habe wohl alles falsch gemacht - wie gehts weiter ?

Diskutiere habe wohl alles falsch gemacht - wie gehts weiter ? im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo erst mal, vorweg: ich bin 40 Jahre alt - verh. 2 Kinder ich hatte vor etwa 20 Jahren schon einmal Papgeien - einen Grauen und einen...

  1. #1 oswald, 20. März 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. März 2006
    oswald

    oswald Guest

    Hallo erst mal,

    vorweg: ich bin 40 Jahre alt - verh. 2 Kinder
    ich hatte vor etwa 20 Jahren schon einmal Papgeien - einen Grauen und einen Weißhaubenkakadu - es gab nie Probleme und die Tiere wurden, obwohl sie aus schlechter Haltung kamen relativ zahm. Vor 12 Jahren mußte ich wegen eines Umzuges die beiden leider abgeben - war kein Problem, da die Familie in der die beiden während der Ferien waren, sie aufgenommen haben und die beiden auch heute noch super glücklich sind.

    Vor 2 Jahren hats mich dann wieder gepackt.

    Ich habe zwei Blaustirnamazonen (sie 4 Jahre er 2 Jahre) von privat aufgenommen. Beim vorherigen Halter, der angeblich nach Spanien augewandern wollte (aber noch da ist), war sie sehr zahm , er so einigermaßen.

    Zu Hause angekommen habe ich die Beiden erst einmal in Ruhe und im Käfig gelassen, damit sie sich eingewöhnen.

    Es hat sich herausgestellt, daß offensichtlich der Vorhalter die Tiere einfach loswerden wollte, da er keine Zeit mehr hatte. Die ältere Papageiendame die bei ihm wirklich superzahm war wurde von ihm aufgezogen. Als er keine Zeit mehr hatte, hat er das Männchen dazugesellt.

    Ergebnis war, daß die beiden sich überhaupt nicht verstanden haben. Er war krampfhaft eifersüchtig und hat sie permanent gebissen und gejagt, wenn ich oder meine Frau uns um sie gekümmert haben. Er (der sonst von Menschen nichts wissen wollte) ist sogar auf unsere Schulter geflogen, wenn - aber nur wenn - das Papageienmädchen bei uns war.

    Da sie stark gestresst war, er sie auch nicht aus dem Käfig ließ, sondern zurückscheuchte, haben wir uns entschieden die beiden zu trennen, bevor schlimmeres geschieht (etwa ein Jahr her). Er ist jetzt bei einer befreundeten Familie.

    Problem: Nachdem sie sich die ersten Monate wieder zahmer wurde (nicht voll handzahm, aber so, daß sie ab und zu auf mir landete, sich kraulen und füttern ließ, beginnt sie seit einigen Wochen wie verrückt zu schreien, wenn sie irgendeine (besonders meine) Stimme hört, man aber nicht bei ihr ist.

    Gleichzeitig hat sie plötzlich ohne Grund panische Angst vor Händen und kommt auch nicht mehr zu uns.

    Also: sie schreit den ganzen Tag, wenn sie alleine ist und wenn man sich um sie kümmern will ist sie mehr als distanziert.

    Wir sind völlig ratlos (und wegen des Schreiens auch deutlich entnervt). Auch das Papageienmädchen ist erkennbar unglücklich.

    Was können wir tun? Würde vielleicht ein Partner helfen und wie kann man dann sicherstellen, daß die beiden sich vertragen?

    Für Eure Hilfe und Tipps bin ich sehr dankbar
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 oswald, 20. März 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. März 2006
    oswald

    oswald Guest

    Hallo erst mal,

    geändert wegen doppelt durch themenzusammenführung. kuni
     
  4. Nymphis

    Nymphis Tierliebhaberin

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo und willkommen im Forum :0- !

    Einen Partner braucht sie auf jeden Fall. Der Mensch kann einen Vogel als Partner einfach nicht ersetzen.
    Normalerweise müßte es doch möglich sein, dass die Süße sich bei einem Züchter den Partner selber aussucht. Wäre meine Idee.
     
  5. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    sicher stellen, daß sie sich mit einem Partner eurer Wahl vertragen wird, kann man leider nicht. Ich denke, bei Papageien ist das Glücksache, einen Partner zu erwischen, der das Herz des bereits vorhandenen Vogels im Sturm erobert.
    Zum Verhalten eures Vogels momentan, sollte euch klar sein, daß im Moment die Paarungszeit in voller Blüte steht. Das führt bei mehr als einem stolzen Ama-Besitzer im Moment zu kopfschüttelndem Staunen.
    Ok, Ironie aus.
    Ohne Blödsinn, bis ca. Ende April, Mitte Mai dauert die Paarungszeit noch an und selbst die verträglichsten und umgänglichsten Vögel sind da zu den unmöglichsten Handlungen bereit.
    Ich selbst bekam am Wochenende den Rat, meine Vögel so oft wie möglich, bis zu fünfmal am Tag, zu duschen.
    Die einleuchtende Erklärung ist, daß die Brutzeit in der Regenzeit erfolgt, die Tiere dadurch also abgelenkt werden können. Die Balzzeit wäre damit dann beendet.
    Ich denke, das ist auf jeden Fall einen Versuch wert. Ansonsten bleibt Dir nur zu raten, die Zeit einfach abzuwarten. Es wird sicherlich bald wieder ruhiger.
    Vielleicht solltet ihr euch anschließend nach einem Partnertier für eure Ama umschauen. Jetzt, wo alle triebig sind, stelle ich mir das eigentlich äußerst schwierig vor, einen Partner dazu zu holen.
    Liebe Grüsse
    Sonja
     
  6. #5 Werner Fauss, 20. März 2006
    Werner Fauss

    Werner Fauss Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    66887 Jettenbach
    Hallo Oswald,
    wo wohnst Du denn? Falls es nicht zu weit ist koennten wir eine Verpaarung bei uns versuchen. Er/Sie wuerde dann in eine Gruppe Baustirnamazonen kommen und kann sich dann da einen Partner aussuchen. Fuer Infos und Kontakte zu uns schau einfach mal auf unserer HP unter www.Papageienhof-Jettenbach.de vorbei. Da findest Du auch Moeglichkeiten uns zu kontaktieren.
     
  7. bibo

    bibo Guest

    Verhalten

    Hallo zusammen

    Seid ihr überhaupt sicher ob es sich um einen Hahn und eine Henne handelt?
    Sollten es zwei Ama Hennen sein verstehe ich warum die Tiere so böse aufeinander sind.
    Es gibt Abgabestationen wo ein Verpaarungsversuch stattfinden kann.
    Es sollten auf jeden Fall verträgliche gegengeschlechtliche Partner her.
    Es stimmt im Moment beginnt die Balz und Brutzeit viele Tiere werden dann sehr böse.
    Ich fasse jedoch bei meinen Kongos und Amas ist den Brutkasten während der Brut hinein ohne gebissen zu werden.
    Die Tiere 5 mal am Tag mit Wasser einzusprühen habe ich noch nie gehört.
    Ich glaube das macht die Tiere noch böser.
    Denke immer: So wie man in den Wald ruft schallt es wieder heraus.
    Soll heissen liebe deine Tiere wie dich selbst.
    Verbringe viel Zeit mit den Tieren.
    Bevorzuge keines vor den anderen.
    Behandel alle gleich.

    Viele Grüße

    Bettina und Jürgen
    :trost:
     
  8. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Ich fürchte, Du hast das falsch verstanden, oder aber nicht richtig gelesen.
    Vielleicht habe ich es auch nicht richtig rüber gebracht.
    Man soll die Tiere nicht duschen, um sie zu ärgern, sondern um ihnen die Regenzeit zu simulieren.
    Und ich glaube, das ist ein gewaltiger Unterschied.
    Zumindest mit meinen beiden, die, bekanntlich, beide Wildfänge sind.
    Und ich muß sagen, es wird hervorragend aufgenommen.
    Nebenbei bemerkt, der Rat kam nicht von irgend jemandem, sondern von einer Frau, die sich mit Papageien auskennt und einen solchen Umgang mit ihren eigenen Papgeien pflegt, daß ich davor nur den Hut ziehen kann!
    Normalerweise haßt mein Hühnchen Wasser wie die Pest! Es ist in ihren Augen nur zum Trinken da.
    Momentan macht sie Verrenkungen, um jeden Tropfen zu erreichen! Noch vor drei Monaten hätte ich sie sofort zum Tierarzt gefahren, weil ich gedacht hätte, sie ist krank.
    Sie genießt es, wann immer ich mit der Dusche ankomme. Das Geschrei und der Krieg hat sich, erstaunlicherweise, gelegt.
    Wohlgemerkt, die Dusche kommt nicht, wenn sie schreien oder sich zoffen. Sondern dann, wenn ich Zeit habe und Ruhe ist!
    Grüsse
    Sonja
     
  9. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    das mit dem duschen finde ich in ordnung solange die tiere es auch mögen. wenn sie flüchten sollten sie meiner meinung nach auch nicht zwangsgeduscht werden, sonst wird das duschen ganz schnell was unangenehmes für die geier.
     
  10. #9 Schnabeltier, 20. März 2006
    Schnabeltier

    Schnabeltier Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Oswald,
    Dein Amazönchen erlebt, so denke ich, mit 4 Jahren - quasi in der "Pubertät" - ihrem ersten richtigen Frühling - und kein "richtiger" Partner in Sicht! Kennst Du gesichert ihr Geschlecht? Papageien sind nicht dafür "gebaut", dass sie allein sind. Menschen sind ein schlechter Ersatz, der aber aus der Not angenommen wird. Sie hört Deine Stimme und verlangt nach Deiner Anwesenheit. Auch wenn sie da noch ambivalent empfindet, was gar nicht so schlecht ist. Warum? Sie ist noch Papagei und kein Mensch. Ich glaube Amazonen sind gar nicht so wählerisch, was den artgleichen Partner angeht.

    Also, ich würde ganz schnell nach einem geeigneten Partner suchen! Falls das Geschlecht nicht zweifelsfrei fest steht: Testen lassen!
    Ach ja, was macht denn der/die Ex? Vielleicht verstehen sie sich jetzt?

    Grüße
    Schnabeltier
     
  11. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    ich vermute, daß die ama mit ihren vier jahren schon geschlechtsreif ist, der beste zeitpunkt um ihr einen partner zu geben. ich denke, daß der fehlende partner hier wirklich das problem ist.

    auch die brutlustigkeit deines vogels muß absolut kein hindernis bei der verpaarung sein, bei meinen drei verpaarungen habe ich festgestellt, daß die verpaarung, bei der beide brutlustig waren, am schnellsten ging.

    allerdings sollte der partner dann gesichert gegengeschlechtlich sein und möglichst vom alter her so halbwegs passen.
     
  12. oswald

    oswald Guest

    Hallo,

    danke für die vielen Antworten - ich war diese Woche beruflich unterwegs und konnte erst heute alles lesen.

    Werner Fauss: ich wohne bei Hanau - das sind etwa 200 km bis nach Jettenbach - würde das aber gerne in Kauf nehmen, wenn mein Mädchen einen geeigneten Partner finden kann -

    Gibt es auch im raum Frankfurt auch eine Auffangstation?

    An alle: das Geschlecht - weiblich - ist gesichert
    Nachzucht aus 2000 - sie ist heute also fast 6 jahre alt -

    Grüße aus Hessen
     
  13. #12 Werner Fauss, 24. März 2006
    Werner Fauss

    Werner Fauss Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    66887 Jettenbach
    Oswald,
    kannst Dich ja telefonisch melden. Dann koennten wir alles weitere besprechen.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 roterfuchs, 24. März 2006
    roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    Weibchen - Handaufzucht

    Zum Weibchen sollte vor der Vergesselschaftung nur die menschliche Beziehung reduziert werden. Oder am besten an einem Ort verpaaren, wo sich beide Tiere fremd sind, dann als Paar zurück wieder nach Hause nehmen. Dies geht jedoch beides nicht von heute auf morgen. Meistens.



    Datum: 23.03.2006 10:43
    Anzeige: Blaustirnamazone, Nachzucht 2001. Blaustirnamazone, Import´89 mit Cites. Es sind keine Handaufzuchten, je 250,00 EUR, beide männlich mit DNA und Herkunftsbescheinigungen. Bilder vorhanden. Tiere können auf Anfrage gebracht werden.
    Name: Blaustirnamazone
    Email: Zum Kontakt-Formular
     
  16. Grau

    Grau Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-65***
    @Oswald

    Wenn Du etwas von einer Auffang/Verpaarungsstation im Rhein Main Gebiet erfährst, wäre es sehr schön wenn Du nach Kongo Grauen fragst. Such ich nämlich. Aber bei den Grauen antwortet keiner...
    Unbekannterweise vielen Dank!
     
Thema:

habe wohl alles falsch gemacht - wie gehts weiter ?

Die Seite wird geladen...

habe wohl alles falsch gemacht - wie gehts weiter ? - Ähnliche Themen

  1. Ich hab einen Fehler gemacht.

    Ich hab einen Fehler gemacht.: Vor ein Paar Tagen habe ich wohl den größten Fehler meines Lebens gemacht. Seit ein Paar Jahren habe ich mir schon Papageien gewünscht und dann...
  2. Mein Erster, Schockierenster Sowie wohl rührenster Night Fright Moment

    Mein Erster, Schockierenster Sowie wohl rührenster Night Fright Moment: Her Leute ich wollte einfach einen Moment mit euch teilen der mich sehr bewegt hat: Meine (mittlerweile) 4 Wellis, sollte man im Vorraus wissen...
  3. Wellensittich geht es nicht gut

    Wellensittich geht es nicht gut: Hallo, Ich habe ein Problem.Meine weibliche Wellensittich geht es nicht gut. Sie ist ständig auf dem Boden und hat etwas grünes unter sich. Sie...
  4. Man will ja nichts falsch machen...

    Man will ja nichts falsch machen...: So gestern war es nun so weit und Mini und Eule so hat der Vorbesitzer sie genannt nun bei uns eingezogen. Das Vogelzimmer ist leider nicht recht...
  5. Tierärztin schnabel falsch gekürzt

    Tierärztin schnabel falsch gekürzt: hallo, Habe seit ner woche einen salomonen kakadu hahn ca 5 monate alt. Er hat eine schnabelfehlstellung was ja eig kein problem ist. Ich war bei...