Graupi stürzt öfters ab

Diskutiere Graupi stürzt öfters ab im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, unsere Graupihenne (flugunfähig) , ist bereits gestern 2x abgestürzt, heute auch einmal, wenn sie unten auf dem Boden ist, sieht es so...

  1. #1 vögelchen3011, 31. Januar 2012
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    Hallo,

    unsere Graupihenne (flugunfähig) , ist bereits gestern 2x abgestürzt, heute auch einmal, wenn sie unten auf dem Boden ist, sieht es so aus, ob sie verkrampfte Muskeln hat, zieht dann ein Beinchen an und ist total abwesend und hat verkleinerte Pupillen? nach einigen Minuten ist alles beim alten, sie klettert wieder auf ihren Sitzast, frißt und ist die Alte, erzählt und ist eine kleine bistige Graupihenne.
    Weiß ein TA Besuch ist somit nicht aufschiebbar, war aber gerade mit den dreien beim TA, Röntgen, Federanalyse alles im günen Bereich.



    LG
    Alexandra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 31. Januar 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Alexandra,

    irgendwas scheint aber nicht okay zu sein, sonst würde sie nicht abstürzen mit den Symphomen verkleinerte Pupillen und mit dem Eindruck dass sie krampft. Wurde auch Blut genommen? Abstriche, Kot untersucht?
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Alexanda,
    für mich hört sich das auch nach Krampfen und dadurch bedingte Abstürze an. Ich würde daher ebenfalls weitergehende Untersuchungen beim Tierarzt anfragen, damit der Ursache auf den Grund gegangen werden kann.

    Ist dein Tierarzt wirklich vogelkundig ?
     
  5. #4 vögelchen3011, 31. Januar 2012
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    nein, dass keine Blutabnahme beim Check stattgefunden hat, da war ich auch anfangs irritiert, auffällig waren die Geier ja nicht, wollte ja nur sicher gehen, dass sie Gesund und frei von ansteckenden Krankheiten sind. Abstriche und eine Kotuntersuchung wurden auch nicht gemacht.

    LG
    Alexandra
     
  6. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Keine Blutabnahme, keine Abstriche und auch keine Kotuntersuchung?
    Ich glaube nicht, dass Dein Tierarzt vogelkundig ist.
    Was hat er denn untersucht?
     
  7. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.377
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    bekommt sie kalzium?
    ich wurde ab sofort Kalzium flussig mit vit D3 wenn moglich direkt in den schnabel geben.


     
  8. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Alexandra,

    gab es irgendwelche Anzeichen von Panik oder so, dass dein Grauer einfach abgestürzt ist? Und vor allem wie fällt er dann auf dem Boden auf?

    Hast du mal seine Augen ganz genau angesehen und evtl. gemeint, dass die Pupille eher grau als schwarz ist?

    Ich frage deshalb, da ich hier einen grünen Kongo habe, der von jeher nicht fliegen kann aufgrund eines doppelten Flügelbruches, der nie behandelt wurde. Bedingt duch damalige Angriffe von Graupapageien wurde er im Gesichtsbereich ziemlich böse verletzt un it ann auch immer wieder abgestürzt.

    Durch die damaligen Abstürze hat er einen traumatischen Grauen Star und ist daher auf dem linken Auge blind. Dadurch kann er auch mitunter nicht immer abschätzen, wo das Ende des Astes ist und fällt dann auch herunter. Und es kommt eben auch vor, dass die anderen drei Flieger so schnell an ihm vorbeifliegen, dass er erschrickt.

    Fällt er dann und kann sich nicht mit den Füßen abfangen, fällt er schlagartig auf den Kopf und bekommt dann im Anschluss direkt Krämpfe. Ich nehme ihn dann und massiere seine Füße und gebe ihm Traumeel oder Arnika D6 sowie Magnesium oder Calcium, damit die Krämpfe schneller nachlassen.

    Aber lass es in jedem Fall von einem vogelkundigen TA abklären, um evtl auch auszuschließen, dass er etwas mit dem zentralen Nervensystem hat.

    Ganz nachvollziehen kann ich deinen Tierarzt auch nicht, denn zu einem Check-up gehört es schon dazu, dass eine Blutuntersuchung gemacht wird, die aber auch nicht jedes Jahr sein muss.
     
  9. #8 vögelchen3011, 31. Januar 2012
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    war in der FU Vogelklinikxxxxxxx,
    gerade der Dr. xxxxxxx, hat einen sehr guten Ruf, hatte bereits auch schon meine Amazonen behandelt, aber dieser war nicht anwesend.

    Die drei wurden auf ihren allg. Zustand untersucht, es wurden Röntgenaufnahmen und Federanalysen auf PDD und PBFD vorgenommen. Die waren negativ. Es wurden Ernährungstipps besprochen und eine Beleuchtung (Arcadia Bird Lamp), da sie ja im Haus gehalten werden und nur im Sommer raus kommen, dem Rocky wurde noch der Schnabel etwas gekürzt.

    Aber die Püppi ist vorbelastet, sie hat wohl, laut der Vorbesitzerin in der Aufzucht, zu wenig Kalzium erhalten, daher auch die Flugunfähigkeit. ?

    Papagui......vielleicht ein Grund, danke für deinen Ratschlag, wir Menschen haben ja auch zum Teil Krämpfe in den Waden wegen Kalziummangel?

    Aber der TAbesuch ist deswegen nicht aufgeschoben...........

    LG
    Alexandra
     
  10. #9 vögelchen3011, 1. Februar 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Februar 2012
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest


    Sie hängt kopfüber am Ast, schreit und dann fällt sie? so konnte ich das bisher beobachten, weiß ja leider nicht was in meiner Abwesenheit bereits passiert ist? Mache mir da doch Sorgen, wenn sie aus fast 2 Metern abstürzt.

    Werde morgen bei einen der hier ansässigen VK TÄ einen Termin vereinbaren.

    LG
    Alexandra
     
  11. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.377
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Es kann auch etwas anderes als hypkalzemie sein aber die symptome sind genauso wie bei hypokalzemie.
    Wenn dein vogel korner frisst, fruchte und gemuse ist es fur graue nicht genug.
    Da es nicht schaden kann wenn sie kalzium direkt in den schnabel bekommt, kannst du symptome beobachten auch wenn du weitermachst mit dem TA
    Es ist nicht um dir aNGST EINZUFLOSSEN ABER EINE HYPOKALZEMIE ist lebensgefahrlich.
    Auf diesem foto ist der graue von hypokalzemie gestorben. Schau die steifen beine an..es lohnt sich ein versuch.
    Obwohl eine lampe hilfreich ist, kann man sich nicht total darauf verlasen da die viele einen lebenspasnn von 6 monaten haben.
    Wenn er schon eine hypokalzemie hat, hilft die lampe nicht um den zu niedrigen kalziumspiegel hoch zu peppeln.
    Es muss schneller gehen.
    Fur graue, speziel auf kornerfutter, ist kalzium ein must um solche sachen wie auf dem foto zu vermeiden.
     

    Anhänge:

  12. #11 vögelchen3011, 1. Februar 2012
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

  13. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.377
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Eins mochte ich dir noch berichten..ich weiss es von meiner freundin J. Bermingham die, die Hagen Kollektion (einige hundert papas) managed und sehr gut die PDD symptome kennt.
    PDD vogelhaben ein sehr starken appetit den man als heisshunger beschreiben kann. Man weiss ja warum.
    http://www.hagen.com/hari/welcome.html
     
  14. #13 Alfred Klein, 1. Februar 2012
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Alexandra,

    Heute weiß man daß der Bornavirus für PDD verantwortlich ist. Dieser Virus kann auch das Gehirn befallen was zu neurologischen Störungen führt.
    Aber Du schreibst ja daß auf PDD getestet wurde und der Test negativ war, demzufolge kann man das Bornavirus als Ursache ausschließen.
    Ich denke da auch eher an eine Hypokalzämie als Ursache. Sollte schnell untersucht werden und was dagegen getan werden. Für die Zukunft würde ich Dir ein Kalziumpräparat empfehlen wie z.B. Calcivet. Das kommt ins Trinkwasser und ist auch mit Vitamin D3 angereichert um das Kalzium bioverfügbar zu machen. Es fehlt einem Vogel ja oft nicht nur das Kalzium sondern auch das Vitamin D3 bei Wohnungshaltung. Eine Vogellampe mit UV ist da meist völlig unzureichend um das D3 zu bilden weil diese Lampen in der Regel nur 40cm weit mit dem UV reichen. Um das mit dem UV-Licht hin zu bekommen sind ganz andere Lampen aus der Terraristik erforderlich, da kennt Ingo sich sehr gut aus.

    @ Papugi
    Ich hatte ja einen PDD-Vogel aber von einem verstärkten Appetit kann ich nicht berichten. Das muß also nicht immer sein.
     
  15. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.377
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Alfred, ich weiss nicht ob es immer ist aber sehr oft bestimmt. Man kann es ein nebensymptom nennen.

    Die vogel verhungern direkt. Habe es selbst beobachtet bei maximilian's und poicephalus gulielmi. Bei Hari gab es vor einigen jahren einen wahren ausbruch. Es ist herzbebrechend wenn man all die kakadus, aras (auc hyazinthen) und graue die dort gestorben sind denkt.
    Du weisst wie das futter im drusenmagen gestoppt wird, dort sich ansammelt und nur spuckweise (wegen dem schlechten peristaltismus) durchkommt.
    Weiss nicht ob ich die richtige worte benutzt habe.
    Jemand der einen mit PDD diagnostierten vogel hat, kann mal versuchen den futternapf nur kurze zeit leer zu lassen, auffullen und beoabachten.
     
  16. #15 vögelchen3011, 1. Februar 2012
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    B]Als wichtigste Anzeichen von PDD ist das Vorhandensein von unverdauter Nahrung im Kot sowie das häufige Übergeben[/B]

    Dieses stimmt nicht mehr..viel vogel haben nie unverdaute korner im kot und wurgen auch nicht und oft nehmen auch nicht ab.
    Sie haben aber neurologische probleme wie von der stange runterfallen, flugel stark flattern und konnen sehr sensibel beim erschrecken reagieren (uberreagieren)
    Heutzutage zeigt man bei PDD mit dem finger auf den Bornavirus..aber auch das ist im moment nicht sicher. Es ist noch im experimental stadium..

    Richtie sagt das bei PDD immer lymphocyten und plasmocyten sich in den nerfen begeben und nicht wie bei anderen krankheiten wo sie sich auch in anderen organen befinden.[/QUOTE]

    Die Püppi reagiert auch recht sensibel auf verschiedene Geräusche.
    Besonders wenn man etwas über den Boden ziehen, rollen tut, da flattert sie mit den Flügeln und ist auch schon abgestürzt.
    Andererseits, bei lauten Stimmen, Musik oder auch Silvester reagiert sie total relaxt, auch wenn meine Enkel da sind, die sind nicht gerade leise, im Gegenteil da wird gequasselt und der Schnabel steht teilweise nicht still.
    Will hier anhand der Berichte keine Mutmaßungen treffen, aber hoffe mal das es nichts ernsthaftes ist.
    Warte jetzt erst mal die Untersuchung beim TA ab...........

    LG
    Alexandra
     
  17. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Liebe Alexandra,
    es tut mir leid von deiner Püppi solche Sachen zu lesen. Hast mit deinen Grauen schon genug durchgemacht! Geh zu Frau Dr.Wedel oder zu Frau Dr. Kling oder laß sie zu dir kommen. Beide kommen auch zu dir nach Hause (kostet nicht so viel mehr). Hast du in dem neuen VZ UV-Licht? Mach doch zusätzlich einen Wärmespot mit rein, dann plüstern sie die Federn ordentlich auf und das UV-Licht kommt besser auf die Haut.
    Ich drücke dir die Daumen, dass es nur ein Kalziummangel ist. Dieses Krampfen erinnert mich etwas an Lottchen? Nur, sie fällt nicht herunter (glaube ich). Vielleicht unterhälst du dich mal mit Margaretha darüber.
    Wenn du Hilfe brauchst, melde dich bei mir, ja?
    LG und Daumendrücken
    von
    Marion L.
     
  18. pardeyj

    pardeyj Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,

    bin hier meist nur stiller mitleser aber zu diesem thema kann ich vielleicht etwas beitragen: unser timneh-hahn hat auch seit fast zwei jahren krämpfe. daher meine frage/anregung, die hier noch nicht gefallen ist: sind die krämpfe "einseitig" - also fast wie ein schlaganfall beim menschen? so waren die jedenfalls bei unserem hahn. haben auch ganz leicht angefangen und sind dann eines nachts extrem schlimm geworden. frau doktor meinte auch direkt, dass das bei den grauen schon mal vorkommt und sie leider auch oft daran sterben.

    gottseidank hat sich frau doktor auch wirklich bemüht, der hahn bekommt nun täglich zwei medikamente und ist fast ein halbes jahr ohne krämpfe. schuld ist in unserem fall ein schwaches herz - gut zu erkennen auf dem röntgenbild übrigens.
     
  19. Cheenook

    Cheenook Banned

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Ein PDD- Test, egal ob über Feder oder Blut, ist nicht aussagekräftig. Um sicher zu gehen müßte eine Gewebeprobe aus dem Drüsenmagen oder aus dem entnommen werden ( nicht empfehlenswert), oder aber man sieht schon den erweiterten Drüsenmagen auf dem Röngtenbild. Auch ist es nicht zwangsläufig das die Tiere das Futter nicht mehr verdauen. PDD hat viele böse Gesichter.

    Bei Krämpfen die durch Kalziummangel auftreten kann man Calcivet flüssig als Soforthilfe geben ( ersetzt natürlich keinen TA)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Solveig

    Solveig Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern und Spanien
    Hallo Alexandra,

    was das Kalcium betrifft, so wurde mir mal vom TA in der Klinik empfohlen, die Ampullen (Kalcium Frubase) zu geben. Hat den Vorteil, dass die Vögel es auch sehr gerne mögen, weil es nach Frucht schmeckt.

    LG
    Solveig
     
  22. #20 papugi, 1. Februar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2012
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.377
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    In all solchen fallen, auch wenn es PDD sein konnte, wird kalzium nicht schaden, nur helfen.
    Sprich mal deinen TA auf DMG an fur krampfanfaLLE.
    Oder google mal fur DMG (dimethylglycine) z.b. DMG for parrots.
    DR Wiseman in den USA benutzte es fur solche falle. Scheint ein interssantes mittel zu sein auch im falle von PDD..
     
Thema: Graupi stürzt öfters ab
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupi

Die Seite wird geladen...

Graupi stürzt öfters ab - Ähnliche Themen

  1. Gouldamadinen Kralle stirbt ab

    Gouldamadinen Kralle stirbt ab: Vor paar Tagen hab ich bemerkt das bei einer meiner Gouldhennen die hintere Kralle schwarz geworden ist, ein kleines Stück wo die Kralle rauskommt...
  2. Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander

    Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander: Hallo Bin neu hier und hab keine Ahnung ob ich hier richtig bin Ich habe seid drei Wochen ein paar Halsbandsittiche. Jetzt ist mir gerade...
  3. Tierarztgeschichten ab 13.11.2017

    Tierarztgeschichten ab 13.11.2017: Es gibt ab 13 November neue Folgen täglich im SWR Fernsehen um 13.30 Uhr. Unter anderem ist die Tierarztpraxis Dr Bürkle aus Achern wieder...
  4. Ab wann Grünes für Kanarienkücken?

    Ab wann Grünes für Kanarienkücken?: Mein Küken ist jetzt 7 Tage alt. Ab wann kann ich Grünes oder Obst geben? Leider habe ich das nicht gefunden unter den Themen, auch nicht unter...
  5. Ab wann dürfen puten Gras

    Ab wann dürfen puten Gras: hallo ich wollte mal fragen an welchen alter puten kücken Gras haben dürfen