...:whip:
     
  19. #38 Grauer Freund, 1. Februar 2015
    Grauer Freund

    Grauer Freund Mitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Der Hund hat keinen Fehler gemacht ;)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    absolut nicht,
    tiere machen keine fehler. Sie benehmen sich so wie es ihnen passt, so wie sie die genetik dazu animiert, so wie sie es gelernt haben...papageien idem...

    nur haben papas noch eine "naturlichere" d.h. weniger veranderte genetik als hunde und (da bin ich bestimmt auf einem glitschigen boden...:))) lernen papas vielleicht schneller, anders oder interpretieren das angelernte mehr...

    Aber das beispiel von dem schaferhund ist doch sehr gut um zu schauen wie tiere lernen...wie wichtig die sequence der reaktionen und timing sind in verstarkung eines benehmens.
    Oft, ungewollt, machen wir es mit papageien. Verstarkung kommt fur das ungewolltre benehmen oder zu spat.
     
  22. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    wie geht es allen? nicht mehr so verzweifelt wie im titel und alle lebendig? :0-
     
Thema: Graupapageien wieder abgeben? ... sind verzweifelt!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogelalter in menschenalter

    ,
  2. papagei wieder abgeben

Die Seite wird geladen...

Graupapageien wieder abgeben? ... sind verzweifelt! - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei schreit

    Graupapagei schreit: Hallo. Unser Graupapagei 2 J. alt schreit seit kurzem sehr laut und hackt nach meiner Freundin.Wenn ich Ihn aus dem Käfig lasse.Mir macht er nix...
  2. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  3. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  4. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  5. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...