Harter heller Kot bei Welli

Diskutiere Harter heller Kot bei Welli im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Der Kot meines Wellis hat sich vor ein paar Tagen in Farbe und Form verändert. Er ist jetzt ca. doppelt so gross, sehr hart, innen weiss...

  1. Michael K

    Michael K Guest

    Hallo!

    Der Kot meines Wellis hat sich vor ein paar Tagen in Farbe und Form verändert. Er ist jetzt ca. doppelt so gross, sehr hart, innen weiss und aussen leicht gelblich. Innen- und Aussenteil unterscheiden sich allerdings nur sehr gering in der Farbe.

    Hinzu kommt, dass er sehr stark an Körpergewicht verloren hat. Dabei war er vorher schon so ein schmales Hemd. Er wiegt inzwischen sogar weniger als 30g. Es wird langsam ernst!

    Er wird geplagt von ständigen Fressattacken (eigentlich ein sehr gutes Zeichen). Gerade zu, als hätte er seit Tagen nix zu fressen bekommen. Leider setzt das Fressen nicht an. Nehme an, dass es unverdaut wieder ausgeschieden wird. Kaum ist eine solche Attacke beendet, kommt er angeflogen, kuschelt sich an, um gewärmt zu werden und döst. Er muss schon sehr erschöpft sein. Lange hält er es aber bei mir nicht aus und verschwindet wieder Richtung Fressnapf.

    Kann es sich um Kokzidien handeln?

    Ich war gestern beim TA. Wirklich helfen konnte sie mir nicht, da sie nicht viel Ahnung von Sittichen hat. Habe nur die üblichen Vitamintropfen und Grit bekommen. Zudem noch ein Gel namens Bene-Bac.

    Wer kann helfen oder hat schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Gruss
    Michael

    PS: Gerade hat die TA bei meiner Freundin angerufen. Sie hat sich bei einem Kollegen informiert. Der spekuliert auf einen Fehler der Bauchspeicheldrüse. Der Kleine soll heute noch 'ne Spritze bekommen. Sieht wohl nicht so gut aus. :-(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hi,
    würde auch auf eine Pancreasatrophie tippen. Nimm am besten eine Kotprobe mit zum
    Tierarzt-die färbt sich beim Kontakt mit Lugolscher Lösg. blau (bloß, falls der TA das nicht
    von sich aus anbietet).-Außerdem käme noch eine Blutuntersuchung in frage-bei dieser Erkrankung
    sind die Amylasewerte sehr hoch. Kann aber behandelt werden mit Pankreon-Granulat;dauert aber
    lange bis eine Besserung eintritt.

    Ines
     
  4. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    die Symptome sind wirklich ziemlich eindeutig. Ich wollte nur sagen dass ich die Daumen drücke, dass die Behandlung hilft!

    LG
    Meike
     
  5. Michael K

    Michael K Guest

    Hi!

    Begeistert war der Kleine ja nicht von den 3 Spritzen. :-\ Hat sehr lange gedauert, bis er sich wieder erholt hatte. Weiss nicht, ob ich ihm das am Montag nochmal antun möchte. Falls es dann überhaupt noch nötig ist ...

    Ich habe jetzt Enzyme (Almazyme H) gegen die Pankreasinsuffizienz bekommen. Ich soll diese zusammen mit Früchtebrei, Traubenzucker und Jungtiernahrung zu einem Brei rühren und bei Zimmertemperatur für 15min gehen lassen. Das Zeug stinkt und schmeckt wohl sehr mies. Er rührt es kaum an. Er scheint lieber zu verhungern. :-( Spätestens heut Nachmittag muss ich ihn dann wohl wieder mit normalem Futter füttern.

    Hat jemand ne Idee, wie ich ihm das Zeug sonst schmackhaft machen kann? Kann ich ihm die Enzyme nicht einfach über das Trinkwasser zuführen?

    @Ines: Schau bitte mal bei Deinen PNs nach. Ich hatte da noch ein paar Fragen zu dem Granulat.

    Gruss
    Michael
     
  6. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das ist normal. Sittichen das Zeug zu geben ist auch sehr schwer. Übers Trinkwasser gehts nicht, denn da wird ja nicht so viel davon aufgenommen. Alternativ könnte man es mit einer Spritze zwangsweise versuchen.

    Das ist mit dem Pankreon Granulat aber das gleiche, das hab ich hier auch noch fast voll rumliegen. :(

    LG
    Meike
     
  7. birgit-h.

    birgit-h. Guest

    Hallo!

    Ich habe eine 7jährige Henne, die seit einem dreiviertel Jahr an Problemen mit der Bauchspeicheldrüse leidet. Ich habe ihr wochenlang jeden Tag das Pankreon vermischt mit Babybrei per Spritze in den Schnabel gequält, geholfen hat es nichts. Von der Fangerei und Quälerei war sie nachher völlig geschwächt, so dass ich die Behandlung nach Rücksprache mit dem Tierarzt abgebrochen habe.

    Glücklicherweise hat sie überhaupt nicht abgenommen. Zu Gute kommt ihr auch, dass sie von 1-2 Hähnen gefüttert wird und von jeher an Weichfutter aller Art gewöhnt war. Ich gebe jetzt öfters als vorher Keimfutter und Eifutter. Was auch gut funktioniert, ist die Ausnutzung ihrer Hirsesucht: ich stäube einen Teil der Hirse komplett mit dem Pulver ein, sie stürzt sich sofort drauf und ich muss nur drauf achten, dass sie die richtige Seite erwischt und die anderen Wellis am anderen Ende futtern. Der Kot ist trotzdem schneeweiß, manchmal etwas bräunlich. Ewig wird sie wohl nicht damit leben können, aber im Moment geht es ihr richtig super. Sie wird von 2 Hähnen heftig umworben und genießt dies in vollen Zügen!

    Ich hätte auch gerne ein Behandlung mit homöopathischen Mitteln versucht, aber dies hätte bedeutet, dass ich sie von den anderen trennen müsste. Das hätte sie auf keinen Fall überlebt...

    Oft schlägt die Behandlung mit Pankreon gut an und die Bauchspeicheldrüse arbeitet nach einiger Zeit wieder selbständig. Ich drücke dir die Daumen, dass es bei dir klappt!
     
  8. Michael K

    Michael K Guest

    Hallo!

    Es geht ihm wieder besser. Er hat wieder an Gewicht gewonnen. Zwar nicht viel, aber immerhin. Der Kot färbt sich wieder dunkler und ist auf Normalgrösse geschrumpft. Ausserdem war er heute auch wieder agieler als gestern.

    Hoffe der Aufwärtstrend setzt sich fort und ist nicht nur eine kurze Auswirkung der Spritzen. Vielleicht hat er ja Glück und es kommt ihm zu Gute, dass er erst knapp 1 Jahr alt und ein kleine Nervensäge - sprich Kämpfer - ist.

    Ich würd es mir zumindest wünschen. Und Pino, seine 4 Jahre ältere Vogeldame, auch! :-)

    Gruss
    Michael
     
  9. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Das wünsche ich Dir auch. Ich habe an Gewebeveränderungen, u.a. der Bauchspeicheldrüse, mit genau den Symptome leider gerade meinen Nymphensittich verloren. Bei einer Entzündung besteht ja eine bessere Chance.

    Halte uns auf dem Laufenden. *daumendrück*

    LG
    Meike
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Michael K, 7. Januar 2004
    Michael K

    Michael K Guest

    Hi!

    Sorry, dass ich mich erst heute wieder melde. Wusste einfach nicht was ich schreiben sollte. Mal gings dem kleinen Rico besser, mal schlechter. Die letzten Wochen meist schlechter. Wir waren gestern nochmal bei einem Tierarzt. Er wog nur noch 26,5g und war schon so schwach, dass er sich noch nicht mal gegen die Spritze wehren wollte/konnte.

    4 Monate hat der Kleine tapfer gekämpft. Heut Nacht ist er dann leider verstorben. Gerade mal 1,5 Jahre war er alt. Die letzten Monate waren für alle nicht einfach - vielleicht war es besser so?!

    Jetzt ist es an der Zeit für meinen kleinen Pino nach einem neuen Spielkameraden zu suchen. Er war schon einmal längere Zeit alleine. Das mag ich ihm/ihr nicht nochmal antun.

    Gruß
    Michael

    PS: Wir haben ihm die letzten Monate die Enzyme über das Wasser und das Fressen (Pino musste unfreiwillig mitleiden) gereicht. Geholfen hat es nichts. Laut TA können die Enzyme den Prozess der chronischen Pankreasinsuffizienz aber auch nur verlangsamen und nicht stoppen.
     
  12. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Michael,

    das tut mir sehr leid zu lesen. :( Ich hoffe der neue Kleine kann Euch ablenken..

    LG
    Meike
     
Thema: Harter heller Kot bei Welli
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich pankreasinsuffizienz

    ,
  2. wellensittich heller kot

    ,
  3. wellensittich harter kot

    ,
  4. wellensittich heller kot dünn,
  5. wellensittich kott hart ,
  6. heller kot bei vögel,
  7. sittich harter kot,
  8. heller kot wellensittich,
  9. wellensittich krankheiten heller kot
Die Seite wird geladen...

Harter heller Kot bei Welli - Ähnliche Themen

  1. Singvogel, helle Brust/Bauch, Streif über das Auge

    Singvogel, helle Brust/Bauch, Streif über das Auge: Hallo, im Juni 2016 hatte ich in Essen (NRW) in einem Park (ehemaliger Friedhof, ziemlich naturbelassen) diesen Vogel gesehen, der auf Abstand...
  2. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  3. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...